Der Glaube, man könne sich selbst nicht heilen

Immer wieder begegnet man Heilern, die glauben, sie könnten sich selbst nicht heilen. Sie haben irgendwelche Krankheiten, und auf die Frage, warum sie sich nicht selbst heilen, kommen dann Sätze, wie zum Beispiel: "Meine Gabe wirkt bei mir selber nicht."

Nun, natürlich gibt es hierfür immer eine Ursache. Ein ähnliches Muster findet man auch öfter mal bei Kartenlegern, wenn sie glauben, sie könnten nicht für sich selbst Karten legen. Oder auch bei Hellsehern, die das Eigene nicht sehen können.
Betrachtet man all diese Muster, so wird deutlich, dass es sich primär um einen Abhängigkeitsglauben handelt. Sie glauben, sie seien von anderen Heilern, Kartenlegern oder Hellsehern abhängig. Um einen solchen Glauben aufzulösen, ist es natürlich sinnvoll zu schauen, wie er entstanden ist. Das kann natürlich viele Ursachen haben, vielleicht will die betreffende Person gar nicht geheilt sein oder vielleicht will sie gar nicht sehen, was die Karten ihr selbst zeigen. Da es sich um einen Abhängigkeitsglauben handelt, ist jedoch die häufigste Ursache, dass sie selbst andere Personen in eine solche Abhängigkeit geführt hatte (meist bereits in früheren Leben). Denn, wenn sich andere von ihr abhängig fühlten, so beinhaltet dies ja bereits der Glaube, dass sie es nicht selber könnten. Eine solche gesetzte Ursache, dass andere von ihr abhängig wurden, führt dann natürlich auch sie selbst in eine solche Abhängigkeit. So entsteht dann ganz automatisch der Glaube, man könne sich nicht selbst heilen oder seine Fähigkeiten bei sich selbst einsetzen.

Am häufigsten wurde dieser Abhängigkeitsglaube von Vertretern der beiden großen Kirchen verbreitet. Jesus selbst hatte zwar ursprünglich gelehrt, dass jeder Mensch selbst der Gott ist, der durch seinen Glauben (=Denken / Gedanken / Glaubenssätze) seine Heilung erschafft. Das ist überliefert, dass er bei vielen Heilungen den Geheilten hinterher erklärt hat, dass sie sich durch ihren eigenen Glauben geheilt hätten (Zitat: "Dein Glaube hat dich geheilt"). Jedoch die Kirchen haben diese Lehre komplett gedreht. Statt sich dem eigenen Glauben (=Glaubenssätze) zuzuwenden wurde und wird noch immer gelehrt man solle Gott im Außen suchen und beispielsweise in Form von Jesuskruzifixen anbeten. Dies ist natürlich eine Form der Abhängigmachung von Menschen. Und sie hat natürlich karmische Folgen. Personen, die solche Lehren verbreiten werden zwangsläufig, wenn auch oft erst in späteren Leben, dann selbst in solchen Abhängigkeiten landen. Und so kommt es dann, dass sie in dem Glauben gefangen sind, dass sie sich selbst nicht heilen könnten.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. Andrea schrieb am 07.6.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo! Ich kann dazu nur sagen, dass es mir ebenso geht ... bei allen anderen bin ich mit großer Sicherheit sehr hellsichtig und kann Dinge sagen, die andere in großes Erstaunen versetzt ... auch Energiearbeit bei anderen fällt mir leicht und hat schon viel Gutes bewirkt ...

Bei mir selber jedoch habe ich diesen sogenannten "blinden Fleck" .. und fühle mich oft so hilflos als wäre es mir "verboten" mir selber zu helfen oder für mich selber Dinge zu erkennen ...

Es ist nicht unbedingt schön da immer auf einen Zweiten angewiesen zu sein, aber ich muss auch sagen ich halte viel von dem Ausspruch den Jesus getan hat ... "wo zwei oder drei in meinem Namen zusammen kommen .... "

Vielleicht mag mir ja jemand dazu etwas sagen, es wäre doch schön, wenn sich diese "Blockade" bei mir lösen ließe! lg Andrea
 

 
2. Andreas schrieb am 08.6.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo, ja, man muss es immer individuell betrachten. Es kann auch auf Mustern basieren, die man von den Eltern übernommen hat. Sogar das Muster von der eigenen Mutter zum Arzt geschleppt zu werden, programmiert ja bereits ein, dass Selbstheilung nicht zugetraut wird. Es gehört ja auch Selbstbewusstsein dazu, es gehört dazu dass man sich selber liebt und achtet, dass man seine Fähigkeiten liebt und achtet und erkennt, und wenn die Mutter all das schon nicht hatte, übernimmt man solche sich-nicht-selber-lieben-dürfen Muster schnell mal von der Mutter, usw..

lg von Andreas
 


 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen