Ist bedingungslose Liebe die Antwort auf alle Fragen ?

Ob bedingungslose Liebe die Antwort auf Alles sei, wurde ich neulich auf Facebook gefragt.
Nun, das kommt drauf an, was ich, oder mein Ego, erreichen möchte:

Friede Freude Eierkuchen Liebeswelt

Wenn man sich so eine einfache Welt wünscht in der man sozusagen nichts falsch machen kann, in der alles immer gut ist, also so eine Art Friede, Freude, Eierkuchenwelt, dann denkt man alle Probleme wären gelöst. Zunächst hört sich das auch so an, weil, wenn man einfach immer nur bedingungslos liebt, was kann man da schon falsch machen ? Liebe gilt ja als etwas sehr positives - was kann daran falsch sein ?

Jedoch, vergessen wird dabei, dass Liebe nur ein Aspekt des Menschen ist. Liebe entsteht im Herzchakra. Der Mensch muss trotzdem immer noch entscheiden, was er mit den Händen und den Füßen und der Stimme macht. Gerade die Liebe kann erfordern, dass man sehr unangenehme Dinge tun muss, weil sie zum Besten des Anderen sind. Vielleicht muss ich sogar jemanden sehr unangenehm anschreien, damit er die Chance hat aufzuwachen, und solche Dinge. Im Herzen zu lieben, bedeutet nicht zwangsläufig, dass ich im Außen nur noch Harmonie verbreitend mit breitem Grinsen im Gesicht unterwegs bin. Darum genügt es nicht bedingungslose Liebe fühlen zu lernen. Wir müssen auch andere Fähigkeiten entwickeln, beispielsweise die Fähigkeit Dinge im Außen zum Besten aller zu ordnen. Dabei können wir mit Liebe vorgehen, aber wir müssen mehr einsetzen als nur unser Herz, zum Beispiel unsere Stimme, unsere Arme, unseren Verstand, vielleicht sogar Werkzeuge und Waffen.

Ordnung zu schaffen, weil innerhalb dieser Ordnung dann wieder Liebe in Ruhe gelebt werden kann

So ergibt sich eine Wirkungsspirale nach oben: Ordnung fördert Liebe - und aus dieser Liebe heraus können wir dann wieder eine noch bessere Ordnung erschaffen, die dann wieder noch mehr Liebe gedeihen lässt, usw. Das geht unendlich weiter nach oben. Die Ordnung wird immer höher und die Intensität des Lichtes immer stärker. (Auf Weltenkörpern, wie der Sonne ist der Ordnungsgrad und die ausgestrahlte Liebe bereits so hoch, dass es für uns unmöglich wäre, dort zu leben. Dazu haben wir noch nicht genügend Ordnung in unseren Gedanken und zu wenig Liebe in unseren Herzen.)

Der Mensch ist zu jeder Zeit in Systeme eingebunden in denen Ordnungsprinzipien am wirken sind. (Im Bezug auf Familiensysteme kann man beispielsweise von Bert Hellinger viel lernen: Ordnungen der Liebe.) Das heißt, der Mensch muss seine Welt in Liebe ordnen. Würde es ausreichen zu lieben, ohne aktiv zu werden, dann bräuchte der Mensch keine Hände und Füße. Er wäre dann noch nicht einmal in diese Welt hineininkarniert, denn um nur zu lieben benötigt es keines menschlichen Körpers.

Einfach nur Licht und Liebe denken

Eine einfache Handlungsanweiseung, mit der viele in der Esoterik Szene denken, alles regeln zu können, lautet: Sobald du einen negativen Gedanken oder ein störendes Gefühl in Dir entdeckst, denke einfach Licht und/oder Liebe stattdessen. Das hört sich nun zwar supertoll an ABER in der Praxis funktioniert es leider nur sehr bedingt und kurzfristig. Wer es ausprobiert merkt sehr schnell, dass der Geist immer wieder aufs neue von den negativen Gedanken überrollt wird. Das negative Ereignis kommt dann in der eine oder anderen Form wieder auf einen zu. Auch ist man in der Realität des Lebens nicht in der Lage, das "Licht und Liebe" denken durchzuhalten. Es geht immer nur eine begrenzte Zeit lang. (Damit soll nicht gesagt werden, dass es nichts bewirkt - im Gegenteil, probieren Sie es selber aus - es ist eine gute und lehrreiche Erfahrung, mit dem Geist auf diese Art und Weise zu arbeiten!)
Warum kommt es aber so oft wieder zurück ? Ganz einfach, weil das "Licht und Liebe" denken meist nur das andere verdrängt, anstatt es zu transformieren. Was aber verdrängt wurde, dass drängt immer wieder von unten nach oben ins Tageslicht des eigenen Bewusstseins. Endgültig transformiert (damit es nie wieder kommt) kann etwas nur werden, wenn es mit Licht und Liebe angenommen wird und des innerlichen Betrachtens was da noch mit dran hängt, des Anerkennens was da ist, wenn man also innerlich JA sagt zu dem Störgefühl, dem negativen Gedanken oder dem Schmerz, der Verletzung oder dem Erlebnis. Erst durch das innerliche Anschauen mit Liebe und das innerliche Fühlen mit Liebe wird es dann sozusagen mit Licht und Liebe verbrannt. Erst dann ist es endgültig weg.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:

 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen