Die Bibel - Heilige Schrift oder ein Werk mit Fehlern ?

Wer hat eigentlich die Bibel geschrieben ?

Man stolpert ja immer wieder über so eine Art Hardcorechristen, die glauben, die Bibel sei quasi vom lieben Gott persönlich geschrieben worden. Die sogenannte heilige Schrift sei unfehlbar, weil bei ihrer Entstehung der heilige Geist gewirkt habe.

Wie wir allerdings aus der Kirchengeschichte wissen, hat das Wirken des heiligen Geistes (oder zumindest, das, was in den Kirchen dafür gehalten wird), nicht verhindert dass Mord und Totschlag, bis hin zu ganzen Kriegen von den Kirchen geführt wurden, Diebstahl, Lug und Trug in tausenden von Fällen. Daran sieht man, dass das angebliche Wirken des heiligen Geistes keineswegs ein Argument für die Unfehlbarkeit der Bibel, sondern sogar im Gegenteil, ein deutliches Indiz dafür ist, dass auch die Bibel von Lügen, Intrigen und Unwahrheiten durchzogen sein muss.
De Fakto ist es so, dass der sogenannte heilige Geist immer und überal wirkt. Nur unterscheidet er nicht zwischen Lüge und Wahrheit, weil es auf der Gottesebene überhaupt nur Wahrheit gibt. Der heilige Geist kann also eine Lüge gar nicht erkennen, und darum natürlich auch nicht aus der Bibel fernhalten. Der echte Gott sagt sozusagen zu allem Ja. Nur wir Menschen können Lügen erkennen, und es ist sogar unsere göttliche Pflicht uns von den Lügen der Bibel, also hauptsächliche den Lügen der Kirchen zu trennen, weil wir sonst in unserer spirituellen Weiterentwicklung blockiert sind.

Sollten die Worte Jesus überhaupt in der Bibel veröffentlicht werden ?

Warum wurden beispielsweise die 4 Evangelien erst 40-80 Jahre nach Jesus aufgeschrieben, von Personen, die selbst nie auch nur ein einziges Wort aus dem Munde Jesus gehört hatten ?
Wäre es im göttlichen Sinne gewesen, die Worte Jesus als heilige Schrift der Nachwelt zu erhalten, dann hätte Jesus selbst dafür gesorgt, dass live mitgeschrieben worden wäre. Man sieht daran, dass weder Jesus noch "Gott" jemals eine heilige Schrift daraus machen wollten.
Das ist wichtig zu verstehen, dass die Bibel (Evangelien) nie im Sinne Gottes war.
Die vier Evangelien dienten also von Anfang an völlig anderen Zwecken !
Sie entsprachen nie dem Willen des Gottes von dem Jesus lehrte, noch entsprachen sie dem Willen Jesus selbst.

(Neueinsteigern ins Thema sei dieses hier erwähnte Buch empfohlen)

Für jede Wahrheit gibt es immer einen Gültigkeitsbereich. Und Jesus wusste dies natürlich. Darum wäre er nie auf die Idee gekommen, für Menschen einer völlig anderen Kultur in einer völlig anderen Zeit seine Lehren zu überliefern. Jesus heute würde völlig anders reden. Er würde heute Lehren vermitteln, die völlig konträr wären, zu dem was die Kirchen lehren. Darum kann man sagen, dass die evangelische und die katholische Kirche heute die allerletzten wären, die Jesus wieder erkennen würden, wenn er zurück käme.

Ursachen, warum Menschen noch immer die Bibel als heilige Schrift betrachten

Wie kommt es aber nun, dass trotz dieser logischen Fakten noch immer so viele Christen verzweifelt am Glauben der unfehlbaren heiligen Schrift festhalten ?
Der Grund ist das von Vorfahren übernommene Todesangstprogramm vor der Schreckensherrschaft der Kirchen, die 1600 Jahre lang unzählige Menschen ermorden ließen, die es wagten die Unfehlbarkeit in Frage zu stellen. (Mehr darüber hier im Unterkapitel: Spätfolgen katholischer Schreckensherrschaft) Mehr als tausend Jahre lang haben die Kirchen ein Klima von Angst und Schrecken geschaffen. Aufgrund dieser unbewussten Angstprogrammierungen, die vielen Menschen aus früheren Leben noch tief innesitzt, können sie nicht mehr ihrem rational logischen Verstand folgen. Sie können die Wahrheit über die Bibel nicht mehr erkennen. Dieses Angstprogramm sitzt so tief in ihnen, dass sie wegen der Angst nicht anders glauben können, als dass die Bibel unfehlbar sei. Fast alle Menschen, die an die Unfehlbarkeit der Bibel glauben, sind eigentlich Opfer dieser noch immer tief sitzenden Angstprogramme. Weil diese emotionalen Angstprogramme den Verstand ausschalten kann man mit solchen Menschen auch nicht mehr logisch argumentieren. Obwohl wir heute eine andere Situation haben, glauben sie unbewusst noch immer, dass sie umgebracht würden, wenn sie die Bibel nicht als unfehlbar betrachten würden. Sie sehen unbewusst ihre einzige Chance auf Errettung vor dieser Angst umgebracht zu werden in dem Glauben, dass die Bibel unfehlbar sei und wollen dann auch andere von diesem Glauben überzeugen (besonders drastisch sichtbar bei vielen Zeugen Jehovas).

Sonderfall Priester

Eine weitere wichtige Ursache warum auch heute noch viele Menschen nicht ablassen können vom Glauben an die Unfehlbarkeit der Bibel sind Schwüre und Gelübde aus früheren Leben. Gerade Priester legten während der Priesterweihe ja Gehorsamsversprechen ab, den Anweisungen ihrer Bischöfe und dem Papst Folge zu leisten. Da diese Priestergelübde nicht zeitlich beschränkt sind, ist ein solcher ehemaliger Priester beispielsweise auch noch an die fundamentale Anweisungen des Papstes über die Unfehlbarkeit der Bibel gebunden, selbst wenn er im jetzigen Leben ein ganz anderes Amt begleitet. Das Unterbewusstsein weiß das und nimmt gerade solche Gelübde sehr ernst. Wir sehen das selbst in der evangelischen Kirche, dass noch immer die Bibel verwendet wird, welche ja von katholischen Päpsten und Bischöfen zusammengestellt und zensiert wurde. So folgen selbst die evangelischen Priester indirekt noch heute den Anweisungen längst vergangener Päpste und erfüllen deren Willen, alleine durch die Übernahme deren zensierter Bibeltexte.

Überhaupt sind es hauptsächlich diese Gehorsamsschwüre innerhalb der Kirchen, die aus den Kirchen solche energetischen Bollwerke machen, die selbst die schwierigsten Zeiten überstehen. Alle üblen Sekten basieren auf solchen Gehorsamsgelübden gegenüber den Oberen. Und niemand kommt da wirklich raus, der nicht solche Gelübde aufgelöst hat. Ein einfacher Kirchenaustritt genügt da nicht.

An sich ist die Bibel also ein Werk, geschaffen zum Zwecke des kirchlichen Machterhaltes und der Machtausübung. Es ist wichtig zu verstehen, dass bei Menschen, die dies nicht so sehen können, immer tiefe Ursachen dafür vorliegen.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:

 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen