Das Orakel des Lebens

Tugend Orakelkarte
Vergebung

Solange eine Schuld besteht leben beide, der Schuldige und derjenige, dem geschuldet wird, im Ungleichgewicht. Um eine solche, für beide Seiten belastende Schuld aufzulösen, kann der Schuldige seine Schuld begleichen oder der andere vergibt ihm. Dabei besteht die Vergebung meist aus 3 Teilen. Man vergibt dem anderen, man bittet um Vergebung und man vergibt sich selbst. Aus einer höheren Sicht hat man ja alles selbst verursacht, weshalb man auch bei den schlimmsten Gräueltaten, die man erleiden musste, sich selbst vergeben muss, dass man sie verursacht und herbeigeführt hatte.

Diese Orakelkarte möchte dich anregen, allgemein oder speziell im Hinblick auf dein Orakelthema, über Vergebung nachzudenken:
Wo habe ich noch Dinge zu vergeben, um meinen inneren Frieden zu finden ?
Wo sollte ich mir selbst vergeben ?
Wo erwarten andere Verzeihung und Vergebung von mir ?
Übung: Formuliere zu deinen Vergebungsthemen Vergebungssätze. Sprich diese Sätze dann laut aus (alleine) und spüre hinein, ob sie ehrlich klingen. Wiederhole sie so lange, bis es sich ehrlich anfühlt. Du kannst dir für eine solche Vergebungsarbeit mehrere Tage Zeit nehmen.

   
 

Sie haben die Orakelkarte Vergebung gezogen. Gerne können Sie ihre Gedanken zu dieser Karte als Kommentar unten eintragen. Eine neue Karte können Sie hier ziehen.
Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen