Was ist Provokation ?

Provokation ist ein Mittel was deine Seele hat um dir aufzuzeigen dass da etwas in dir ist mit dem du ein Problem hast und mit dem du dich auseinandersetzen solltest um damit in einen Frieden zu kommen. Natürlich hat die Seele auch noch viele andere Wege um dich auf so ein Thema hinzuweisen, Provokation ist einfach ein Mittel mit den die Seele dies tun kann. Wenn du es im Bezug auf die unterschiedlichen Steigerungsstufen betrachtest welche der Seele zur Verfügung stehen, dann ist eine Provokation schon ein etwas deutlicheres Mittel, es ist nicht mehr so ganz sanft, man kann durch eine Provokation ja schon etwas "durchgeschüttelt" werden, aber es ist keine Stufe wo zum Beispiel bereits körperliche Schmerzen auftreten. Wenn die Seele also bereits mehrere sanfte Wege versucht hat um mit einer Botschaft durchzukommen, dann kann sie dir jemanden oder etwas erschaffen was dich provoziert, dich dann doch noch einem Thema zuzuwenden.

So will deine Seele dir also durch eine Provokation welche du in deinem Leben erlebst aufzeigen: Da ist etwas mit dem du einen inneren Unfrieden hast, etwas wo in dir Spannungen statt Freude und Harmonie herrscht. Mache etwas damit du mit diesem Thema einen inneren Frieden findest, verändere deine Geisteshaltung, deine Gefühlsmuster oder gar deine Handlungen bezüglich diesem Thema. Werde heil !


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.


Kommentare

1. Diana schrieb am 12.5.2023:

Hallo Andreas
Ich fühle mich oft bei der Kassa provoziert bzw. Bin Ungeduldig und zeige den vor mir der zu langsam ist, dass er mir im Wege steht indem ich ausatmen, genervt es Gesicht zeige oder auch miträume in den Wagen.... Eigentlich wäre ich dran und hätte kein Stress,wenn er nicht zu langsam und desorganisiert wäre.... Ich habe eine hohe Streitbereitschaft, lebe in Millionen Stadt wo eh immer Anlass zur Aufregung gibt
Vielen Dank für dein Verständnis und Hilfe
Was muss ich da lernen

2. Andreas schrieb am 12.5.2023:

Hallo Diana,
Ja, da wird dir gezeigt dass du das Gefühl der Ungeduld in dir hast und es bearbeiten solltest.
Die Ungeduld zeigt dir den Glauben dass du zu wenig Zeit hast.
Körpersprachlich kann es bei der Ungeduld sogar zum Angstzittern kommen, also man zittert und wird unruhig (aus der Angst heraus zu wenig Zeit zu haben).
Zeitmangel ist ähnlich wie Geldmangel letztlich ein Energiemangel. Darum erfülle dich innerlich mit Energie zb indem du tief ein und ausatmest und dich mit Energie auflädst und gleichzeitig ein höheres Bewusstsein einnimmst, zb dadurch dass du dir klar machst dass du im Hier und Jetzt gerade den heiligen Prozess des sich in einer Kassenschlange Befindens erlebst welche sich langsam und genüsslich vorwärts schiebt. Wenn du einmal tot bist wirst du es ansonsten im Nachhinein bereuen dass du diesen Vorgang nicht bewusst genossen hattest als du die Chance dazu hattest.

Siehe auch diese Übung

lg von Andreas

3. Ella schrieb am 15.5.2023:

Hallo Andreas,möchtest Du mir bitte helfen,was es bedeutet, bei einer Provokation meiner Erwachsenen Tochter zum Muttertag an mich.
Sie warf mir vor ihr gegenüber unsensibel zu sein,wo ich mich bemühe sowieso schon sehr vorsichtig mit ihr umgzugehen, weil das schon seit längerer Zeit passiert,dass sie mich mit lang Vergangenen zwischenmenschlichen Streitigkeiten anklagt.Und heute beim Muttertagstreff nach circa zwei Stunden plaudern wo auch mein Sohn anwesend war,fing meine Tochter wieder an, (dass ich sie wegen etwas was ich gerade global und dann doch unüberlegt über Eltern/Kind beziehungen dahinplauderte,mit Weinkrampf und alten Anschuldigungen) mich zu attackieren.
Die Provokation dieser Szene,soll mir helfen zu verstehen das meine Seele ein Problem hat,ich weiß leider nicht,wie ich das angehen kann.
Bitte um Hilfe!
Danke
Liebe Grüße Ella

4. Andreas schrieb am 15.5.2023:

Hallo Ella,
Ja, das kann die Botschaft sein dass da ein Cutting zu der Tochter fehlt wenn sie glaubt du seist noch immer für ihr Sein verantwortlich wo sie doch mittlerweile erwachsen ist und selbst für ihren inneren Frieden Verantwortung übernehmen müsste.

lg von Andreas

5. Mila schrieb am 30.5.2023:

Hallo Andreas ~
mein Freund provoziert mich oft und gerne aus dem Nichts heraus und ich habe schon alles versucht, damit umzugehen (mein Gefühlsmuster ist zu allererst genervt sein). Er stellt sich in den Vordergrund, er zieht viel Aufmerksamkeit auf sich mit seinem Verhalten (wie toll er ist, zeigt seinen Körper, posiert, z.B. - schon eher spielerisch und für mich total nervig oder sagt etwas zu mir wo ich mich in meinem Wesen angegriffen fühle). Entweder bin ich ganz still und ignoriere ihn (was nichts wirklich bringt) oder ich geh mit ihm mit, wofür ich Energie aufwenden muss (was am meisten hilft, denn da tritt er dann einen Schritt zurück, da nehme ich ihm den Raum und die Energie weiterzumachen oder besser gesagt, nehme mir den Raum, obwohl ich gar nicht die Absicht habe). Jetzt wo ich darüber schreibe, merke ich, dass ich mich zu oft zu sehr zurücknehme (andere vorlasse) und das ist wahrscheinlich mein Schatten. Bin mir aber nicht ganz sicher. Ja ich brauche mich nicht hinter mir selbst zu verstecken, ich darf mich zeigen, vorlaut sein, vielleicht auch mal aufdringlich, wie mein Freund es ist. Das ist schwer für mich, da kommt ein "das kann/will ich nicht" oder "das bin ich nicht". Vielleicht hast du ja noch einen Impuls für mich, um mit Provokation mir gegenüber inneren Frieden zu schließen, wie ich meine Geisteshaltung und mein Gefühlsmuster verändern kann oder gar meine Handlungen in dem Moment, wo ich provoziert werde. Vielen Danke und liebe Grüße von Mila

6. Andreas schrieb am 30.5.2023:

Hallo Mila,
ja, vielleicht gibts ein Verbot in dir so zu sein und durch die Provokation soll an diesem Verbot gerüttelt werden um dich daran zu erinnern dass du es auflösen musst.

Es kann auch die Botschaft sein dass du dich seiner mehr gewahr wirst. Im Moment reagierst du ja nur sein Tun. Was aber wenn du dich entscheidest ihn zu stoppen eine Sekunde bevor er damit anfängt ? Also aus dem reagieren ins agieren übergehst ?

lg von Andreas

7. Schlüsselbrunnen schrieb am 01.6.2023:

Hallo Ella, was hattest Du denn "dahingeplaudert"? Bei Deiner Tochter scheint ein Trauma angerührt worden zu sein, wenn sie so heftig reagiert. Anstelle der Einstellung "hab dich nicht so", könntest Du ja auch Deine Verantwortung übernehmen und sagen, ja das war so, ich konnte es damals nicht besser, und sie in den Arm nehmen.Es ist oft einfach die Anerkennung der Wahrheit von beiden Seiten, die tiefe Heilung bewirken kann, für Euch beide. Ergänzend zu der Methode von Andreas. *LOVE*


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Ihre Fragen werden auf Spendenbasis beantortet. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf X folgen

Home | Impressum | Texte