Prostatakrebs

Die Prostata ist ein direktes Symbol für die Männlichkeit und das männliche Prinzip. Hier geht es also darum seinen Mann zu stehen. Bin ich Manns genug die Verantwortung für mein eigenes Leben zu übernehmen ? oder gebe ich meine männliche Kraft ab, zum Beispiel indem ich anderen die Schuld an diesem und jenem aus meinem Leben gebe ? Wo immer ich glaube, jemand anderer könnte schuld sein, da bewirkt dieser Glaube sofort den Folgeglauben, dass ich da ja keine Kontrolle darüber habe - und so entsteht in mir ein ganz und gar schwaches Bild meiner männlichen Kraft. Mann ist dann nicht mehr Gott, sondern der Sklave seines eigenen Lebens, abhängig von anderem als der eigenen Schöpferkraft.

So ist also beim Prostatakrebserkrankten dieses innere Bild vom allmächtigen Männlichen gestört und es geht darum diese Störungsursachen zu heilen:
Wo und bei welchen Gelegenheiten ist deine Männlichkeit gebrochen worden ?
Wo und bei welchen Gelegenheiten ist in dir der Glaube entstanden über etwas keine Kontrolle zu haben ?
Finde alle Vorkommnisse insbesondere aus der Kindheit und vergebe und erlöse diese Traumas.
Wo stehst du nicht zu deiner Vergangenheit ?
Wo stehst du nicht zu dir ?
Wo gibst du gar anderen die Schuld ?

Nehme die totale Verantwortung für alles aus deinem Leben auf dich, akzeptiere dass du der Gott deines Lebens bist. Dies geht nur wenn du akzeptierst dass es frühere Leben und eine Vergangenheit gibt in denen du das was sich in deinem Jetzt zeigt, verursacht hast. Das männliche Prinzip besteht darin Ursachen zu setzen, und wenn du dann zu den Folgen nicht stehst, dann ist das als wärst du gar kein Mann, und du darfst dich nicht wundern wenn dein Körper dir dies über die Prostata aufzeigt. Prostata heißt auf deutsch Vorsteher. Es geht also um den Vorsteher, um den vordersten Mann, um den Führer. Bist du der Führer deines Lebens ?

Noch etwas: Lasst euch nicht täuschen, weil oberflächlich betrachtet wirken Prostataerkrankte durchaus oft wie echte urige Männer die nichts anbrennen lassen. Da gibt's neben der Ehefrau auch noch die Sekretärin als Geliebte oder der Mann hat sich einen dicken Ranzen zugelegt um mehr Manns zu erscheinen, usw.. Aber das ist in solchen Fällen dann immer nur eine Überkompensierung. Man spürt (unbewusst) dass mit der eigenen Männlichkeit etwas nicht in Harmonie ist und so will man sich mit der Zweit- oder Drittgeliebten sozusagen beweisen dass man es doch drauf hat. Aber der Prostatakrebs zeigt dann eben doch auf dass es im Unbewussten ganz anders aussieht ! Der Körper spiegelt immer die Wahrheit.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen