Die Zukunft-Vergangenheit Atmung

Bei dieser Atmung lernen wir energetisch die Zukunft annehmen und die Vergangenheit loslassen. Zunächst will ich aber erst einmal die Grundlagen dieser Atmung darstellen.

Zukunft und Vergangenheit

Symbolisch betrachtet kann man sagen, alles was vor uns liegt, sich vor uns befindet, ist unsere Zukunft. Was sozusagen vor uns ist, hat die Tendenz auf uns zuzukommen, oder aber wir selber bewegen uns darauf hin zu. Fast immer laufen wir vorwärts. Wir bewegen uns in die Richtung unseres Zieles hin. Darum hat generell alles, was vor uns ist, also auch das unsichtbar Energetische, etwas mit unserer Zukunft zu tun, der wir uns stellen müssen, die auf uns zu kommt, und gegen die wir uns sträuben oder sie annehmen können.
Dabei macht natürlich das "Sträuben", das Ablehnen, das dagegen ankämpfen die Probleme. Wenn wir einfach alles was uns begegnet annehmen und dabei gleichzeitig auch noch in einer liebevollen inneren Haltung verweilen könnten, da wären wir doch schon die Könige über unser Leben. Nichts könnte uns aus unserem Glücklichsein herausreißen.
Umgekehrt symbolisiert alles was hinter uns ist, unsere Vergangenheit. Wir schreiten im Leben voran und lassen den Weg hinter uns, den wir bereits beschritten haben. Er ist unsere Vergangenheit. Was wir angenommen und erfolgreich wieder losgelassen haben, befindet sich auf unserem Lebensweg hinter uns. Wir lassen eigentlich ständig unsere Vergangenheiten hinter uns. Auch hierbei gilt wieder: Desto besser es uns gelingt unsere Vergangenheit loszulassen, desto glücklicher können wir unser Leben im jeweiligen Jetzt-Augenblick leben.

Die Atem-Anleitung

Es geht bei der Zukunft-Vergangenheit Atmung also nicht so sehr um das Einatmen von Atemluft, sondern um das einatmen oder besser gesagt aufnehmen der Energie, die sich vor uns befindet. Wir atmen also bei jedem Atemzug die Energie vor unserem Körper ein und atmen diese Energie über unseren Rücken wieder aus. Hierzu benutzen wir unsere Chakren. Wir machen uns zunutze, dass unsere vorderen 5 Hauptchakren auch jeweils nach hinten in den Rücken hinein einen Energietrichter haben. Oft wird bei diesen Chakren (Sexualchakra, Bauchchakra, Herzchakra, Halschakra und Stirnchakra) in der Literatur nur das vordere Energierad dargestellt, jedoch sie haben alle auch eine direkte Verbindung und Öffnung in die Wirbelsäule hinein und darüber hinaus nach hinten. Beim Einatmen nehmen wir also über alle diese 5 Chakren gleichzeitig die davor liegende Energie auf, um dann beim Ausatmen die Energie über das jeweilige Chakra nach hinten sozusagen auszuatmen.
Natürlich erfordert das Übung - aber wir atmen ja sowieso immer ständig. Also es gibt nichts, was uns hindern könnte dies ausgiebig zu üben. Dieses Training auf der energetischen Atemebene wird uns helfen ins Jetzt zu kommen, wie wir es vorher vielleicht noch gar nie waren. Dass sich dies ungewöhnlich anfühlen kann ist natürlich normal.
Da wir bei der Zukunft-Vergangenheit Atmung auf einer tiefen Energieebene das Annehmen und Loslassen einüben, kann uns das Ego mit seinen beschränkenden Kampfspielchen (=nicht annehmen) und gierigen oder ängstlichen Nicht-Loslassmustern, nicht dazwischenfunken. So können wir Annehmen und Loslassen einüben, welches uns unser Ego normalerweise verhindern würde.

Noch eine praktische Anmerkung: Zum Einüben kann man natürlich auch erst mal nur mit einzelnen Chakren anfangen zum üben. Wer es mit einem einzelnen Chakra beherrscht hat ja auch schon mal einen großen Schritt gemeistert. Ein Meister ist der, welcher bewusst die Energien seines Lebens bewegt. Meister oder Meisterin zu sein, bedeutet, dass man die Meisterschaft über die eigenen Lebensenergien erlangt hat. Eine weitere gute Atemübung ist die Geldatmung.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:

 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen