Channeln Lernen

Wie schon im anderen Artikel über das Channeln dargestellt, channeln wir eigentlich ständig (im Idealfall unser eigenes Hohes Selbst). Dies ist ein so normaler Vorgang, dass wir ihn gar nicht mehr als etwas Besonderes ansehen. Man kann sogar so weit gehen, zu sagen, dass der Mensch nicht mit seinem Gehirn denkt, sondern dieses Gehirn lediglich ein Empfänger von Gedanken ist. Wir glauben, wir hätten einen Gedanken mit dem Kopf gedacht, jedoch in Wirklichkeit ist er lediglich beispielsweise von unserem höheren Selbst in unser Gehirn gesendet worden. So sind also sowieso alle Gedanken und auch alles was jemals erfunden wurde gechannelt, wenngleich meist eben nicht bewusst. Vom Channeln spricht man daher immer nur dann wenn wir bewusst eine andere Wesenheit als uns selbst channeln, eine Wesenheit, die wir als getrennt von uns selbst wahrnehmen. Das kann ein Engel sein, ein verstorbener Mensch, eine Blume, Tier oder was auch immer.

Wie geht Channeln ?

Channeln ist ein Prozess, der automatisch stattfindet, wenn du mit deiner Schwingung in Resonanz mit der gechannelten Wesenheit stehst. Ab diesem Moment steht der "Kanal", nun musst du dich nur noch bewusst "öffnen", damit dir auch bewusst wird, was für Informationen über diesen Kanal reinkommen und du sie aufschreiben oder aussprechen kannst.
Channeln besteht also aus 2 Schritten:

  1. In Resonanz gehen
    Hierfür gibt es viele Methoden. Du kannst dich beispielsweise einfühlen bis du dich wie eins mit der Wesenheit fühlst. Weit verbreitet sind auch Anrufungsrituale, um dich auf sie einzustimmen.
  2. Den Kanal öffnen
    Dies erreichst du dadurch, dass du alle blockierenden Gedanken- und Glaubensmuster aufhebst. Dies betrifft insbesondere den bewertenden Teil unseres Verstandes. Durch eine Bewertung der Information setzen wir in unseren Bewusstsein einen Prozess in Gang, der vieles blockieren (aussortieren) kann. Dadurch wird die gechannelte Information dann natürlich total verfälscht. Wir müssen also versuchen in eine wertungslose innere Geisteshaltung zu kommen. Weil wir in unserem alltäglichen Leben eine solche nicht bewertende Haltung nicht gewohnt sind, fühlen wir uns hierbei wie in einer Trance. Ein Teil unseres Verstandes ist sozusagen ausgeschaltet.
    Bei manchen Medien sind sogar so große Teile des eigenen Bewusstseins während dem Channeling ausgeschaltet, dass sie selbst hinterher nicht mehr wissen, was sie überhaupt gechannelt haben.

Links zum Channeln lernen:


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:

 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen