Das Leaky-Gut-Syndrom

Auch das Leaky-Gut-Syndrom hat aus meiner Sicht ganz eindeutig psychische Ursachen. Das ist übrigens auch schulmedizinisch kein Geheimnis mehr dass da ein riesiger Einfluss der Psyche auf die Verdauung existiert, es gibt mittlerweile viele Untersuchungen darüber bis hin dass bekannt ist, dass Stress (und natürlich auch unbewusster Stress, also tiefsitzende ungelöste psychische Themen) Verdauungsfunktionen herunterfahren kann.
Dies wird im Leaky-Gut-Syndrom besonders gut sichtbar: Der Betroffene hat offensichtlich so große und heftige tiefsitzenden psychischen Probleme in sich stecken, welche er nicht schafft zu bearbeiten, dass das Unverarbeitete (=Entsprechung zu Unverdauten Substanzen) in seinen Blutkreislauf (=sein Leben/Lebensfreude) gelangt und ihm in seiner Lebensfreude schaden. Das Unverdaute gelangt in seinen Blutkreislauf, das ist die Entsprechung zu unverdauten, also unverarbeiteten, also unbefriedeten Gedanken die seine alltägliche Lebensfreude subliminal vergiften. Weil er Themen nicht gut verdaut gelangen unverdaute Nahrungsbestandteile, Stoffwechselprodukte, Bakterien und sogar Toxine durch seine Darmschleimhaut in sein Leben hinein. Wenn das Psychische nicht verdaut wird beeinflusst es zwangsläufig sein Leben, das ist logisch. Wir sehen hier die reine Entsprechung zwischen der Verdauung des Gegessenen und der Verarbeitung unserer psychischen Themen die wir uns angezogen, sozusagen im übertragenen Sinne gegessen haben.

Der Betroffene wird also nicht umhinkommen seine unverarbeiteten Traumen und Themen zu erlösen und einen Frieden mit seinen Vergangenheiten zu finden. Dabei kann das natürlich auch Unerlöstes aus früheren Leben sein. Die Botschaft aus dem Leaky-Gut-Syndrom wäre auf jeden Fall dass seine bisherigen Methoden und Umgangsweisen nicht ausreichend sind um solche tiefverdrängten Themen aufzufinden und zu befrieden.

Die Wissenschaft hat das jedenfalls bereits durch vielfältige Forschungen (zb hier) herausgefunden, dass bei Menschen die mit sich (und damit zwangsläufig auch mit ihren Mitmenschen) in Frieden sind, die Darmwände und die Verdauung wunderbar funktionieren.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. enno schrieb am 08.7.2019:

Hallo Andreas,
wie kann man herausfinden, um welche Themen es sich handelt? Und wie kann man diese auflösen?

2. Andreas schrieb am 09.7.2019:

Hallo,
Indem du deine Vergangenheit anschaust und da eben speziell all jenes, was du noch nicht "verdaut" hast.
Man sieht hier auch wieder welche Weisheit in unserer Sprache steckt, bzw von welch hochwissenden Wesen unsere Sprache offensichtlich ursprünglich kommt, denn es ist ja sogar eine Redenswendung, dass man davon spricht man habe ein Erlebnis nicht oder schlecht verdaut. Oder wenn man sagt, Das muss ich erst einmal verdauen, wenn jemand etwas schlimmes erfährt. Genau so wie der Körper muss auch das Bewusstsein gewisse Dinge verdauen. So finde also heraus was du alles in deinem Leben nicht verdaut hast.

lg von Andreas

3. Wanni schrieb am 25.5.2022:

Hallo Andreas
Wenn mein Mann das hat, er aber nicht an das Spirituelle glaubt, kann ich, oder jemand anderes, dies für ihn auflösen?
Vielen Dank und recht freundliche Grüsse
Wanni

4. Andreas schrieb am 25.5.2022:

Hallo Wanni,
Dann würdest du ja letztlich sein Leben an seiner Stelle leben wenn du seine Themen bearbeiten willst. Du kannst aber mit gutem Beispiel vorangehen und deine Themen bearbeiten. So sieht er dass es möglich ist.

lg von Andreas

5. Donatella schrieb am 02.12.2022:

Hi Andreas,

ich weiss das Thema gehört nicht dazu aber ich weiss
nicht wo ich fragen sollte.

Was bedeutet übermaessiges Aufstossen?

6. Andreas schrieb am 02.12.2022:

Hallo Donatella,
Da gibts sogar eine Redewendung welche die Ursachen von einem Aufstoßen gut aufzeigt, und zwar:
jemand stößt es sauer auf
Das Aufstoßen zeigt also an dass es etwas gibt wo man so sauer ist dass man es nicht in Ruhe verdauen kann, sondern es einem wieder aufstößt.
Dabei gibts natürlich unterschiedliche Grade, also wenn man nur ein kleines bisschen sauer ist, dann ist das Aufstoßen nicht so heftig und es kommt dann vielleicht nur Luft aus dem Bauch nach oben und dann sieht man dass da ein Thema ist was da so in einem vor sich hin gärt..

lg von Andreas

7. Donatella schrieb am 05.12.2022:

Danke Andreas
Es ist Luft...muss forschen was
genau die Ursache ist...ich nehme auch an
es sind Sachen die man sich auszusprechen
nicht erlaubt
Lg

Donatella

8. Andreas schrieb am 05.12.2022:

Hallo Donatella,
ja, wobei das Aussprechen ist nicht das Hauptthema, weil es geht ja um Themen die bereits den Hals und Kehlkopfbereich nach unten passiert haben.

Oft liegt dem Aufstoßen auch eine Ungeduld zugrunde. Also man gibt sich selbst nicht genug Zeit etwas in Ruhe zu verdauen, man ist ungeduldig, und weil man dem zu verdauenden Thema nicht genug Zeit zur Verdauung gibt, so holt man das Thema sozusagen wieder hoch anstatt ihm seine notwendige Zeit zu geben die es benötigt bis der Körper es verdaut hat, also bis du deinen Frieden damit gefunden hast. Gebe also den Dingen in deinem Leben ihre notwendige Zeit !

lg von Andreas

9. Ela schrieb am 29.12.2022:

Hi Andreas

Ich arbeite seit vielen jahren an mir...manchmal nervt es mich dass ich in meinem leben trotzdem noch nicht weiter bin und dass ich viel zeit am handy bin aus angst diese bleiernde langeweile zu spüren. habe täglich Blähungen, breiger Stuhl, Unverträglichkeiten. Ein Dysbiose ist diagnostiziert.

Hast du eine idee?

10. Andreas schrieb am 30.12.2022:

Hallo Ela,
Die direkte körperliche Botschaft sind ja die Blähungen (mehr dazu siehe hier).
aus Angst diese bleierne Langeweile zu spüren
Nun das einfachste ist es einfach diese Langeweile tatsächlich in sich selber zu erfühlen - und sobald du diese Angst das zu tun überwunden hast wirst du merken dass es nichts Spannenderes gibt als diese Langeweile in sich wahrzunehmen.

An dem Moment wo ein Mensch den Zugang zur eigenen Innenwelt gefunden hat kann es ihm gar nie mehr langweilig werden. Langeweile ist dann nicht mehr möglich weil in deinem Innen ist immer etwas los..

lg von Andreas

11. Ela schrieb am 31.12.2022:

Danke Andreas
Das werde ich versuchen.es ist ein Gefühl als wäre der Kopf leer und eins schwere bleiernde Müdigkeit. Und eine Enge im Hals. Dies einfach annehmen und sein lassen?
Ich wünsche Dir das beste fürs 2023ūüėć

12. Andreas schrieb am 01.1.2023:

Hallo Ela,
ja, du kannst sie einfach fühlend zulassen.
und du kannst dir dann auch innerlich mehr zeigen lassen, zb indem du dir Fragen stellst wie zb:
Wenn diese bleiernde Müdigkeit oder diese Enge im Hals eine Farbe hätte, welche wäre dies ?
Wenn es eine Form hätte, welche wäre dies ?
Wenn diese Enge Worte sprechen könnte, welche wären dies ?
usw - so erfährst du immer mehr um was es geht und desto mehr es eine Form in deinem Bewusstsein annimmt, desto konkreter kannst du dann auch innerlich damit arbeiten.

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Ihre Fragen werden auf Spendenbasis beantortet. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf Twitter folgen

Home | Impressum | Texte