Das Leaky-Gut-Syndrom

Auch das Leaky-Gut-Syndrom hat aus meiner Sicht ganz eindeutig psychische Ursachen. Das ist übrigens auch schulmedizinisch kein Geheimnis mehr dass da ein riesiger Einfluss der Psyche auf die Verdauung existiert, es gibt mittlerweile viele Untersuchungen darüber bis hin dass bekannt ist, dass Stress (und natürlich auch unbewusster Stress, also tiefsitzende ungelöste psychische Themen) Verdauungsfunktionen herunterfahren kann.
Dies wird im Leaky-Gut-Syndrom besonders gut sichtbar: Der Betroffene hat offensichtlich so große und heftige tiefsitzenden psychischen Probleme in sich stecken, welche er nicht schafft zu bearbeiten, dass das Unverarbeitete (=Entsprechung zu Unverdauten Substanzen) in seinen Blutkreislauf (=sein Leben/Lebensfreude) gelangt und ihm in seiner Lebensfreude schaden. Das Unverdaute gelangt in seinen Blutkreislauf, das ist die Entsprechung zu unverdauten, also unverarbeiteten, also unbefriedeten Gedanken die seine alltägliche Lebensfreude subliminal vergiften. Weil er Themen nicht gut verdaut gelangen unverdaute Nahrungsbestandteile, Stoffwechselprodukte, Bakterien und sogar Toxine durch seine Darmschleimhaut in sein Leben hinein. Wenn das Psychische nicht verdaut wird beeinflusst es zwangsläufig sein Leben, das ist logisch. Wir sehen hier die reine Entsprechung zwischen der Verdauung des Gegessenen und der Verarbeitung unserer psychischen Themen die wir uns angezogen, sozusagen im übertragenen Sinne gegessen haben.

Der Betroffene wird also nicht umhinkommen seine unverarbeiteten Traumen und Themen zu erlösen und einen Frieden mit seinen Vergangenheiten zu finden. Dabei kann das natürlich auch Unerlöstes aus früheren Leben sein. Die Botschaft aus dem Leaky-Gut-Syndrom wäre auf jeden Fall dass seine bisherigen Methoden und Umgangsweisen nicht ausreichend sind um solche tiefverdrängten Themen aufzufinden und zu befrieden.

Die Wissenschaft hat das jedenfalls bereits durch vielfältige Forschungen (zb hier) herausgefunden, dass bei Menschen die mit sich (und damit zwangsläufig auch mit ihren Mitmenschen) in Frieden sind, die Darmwände und die Verdauung wunderbar funktionieren.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. enno schrieb am 08.7.2019:

Hallo Andreas,
wie kann man herausfinden, um welche Themen es sich handelt? Und wie kann man diese auflösen?
 

 
2. Andreas schrieb am 09.7.2019:

Hallo,
Indem du deine Vergangenheit anschaust und da eben speziell all jenes, was du noch nicht "verdaut" hast.
Man sieht hier auch wieder welche Weisheit in unserer Sprache steckt, bzw von welch hochwissenden Wesen unsere Sprache offensichtlich ursprünglich kommt, denn es ist ja sogar eine Redenswendung, dass man davon spricht man habe ein Erlebnis nicht oder schlecht verdaut. Oder wenn man sagt, Das muss ich erst einmal verdauen, wenn jemand etwas schlimmes erfährt. Genau so wie der Körper muss auch das Bewusstsein gewisse Dinge verdauen. So finde also heraus was du alles in deinem Leben nicht verdaut hast.

lg von Andreas
 


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen