Einen Wunsch loslassen

Oft wird gelehrt, man müsse einen Wunsch loslassen, damit er sich erfüllen kann. Hierzu muss zunächst mal grundsätzlich angemerkt werden, dass dies so nicht richtig ist. Das genaue Gegenteil ist der Fall: Der Wunsch darf nicht losgelassen werden, sondern er MUSS (!) im Unterbewusstsein der Person weiterwirken, solange bis er sich erfüllt. Das was da dann immer als Loslassen des Wunsches bezeichnet wird ist also in Wirklichkeit der Vorgang, dass der Wunsch von unserem Unterbewusstsein adoptiert wird, dass er in unser Unterbewusstsein einsickert, und auch sehr wichtig, dass er von unserem Unterbewusstsein verstanden wird, usw.

Er ist dann in einer tieferen unbewussten Ebene am wirken (im Idealfall bereits in unserer Schöpfergottebene) und hat unser bewusstes Verstandesdenken verlassen, weshalb es uns nur so vorkommt, als hätten wir den Wunsch losgelassen. Wir reden dann zwar davon, wir hätten den Wunsch losgelassen, aber wie gesagt, das Gegenteil ist der Fall. Er wirkt in unserem Unterbewusstsein so lange bis er sich erfüllt hat. Erst dann wird er uns wieder bewusst, ja, manchmal auch nicht. Sehr oft geschehen Dinge in unserem Leben, wo wir uns nicht mehr erinnern, wie und wann wir sie uns gewünscht haben.

Dieses Loslassen geschieht immer automatisch, wenn man den Wunsch mit genügend Energie aufgeladen hat, denn dann sinkt er ganz automatisch hinab in die tieferen Ebenen, wo diese Energie benutzt werden kann um Wege zur Manifestierung des Wunsches zu finden oder zu erschaffen.
Möglichkeiten, wie man den Wunsch mit Energie auflädt gibt es viele. Darum gibt es ja auch so viele Wunscherfüllungsmethoden (bis hin zu Religionen, die ihre Berechtigung ja auch nur aus der Wunscherfüllung ziehen, welche mithilfe ihres Gottesglauben erfolgt). Wenn man zum Beispiel ganz intensiv an den Wunsch (also an den Zustand dessen Erfüllung) gedacht hat, dann kehrt ganz automatisch der losgelassene Zustand des Wunsches ein. Das ist wie im Sport: Wenn man einen Muskel intensiv benutzt (angespannt) hat, dann kommt die um so tiefere Entspannung ganz von alleine. So ist es auch bei der Wunscherfüllung. Wenn dir also ein Wunsch nicht aus dem Kopf geht, dann kannst du sicher sein, dass du ihn noch nicht mit genügend Energie aufgeladen hast. Du hast dann noch nicht dein ganzes Sein (welche zum Beispiel auch deine ganze Körperenergie beinhaltet) benutzt um ihn (also den erfüllten Zustand des Wunsches) zu fühlen, zu genießen, dich darüber zu freuen usw.

Wenn es dir also nicht gelingt einen Wunsch loszulassen, dann zeigt dir dies, dass der Wunsch deine Kopf- oder Verstandesebene noch nicht verlassen hat. Er benötigt noch Energie, also Aufmerksamkeit von dir, bevor er seinen Manifestierungsweg nach unten durch die Tiefen deines Unterbewusstseins in die Realität deines Lebens antreten kann.


Mehr zur Wunscherfüllung habe ich auch hier geschrieben: Die 10 wichtigsten Regeln zur Wunscherfüllung.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. Loris schrieb am 10.1.2016:

" Wenn man einen Muskel intensiv benutzt (angespannt) hat, dann kommt die um so tiefere Entspannung ganz von alleine. So ist es auch bei der Wunscherfüllung. Wenn dir also ein Wunsch nicht aus dem Kopf geht, dann kannst du sicher sein, dass du ihn noch nicht mit genügend Energie aufgeladen hast."

" Wenn es dir also nicht gelingt einen Wunsch loszulassen, dann zeigt dir dies, dass der Wunsch deine Kopf- oder Verstandesebene noch nicht verlassen hat. Er benötigt noch Energie, also Aufmerksamkeit von dir, bevor er seinen Manifestierungsweg nach unten durch die Tiefen deines Unterbewusstseins in die Realität deines Lebens antreten kann."

Danke - Im vollem Kontext ein genialer Artikel.

lg
Loris
 

 
2. hena schrieb am 28.3.2016:

klappt das auch bein unerfuellten Kinderwunsch? ich denke natuerlich sehr oft an meinen kinderwunsch weil ich weiss das ich verwachsungen habe und nur noch einen sehr schwach durchlaessigen eileiter.. welches problem mit meinem unterbewusstsein liegt da vor, frage ich mich. einmal wurde mir der rat gegeben mit der familienaufstellung.. aber ich verstehe das ich ganz und kann ueberhaupt nichts damit anfangen.
 

 
3. Andreas schrieb am 29.3.2016:

Hallo Hena,
Du hast je bereits eine körperliche Botschaft erhalten, welche natürlich immer schwerer/wichtiger wiegt als alles andere, weil bis sich etwas körperlich manifestiert, muss das Bewusstsein ja viel Energie aufwenden:

Zitat:

nur noch einen sehr schwach durchlässigen Eileiter


das heißt, es gibt in dir einen Anteil, der sich gegen die Befruchtung des Eies wehrt oder der das Ei und seine Reise nicht unterstützt. Solche Anteile können zum Beispiel Ängste sein, zb unbewusste Ängste gegen Schwangerschaft. Sie können aus einem früheren Leben stammen oder auch systemisch übernommen sein oder natürlich auch beides. Also kannst du entweder mit Rückführungen in frühere Leben an dem Thema arbeiten oder mit Familienaufstellungen nach Hellinger (Ablauf kannst du mit Google ersurfen).

Natürlich will deine Seele dass du dich von diesen Angstspeicherungen befreist, die sich da in deinem Eileiter festgesetzt haben - und darum hat sie in dir den Funken nach dem Kinderwunsch gesäht. Denn er zwingt dich an dem Thema zu arbeiten.


lg von Andreas
 

 
4. Nadja schrieb am 26.3.2018:

Hallo,

der Glaube ist hier meiner Erfahrung nach das Wichtigeste, damit sich dein Kinderwunsch manifestiert.
Und daß die Erfahrung der Familie zu deinem Lebensplan gehört.

Mein Mann und ich haben uns im relativ fortgeschrittenem Lebenalter kennengelernt und ich war auch nicht mehr ganz gesund. Bei einer Op wurde mir versehentlich ein gesunder Eileiter durchtrennt und ich habe fast keine Schilddrüse mehr. Dennoch hatte ich immer das Bild von Abraham und Sara vor Augen und keine Minute gezweifelt, daß ich ein gesundes Kind zur Welt bringen würde. Bei einer reinigenden Klangschalen-Meditation habe ich lauter Babys gesehen und war danach überzeugt, daß mein Baby gut beschützt wachsen und gedeihen kann. Und bald darauf wurde unser Sohn geboren. Erst nach der Entbindung haben mir die Ärzte erklärt, daß meine Chancen auf eine Schwangerschaft medizinisch-statistisch kurz vor Null lagen.

Jedes Kind ist ein kleines Wunder ;-)
 

Die Kommentarfunktion ist abgeschaltet.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen