Begräbnis - Grabsteine

Wenn jemand stirbt, dann werden bei Begräbnisfeiern tolle Grabreden gehalten. Was für ein wunderbarer Mensch er oder sie war, usw. Aber Yin und Yang kommen ja immer automatisch in Ausgleich, auch wenn man noch so sehr versucht, das Negative an einem Menschen wegzulassen oder in der Erinnerung an ihn.
Wie äußert sich das konkret ?
Das ist ganz lustig, weil es ist kaum jemand bewusst. Es äußert sich dadurch, dass man den Leuten dann Steine aufs Grab legt. Und zwar sogenannte Grabsteine. Ein Stein symbolisiert das Verhärtete, also zum Beispiel die Hartherzigkeit eines Menschen.

Durch den Grabstein wird also diese Hartherzigkeit ausgedrückt, die der Mensch in sich trug, und die man sich auf der bewussten Ebene nicht eingestehen will, weil man will sich ja nur an das Gute eines Menschen erinnern. Wie gesagt, sogar in der Grabrede wird das Schlechte weggelassen. Wir sprechen es zwar nicht aus, aber in Form von großen Steinen legen wir es symbolisch aufs Grab. Dadurch ist es dann eben doch ausgedrückt.

Es ist also eine Ersatzsymbolik, in der das Verdrängte, Unausgesprochene zum Ausdruck kommt:
Grabstein = Symbol für Hartherzigkeit


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.


Kommentare

 
1. Dora schrieb am 30.3.2013:

Hm, das höre ich zum ersten mal, und muß sagen, ich bin geschockt. Ich bin Steinbildhauerin und mache Grabsteine, nenne sie aber lieber DENKMÄLER. Für mich sind die Steine auf dem Grab eine gute möglichkeit der Verbliebenden Liebenden Menschen zu helfen in der Materiellen Welt etwas zu haben was ihnen hilft mit der Seele des verstorbenen Kontakt aufzunehmen und nicht die HARTHERZIGKEIT zu Symbolisieren.Den die Seele kann das spüren ob und wer an ihn denkt.....und die Energie die ich über Symbole in den Stein einarbeite soll helfen, das der verstorbene in unserer Erinnerung weiter leben kann, so gibt es in anderen Kulturen auch z.B. beim Besuch von dem Grab eine kleine Speisengabe für den verstorbenen und es wird mit dem verstorbenen geredet....
 

 
2. Ulfulfsohn schrieb am 20.8.2019:

Hallo Dora,
finde ich gut, was du schreibst. Glaube auch das mit den Steinen und Hartherzigkeit stimmt nicht.
Aber was ist, wenn der Stein nicht mehr am Grab ist,dann besteht doch keine Verbindung mehr?Ich hatte ein Bauernhaus gekauft und in der Scheune einen Grabstein gefunden von einem jungen Mädchen, welches kurz vor der Hochzeit in den 1920 iger Jahren an Diphterie gestorben ist. Haben alte Leute erzählt. Ich wollte den Stein abgeben, aber man nimmt Ihn nur zum Straßenbau .Was soll man tun?
Grabsteinfirmen wollen neue verkaufen, ich war bei einigen. Habe Ihn nun mit verbaut in der Gartengestaltung.
 

 
3. Kathi schrieb am 24.8.2019:

Hallo Andreas,
wie sieht es dann bei Wald- bzw.Seebestattungen aus? Da ist kein Grabstein und dadurch fehlt ja die Ersatzsymbolik in der Form. Lg Kathi
 

 
4. Andreas schrieb am 24.8.2019:

Hallo Kathi,
das sind dann bessere Formen des Loslassens. Da wird kein Toter an einen Stein gefesselt. Da müssen die Angehörigen loslassen, und können nicht mehr so tun als sei alles beim alten. Ich meine, überleg doch mal wie peinlich und schwachsinnig das ist, wenn Leute auf den Friedhof gehen um mit jemandem zu reden. So funktionieren Jenseitskontakte NICHT ! Das ist genau so ein komischer Aberglaube wie wenn jemand denkt dass er in die Kirche gehen muss um mit Gott zu reden. So funktioniert auch die Verbindung mit dem Göttlichen NICHT !

lg von Andreas
 

 
5. Kathi schrieb am 25.8.2019:

Danke Andreas. Der Gedanke auf dem Waldfriedhof beerdigt zu werden fühlt sich für mich einfach freier an. Bin froh, dass auch meine Familie das so sieht, selbst meine Eltern. Ich fand als Kind es immer seltsam, dass meine Oma jeden Tag zum Friedhof ging, um mit dem verstorbenen Opa zu sprechen. Dort spürte ich noch nie eine richtige Verbindung zu den Verstorbenen. Unter Jenseitkontakten verstehe ich nämlich auch was anderes...Lg Kathi
 


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert. Spendenmöglichkeiten für diese Webseite, siehe hier.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen