Wir sind die Schöpfer (Götter) unserer Realität.

Was aber wenn mehrere Personen beteiligt sind ?

Nun, das ist eigentlich ziemlich einfach, und zwar setzt immer derjenige seine Realität durch, der mehr Energie zur Verfügung hat oder dessen Realität weniger Energie benötigt.
(Besonders effektiv ist die Realitätsgestaltung natürlich immer dann, wenn beide beteiligten Personen die selbe Zukunftsvision haben.)

Bis hierher ist vermutlich alles einfach zu verstehen. Nun muss man sich aber bewusst sein, dass der andere ja ein Spiegel des eigenen Inneren ist. (Sonst wär man ja gar nicht in Resonanz zu ihm und man könnt ihn gar nicht wahrnehmen.) So zeigt also die Realität, die sich ausbildet, an, welche der Zukunftsvisionen im eigenen Inneren mit mehr Energie versorgt waren, oder welche der Zukunftsrealitäten weniger zusätzliche Energie benötigte, um sich zu realisieren.
Jede Zukunftsvision hat ja immer schon eine gewisse Grundenergie, die aus dem morphogenetischen Feld genährt wird. Nur die zusätzlich benötigte Energie muss durch Gedankenkraft aufgebracht und gesteuert werden.

Wichtig zu verstehen ist halt, dass dadurch dass der Andere mit seinen bewussten oder unbewussten Realitätsgestaltungswünschen ein Spiegel des eigenen Inneren ist, dadurch ist es nie ein Gegeneinander. Es ist also nicht wirklich so, dass sich Einer durchsetzt, sondern die geschaffene Realität ist IMMER sozusagen auf dem Mist beider oder aller Beteiligten gewachsen.
Selbst die Zuschauer haben es so erschaffen, wie sie es aus ihrem Wahrnehmungserleben erlebt haben.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.


Kommentare

 
1. thomas schrieb am 08.9.2011: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hi,
Ein Spiegel braucht keine Resonanz, selbige entsteht durch meine Projektion. Ohne meine Projektion wäre auch nichts zum wahrnehmen da, sondern nur noch reines Sein.
Der Artikel hakt noch an anderer Stelle ein wenig. nehmen wir Engel als einfaches Synonym für die geistige Welt. Hier ist wesentlich mehr Energie vorhanden, da sie nicht -wie bei uns- durch Blockaden "umgeleitet" wird. Dennoch sehen wir, was wir sehen wollen - und eben nicht die Realität, die mehr Energie zur Verfügung hat.
LG.
 

 
2. Gundel schrieb am 08.7.2013: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo thomas.
Es gibt ja keine definitive Realität. Jeder macht sich seine Realität selbst. Das muß man verstehen. Eine Realität entsteht durch die Gefühle der Geistwesen. Jeder sieht die Welt anders.
 


 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen