Die WARUM Kraft hinter deinem Wunschziel

Vielleicht hast du bereits aus einer früheren Übung eine Wünsche oder Ziele Liste (falls nicht, dann erstelle jetzt eine solche Liste). Gehe nun deine Wünsche- und Ziele Liste durch und notiere dir zu jedem Punkt, warum du dies erreichen möchtest (am besten eine neue Spalte einfügen, oder die WARUMs auf eine extra Seite schreiben).

Prüfe nun jeden deiner Warum-Gründe, wieviel Kraft in ihm steckt. Spüre in dein WARUM hinein. Fühle, wieviel Antriebskraft dahinter steckt. Dieses Warum ist darum so wichtig, weil die Gründe, warum du etwas erreichen möchtest, liefern deinem Unterbewusstsein letztlich die Antriebsenergie, die Kraft mit der dein Unterbewusstsein (aber auch dein Tagesbewusstsein) an der Erfüllung des Wunsches arbeitet.

→ Darum, mache dir die Gründe bewusst, warum du etwas erreichen möchtest und prüfe ob da wirklich hinter diesem WARUM genügend Power steckt.

Falls du bei einem deiner Ziele herausfindest, dass da zu wenig Gefühlspower dahinter steckt, du den Wunsch dir letztlich zu wenig wünschst, dann gehe folgende Schritte durch:

  1. Überlege ob du ihn wirklich willst - oder ob du ihn vielleicht besser einfach von deiner Liste entfernst. Genau so, wie eine Frau nicht „ein bisschen schwanger" werden kann, so solltest du auch deinem Unterbewusstsein nicht solche Ziele vermitteln, die du nur halbherzig gebären willst. Ein solches Ziel würde sich vielleicht, selbst wenn es geboren würde, ungeliebt fühlen.
  2. Wenn du das Ziel also wirklich erreichen möchtest, dann überlege dir zunächst weitere Gründe, und zwar am besten solche hinter denen ein starkes Gefühl steckt.
  3. Emotionalisiere nun dein Wunsch / Ziel:
    Versuche absichtlich so intensivste, freud- und lustvollste Gefühle wie sie dir möglich sind, in dir selbst zu erzeugen und zu fühlen während du an den erfüllten Zustand deines Wunsches denkst. Spüre diese Gefühle in deinem ganzen Körper. Lade also dein inneres Zielbild mit positiven Emotionen auf.*


*Anmerkung für fortgeschrittene Tantrapraktizierende: Eine Extremform dieses Schrittes ist im Prinzip das, was im Tantra praktiziert wird, wenn man sich während einem tantrischen Orgasmus einen erfüllten Wunsch / Zielzustand vorstellt.


  Bitte diese Übung bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Diese Übung wurde Ihnen bereitgstellt von Spirituelle.info. Spendenmöglichkeit.

home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen

Keine der bereitgestellten Informationen und Übungen soll einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen ersetzen. Alle Übungen sind lediglich für die spirituell geistige Fitness gedacht. Bei körperlichen oder psychischen Krankheiten stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Sie führen diese Übungen auf eigene Verantwortung aus. Sie können diese Ubungen hier abonnieren. Falls Sie diese Übung in ein Forum oder woanders weitergeben, so fügen Sie bitte immer einen Link zu den Übungen zum Glücklichsein bei, damit Leser selber an den Übungen teilnehmen können.