Artikel ID: 167           Kategorie: Gesundheit

Husten und Hüsteln

Hier soll der Vorgang des Hustens aus spiritueller Sicht betrachtet werden. Wenn wir husten, kommt manchmal sogar unser ganzer Körper in Bewegung und Aufruhr. Ein Hustenanfall kann sozusagen unser ganzes Sein erfassen. Wir merken, dass etwas in uns in Bewegung ist. Etwas möchte nach oben heraus, es möchte ans Tageslicht, damit wir es sehen können, etwas möchte sich uns bewusst machen. Manchmal sind das große Themen, manchmal auch nur kleinere Sachen. So kommt es vor, dass wir zum Beispiel mitten in einem Satz plötzlich hüsteln müssen. Uns rutscht sozusagen ein Huster empor. Normalerweise denken wir uns nichts dabei und sprechen einfach weiter. Jedoch je mehr ein Mensch gegenüber sich selbst bewusst wird, merkt er plötzlich, dass diese Hustenreize nicht zufällig auftauchen, nein, sie kommen nur bei bestimmten Themen, oft auch wenn diese Themen nur indirekt berührt werden. Und das ist dann natürlich der Moment, wo es interessant und spannend wird, denn plötzlich ergibt das was uns vorher wie ein zufälliges Husten vorkam einen Sinn. Wir erkennen, dass auch das noch so kleine Hüsteln, ein Ausdruck, ein Signal unseres Unterbewusstseins ist, welches beachtet und genutzt werden will, damit wir mehr über unsere unbewussten Anteile erfahren können.

Der Mensch besteht aus vielen inneren Bewusstseinsanteilen. Die meisten davon sind uns unbewusst. Manche von ihnen sind klein und in ihrer Wirkung nur schwach. Andere sind groß und haben einen großen Einfluss auf unser Leben und auf unsere Handlungen. Trotzdem können auch solch große innere Anteile noch in einer so großen Tiefe in unserem Bewusstsein schwimmen, dass wir sie nicht bewusst wahrnehmen können. Das heißt, diese Anteile können sich selbst sozusagen noch nicht artikulieren. Weil sie uns nicht bewusst sind, können wir sie nicht in Worte fassen. Weil sie aber wichtig sind wollen sie sich (wenn es um das betreffende Thema geht) zu Worte melden. Unbewusst erkennen wir, dass da etwas ist, was eigentlich erwähnt werden will oder müsste, aber andrerseits fehlt uns das Bewusstsein darüber, so dass wir es nicht in Worte fassen können. Dies ist der Grund dafür, dass uns dann ein Hustenanfall oder ein leichtes Hüsteln rausrutscht. Es will uns aufmerksam machen auf etwas Unerlöstes, was noch in uns, sozusagen in unserem Halse, steckt.

Die Heilung des Hustens

Um das Husten dauerhaft zu stoppen müssen wir dem entsprechenden Bewusstseinsanteil erlauben, sich "in Worte zu fassen". Wir müssen ihn sozusagen an die Oberfläche unseres Bewusstseins zerren, ihn anerkennen, ihn eventuell heilen oder unseren Frieden mit ihm finden. Sobald uns dies gelingt, werden die Hustenreize immer aufhören, weil dieser innere Anteil dann keine Veranlassung mehr hat sich über einen Hustenanfall bemerkbar zu machen.

Praktische Vorgehensweise bei Husten, Hüsteln oder gar Hustenanfällen

Um diese inneren Anteile zu finden, die unseren Husten verursachen müssen wir die Gedanken analysieren, die wir in dem Moment des Hustens oder ganz kurz zuvor gerade hatten, denn diese Gedanken enthalten zumeist das Thema, welches den Hustenreiz auslöste. Wir sollten also genau anschauen über was wir oder andere gerade gesprochen hatten. Welche Worte, welches Thema, welche Gedanken haben unseren Hustenreiz erzeugt ? Über diese Fragestellungen können wir der wahren Ursache unseres Hustens auf den Grund gehen.
Eine weitere Möglichkeit sollten wir auch berücksichtigen, und zwar so genannte Trigger. Trigger sind äußere Faktoren, die in uns innere Anteile, wie beispielsweise unverarbeitete Erlebnisse, wieder aktiv werden lassen. Also beispielsweise wenn jemand als Kind von einem Jungen mit einem roten Pullover verprügelt wurde, und er mit diesem Erlebnis noch immer keinen inneren Frieden (zum Beispiel durch Vergebung) gefunden hat, dann könnte für ihn die Farbe Rot wie ein Trigger wirken, der jedes Mal dieses innere unverarbeitete Erlebnis aktiviert, welches sich zu Worte melden will, damit wir uns endlich ihm zuwenden und unsere Seele ihren Frieden diesbezüglich finden kann. Sobald wir also einen solchen Trigger oder das Thema finden, welches unserem Husten zugrunden liegt, können wir das entsprechende Thema oder Erlebnis aussprechen weil es uns nun bewusst ist. Mit allem was uns bewusst ist, können wir uns bewusst auseinander setzen und unseren Frieden damit finden. Je nach dem, was es ist, können wir eine innere Arbeit damit machen oder einfach den betreffenden Personen, oft auch uns selbst, vergeben.
So brauchen wir also nur innerlich, sofort bei den Hustenreizen, Fragen wie den Folgenden nachgehen:
Welche Worte, welches Thema, welche Gedanken oder welche Trigger haben meinen Hustenreiz erzeugt ? Was ist es, was im Gespräch angesprochen wurde, was ich aber nicht hören will ? Was für ein Aspekt löst in mir solches Unbehagen aus, dass ich hüsteln musste ?

Auf diese Art und Weise können wir Husten behandeln ohne dass wir uns in die Abhängigkeit medikamentöser Mittelchen begeben. Alles in unserem Leben, auch unsere Hustenreize, haben wir mit unserem Geiste erschaffen, und ebenso können wir sie auch mit unserem Geiste wieder auflösen.

Links:


www.spirituelle.info www.spirituelle.info/artikel.php?id=167



Um den Artikel mit den Kommentaren zu drucken, bitte hier weiter