Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77

Kommentare zu:
Wunschthema einreichen

Sie finden hier die Kommentare Nummer 213 bis 219 von insgesamt 588 kommentaren zu dem Artikel Wunschthema einreichen

213. seelenwerkstatt schrieb am 14.4.2020:

Hallo Lieber Andreas,
mich würde interessieren wie Du das Thema Die Erbsünde war eine Blutschuld ..stehst.
Wie stehst Du dazu, das die Menschen Fleisch konsumieren?
Ich persönlich finde das Gott gesagt hat wir sollen nicht töten und das dieses Gebot auch auf die Tiere gilt.
Und das wir nur essen sollen was uns Gott gab,einfach das was aus der Erde uns geschenkt wird.
Ich habe da sehr intensive Erfahrungen gemacht. Ich war selbst sehr in der Kirche angagiert und involviert und irgendwann kam der Zusammenbruch weil die Lehre nicht mehr mit meiner innersten Wahrheit übereingestimmt hat.
Auf deine Sichtweise würde ich freuen.
Danke für diese Seite.
GLG von Sonja

214. Boubou schrieb am 14.4.2020:

Hallo Andreas!

Auch ich bin nicht gefeit, mich momentan meinen Ängsten zu stellen...
Es geht konkret um Erlebnisse und Prozesse, von denen man bisher nur einen negativen Ausgang kennt. Man hat einfach Angst, dass etwas wieder passiert weil durch das Trauma eines Ereignisses von damals das Urvertrauen verletzt wurde und nun fehlt. Weißt du wie man am besten damit umgehen kann - wenn man wieder so einer Situation (und der Möglichkeit eines schlechten Ausgangs) gegenübersteht? Gibt es da eine Übung zu solchen Themen?
Vielen Dank für deine Antwort! LG von Boubou

215. Andreas schrieb am 15.4.2020:

Hallo Sonja,
mich würde interessieren wie Du das Thema Die Erbsünde war eine Blutschuld ..stehst.
Aus der katholischen Kirche wurde ja die Lehre der Wiedergeburt verbannt - und genau daraus ist dann aber ein Problem entstanden, weil sie konnten plötzlich nicht mehr erklären wieso Menschen schon von Geburt an negative Energien an sich haften haben (die ja aus früheren Leben stammen und dort von ihnen selbst verursacht wurden). Deshalb haben sie die "Erbsünde" erfunden.
Wie stehst Du dazu, das die Menschen Fleisch konsumieren?

Sie verursachen sich damit allerlei negatives im eigenen Leben, was natürlich ziemlich dümmlich ist.
Ich persönlich finde das Gott gesagt hat wir sollen nicht töten und das dieses Gebot auch auf die Tiere gilt.

Na ja - Gott hat das nicht gesagt, weil Gott kann weder reden noch in irgend einer anderen Form kommunizieren. Das hat wohl irgend ein Auserirdischer dem Moses als Regel mitgegeben. Ein intelligenter Mensch könnte (und sollte) auf solche Regeln auch von alleine kommen..

lg von Andreas

216. Andreas schrieb am 15.4.2020:

Hallo Boubou,
Man hat einfach Angst, dass etwas wieder passiert weil durch das Trauma eines Ereignisses von damals das Urvertrauen verletzt wurde und nun fehlt.
ja, gerade weil es noch nicht ausreichend bearbeitet wurde, desqwegen wird es ja wieder passieren. So funktioniert ja das Leben. Es passiert immer ganz exakt so oft, bis man alles gelernt hat, also bis alles bearbeitet ist.
Dannach passiert es nie mehr. Weil das wär dann ja auch sinnlos, warum sollte etwas passieren wenn es nicht der Weiterentwicklung dient ?
Desto aufmerksamer man durch Leben geht, desto mehr erkennt man dass dieses Prinzip ständig wirkt..

lg von Andreas

217. Boubou schrieb am 16.4.2020:

Hallo Andreas, ich musste lange über deine Antwort nachdenken.
Ja, du schreibst an anderer Stelle, dass man sich negativen Gefühlen und Ängsten stellen, ja sie ansehen, durchleben und zulassen muss, damit sie wie eine erschlaffte Hülle in sich zusammenfallen können und dann nicht mehr wirksam sind. Zumindest so habe ich das verstanden. Doch - wie deckt sich das mit dem Grundsatz der Anziehung? Beschwört man durch dieses 'Zulassen' so ein negatives Ereignis nicht geradezu herauf? Ich kenne mich da jetzt gar nicht aus...
LG, Boubou

218. Andreas schrieb am 16.4.2020:

Hallo Boubou,
Durch das Zulassen oder befrieden nimmt man die Spannung und damit die Energie aus diesem Thema. Das heißt es kann sich dann nicht mehr manifestieren, und wird es auch nicht mehr, gerade weil dann ja keine Energie mehr dahinter steckt, die ja zur Manifestierung notwendig ist.

lg von Andreas

219. Boubou schrieb am 18.4.2020:

Hallo Andreas,

danke für die Erläuterung. Ich verstehe das jetzt besser.
Tja, ich blicke einer Situation ins Auge, die sich eben anschickt 'wieder zu passieren'.
Mein Thema von damals: Totaler Kontrollverlust. Ich kann keinen Einfluss nehmen auf ein Geschehen, das ich so nicht will. Zorn und Hadern mit dem "Schicksal".
Ich sage mir:" was passieren soll das wird passieren. Ich muss aufhören mich gegen Prozesse zu wehren." Da gibt es noch immer Anteile in mir, die glauben, dass das Leben mir nichts gönnen mag, dass anderen im Gegensatz zu mir vieles leichter fällt. Ich bin ein sehr Saturn-betonter Mensch.... aber ich weiß auch, dass es Bereiche gibt, wo mir Dinge leichter fallen. Dass wohl jeder irgendwo sein Päckchen zu tragen hat. Eben in anderen Formen. Danke für deine großartige Arbeit hier. LG, Boubou


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Wunschthema einreichen.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen