Artikel ID: 660           Kategorie: Gesundheit

MCS (Multiple Chemical Sensitivity)

Bei der MCS reagiert man empfindlich auf allerlei chemische Stoffe oder auf Düfte. Dabei reicht oft schon ein leichter Berührungskontakt oder gar der Duft des Substanz aus um den Betroffenen ganz und gar aus seinem stabilen Zustand herauszuwerfen. Dies führt uns bereits zur ersten grundlegenden Erkenntnis:
Es ist so gut wie gar keine innere Stabilität vorhanden.
Bereits der kleinste Impuls genügt um den Betroffenen aus seinem gesundheitlichen Gleichgewicht zu werfen. Und so stellt sich die Frage warum genügen bereits so kleine Impulse um den MCSler/in aus seiner Bahn zu werfen ? Welche unbefriedeten Situationen aus seiner Vergangenheit haben ihn so anfällig, so instabil gemacht ?

Wenn ein Mensch voll mit Ängsten aus einer Vergangenheit ist, und wenn er dann (aufgrund dieser Ängste) sich sozusagen eine Rüstung zulegt (im übertragenen Sinn) und wenn diese Rüstung immer mächtiger und schwerer und schwerfälliger wird (weil er sich ja in dieser Rüstung verstecken will) und wenn dieser Mensch aber eigentlich sehr sensitiv ist und feingeistig ist und also eine solch schwere Rüstung auch gar nicht zu seinem Wesen passt, dann ergibt sich da eine solch riesige Instabilität, dass sozusagen den kleinste Impuls bereits ausreicht dass die Person mitsamt ihrer Rüstung umkippt.
Durch dieses Umkippen (MCS genannt) möchte das Leben dieser Person zurufen, komme endlich heraus aus deiner Rüstung hinter der du dich versteckst und beginne endlich JA zum Leben zu sagen, ja zu den feinen Impulsen, ja zu einem jeglichen neuen Impuls. Die enthaltene höhere Botschaft ist die dass dein seitheriges Verhalten mit den feinen Impulsen des Lebens umzugehen falsch und ungöttlich ist !
Wenn du deine Sensitivität auf eine göttliche Stufe stellen willst (und deine Seele will dies!), dann geht dies nur wenn du nicht mehr zwischen gut und böse, zwischen Engeln und Dämonen unterscheidest, weil auf der göttlichen Ebene kannst du nicht mehr werten. Lasse also alle deine niederen Wertungen (aus denen ja die Angstenergien deiner Rüstung aufgebaut ist) los. Lasse all dein Bewerten hinter dem du und deine Sensitivität dich versteckst los. Tritt hinter deiner Rüstung hervor ins Licht des Göttlichen nicht wertenden Lichtes und der nichtwertenden Liebe.

Du wirst nicht zum Gott/Göttin indem du das negative aus deinem Leben entfernst ! Das ist ja dein Muster, dich hinter oder in der Rüstung vor dem Bösen zu verstecken, alle diese chemischen Substanzen oder Düfte aus deinem Leben fernzuhalten, dich gegen das Böse zu rüsten, es nicht nur zu bekämpfen sondern es sogar zu bannen. Aber das Göttliche bannt nicht. Ganz im Gegenteil, dieser Weg sich selbst zu vergöttlichen das geht nur indem du aufhörst zu bannen, aufhörst schlecht zu denken über andere und vor allem über dich selbst und zwar speziell über die Dinge aus deiner Vergangenheit.

Das hört sich jetzt sehr einfach an, aber ganz praktisch betrachtet ist es natürlich viel innere Arbeit, weil es geht ja erst einmal auch darum alles das zu finden und zu befrieden, was diese Ängste ausgelöst hat die dazu geführt haben dass du dir diese "Rüstung" zugelegt hast.

Diese Düfte und Substanzen gegen die du empfindlich bist stehen also symbolisch für all das gegen was du im übertragenen Sinne empfindlich bist, und das hat natürlich alles Ursachen in der Vergangenheit, weil wir bewerten Dinge ja immer nur dann als negativ wenn negative Erfahrungen vorhanden sind. Es geht also um das Aufarbeiten deiner negativen Erfahrungen, genau dies will deine Seele erreichen. Und die Seele benutzt dazu allerlei Steigerungsstufen um den Druck zu erhöhen wenn der Mensch davor flüchtet. Das sich hinter einer Rüstung verstecken ist eine solche Flucht und darum wird das MCS immer schlimmer wenn man weder bewusst noch unbewusst (zb in Träumen) an der Befriedung seiner negativen Erfahrungen arbeitet. Weil, die Seele hat die Aufgabe das Leben unbequem zu machen wenn man im Leben von seinem Seelenweg abkommt und die multiple chemical Sensitivity ist sicherlich eine sehr unbequeme Sache.


www.spirituelle.info www.spirituelle.info/artikel.php?id=660