Artikel ID: 542           Kategorie: Gesundheit

Blähungen

Eine Hauptursache bei Blähungen oder Pupsen ist, dass unser Darm etwas ausdrückt was wir uns selber nicht trauen. Etwas gärt in uns, aber wir drücken es nicht aus. Wir sind still wie ein Grab, trauen uns nicht zu sagen was wir wollen - da hilft uns der Darm dann doch noch im (zumindest geruchlichen) Zentrum der Aufmerksamkeit aller zu stehen.
Weil wir nicht klar sagen was wir wollen (oder es vielleicht uns selber nicht einmal bewusst ist) deswegen bekommen wir auch nicht das was wir wirklich brauchen und unser Bauch verbleibt in einer Art Mangel, in einer Art Hunger. So meldet er sich dann doch noch zu Wort durch seine Ausblähung. Zuerst optisch durch die Blähung, dann akustisch durch den Furz, dann geruchlich durch den Geruch. Also ziemlich effektiv auf drei wichtigen Ebenen ! Darum gehe bei Blähungen folgende Themen an:

Das hört sich jetzt vielleicht einfach an, aber da können ja allerlei große Themen dahinter stecken. Wenn man nicht sagt was man braucht oder möchte, da können ja allerlei Verbote oder ähnliche Glaubenssätze die Ursache sein, zb dass man es gar nicht wert ist, dass man es nicht verdient hätte usw.. Da muss man also schon in die Tiefe gehen und schauen warum man sich nicht traut zu dem zu stehen was man braucht. Es geht da hauptsächlich auch um die Dinge die man braucht um das eigene Leben gut verdauen zu können.

Nun gibt es aber fast immer noch einen weiteren Aspekt der zu Blähungen führt: Und zwar oft auch gerade weil man sich nicht traut auszusprechen was man möchte, dadurch nimmt man oft Dinge in sich auf, die man eigentlich gar nicht gebrauchen kann. Das kann im Extremfall dazu führen, dass man zum energetischen Mülleimer wird. Man schluckt Dinge die man eigentlich nicht gebrauchen kann. Das müssen nicht unbedingt Dinge sein die man gehört hat, das können auch visuelle Informationen über die Augen sein, zb dass man sich ständig irgendwelche Börsenkurse oder eben allerlei letztlich unnötigen Informationen reinzieht, die einen eben letztlich nicht wirklich innerlich erfüllen, sondern im Gegenteil vielleicht ein inneres Frustrationsgefühl anwachsen oder sagen wir besser sich aufblähen lassen.
Wenn man nun diese "geschluckten" Themen, Informationen oder Energien innerlich nicht zu 100% wieder loslässt (=symbolisch durch den Arsch hinausscheißt), sondern sich auch nur einige wenige Aspekte dieser Themen energetisch im Bauchbereich festsetzen, dann gärt dies da so im übertragenen Sinne vor sich hin und bildet Blähungen.

Körpersprachlich kann man einen aufgeblähten Bauch auch als Ausdruck einer Schwangerschaft auffassen. Das heißt, Blähungen können auch ein direkter Hinweis darauf sein, dass man eigentlich ein großes Projekt in die Welt setzen möchte, etwas erschaffen möchte, aber statt dessen im Nichtstun und wie gesagt eventuell sogar in unbewusster Frustration gelandet ist.


Links:
Siehe auch diese Blähbauchübung um energetisch besser zu verstehen was hinter Blähungen stecken kann.



www.spirituelle.info www.spirituelle.info/artikel.php?id=542



Um den Artikel mit den Kommentaren zu drucken, bitte hier weiter