Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52

Kommentare zu:
Pilzerkrankungen

Sie finden hier die Kommentare Nummer 121 bis 122 von insgesamt 229 Kommentaren zu dem Artikel Pilzerkrankungen

121. Sofia schrieb am 26.8.2021:

Lieber Andreas,

erst einmal Dankeschön für deinen wunderbaren Bericht, das es da so einen Zusammenhang zwischen Pilzinfektionen und Seele geben kann, hätte ich nicht gedacht.
Jetzt ist es so, das ich seit fast 8 Jahren nahezu Pausenlos unter einem Vaginalpilz leide, der sich nicht vertreiben lässt. Probiert habe ich schon so vieles und jede Menge Zeit verschwendet und Geld verbrannt. Alles ohne Erfolg.
Meine Kindheit als Erstgeborene war nicht leicht, früh musste ich Verantwortung für Haushalt und 2 kleinere Geschwister übernehmen. Stellten die Kleinen was an, wurde ich bestraft meist körperlich. Es hieß dann, du bist die Große, du hast die Verantwortung. Auch wurden bzw. Werden die beiden immer bevorzugt, darum habe ich den Kontakt auf das nötigste beschränkt (Geburtstag oder Weihnachten).
Ich war 2x verheiratet, beim ersten mal 15 Jahre, beim zweiten mal 10 Jahre. Der erste Mann war Montagearbeiter und ging oft fremd auch als ich schwanger war. Als er eine andere Frau schwängerte, reichte ich die Scheidung ein. Der 2.Mann war cholerisch und kontrollsüchtig, machte meinem Sohn und mir das Leben nicht leicht. Immer Streit und Drama, bis ich ihn in Frauenkleidern erwischte, worauf auch hier die Scheidung folgte.
In dieser Ehe fing das Pilzleiden auch an. Geschieden bin ich seit Anfang 2020, meinen jetzigen Lebensgefährten kenne ichbschon aus der Schule und bin zum ersten mal glücklich in einer Beziehung. Nachdem ich ein paar Monate fast beschwerdefrei war, flammt es jetzt richtig auf. Habe starke Schwellungen, Rötungen und Schmerzen im äußeren Genitalbereich, welche die Lebensqualität erheblich einschränken. Oft kann ich nicht mal richtig laufen deswegen. Sind es die Erfahrungen der Vergangenheit die sich jetzt so zeigen? Und warum ausgerechnet jetzt wo ich endlich eine schöne und harmonische Beziehung habe?
Bin total verzweifelt... Wie kann ich innere Wut am besten auflösen? Es macht mich tatsächlich alles noch sehr wütend und traurig, wenn ich darüber nachdenke.
Ich möchte doch einfach nur glücklich leben und gesund sein.

Liebe Grüße, Sofia

122. Andreas schrieb am 26.8.2021:

Hallo Sofia,
ja, ich denke auch bei dir werden es Wutanteile sein, die einerseits nicht verdaut sind (also im Bauch sitzen) und andrerseits etwas mit Partnerschaft/Sexualität zu tun haben (und darum im Bereich der Vagina sitzen).
Du kannst konkret ein Arbeitsblatt beginnen, wo du alle Wut die dir einfällt notierst und zu jedem Ereignis einen Vergebungssatz. Und ich empfehle aber auch immer sich jemand geistheilerisch Tätigen in der eigenen Nähe zu suchen wo man regelmäßig Anleitungen und Impulse bekommen kann um an sich, also den eigenen Themen zu arbeiten. Weil man kann kein eigenes gutes Leben führen wenn man sich dem Eigenen nicht zuwendet.

lg von Andreas


Weitere Kommentare Seite 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52

Um selber einen Kommentar zu schreiben gehen Sie bitte zur Hauptseite des Artikels: Pilzerkrankungen.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Geld Musik Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE
Telegram Kanal folgen auf X folgen

Home | Impressum | Texte