Artikel ID: 697           Kategorie: Astrologie

Der Lilith und Mondknoten Zyklus

Lilith und der wahre Mondknoten haben am 6.9.2021 eine Konjunktion gebildet. Über diesen Zyklus ist in der Astrologie noch sehr wenig bekannt, was ja auch kein Wunder ist, weil doch Lilith beteiligt ist, also das Prinzip des absoluten Loslassens. Dieses Prinzip ist ja seit Jahrtausenden ein Tabu in der christlichen Gesellschaft, wo man ja fast nur das totale Gegenteil lebt (also das sich um jeden Preis Festklammern, selbst an einem Toten noch, gemeint ist Jesus). Lilith (und damit ihr Prinzip) wurde verstoßen und ausgeklammert, den meisten ist noch nicht einmal bekannt dass Lilith die erste Frau von Adam war (bevor ihm dann genetisch aus seinem Fleisch, also aus seinen eigenen Genen Eva in einem Genlabor erschaffen wurde). In unserem Bewusstsein sehen wir Loslassen primär als eine Form der Entspannung. Wir glauben in unserer Gesellschaft es sei Loslassen wenn wir das Seil entspannen und nicht mehr daran ziehen. Jedoch das absolute Lilith-Loslassen besteht darin dass man das Seil durchtrennt, durch schneidet ! Das ist das absolute Loslassen, weil danach kann man auch nicht mehr am Seil ziehen, erst dann ist es wirklich lose ! Dieses Loslassen ist den Herrschenden nicht angenehm, weil ganz ohne Bindung ist niemand mehr erpressbar und damit auch nicht mehr beherrschbar. Darum wurde es aus dem Bewusstsein der Menschen entfernt. Trotzdem ist es aber als Potential und als Prinzip vorhanden. Naturprinzipen können eben nicht wirklich gelöscht werden.

Lilith ist also die wahre urweibliche Kraft die wirklich Neues aus dem Nichts gebärt, weil Neues kann nur entstehen wenn Altes losgelassen wird. Den Mond als weibliche Kraft zu sehen ist nur eine oberflächliche Sichtweise, wir können den Mond zwar sehen aber die wahre kreierende, gebärende Kraft sitzt sozusagen in gewissen unsichtbaren Punkten seiner Umlaufbahn an der er wie an unsichtbaren Fäden hängt. Genau darum sind Lilith und der wahre Mondknoten so interessante und wichtige Punkte in der Astrologie. Der Mondknoten als die Richtung in die sich die neue Kraft manifestieren und entfalten möchte, und Lilith als das dafür notwendige Prinzip das Alte loszulassen, weil ansonsten geht es nicht.

Wann wird es eigentlich notwendig das Lilith Prinzip zu benutzen ?

Ganz einfach: Immer dann wenn eine Entwicklung nicht mehr weiter geht:
Wenn sie sich erschöpft hat, sozusagen der Tod eingetreten ist, wenn es also nicht mehr weiter geht oder sie in eine Sackgasse geführt hat aus der eine Weiterentwicklung nicht mehr möglich ist.
Oder zusammenfassend energetisch betrachtet, wenn der Yin-Yang Energiefluss nicht mehr stattfindet. Alles was lebt bewegt sich ja in Wellen, also im ständigen Wechsel zwischen Yin und Yang. Siehe das Yin-Yang Symbol in welchem dieses ständige Ineinander-über-fließen beziehungsweise diese ständige Verwandlung von Yin nach Yang und von Yang zu Yin wunderbar dargestellt ist. Wir finden dieses Prinzip überall, zb physikalisch sehr gut erforscht beim elektrischen Strom. Wo immer dieses Fließen nicht mehr möglich ist startet automatisch das natürliche Lilithprinzip, also dieser an sich natürliche Vorgang des sich Zurückziehens, also des Loslassens. Alles andere ergäbe auch keinen Sinn, weil wie schon gesagt, etwas Neues kann nur wachsen wenn das Alte losgelassen und vergangen ist.

Mythologisch hatte die Lilith den Adam verlassen weil dieser nicht bereit war in diesen Wechsel zwischen Yin und Yang einzutauchen. Zum besseren Verständnis, das war damals im Prinzip eine typische Situation eines Männlichkeitskultes. Der Adam in seinem Männlichkeitswahn war nicht in der Lage das Yin als gleichwertige Energie anzuerkennen und anzunehmen, so war sein Streben darauf ausgerichtet immer nur noch im Yang verbleiben zu können, immer aktiv zu sein, immer oben zu liegen (beim Sex) immer den Ton angeben wollend, alles immer mit Gewalt lösen zu wollen, blinder Aktionismus, keine Entspannung zulassen, usw. Und genau in solchen Situationen, wo dieses Yang so allbeherrschend übermächtig alles kontrollierend wird, in genau solchen Höhepunkten ist es das Allernatürlichste wenn dann mit genau derselben Vehemenz mit der das Yang hochgepeitscht wurde, das totale Loslassen erfolgt. Das ist im Prinzip noch immer eine Gesetzmäßigkeit innerhalb der Yin-Yang-Ausgleichsgesetzes, weil natürlich, wenn das Yang so viel zu viel wird, dann muss auch das Yin die entsprechend weite Gegenbewegung eingehen damit der Ausgleich stattfinden kann. Und genau diese Situation wird in der Astrologie der Lilith zugeordnet.

So haben wir also bei solchen urweiblichen Lilith und Mondknoten Themen als Auslöser immer das Männliche welches zuvor in einem Männlichkeitswahn Exzess auf seinen Höhepunkt zustrebend gerade diesen Lilithprozess angestoßen hatte. Natürlich ist das aus einer höheren Sicht ein Spiel, aus männlicher Sicht a la, wie weit kann ich gehen bis sie abhaut, wie weit kann ich es treiben bis sie mir entgleitet, wie weit kann ich den Höhepunkt erklimmen bevor ich abstürze. Weil: Der Absturz erfolgt immer ! Auch das ist wieder dem Yin-Yang Naturgesetz des Ausgleichs geschuldet. Beziehungsweise der Absturz würde für den Mann nicht erfolgen wenn er das Yang in sich in Yin wandeln würde, Yin also die weibliche Kraft in ihm zulassen würde, zulassen und annehmen als nährende Kraft die ihn dann auf der hohen Ebene belassen würde ! Tut er das nicht dann erfolgt der Absturz. Wir in Deutschland haben das beste Beispiel dafür erst vor 80 Jahren live erfahren dürfen. Was ist denn mit den Super-Nazi-Kämpfer-Männern geschehen die den erschaffenen Männlichkeitswahn-Weltkrieg überlebt haben ? Die meisten sind elendig verhungert in Gefangenenlagern (Verhungern = die perfekte Entsprechung dafür dass die eigene Energie auf null absackte. Hungern kommt von hängen = in der Luft hängen = den Kontakt zum Boden verloren haben = den Kontakt zu Mutter Erde verloren haben = den Kontakt zur weiblichen Energie verloren haben).

Doch nun zur aktuellen Situation, wie schon eingangs erwähnt, wir hatten am 6.9.2021 eine exakte Lilith-Mondknoten Konjunktion. Und wenn wir unsere Gesellschaft betrachten, dann sehen wir alle Anzeichen eines genau solchen Männlichkeitswahnes, von dem blindesten Aktionismus bis hin zum Versuch der absoluten Kontrolle, und es ist leicht zu erkennen, dass auch bereits der Lilithprozess in vollem Gange ist: So viele Ungeimpfte die sich auf eine absolute Art und Weise von den Geschrumpften (geschrumpft deswegen weil deren Aura oftmals so klein geschrumpft erscheint) zurück ziehen, die alle Kontakte zu ihnen abbrechen, da gibt es mittlerweile richtig viele. Das ist das reine Lilith Prinzip. Man hat erkannt (durch die weiblich fühlende Yin Kraft) dass sie auf einem Weg sind der zu keiner guten Weiterentwicklung führt und nimmt sich energetisch ganz und gar raus aus dem Alten was da zwar noch seinen Höhepunkt feiert, aber bestimmt nicht mehr lange.. Mit dem 6.9.2021 hat ein neuer Zyklus begonnen der die einen in den totalen Absturz führen wird und die anderen zu ganz neuen Ufern aufbrechen lässt weil sie erkannt haben diese alte Welt hat nichts mehr an was es festzuhalten wert wäre. Mythologisch hatte die Lilith keine Koffer mitgenommen, aber gerade weil da keine Bindungen mehr an das Alte waren, ist die Freiheit da alles neu und besser zu erschaffen.

Eine Wetterprognose noch in diesem Zusammenhang, weil, wie ja bekannt besteht ein durchaus sehr markanter Aspekt dieses aktuellen Männlichkeitswahnes in der Wettermanipulation (Chemtrails, Haarp usw) und dem Klimawandelthema. Da diese Lilith-Mondknoten Konjunktion aktuell im Zeichen Zwillinge stattfindet, also einem sehr beweglichen Luftzeichen würde es mich nicht wundern wenn wir in nächster Zeit enorme Stürme erleben werden die künstlich erzeugt so stark sind, dass zb sogar Windräder kaputt gehen werden. Das wären dann im Männlichkeitswahn geopferte Windräder..


www.spirituelle.info www.spirituelle.info/artikel.php?id=697



Um den Artikel mit den Kommentaren zu drucken, bitte hier weiter