Artikel ID: 530           Kategorie: Gesundheit

Gebärmutterkrebs und Gebärmutterhalskrebs

Die Gebärmutter ist quasi wie ein Heim für ein Ungeborenes wie ein geschütztes Zuhause, abgeschottet von der Außenwelt. Darum zieht die Gebärmutter Themen an, aus dem Innenkreis der Familie, Themen des Geborgen Seins, aber auch das mütterlich Nährende und das mütterlich Umsorgende. Wer also mit der Gebärmutter ein gesundheitliches Problem hat, insbesondere natürlich bei einer Krebserkrankung, sollte als allererstes alle solche Themen aus dem inneren Kreis der Familie aufspüren die in irgendeiner Art und Weise traumatisch erlebt wurden und welche frau noch in sich trägt. Diese müssen befriedet werden, weil ansonsten wird dieser Unfriede auf die eigene Gebärmutter projiziert.

Das zweite große Thema der Gebärmutter ist alles was mit Kreativität zu tun hat, allem voran natürlich die Schöpfung, das Wachsen eines Kindes was ja die größte Kreation darstellt. Welche Glaubens- und Lebensmuster behindern das freie Kreieren in mir ? Und wenn ja, dann aus welchen traumatischen Erfahrungen stammen diese Beschränkungen. Lasse ich Erregung zu ? Oder bin ich taub vor Spannungen die in mir sind ? und die mich in ein erregungs- und lustloses Leben geführt haben. (Kreativität erfordert immer einen Erregungsimpuls.)

Und hier wären wir nun auch bereits beim Gebärmutterhals. Bei so vielen Frauen ist dieser voll mit Spannungen aus sexualfeindlichen Glaubens-, Denk- und Fühlmustern, so dass es gar kein Wunder ist, wenn sich sogar Tumore hier ansiedeln können. Dabei können das nicht nur sexualfeindliche Spannungen sein, im Gebärmutterhals als Tor zur Gebärmutter können sich jegliche Spannungen festsetzen, die in irgendeinem Bezug zum Frausein stehen, zur Schöpferkraft der Frau stehen, also auch alles wo sie sich selbst als Frau infrage stellt, usw. Gehe also bei einem Gebärmutterhalskrebs alles aus deiner Kindheit durch was einen Bezug zu solchen Themen hat.

An sich wäre der Gebärmutterhals eigentlich eine höchst erogene Zone der Frau, aber eben erst wenn alle spannungsgeladenen Themen-Speicherungen gelöscht oder befriedet sind. Solange der Gebärmutterhals verspannt ist wird eine Frau in diesem Bereich nichts fühlen können, bei einer Stimulierung vielleicht sogar Schmerz empfinden. Das Auflösen von abgespeicherten Verspannungen auch im Bereich des Gebärmutterhalses wird im Tantra oft De-Armouring genannt. Dabei geht's hier keineswegs nur um Spannungen die aus traumatischen Erfahrungen stammen, nein, alleine was sich da an sexualglaubensfeindlichen Spannungsmustern im Laufe von Jahrtausenden angesammelt ist so enorm viel, dass es für die meisten überhaupt nicht begreifbar ist. Es übersteigt schlichtweg den Verstand der meisten heutigen Menschen dass für eine Frau eine Geburt eigentlich das höchste orgastische Erlebnis sein sollte. Die Natur hat die Geburt eines Kindes eigentlich als Orgasmus vorgesehen wenn das Kind durch den Gebärmutterhals hindurch nach außen kommt. Aber stattdessen haben wir hier einen ganz und gar gegensätzlichen Glauben vorherrschen von Schmerz und Angst und Panik, dass die Geburt Schmerzen bereiten solle wird schon in der Bibel den Frauen aufoktroyiert. Angst herrscht vor, Betäubungsspritzen statt Orgasmus. All dies zeigt auf, was für riesige Berge alleine von der Gesellschaft an übernommenen unnatürlichen Glaubensmustern sich im Gebärmutterhals der meisten Frauen eingenistet haben können. Das sind lebens- und liebesfeindliche Muster und die Seele, aber zum Beispiel auch unser Körperbewusstsein wird sich immer dagegen wehren und so ist ein Gebärmutterhalskrebs einfach immer auch eine Botschaft dass wir hier Glaubenssätze in uns tragen, die ungesunde Spannungen in uns verursachen und dadurch sogar unser Immunsystem schwächen und sich sogar Papillomviren gegen uns wenden, usw, usw. So lautet zusammengefasst ein Hauptmuster: Statt im Frieden befinde ich mich im Kampf gegen meine Fähigkeit lustvoll zu gebären.

Hier im Nachfolgenden eine Themenliste die man durchgehen kann um ursächlichen inneren Spannungen auf die Spur zu kommen. Wenn du etwas findest so schaue dir immer das Urereignis an, wo es entstanden ist und befriede dies:


www.spirituelle.info www.spirituelle.info/artikel.php?id=530



Um den Artikel mit den Kommentaren zu drucken, bitte hier weiter