Artikel ID: 473           Kategorie: Esoterik

3 Dinge, von denen dein Ego nicht will, dass du sie erkennst

Das Ego ist ein mächtiger innerer Anteil eines jeden Menschen. Desto mächtiger und größer dieser Anteil ist, desto egoistischer ist dieser Mensch beziehungsweise sein Charakter dann. Das Ego ist ein Anteil, der alle anderen Anteile im Menschen überwuchern möchte, beherrschen möchte, ja am liebsten würde das Ego ganz alleine regieren, und genau so verhält sich so ein Mensch dann auch gegenüber seiner Mitwelt. Und dies ist auch bereits das erste, was dein Ego gar nicht möchte dass du es erkennst:

  1. Das Ego möchte nicht dass du erkennst, dass du so viel mehr bist als nur dein Ego.
    Jeden anderen Anteil von dir, den du erkennst, schmälert deine Aufmerksamkeit für dein Ego, macht dein Ego kleiner, nimmt ihm Macht weg, ja, es muss gar um seinen Tod bangen, denn was wäre wenn du dein Ego gar nicht mehr beachten würdest (wie es Erleuchtete tun), dann würde das Ego jämmerlich den Hugertod sterben müssen, weil es keine (Aufmerksamkeits-)Energie mehr bekäme.
  2. Dass du erkennst, dass dein Ego dich davon abhält im Hier und Jetzt zu leben. Eine jede Begrenzung (also ein jeder Egoanteil) verhindert dass du das volle Potential des jeweiligen Momentes erleben, ausleben, wahrnehmen und sein kannst.
    Begrenzungen verschieben dich immer in die Vergangenheit oder Zukunft. Zum Beispiel Ängste schieben deinen Fokus in die Zukunft und verhindern so dein Sein im jetzigen Moment. Andere schlechte Gefühle wie Wut verschieben deinen (unbewussten) Fokus in diejenige Vergangenheit wo die Wut ihren Ursprung nahm, usw. So jagt dich dein Ego entweder in die Zukunft oder die Vergangenheit und lässt dich niemals das volle Sein des jetzigen Moments erleben oder gar genießen. (mehr dazu im Jetzt Buch von Ekhard Tolle)
  3. Dass du erkennst dass du unsterblich bist, denn dann würde mit der allergrößten Begrenzung, deinem Glauben an den Tod, auch praktisch alle anderen Begrenzungen die dein Ego doch so mühsam erschaffen hat zusammenbrechen. Es gibt dann zum Beispiel keine Angst mehr die einen Sinn ergibt. Wenn du erkennst dass du unsterblich bist, dann erkennst du auch, dass du unendlich viel Zeit hast und damit unendlich viele Möglichkeiten - und weil unendliche Möglichkeiten zu haben bedeutet Gott zu sein.

www.spirituelle.info www.spirituelle.info/artikel.php?id=473