Artikel ID: 157           Kategorie: Gesundheit

Krampfadern

Krampfadern entstehen weil der Blutfluss zurück zum Herzen gestört ist. Wir nehmen sozusagen das, was eigentlich das Unsrige ist, nicht mehr an. Wir sträuben uns dagegen. Wir lassen unser Blut nicht mehr zu uns zurück fließen.
Symbolisch auf unsere Umgebung betrachtet bedeutet es, dass wir etwas aus unserer nahen Umgebung (in dem sozusagen unser Herzblut steckt) nicht näher an uns ran lassen. Also zb weigern wir uns es zu fühlen, oder wir haben uns einen guten Freund/in erschaffen und weigern uns nun die totale Verschmelzung zuzulassen, symbolisch durch das Blut welches wie gesagt bei Krampfadern nicht in unser Herz fließen darf, sondern vor unserer Herztüre in den Krampfadern warten muss. Dies ergibt eine verkrampfte Energie die der Betreffende auch immer wieder in sein Leben ausstrahlt.
Wir haben ja alles was uns umgibt selbst erschaffen mit unserer eigenen Energie, sozusagen mit unserem eigenen Herzblut. Bei Krampfadern gibt es da aber etwas, was wir nicht näher an uns ranlassen wollen (obwohl wir es ja aber eigentlich mit unserer herzliebe kreiert haben). Anstatt es zu lieben, hassen wir es (sozusagen teilweise) und verweigern ihm vorzudringen bis in unser Herz. Oft sind es bestimmte Gefühle, die wir so sehr hassen und ablehnen, dass sich deren Energie in den Krampfadern manifestiert und abgespeichert hat.
Hierbei sind wir nicht mehr im göttlichen Fluss der Liebe !
Im göttlichen Fluss zu sein bedeutet alles ins Herz fließen zu lassen und aus dem Herz in alle Richtungen Liebe auszuatmen. Im Herz werden die beiden Energieströme (von unten, von der Erde hoch und von oben vom Himmel herabfließend) miteinander vermengt, um dann wieder im Herz in alle Richtungen verströmt zu werden. Auch unser Blut fließt ständig durch unser Herz um hier immer neu mit unserer Liebeskraft aufgeladen zu werden. Krampfadern zeigen uns also dass es da etwas gibt was wir so sehr hassen, dass wir diesen Liebesfluss unterbrechen und uns lieber der Gottesliebe entziehen als es anzunehmen. Die Adern verdicken sich und das, was wir ablehnen staut sich in den Adern.

Was sind das für Gefühle ?

Das sind meist vergangene schlechte oder sehr schlimme Erfahrungen, die da angetriggert werden und dadurch entstehen dann diese Hassliebe Blockaden, dass wir das was wir eigentlich liebend erschaffen haben dann doch nicht in unser Herz lassen, weil es uns eben auch an etwas sehr negatives erinnert, oftmals natürlich unbewusst, und oftmals auch aus früheren Leben.
Die Heilung ist natürlich offensichtlich, es gilt einen Frieden mit all dem Traumatischen zu finden was da angetriggert wird, so dass unser Herz wieder offen wird, so dass Kontrollverlustängste, Kontrollsucht und vieles mehr was wir uns an herzabweisendem Verhalten zugelegt haben, sich auflösen kann.

Die Wadenpumpe, Krampfadern und der Laufstil des Menschen

Hierzu noch eine medizinische Betrachtung:
Für den Rückfluss des Blutes aus den Beinen ins Herz ist auch maßgeblich die so genannte Wadenmuskelpumpe beteiligt. Wir betätigen die Wadenpumpe beispielsweise oftmals automatisch, wenn wir längere Zeit auf einem Stuhl sitzen indem wir mit dem Fuß wippen. Dadurch wird der Blutfluss in den Venen zum Herz hin angeregt, dies geschieht alles unbewusst.
Nun ist es aber so, dass diese Wadenmuskelpumpe besser funktioniert, wenn die Fußgelenkbewegungen größer sind. Vom Laufstil her ist also Ballengang besser als Fersengang für den Blutrückfluss. Betrachtet man den Laufstil körpersprachlich, so fällt auf, dass der Fersengang (mit der Ferse zuerst aufsetzen) wie ein "sich gegen etwas sträuben" wirkt. Dazu passt, dass nahezu alle Krampfadergeschädigten genau diesen Fersengang praktizieren. So bestätigt uns also auch der Laufstil, dass die psychische Ursache von Krampfadern ein "sich gegen das Leben stellen" ist.
Betrachtet man die Verletzungsraten bei Läufern, ergibt sich übrigens ein weiterer Beweis, dass der Ballengang der gesündere ist.

Krampfadern Heilung

Eine alleinige Änderung des Laufstiles ist aber aus ganzheitlicher Sicht nicht ausreichend um die Krampfadern wieder zum Verschwinden zu bringen. Natürlich muss im Einzelfall jeder individuell herausfinden, was es bei ihm ist, gegen was er sich sträubt oder was es so sehr hasst, dass er es nicht in sein Herz annehmen möchte und so kannst du dir folgende Fragen stellen:

Heilübung

Eine gute tägliche Energieatem Übung wäre es, Energie durch die Fußsohlen von ganz unten bis nach oben ins eigene Herz hinauf zu atmen. Spüre wie du mit der Vorstellungskraft die Energie von unten durch deinen ganzen Körper nach oben bis in dein Herz hinauf saugst, hinauf ziehst. Fühle als ob du zu den Fußsohlen einatmen würdest.
Du kannst diesen Energieflussvorgang in zwei Schritte unterteilen:
1. von den Fußsohlen bis zum ersten Chakra (Genitalien)
2. vom ersten Chakra in deinem Körper weiter hoch bis ins Herz
Diese Unterteilung hilft auch bei der Verwandlung der von der Erde kommenden Energie in deinen beiden unteren Chakren, denn hier wird die Erdenergie in sexuelle Lebensenergie gewandelt. Dies ist ja ein weiteres Problem welches Krampfadermenschen oft haben, dass sie sich auch gegen das Annehmen ihrer Sexualkraft sträuben. Die Wahrheit ist jedoch, dass der Fluss der Sexualenergie im Körper ein genau so heiliger Vorgang ist wie das Zulassen der Herzliebe.

www.spirituelle.info www.spirituelle.info/artikel.php?id=157



Um den Artikel mit den Kommentaren zu drucken, bitte hier weiter