Jesus Geburt

Wir kennen heute alle die Verherrlichung Jesus Geburt durch das Weihnachtsfest und anderer Gebräuche. Jedoch - was geschah bei seiner Geburt tatsächlich ?

Bibelforscher aller Konfessionen sind sich überraschend einig, dass überhaupt nichts ungewöhnliches bei der Geburt Jesus geschah. Und es war auch keine Jungfrauengeburt. Auch darüber sind sich die Bibelforscher einig. Dies wurde alles erst nachträglich erfunden, weil man die neu geschaffene Religion interessanter machen und gegenüber anderen konkurrierenden Religionen als überlegen darstellen wollte, und dies ist ja auch erfolgreich gelungen. Im Prinzip alles einfache Werbetricks, wie sie auch heute noch in der Werbebranche angewendet werden, wenn für ein Produkt eine Entstehungsmystik erfunden wird, um es dem Anwender mystischer erscheinen zu lassen. Man denke nur an den künstlich erzeugten Countdown mit den 4 Adventskerzen und was da sonst noch alles zu Weihnachten zelebriert wird. Die Bibelforschung kann heute genau nachvollziehen, ab wann die Geburt Jesus mit mystischen Geschichten "aufgefrischt" wurde.

Im ältesten Evangelium (Markusevangelium) steht noch überhaupt nichts wundersames über die Geburt von Jesus. Das kommt ganz einfach daher, weil diese Geschichten damals noch nicht erfunden waren. Erst in den späteren Urgemeinden wurde das ganze urchristliche System auf eine verherrlichende Basis gestellt, damit man sich von anderen Lehrern (es gab damals viele wie Jesus) deutlich unterschied, und sich ihnen überlegen präsentieren konnte. Diese Urgemeinden mussten sich ja irgendwie rechtfertigen warum nun ausgerechnet dieser Jesus mehr sein sollte als viele andere Prediger und Heiler, die es auch zu damaliger Zeit, wie auch heute, schon immer gab. So hatte man in alten Prophezeiungen nach Ankündigungen für das Erscheinen von Jesus gesucht und gesucht und gesucht - aber nichts gefunden. Es gibt keine Prophezeiung, worin Jesus in irgendeiner Form angekündigt gewesen wäre.

Da hat man dann angefangen die Wahrheit zurechtzubiegen. Sie nahmen Micha 5,1 als prophetische Ankündigung. Diese hatte zwar auch hinten und vorne nicht gepasst, aber egal, hauptsache überhaupt eine. In Micha 5,1 wird Bethlehem erwähnt, also hat man kurzerhand Jesus Geburt nach Bethlehem verlegt. Nun gab es aber ein Problem, das Wissen, dass Jesus ein Nazarether war, war in der damaligen Zeit (80-90 n.Ch.) noch weit verbreitet. Darum musste zusätzlich noch eine Volkszählung erfunden werden, damit man mit einem logisch erscheinenden Grund erklären konnte, warum Jesus nicht im kleinen unbedeutenden Nazareth, sondern in Bethlehem geboren sein sollte.
Die Historiker sind sich einig, dass im fraglichen Zeitraum, in dem Jesus geboren sein könnte, überhaupt keine Volkszählung stattfand. Alle ernstzunehmenden Bibelforscher, auch die katholischen und evangelischen, gehen darum davon aus, dass diese Geburtslegenden um Jesus Geburt allesamt erfunden wurden.
Jesus wurde also nicht in Bethlehem geboren,
er wurde nicht im Stall geboren,
es war keine Jungfrauengeburt,
es kamen keine 3 heiligen Könige
und auch sonst ist alles erlogen, was da jahrhundertelang von den Kirchen verbreitet wurde.
Auch das Datum, Weihnachten stimmt nicht. Die Wahrheit ist schlicht und ergreifend, weder das Geburtsdatum, noch irgend etwas Sonstiges ist über seine Geburt bekannt.

Gestohlene Mythen

Dabei wurden diese Mythen (Jungfrauengeburt, Heiligen drei Könige, usw.) noch nicht einmal erfunden. Sie wurden einfach nur dem sehr viel älteren Mithraskult entnommen, sozusagen aus einer anderen Religion geklaut. Der Mithraskult war eine Geheimbundreligion mit wenigen Mitgliedern, weshalb das in der damaligen Zeit kaum jemand aufgefallen ist, dass deren Mythen eins zu eins ins Christentum hineinkopiert wurden. Internet mit Suchfunktion gabs damals ja noch nicht, sonst wären den Menschen schon damals die fremdkopierten Inhalte des Christentums aufgefallen.

Der gesunde Menschenverstand

Im übrigen, auch wer kein Bibelforscher ist, kann alleine schon mit dem gesunden Menschenverstand zu dem Schluss kommen, dass diese Geburtslegenden um Jesus erfunden und erlogen sind, denn, wäre man wirklich schon zu seiner Geburt auf ihn aufmerksam geworden, dann wäre er in seinen frühen Lebensjahren beobachtet worden. Nur ein Verblendeter kann doch dem Glauben anhängen, dass da drei Könige oder Gelehrte von weit her zu seiner Geburt anreisten, und sich dann nie weiter um ihn gekümmert haben, nichts mehr von seinem weiteren Leben wissen wollten. Hätte es diese "heiligen Könige" wirklich gegeben, dann wüßten wir, wer sie wirklich waren, und sie und andere hätten seine weitere Entwicklung, seine Jugend und sein Leben beobachtet. Geschichten wären überliefert über seine Jugend und über sein Leben bevor er mit etwa 30 Jahren plötzlich im Rampenlicht der Öffentlichkeit aufgetaucht ist.
Wären solche Geschichten bekannt gewesen, dann hätten die Evangelien mit einhundertprozentiger Sicherheit darüber berichtet. Schon alleine das Nichtvorhandensein solcher Überlieferungen zeigt, dass diese Geburtslegenden um Jesus falsch und gelogen sind.


Quellen und weitere Informationen: Der Jesuswahn


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. ich schrieb am 11.2.2011: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hmmm... kann so gewesen sein, wie es in den Evangelien steht, kann so gewesen sein, wie SIE es hier vermuten...
Kann aber auch alles ganz ganz anders gewesen sein!

Wer kann das schon wirklich WISSEN??

Ich zumindest, war damals - vor 2000 Jahren - nicht persönlich dabei!

Sie etwa?
 

 
2. Admin schrieb am 21.2.2011: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren


Zitat:

Wer kann das schon wirklich WISSEN?


Nun - die Bibelforschung kann das heute relativ genau bestimmen, was ab welchen Zeitpunkten in den Evangelien aufgetaucht ist. So gewinnt man ein gut nachvollziehbares Bild und kann diese Aussagen von der ursprünglich ganz unspektakulären Geburt Jesus treffen. Da sind sich die Bibelforscher aller Richtungen einig, von den katholischen bis hin zu den konfesssionslosen. Eine, auch für Laien gut lesbare Zusammenfassung des aktuellen Standes der Bibelforschung findet sich in dem Buch: Der Jesuswahn
 

 
3. Uwe Hillebrand schrieb am 30.6.2011: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Aus meinem Buch "Warum glaubst Du noch? - Lehren der christlichen Kirchen unter dem Gesichtspunkt der Logik"

.... Gleichfalls nach Matthäus konnte sich der neugeborene Jesus seiner Ermordung durch eine Flucht entziehen. Denn seinem Ziehvater Josef erschien im Traum ein Engel und sagte, dass Herodes, König von Judäa, befohlen habe, Jesus, den neugeborenen König der Juden, zu töten. Daher flohen Maria, Josef und Jesus nach Ägypten. Doch wäre diese Flucht nicht nötig gewesen, da König Herodes bereits vier Jahre vor Jesus Geburt verstarb. Hatte Josef nur geträumt, dass ihm ein Engel erschienen sei? Herodes traf also keine Schuld an der Flucht. Nach der Rückkehr aus Ägypten ließ sich die kleine Familie im Ort Nazareth in Galiläa nieder, obwohl zu der Zeit von Jesus in ganz Galiläa kein einziger Ort mit dem Namen Nazareth zu finden war ( S. Langbein, Lexikon der biblischen Irrtümer). Das war sehr mutig von der kleinen Familie, schließlich war sie in einem Ort, den es nicht gab, vollends auf sich allein gestellt. ....
 

 
4. johanna schrieb am 18.10.2011: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Das ist ein schöner und interessanter Artikel zu Jesu Geburt. Jedoch ist dieser leider sehr kurz, und auch nur halbwahr. Im Buch "Gralsstein der Stein der Weisen" werden alle Fragen hierzu beantwortet, und besonders die Manipulationen der biblischen Urtexte durch die Katholische Kirche aufgezeigt. Dieses Buch sollte sich jeder interessierte Leser ganz genau anschauen.
 

 
5. Andreas schrieb am 06.11.2014: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Ja, dies ist so. Die Zeitrechnung stimmt nicht!

Der gregorianische Kalender des damaligen Papstes Gregor dem XIII und sein Rechenfehler !

Vor unserer Zeitrechnung galt der julianische Kalender, eingeführt von Julius Cäsar im Jahre 46 vor unserer Zeitrechnung zur Gründung der Stadt Rom. 1582 jedoch führte der Papst Gregor der XIII den gregorianischen Kalender, welcher ebenfalls nach seinem Namen benannt wurde, ein. Nur, er machte einen kleinen Rechenfehler. Er liess dem Jahr 1 vor Christus das Jahr 1 nach Christus folgen und demnach gab es kein Jahr „Null“. Dieser sogenannte „kleine Fehler“ bewirkte, dass sich, gerechnet auf diesen grossen Zeitraum, eine Verschiebung im Monaten und Tagen stattfand. Abgesehen davon gilt es heute als wissenschaftlich gesichert und erwiesen, das Christus nicht genau vor genau 2000 Jahren geboren wurde.

Ich arbeite schon über 40 Jahren mit Zahlen (Numerologie), bin medial und hatte bemerkt, dass die Zahlen (Geburtsdaten) nicht mit dem übereinstimmten, was ich sah.
Habe einen Code entwickelt, der dies korrigiert.
Funktioniert bei allen Menschen und sogar auch in der Personal-Beratungen bei Firmen und Unternehmen.

Und es funktioniert!
 

 
6. Joel schrieb am 01.1.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Also wenn man die Vernunft mal anschaltet, wie oben erwünscht. Und auch etwas gebildet ist, dann weiß man das es sehr gut so hätte sein können. Ein Besipiel finden wir im Tibetischen Buddhismus. Dort wird unter Zeichen und deren Deutung die hohen Wiedergeburten von Gelehrten gefunden. Hier in unserem Eruopäischen/klein Asiatischen Fall, könnten dies durch die heiligen 3 oder vier bzw. 6 Könige gefunden wurden sein. Sie hatten sicher auch Ihre Frauen dabei. Der Opener dieser Ankündigung ist der Großvisionär Jesseiah. Gott habe Ihn selig, bei dieser gewaltgen Flut von Visionen. Das weiter zum Thema Menschenverstand. Den meisten hier fehlt umfangreiches Wissen, über die reele gestalt von CHesus. Der erste Hinweis finden wie in den Essener Schriften. Die Essener sind die, die wir als Juden kennen. Denn Juden gibt es eigtl gar nicht. Das ist ein neuer Begriff. Früher hießen sie Essener, Pharisäer und Sadduzäer oder Zeloten. Erst später hat man das zum Begriff Judentum Zusammengefasst. Jedenfals gab es unter den streng asketischen Essenern den "Gelehrten" der Essener so hieß der. Jedenfalls wurde der angenagelt und zwar 100 Jahre vor der Zeitrechnung. Danach gab es noch einen, das wahr wohlmöglich die Inkarnation dieses "Gelehrten" der hat mit Gott und vielen Zeichen, sich selbst wieder finden lassen. Natürlich unter viel Liebe und heiliger Stimmung. Die Wolken waren schön und die Abende herrlich mild. Wann dann Maria diese Empfängnis unter göttlichen Zeichen bekam spielt keine Rolle. Die Stimmung ist wie sie sein sollte an Weihnachten. Mit all den Kinderchören und den schönen Düften und der Tannebaum. Und ja der Weihnachtsmann gehört auch in das ganze Grippenbild. Wer das ganze unbedeutend findet, der hat einfach kein Bezug zu soviel holy Glamour. Im übrigen hat man die Essener und Quamaran Schriften verglichen, sowie eine alte Urbibel (letzen Jahren gefunden und erforscht) von vor über 1800 Jahren und man fand nahezu identische Schriften. Also was bedeteutet das, die meisten reden viel und haben einfach kein großes Studium oder gar kleines, um das in Erfahrung zu bringen. Und nochwas zu den ganzen Hass. Letzendlich wird sowieso das Kind an Weihnachten in den Mittelpunkt gepackt, durch Chesus verkörpert. Die Kinder haben sozusagen Chesus. Die schwächlichen Erwachsenen, machen wie immer nur eins, alles kaputt, es seidenn sie sind reinen Herzens. Wie Miss Marble
 

 
7. Joel schrieb am 01.1.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

p.s. eine kleine Neuforschung unter wissenschaftlicher Obhut, die viele offensichtlich nicht durch eigene Recherche finden. AUf Sakrileg-Betrung.de werden kurz ein paar alte Schriften verglichen. Hieran sieht man das die Bibelschreiber die Urtexte zur Hand hatten, das sollte man lesen. Und das andere ist, die Menschen suchen oft einen schuldigen und Verleugnen vor sich hin.
 

 
8. Andreas schrieb am 01.1.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo, dann kannst du da ja direkt selber nachsehen, dass dies mit dem Weihnachtsmann und den Tannenbäumen und der ganze Klimbim um die Geburt von Jesus erfunden und erlogen ist.

Zitat:

..Besipiel finden wir im Tibetischen Buddhismus. Dort wird unter Zeichen und deren Deutung die hohen Wiedergeburten von Gelehrten gefunden.


Das ist richtig. Und dies wird getan um denjenigen, wenn sie gefunden werden eine gute Bildung in Klöstern angedeihen zu lassen. Dies hat sich nicht geändert und wird auch heute noch so prakiziert. Und darum frage ich dich: Wuchs Jesus als Kind in einem Kloster auf ? Da dies offensichtlich nicht der Fall war, ergibt sich hieraus schon wieder ein weiterer Hinweis darauf, dass auch diese Geschichte der heiligen drei Könige, bzw der Weisen aus Indien eine frei erfundene Lüge ist.

Heute haben wir die Lügenpresse - damals hatte die Menschheit die Lügenreligionen - es hat sich nicht viel geändert - nur die Lügen kommen heute in anderen Gewändern einher..

lg von Andreas
 

 
9. gast schrieb am 03.1.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Christen sind die größten Lügner dieser Welt - so viel lügen noch nicht einmal die moslems. schaut euch mal dieses video an, da erfahrt ihr mehr über den weihnachtsmann. In Sibirien gibt es seit 5000 Jahren diese echten ursprünglichen Weihnachtsbräuche, da hatte das Christentum noch gar nicht existiert: youtube.com/watch?v=m8IXYsLHZ-8
 


 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen