Verdrängung

Bei jedem Gedanken, der der Mensch denkt, oder jeder Erfahrung/Erlebnis, die ja auch nur als Gedanken im menschlichen Geist existieren, gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder der Mensch läßt den Gedanken los, oder der Gedanke bleibt bei ihm.

Der erste Fall, das Loslassen des Gedanken beinhaltet, dass alle Emotionen, die mit dem Gedanken verknüpft sind verbrannt werden im Feuer der Transformation. Dies geschieht im Herz. Dabei wird beispielsweise aus einer Verärgerung eine Vergebung. Nur dann kann man den Gedanken wieder weggeben. Würde die Emotion, die dem Gedanken anhaftet, nicht verbrannt (transformiert), dann würde diese Emotion wie Klebstoff wirkend, diesen Gedanken im Geist des Menschen festsetzen.
Natürlich wird das dem Menschen mit der Zeit lästig, ständig einen solchen Gedanken im Kopf zu haben. Nehmen wir als Beispiel einen Schock, mit welchem noch kein innerer Friede gefunden wurde. Dieser Schockgedanke, mit den damit verbundenen Emotionen kann dann nicht von alleine verschwinden. Wenn dem Geist die Transformation, also die Auflösung des Schocks nicht gelingt, dann kann er alternativ nur versuchen den Schock (Gedanke + Emotion) in die Aura des Menschen zu verschieben.
Dies verursacht zwar natürlich sofort eine Störung im Energiegebilde der Aura, hat aber den Vorteil, dass der Geist des Menschen kurzfristig wieder frei für anderes wird. Verbleibt dieser Schock (oder was auch immer für Gedanken verschoben wurden) längere Zeit in der Aura, so wird es sich früher oder später auch als Abdruck im menschlichen Körper zeigen. Der Schock ist dann regelrecht im Körper abgespeichert und wird dann als Störung oder Krankheit wahrgenommen.
Diesen Vorgang nennt man Verdrängung.
Bei jeglicher Geistheilung, ganz egal welche Methode, werden immer solche verdrängten Festsetzungen aufgelöst.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. nick schrieb am 12.3.2012: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo, läuft dieser vorgang des verdrängens nur bei negativen erlebnissen und gedanken ab oder auch bei neutralen und positiven gedanken/
ereignissen ? bzw sind diese gleich losgelassen?

lg nick
 

 
2. Andreas schrieb am 12.3.2012: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo,
Die positiven Gefühle verursachen dem Menschen keine Probleme, weil sie nicht wie schwere dunklr Klumpen in der Aura rumhängen. Sie sind lichtvoll glitzernd. Sie blockieren nichts. Der Mensch kommt darum gar nicht auf die Idee, sie verdrängen zu wollen. Bei ihnen nennt man es vergessen, wenn der Mensch sich ihrer nicht mehr erinnert.

Grüße von Andreas
 


 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen