Sternzeichen Stier

Das Sternzeichen Stier ist das zweite Prinzip im Tierkreis der Astrologie. Im ersten Prinzip (Widderprizip) geht’s ja um das Losstürmen, um das Loslegen, man hat einen Gedanken im Kopf (=Widderentsprechung) und beginnt mit der Umsetzung, also man stürmt sozusagen los. Man hatte eine tolle Idee und hat nun mit der aktiven Umsetzung, also mit einer Handlung gestartet. Das ist noch der Widder, aber was ist nun der nächste Schritt ? Ja, richtig es ist das Einfließen lassen der Liebe in unser Tun. Es ist das Genießen unseres Tuns. Der erste Schritt kam ja noch aus dem Kopf, die Idee als Impulsstart, aber nun geht’s im zweiten Schritt darum dass wir uns erlauben das was wir tun und das was wir da erschaffen zu lieben, also uns erlauben die Liebe zu dem was wir da tun und erschaffen mit unserer Herzenergie zu tränken und zu genießen. Dies ist das Stierprinzip. Weil, wenn wir etwas täten was wir nicht lieben, wenn wir etwas erschüfen was wir nicht aus unserem Herzen heraus liebend genießen würden, dann wäre es ja wertlos für uns ! Das was wir tun und erschaffen wird ja zu unserem Besitz - und warum sollten wir etwas besitzen wollen was wir nicht lieben ?

Kannst du erkennen wie grundlegend wichtig dieses Stierprinzip ist ?

Wir würden ansonsten lieblos Dinge erschaffen, wir würden ansonsten ein liebloses Leben führen !
Der Widder hat es leicht, er hat eine Idee und stürmt los, aber oft ist ja auch viel Arbeit mit der Umsetzung einer Idee verbunden, das kann sogar richtig viel Arbeit und Mühe sein, und gerade dann wirst du sehen, das geht nicht wenn man nicht liebt was man tut, wen man nicht liebt was man durch die Arbeit erzeugt. Nur wenn man die Last der Arbeit die man sozusagen auf den Schultern trägt liebt kann man sie gut tragen weil durch die Liebe wird die Last leichter. Darum sind körperlich die Schultern und der Nacken dem Sternzeichen Stier zugeordnet.

Energetisch betrachtet bekommt die Idee mit welcher der Widder gestartet ist durch die Stierenergie einen Energieimpuls nach unten, also vom Kopf in Richtung des Herzens und dieser Impuls ist im Idealfall sogar so stark dass er ausreicht die Energie sogar noch tiefer bis in die Fersen geradeaus nach unten in den Boden zu leiten. (Betrachtet man den Fuß, so erdet die Stierenergie direkt durch die Fersen nach unten. Der Vorderfuß hat ja bereits etwas mit der Zukunft zu tun, was aber nicht zum Stierprinzip gehört, darum geht die Stierenergie wie gesagt direkt durch die Ferse nach unten in die Erde. Der Stier steht sozusagen mit seinen Fersen auf seinem Besitz den er sich erarbeitet hat.) 

Das Stierprinzip ist also das was man tut und das was man erschaffen hat, also seinen Besitz zu lieben und zu genießen.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Belle schrieb am 14.8.2022:

Hallo Andreas!
Das Sternzeichen zeigt diejenigen Energien und Themen die man ganz tief bereits in sich trägt
Ich bin eine (Mai-)Stier-Geborene. Nicht nur meine Sonne steht im Stier, sondern habe ich eine Sonne-Mond-Konjunktion (allerdings um 10° auseinander) (im 6. Haus) und eine Venus-Deszendent-Konjunktion (3°) im Stier stehen. (Venus befindet sich dabei im 7. Haus.) Mein 2. Haus, welches zur einen Hälfte aus Schütze und zur anderen Hälfte aus Steinbock besteht, beinhaltet ein Uranus-Neptun-Saturn-Stellium (im Steinbockteil) (wobei Neptun und Saturn sich mit 2° am Nahesten sind). Dann gibt es etwas, welches sich Signatur-Zeichen nennt, welches in meinem Fall der Stier ist. Und doch, wenn ich diverse "Was ist dein wahres Sternzeichen"-Tests im Internet (im sowohl deutschen als auch englischen Sprachraum) mache, bekomme ich mit ein paar Ausnahmen (nämlich Waage und Fische) immer Krebs dabei heraus. Mein 4. Haus steht leer, habe aber eine exakte Mars-Chiron-Konjunktion im Krebs (im 8. Haus) stehen. Könnte es allein mein Mars und/oder Chiron im Krebs sein, vielleicht auch nochmal dadurch verstärkt, dass Mars der traditionelle/alte Zeichenherrscher bzw. Co-Herrscher meines Skorpion-Aszendenten ist? (Für den Fall, dass es irgendwie Gewicht haben sollte: Sogar mein richtiger Vorname "leite" sich vom Mars ab.) Mein Mond kann es eigentlich auch nicht weiter sein, wenn ich es denn richtig deute, zumal er auch in einem exakten Trigon zum Uranus steht. Mein Mond jedoch steht im Sextil (1°) zu meinem Mars/Chiron. Ich habe den Eindruck, dass andere ja, die auf die eine oder andere Art in mein Leben getreten sind, welche "nur" eine Stier-Betonung haben, also keine Stier-Sonnen/Stier-Geborene sind mehr Stier, als ich sind. Auch ist mir längst aufgefallen, wie ich hauptsächlich Krebs-Geborene in mein bisheriges Leben anzuziehen scheine und wie es hauptsächlich Krebs-Geborene zu sein scheinen, mit denen ich mich bisher am besten zu verstehen und geborgen und wohlzufühlen scheine... Allerdings hatte ich auch schon eine romantische Bekanntschaft mit einem männlichen Krebs-Geborenen, die noch in den Startlöchern war, welcher mich seiner Mutter vorstellen wollte, ich aber dann Panik bekommen habe und ich ihn schlicht geghostet habe. Ich hatte keine Ahnung, wie mir da geschah und wie damit umgehen und überhaupt...

Wegen der Mutter/Frauen-Symbolik/Thematik beim Sternzeichen Krebs (bzw. Mond): Auf einer gewissen Astrologie-Webseite gibt es eine schier unendliche Liste mit Asteroiden (wie Chiron), welche man in eine Geburtshoroskop-Zeichnung einfügen kann. Für den Fall, dass es eventuell Gewicht haben könnte: Ich habe einen Asteroiden in der Liste mit dem Vornamen meiner Mutter entdeckt, welcher um 2° in Konjunktion zu meiner Mars-Chiron-Konjunktion steht. Es existiert auch ein Asteroid mit meinem richtigen Vornamen, welcher im Stier im 7. Haus und in Konjunktion zur Venus (5°) und zum Deszendenten (7°) steht, statt vielleicht im Krebs und/oder im 4. Haus und/oder in Konjunktion oder im Trigon zum Mond...

Blickst du vielleicht durch und würdest dein Verständnis mit mir teilen, bitte?

Könntest du mich bitte auch darüber erleuchten, wie das Leben eines jemanden mit Sonne, Mond, Venus und Deszendent im Stier denn aussehen müsste, damit ein solcher sich geborgen und wohlfühlt, bitte? Und was braucht denn jemand mit Pluto-Aszendent-Konjunktion (5°) im Skorpion (und Mars im Krebs im 8. Haus), um sich geborgen und wohl zu fühlen, bitte? (Pluto befindet sich dabei im 12. Haus.)

Ich danke schonmal überhaupt fürs Lesen!

2. Andreas schrieb am 14.8.2022:

Hallo,
Mit so viel Betonung im Sternzeichen Stier ist das Stierprinzip für dich natürlich besonders wichtig und deine Resonanz zu Krebsmenschen kommt dann wohl hauptsächlich durch den Skorpionaszendent, der ja durch den Pluto noch verstärkt wird.
Mit so viel Skorpionpotential brauchst du übrigens die Astrologie überhaupt nicht, weil sie ist ja letztlich nur ein Hilfsmittel um Dinge zu erfühlen für Leute deren Fühlkraft geschwächt ist, was du aber mit Skorpionaszendent gar nicht bräuchtest. Das wäre ja wie wenn einer einen Rollstuhl benutzt obwohl er laufen kann..

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen