Genmanipulationen am Menschen und das Impfen

Durch das aktuelle Geschehen wird plötzlich auch vieles aus der Vergangenheit unserer Menschheitsgeschichte sonnenklar beleuchtet. Darauf möchte ich im Nachfolgenden eingehen doch zunächst einmal etwas zum aktuellen Impfgeschehen. Dass es sich hierbei nicht um eine normale Impfung handelt sondern eigentlich um eine Genmanipulation ist ja mittlerweile schon ziemlich bekannt. Es wird offensichtlich nur deswegen Impfung genannt weil dann mehr Menschen bereit sind dies mit sich machen zu lassen. Was aber soll genau an den Genen verändert werden ? Niemand kann das genau wissen, weil uns ja ganz offensichtlich die Wahrheit verschwiegen wird. Klar scheint lediglich zu sein dass Teile des Immunsystems deaktiviert werden. Das heißt sicher ist wohl zumindest dass es sich um eine Einschränkung handelt. Etwas was zuvor aktiv war soll ausgeschaltet werden, eine Beschränkung des Menschen eben. Viele die sich noch nie mit der Menschheitsgeschichte befasst haben glauben nun natürlich das sei etwas ungeheuerliches, etwas unverschämtes, etwas unerlaubtes usw.. Aber die Wahrheit ist ganz einfach dass die Menschheitsgeschichte voll ist von solchen Genveränderungen am Erbgut des Menschen. Schon vor Jahrzehnten ist von amerikanischen Geheimdiensten durchgesickert dass damals in den USA jedes Jahr etwa 100000 Menschen in UFOs hochgebeamt wurden, dort untersucht und wieder zurück auf der Erde abgesetzt wurden (UFO Abduction Cases). Und ja, es wird doch niemand ernsthaft glauben, diese Menschen seien da zum Spaß untersucht worden.. da wurden ganz offensichtlich Genmanipulationen am Menschen kontrolliert. Alles andere zu glauben wäre naiv. Der Mensch wurde von Außerirdischen nicht nur gentechnisch erschaffen sondern auch im Nachhinein immer wieder verändert. Dies ist übrigens auch die einzige, zur Zeit noch haltbare wissenschaftliche Theorie, alle anderen Evolutionstheorien sind schon längst ganz und gar widerlegt. Nur durch gezielte Gen-Eingriffe ist dieses plötzliche Erscheinen neuer Rassen und Arten wissenschaftlich noch erklärbar. Schon lange ist man abgekommen vom Glauben der Mensch hätte sich aus dem Affen entwickelt, aber auch die Theorie die Affenentwicklungen seien Seitenlinien des Menschen ist nicht haltbar weil die Zwischenglieder fehlen. Was aber wenn der Affe ein Abkömmling des Menschen ist ? Der Affe also eigentlich nur ein genetisch veränderter Mensch ? Ich werde darauf weiter unten zurück kommen.

In vielen alten Schriften ist die Rede von einem Gentechniklabor mit dem Kürzel EDEN in welchem der Mensch erschaffen wurde. Solche Schriften wurden sogar zum Teil in die Bibel übernommen. Soweit so gut.. Aber wir wissen auch aus alten Schriften dass Menschen damals tausend Jahre und älter werden konnten, auch solche Schriften wurden sogar in die Bibel übernommen. Der menschliche Körper den wir heute haben kann allerdings höchstens 113 Jahre alt werden. Was können wir daraus als nüchtern sachlich denkende Menschen schließen ? Ja genau, da muss also irgendwann eine genetische Veränderung dieses Körpers stattgefunden haben. Eine Veränderung der Gene so dass der Mensch 10 mal schneller stirbt als zuvor. Das ist kein kleiner Eingriff, dass muss schon eine massiv geplante Aktion gewesen sein. Sowas kann nicht aus Zufall bei allen Menschen passieren ! So müssen wir also erkennen dass solche Genmanipulationen am Menschen auch schon früher in unserer Menschheitsgeschichte geschehen sind. Das ist nichts neues. Und dass dies den Menschen damals gesagt wurde dass sie durch den damaligen Eingriff nur noch ein Zehntels so alt wie zuvor werden, das wage ich zu bezweifeln.. Solche Genmanipulationen wurden sicherlich schon immer im Geheimen durchgeführt. Das ist zumindest bei Beschränkungen logisch, weil warum sollte sich jemand freiwillig einer solchen Einschränkung unterziehen. Schon immer war es der Wunsch gewisser Eliten sich einen Arbeitssklaven zu erschaffen der dümmer als sie selbst und darum leicht kontrollierbar ist. Man nehme also die eigenen Gene und schalte gewisse Anteile der Intelligenz ab, aber eben nur so viel abschalten dass es zum Bananenpflücken noch ausreicht. So entsteht genetisch zum Beispiel ein Affe aus dem Mensch.

Wir wissen nicht was wirklich alles bei der aktuellen Genmanipulation verändert wird. Aber wir werden es sehen, spätestens in ein paar Jahrzehnten wenn die Geimpften untereinander Kinder bekommen und sich fortpflanzen wird diese neu erschaffene Menschenrasse sichtbarer zu Tage treten und wir werden sehen was wirklich alles an deren Genen verändert wurde. Was jetzt schon vielerorts beobachtet wurde ist dass deren Seele und Körper sehr getrennt sind, also im übertragenen Sinne die Anbindung ans Göttliche sehr verschlechtert ist. Das heißt eines scheint jetzt schon klar, dieser neue Körper ist wohl nur passend für Seelen die in ihrer Entwicklung zum Göttlichen noch nicht so weit entfaltet sind wie es mit unserem seitherigen Körper möglich wäre. Dieser neue Körper ist demnach für Seelen für die es besser ist mit einem eingeschränkteren Körper zu leben. Dies sollte uns aber nicht hochmütig machen, weil auch wir selbst haben ja bereits einen extrem eingeschränkten Körper, auch wir können ja nur noch 113 Jahre alt werden. Im Prinzip ist es ja eigentlich ein ganz natürlicher Vorgang dass sich eine Seele den am besten zu ihrem Entwicklungszustand passendsten Körper sucht. Sind vielleicht deswegen in diesen Jahren so viele Seelen hier auf diesem Planeten inkarniert weil sie alle in der Warteliste für diesen neuen Körper anstehen ?


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Fabiola schrieb am 26.5.2021:

Ich habe mich nach langem Zögern vor zwei Wochen erstmalig mit dem mRNA-Impfstoff impfen lassen.
Ich meditiere fast täglich und habe in den letzten beiden Wochen während der Meditation Veränderungen in meinem Inneren festgestellt, die ich nicht verstehen konnte, jedoch nicht mit der Impfung in Verbindung gebracht habe. Nachdem ich deinen Artikel gelesen habe, ist mir die Ursache nun klar ersichtlich und ich erkenne die Zusammenhänge.
In der Meditation sehe ich, dass meine Chakren nicht mehr in einer Linie angeordnet sind, sondern regelrecht verdreht und das Wurzelchakra ist fast energielos. Ich kann die Chakren zwar in der Meditation jeweils wieder in einer Linie richten und das Wurzelchakra stärken, aber es hält nicht lange vor.
Ich kann nur alle bitte, dass sie sich das mit der Impfung sehr gut überlegen.
LG
Fabiola

2. Frequenzy schrieb am 26.5.2021:

Hallöchen liebe Seele! :-)
Das ist ein durch und durch sehr interessanter Artikel.
Deine Theorie ist ebenso absolut interessant und hat mich zum weiter fühlen inspiriert.
Meine Theorie zur Evolution:
Einfach alles ist Energie. Wie oben so unten. Wie Innen so Außen.
Was ist denn wenn unser Erdmagnetfeld uns beeinflusst so wie wir das Magnetfeld beeinflussen? Was ist wenn Saatgut unter gewissen Genmanipulationen ( Veränderung der Schwingung) Auf einmal anfällig für Krankheiten wird? Auf einmal Pestizide benötigt? Auf einmal weniger Ertrag bringt? Als es in seiner Ursprungsform der Fall wäre?
Was wäre wenn unter gewissen Genmanipulationen (Veränderung der Schwingung ) Tiere auf einmal anfälliger für Krankheiten wären? Weniger schnell wachsen? Weniger Farbenfroh sind? Als sie in ihrer Ursprungsform wären?
Unser gemeinsames kollektives Denken/unsere Glaubensätze/unsere Erwartungshaltungen beeinflussen die Entwicklung einfach von allem!
Was wäre wenn ein jeder einzelner ein eigenständiges Universum ist und gemeinsam sind wir DAS Multiverserum?
Es wird vom Klimawandel erzählt und ein jeder glaubt und verursacht es.
Es wird vom Aussterben gewisser Tierarten erzählt und ein jeder glaubt und verursacht es.
Es wird vom Entdecken neuer Arten berichtet und ein jeder glaubt und verursacht es.
Es wird von Wettermanipulation geredet und ein jeder glaubt und verursacht es. Alleine der Wetterbericht ist ja eine Manipulation.
Wir könnten es regnen lassen wann und wo wir wollen. Wir könnten die Sonne scheinen lassen wann und wo wir wollen.
Wir könnten aus einem einzigen Weizensamen mehrere starke Ären wachsen lassen, sodass ein Feld ums zigfache ertragsreicher Wäre. Aber der Mensch will das alles in seinem beschränkten, geschlossenem, voller Grenzen gesetztem Verstand nicht wahr haben wollen. Wir sind im kollektiv die Schöpfer dieser Welt.
Warum will der Mensch seine Macht nicht, warum will er nicht wahr haben, dass er bedingungslos geliebt ist? Was ist eins passiert? Warum wird das unterdrückt?
Außerirdische und Genmanipulation? Genmanipulation ist nichts anderes als die Veränderung der Schwingungen. Ändert sich unsere Innenwelt so ändert sich auch unsere Außenwelt. Je mehr im Innen Verändert werden, desto mehr Verändert sich auch die Außenwelt und mehr und mehr können das Wahr nehmen, als Wahrheit betrachten. Wie du schon irgendwo anders einmal geschrieben ist alles eine Lüge, ja! Dennoch ist auch alles irgendwo genauso Wahr, weil es ja so wahr genommen wird. Und letztendlich wissen wir einfach, dass wir überhaupt gar nichts wissen. Wir fühlen und je stärker das Gefühl ist desto mächtiger wird unsere Manifestation.
Nun einmal zurück zur Genmanipulation. Was könnte geschehen sein?
Waren wir schon einmal zu viele Menschen auf dieser Erde und das Leben hat dafür gesorgt, dass wir rationalisiert werden? Haben wir vielleicht selber diesen Körper, diese Erde verlassen? Gab es die Entstehung eines neues Multiversums? Ein niedrig Schwingendes und ein Hoch schwingendes? Sodass, wir aktuell auf diesem niedrig Schwingendem sind welches ja die Grundfrequenz weiter und weiter erhöht und dadurch sich auch das Bewusstsein Verändert?

Das Leben hat unfassbar viel Fantasie und schenkt uns immer!
Wir sehnen uns nach Familie. Wir sehnen uns nach Verbindungen. Wir sehen uns nach mehr Gefühlen, nach mehr weibliche Kraft. Wir sehnen uns nach weniger Plastik. Wir sehnen uns nach Wahrheit. Wir sehnen uns nach Einigkeit....
Jetzt haben wir die Möglichkeit. Dank der Maske sind wir gezwungen in die Augen zu blicken und die Seele zu spüren. Dank der Lieferprobleme mit Rohöl sind die Betriebe gezwungen nach anderen Möglichkeiten als die der Plastikverpackung zu suchen, wenn sie denn verkaufen wollen. Dank des Homescoolings sehen die Eltern dieses veraltete leistungsorientierte Schulsystem und sehen wie die Kinder darunter leiden, weil auch sie selber darunter leiden. Dank Quarantänen, geschlossenen Betrieben uvm Ist die Familie zusammen und man lernt den Wert von Zusammenhalt wieder schätzen.
Das schaffen natürlich nicht alle. Einige wollen die Liebe gar nicht, lehnen sie einfach ab ohne es zu wissen. Da sind jahrhunderte unseres Glaubenssystem dran schuld, dass wir nichts wert seien, wenn wir nicht machen und tun haben wir das und das gar nicht verdient.(männlichkeit) Doch die Wahrheit steckt in uns allen.
Dank einiger Systemwandlungen werden anders denkende nicht mehr einfach getötet und können das Netz mit ihrem Herzen nähren, sodass der Funke überspringen kann und noch jemand so denkt und noch jemand bis der 100ste Affeneffekt erreicht ist und ein Wandel passiert. Die Wahrheit ist Wahrhaftig und kommt immer.
Alles ist periodisch und dennoch immer anders.

So hat das Leben den Menschen verführt von der Frucht des Baumes des Lebens zu Naschen (Plazenta Fruchtblase) und wir sind nun dabei vom Baum der Erkenntnis zu Naschen (Schakrasystem) und erkennen, dass wir immer Verbunden sind, dass der Tod eine Illusion ist. Wir erkennen was alles eine Illusion war, das Wahrnehmung eine Illusion ist.
Wer weiß schon was die Mächtigen vorhaben? Vielleicht ist das Impfen die Genmanipulation ja auch zum Aufwachen gedacht? Es sind ja mittlerweile auch viele Filme in diese Richtung ausgestrahlt worden. Die Antworten sind doch vor unserer Nase, vor unseren Augen, vor unseren Ohren. Die Menschen werden seit kurzer Zeit unbewusst dahin geführt... Das L(i)eben will gel(i)ebt sein und nicht zer(ge)stört. Weg mit der Störung, den Blockaden und her mit der Liebe dem Leben.

Alles Liebe und Frieden

3. Hannah schrieb am 27.5.2021:

jedes Jahr etwa 100000 Menschen in UFOs hochgebeamt wurden, dort untersucht und wieder zurück auf der Erde abgesetzt

Ich hatte neulich einen sehr intensiven Traum oder einen "Traum", keine Ahnung was es war, ich beschreibe es mal. Ich lag in meinem Bett und hab geschlafen und sah zur offenen Schlafzimmertüre raus in meinen Flur. Dort im Flur und zum Fenster vom Flur strahlte ein sehr grelles weiß-bläuliches Licht hinein. Eine sehr sehr große, schlanke und schwarze Gestalt erschien vor mir und berührte mich an der Hand. Ich war wie erstarrt und als es mich berührt hatte wurde ich ruhiger. Das Wesen kommunizierte mit mer per Gedankenübertragung und meinte "Du brauchst keine Angst haben, du bist beschützt. Wir kommen auf die Erde und prüfen die Menschen. Sorge dich nicht, du bist beschützt" und verschwand dann wieder.

Veränderungen in meinem Inneren festgestellt, die ich nicht verstehen konnte

Und hierzu kann ich sagen, mein Kollege hat sich impfen lassen und seit dem ist er ganz merkwürdig, so als würde er neben sich stehen. Er ist sonst immer sehr genau gewesen und hat so gut wie nie Fehler gemacht. Und seit der Impfung ist er so schusselig und verwirrt :-( man merkt auch, dass seine Aura abgenommen hat, er wirkt auf mich nur noch wie eine graue Hülle.

Lg, Hannah

4. Sternenstaub schrieb am 28.5.2021:

Hallo Andreas + alle Mitleser, die Existenz von UFOs und Außerirdischen für möglich halten,
da hätte ich sehr interessantes Lesefutter für euch. Falls es jemandem was sagt: Stichwort Santiner. Passt erschreckend genau auch zu allem, was hier auf diesen Seiten zu lesen ist.
Googelt mal psygrenz.de
Rechts auf Menü klicken -> Diverses -> Ufologie (geht leider kein Direktlink)
Mir persönlich hat das mein ganzes Leben umgekrempelt!
LG an alle

5. Sternenstaub schrieb am 31.5.2021:

Ich nochmal ;)
Für alle, die es evtl interessiert: die Virus-DNA (aus der Impfung?) wurde inzwischen tatsächlich vereinzelt im menschlichen Genom nachgewiesen! Im deutschsprachigen Netz werden solche Infos wohl unterdrückt - wohl aber findet man einiges, wenn man auf Englisch googelt, z. B. mit den Stichworten covid dna human genome!

6. Phantasiename schrieb am 02.6.2021:

Hallo,
ich habe da so eine Vermutung, die ich gerne mal zur Diskussion stellen möchte:

Könnte es sein, dass diese Prüfung, in der weiter oben in den Kommentaren die Rede ist, geprüft wird, ob wir grundsätzlich der Angst, oder der Liebe / Hoffnung folgen in unserem Leben? Und zwar so, dass unsere Gesundheit auf die verschiedensten Weisen "attackiert“ oder geschwächt wird, und nur diejenigen, die eine echte Anbindung an die Lebenskraft haben, also wirklich aus vollem Herzen leben wollen (nicht zu verwechseln mit aus Angst vor dem Tod nicht sterben wollen), werden sich mit Hilfe dieses Lebenswillens aufraffen und dabei bleiben...? Das fühlt sich für mich ziemlich plausibel an, denn es gibt so viel Elend in der Welt, was wir Menschen uns aus Angst vor dem Tod geschaffen haben, und das Leben wird dadurch massiv gehindert, sich weiter zu entwickeln.

Ich vermute, unsere Seele testet uns, falls das so auszudrücken ist. Vertrauen wir der Seele, die uns durchs Leben leitet und uns zu den Aufgaben führt, die uns wachsen lassen? Oder fürchten wir das Leben und lassen uns aus Angst impfen, einsperren, bevormunden, etc.?
Wenn wir die Prüfung bestehen, gibt es zur "Belohnung“ Lebensenergie. Wenn wir unsere Seele verraten, dreht sie uns den Hahn zu.
Ob da was dran sein könnte? Falls es sich auch für euch wahr anfühlt, dann sei es eine ernsthafte Mahnung, ohne Kompromisse auf die Seele zu gehorchen. Falls es sich unwahr anfühlt, dann ist es eben die spinnerte Meinung eines abgedrehten Mitmenschen.
Viele Grüße!

7. Andreas schrieb am 02.6.2021:

Hallo,
ja, es ist wie in dem Matrix Film, man muss sich für die rote oder blaue Pille entscheiden, und wer sich für das Weiterschlafen entscheidet bekommt den dazu passenden, gentechnisch bewusstseinsgedämpften und für 5G optimierten Körper.
Das muss man übrigens noch nicht einmal wertend betrachten, weil natürlich ist es für jedes Wesen besser wenn es jeweils einen für seinen Entwicklungsstand passenden Körper hat. Darum gibt es ja so viele unterschiedliche Körper auf dieser Welt: Es gibt Schweine, Pferde, Insekten, Vögel usw usw - und auch bei den Menschenkörpern gibt und gab es schon immer so viele unterschiedliche Varianten, Rassen bis hin zu Menschenkörper mit allerlei Behinderungen etc.. Offensichtlich wird für viele ein neuer Körper gebraucht - und es kann durchaus sein dass dieses "unverbunden sein" nach den Genimpfungen sich nach einiger Zeit legt und die Geimpften dann besser mit ihrem genetisch veränderten Körper zurecht kommen (weil er vermutlich besser zu ihrem gedämpfen Bewusstsein passt). Wenn der neue Körper nicht mehr so viel Bewusstsein zulässt, dafür aber empfänglicher für 5G Befehle ist, dann passt dies natürlich besser zu Menschen die nicht selber denken wollen. Sie sind dann gar nicht mehr diesen Selbstbelügungen unterworfen denen sie sich bisher immer und ständig hingeben mussten (Um zu verstehen was ich meine hier mal ein praktisches Beispiel: Der durchschnittliche Mensch in Deutschland ist christlichen Glaubens, er glaubt also sozusagen offiziell dass sein Jesus Glaube alles heilen kann, trotzdem lässt er sich impfen - dadurch zeigt er dass er sich und andere darüber belügt dass er diesen christlichen Glauben hat, weil würde er wirklich glauben was Jesus gelehrt hat dann bräuchte er sich ja bestimmt nicht impfen lassen. Solche inneren Selbstbelügungskonflickte drangsalieren ihn in einem bewusstseinsgedämpften Körper nicht mehr, und darum ist für ihn ein solcher Körper passender und besser, gerade weil er sich ja durch die blaue Pille (Impfung) dazu entschlossen hat weiter in diesem Bewusstsein leben zu wollen.)
Wie gesagt, man braucht das gar nicht zu werten, ein Tier denkt auch nicht über Religion nach, und trotzdem führt auch sein Weg ins Göttliche.

lg von Andreas

8. Johannes schrieb am 06.6.2021:

Hallo an alle,

eine Vermutung von mir wird immer mehr zur Gewissheit, nämlich, dass die "gespritzten Genzombies" ein Ansteckungsrisiko für die Ungeimpften darstellen, weil wohl das gefährliche Spikeprotein gerade bei ihnen durch die "Impfung" gebildet wird.
Es wird natürlich dann der Sachverhalt umgedreht und gesagt, dass man sich bei einem anderen Ungeimpften angesteckt hätte und selber Schuld sei.
Es gibt wohl schon Länder (Ungarn, Tansania), in denen die Ungeimpften den Kontakt zu den Genmanipulierten meiden.
Jetzt im Sommer fällt das noch nicht so krass auf, aber warten wir mal, was der kommende Herbst und Winter bringt ...

Lieber Andreas, hast du einen Tipp, wie man damit umgehen kann?

Viele Grüße von Johannes

9. Andreas schrieb am 06.6.2021:

Hallo Johannes,
Auch eine Infizierung muss zuerst seine Entsprechung auf der geistigen Ebene haben, damit sie sich auf der materiellen Ebene erfolgreich manifestieren kann. Darum kann ein Geimpfter einen Ungeimpften nur dann anstecken wenn man sich von dessen Lebensmustern infizieren lässt, die da wären zb: nicht selber denken - sich selber belügen (und darum auch fremde Lügen nicht erkennen können) - Eigenverantwortung abgeben - nicht in der eigenen Kraft leben - usw..

lg von Andreas

10. Lilie schrieb am 14.6.2021:

Hallo,
mich würde interessieren, wie es sich auf die Leute auswirkt, die gefälschte Impfpässe nutzen oder sich eine Gen-Impfung vom Arzt eintragen lassen, ohne diese bekommen zu haben. Um anschließend die selben "Freiheiten" zu genießen wie tatsächlich geimpfte, also keine Tests vorlegen müssen, um bestimmte Dinge zu tun usw.
Erzeugt das ein schlechtes Karma, weil es Betrug ist? Oder vielleicht weil man seine Prinzipien praktisch verrät, indem man so tut, als ob man zu den Beschränkteren gehört?

Mich würde auch interessieren, ob die Coronatests auch schon etwas am Körper manipulieren oder was geschieht, wenn man einen solchen macht. Ich hab mich bisher geweigert und versuche, den Test auch weiterhin nicht machen zu müssen.

11. Andreas schrieb am 15.6.2021:

Hallo Lilie,
In der Praxis wird das eher selten der Fall sein weil welcher Ungeimpfte will gerade da hin wo lauter Geimpfte sind ??? Im Idealfall ist man mit denen ja gar nicht in Resonanz.

..Impfbescheinigungen
Das hängt von den jeweiligen inneren Anteilen ab, also wie stark sie sind, zb das Gewissen usw. ob der Betreffende damit im inneren Frieden ist. Wer zb Racheanteile in sich hat und diese nicht anders auflöst, der kann durchaus durch das Betrügen eines Betrügers in inneren Frieden kommen. Oder man raubt diejenigen aus die andere ausrauben (Banken, Robin Hood usw..)
ob die Coronatests auch schon etwas am Körper manipulieren
Ich denke mit Sicherheit kann da niemand etwas sagen, da ist einfach viel zu viel Lug und Betrug vorhanden. Für viele ist das sicherlich erschreckend, aber so wird immerhin offenbar wie tief durchdrungen die Schulmedizin ist von solch verlogenem Treiben. Zu glauben, das seien immer nur Einzelfälle wenn etwas in den letzten Jahren bekannt wurde, das ist leider Wunschglaube..

lg von Andreas

12. Kolibri schrieb am 16.6.2021:

Hey Lilie, ich denke, dass die Motive entscheidend sind, ob es gut oder schlecht ist, wenn sie etwas Fälschen um die gleichen (Un-)Freiheiten zu haben wie Geimpfte: Sind die Motive z.B. Bequemlichkeit, Spaß, Angst etc. dann könnte ich mir vorstellen, dass diese sich dann unter den Geimpften anstecken werden und deren Tat moralisch auch nicht okay ist. Wenn das Motiv ist, um weiterzukommen, weil einem sonst alle Zugänge für die Geistige, Sprirituelle Entwicklung verbaut werden würden und die Entscheidung zur Fälschung frei aus einer reinen Intuition kommt (siehe Steiner Philosophie der Freiheit) dann wird deren Fälschung aus göttlicher Sicht gesehen gut sein und sie werden auch nicht karmisch bestraft werden oder würden sich auch nicht anstecken. So meine Sicht, die für mich Sinn macht.

13. Libellen Herz schrieb am 19.6.2021:

Grüße dich Andreas,mein Kind ist komplett ungeimpft, es wird bald 3jahre alt,kommt es ohne Masern Impfung nicht in den Kindergarten? Ich will sie nicht vergiften mit irgendwelchen Gift spritzen, was soll ich tun?
Schön das es dich gibt,herzlichen Dank

14. Andreas schrieb am 20.6.2021:

Hallo,
such doch einfach einen ungeimpften Kindergarten oder gründe selber einen solchen. Auf den Staat ist halt nun mal in Zeiten wie diesen kein Verlass mehr..

Mit der Kraft seiner Gedanken und seiner Visualisationskraft kann der Mensch alles erreichen was er will.

lg von Andreas

15. Anni schrieb am 22.6.2021:

Genau,Libellenherz.In meiner Stadt gründen sich gerade die "Freilerner".
Klar,muss erstmal alles organisiert werden.Die Treffen von den Interessenten fanden erst mehr oder weniger verborgen statt.Und nun finden schon Lerntage in der Natur statt.
Viel Erfolg auch Dir dabei.

16. Martin schrieb am 23.6.2021:

Zu deiner News vom 23.06.

Ich bin gesund (und ungeimpft). Ich war vor einer Woche mit einem vergifteten (≈ geimpften) Freund im Freibad. Er ist nach dem Schwimmen zur Umkleide mit Maske gelaufen und wieder zurück (alles komplett unter freiem Himmel).
Beim Ausruhen auf der Liegewiese hat er mich permanent mit C... und den Vor- und Nachteilen von den verschiedenen Giftstoffen (ugs. Impfstoffen) zugemüllt. Es war schwierig ihn auf ein anderes Thema zu lenken.


Auch bei anderen Menschen kommt nach der Begrüßung "...und seid ihr/bist du auch schon geimpft?" (≈ vergiftet).

Erst dachte ich, dass die Gesunden übertreiben Von wegen "Hirntote oder Zombies".
Inzwischen muss ich feststellen, dass die Geipmften (= Vergifteten) anfangen, sich wirklich sehr seltsam zu benehmen.

Mein Partner hat zum Glück eine weder/noch Meinung dazu (interessiert sich nicht für Spirituelles). Daher bin ich froh, dass er noch zu den Gesunden gehört.

Anfangs wollte sich mein Partner auch vergiften (impfen) lassen. Ich habe Schritt für Schritt meine spirituelle Entwicklung gemacht. Jetzt ist mein Partner völlig entspannt und hat das Interesse an der Kollektiv-Vergiftung verloren. Er vertraut auf seine Gesundheit bzw. Er ist Rationalist und hat verstanden, daß dass Risiko sich anzustecken so oder so verschwindend gering ist ...

Wir kommen oft auf unterschiedlichen Wegen zum gleichen Ergebnis :-)

17. Libellen Herz schrieb am 23.6.2021:

♥️👍Danke für den Ansatz, gute Idee.. Jetzt muss es nur noch umgesetzt werden.. Auf eine neue Zukunft! In Liebe und Dankbarkeit

18. Kalam schrieb am 23.6.2021:

Hallo Andreas und alle Mitleser!

Ich bin ehrlich gesagt echt erschrocken, als ich gestern erfahren habe, wie viele überwiegend junge und gebildete Menschen sich aus meinem Umfeld diese "Impfung" reinziehen wollen und es fällt mir schwer, deren Entscheidungen zu akzeptieren. Am liebsten würde ich mich von ihnen sofort distanzieren, aber kann das der richtige Weg sein, nur weil sie eine andere Meinung als ich haben?! Gemeinschaft zu erleben, ist ja doch von Zeit zu Zeit ganz nett. Ich freue mich über deine und eure Gedanken dazu...

19. Andreas schrieb am 23.6.2021:

Hallo Kalam,
ja, interessanterweise ist nun das "Distanzieren" Thema aktueller den jemals. Das Social Distancing war ja das Prägendste von Anfang an. Es zeigt uns dass das Universum hier offenbar noch Lernbedarf für uns sieht:

Was ist denn der Unterschied zwischen der modernen Gesellschaft und unseren Vorfahren ? Manche haben heute oft an einem einzigen Tag mehr soziale Kontakte (zb über social media) als unsere Vorfahren ein ganzes Leben lang ! Vielleicht ergibt sich daraus dass wir für die heutige Zeit lernen sollen besser auszuwählen zu wem wir Kontakte haben, weil ansonsten werden wir nur ausgesaugt, weil ein jeder Kontakt (auch wenn das den wenigsten bewusst ist) ist eben nun mal eine energetische Interaktion !

Wann ist ein Kontakt wertvoll ?
Wenn er hilfreich für mindestens einen der beiden ist.
Was aber, wenn der andere die blaue Pille genommen hat (um in der Terminologie der Matrixfilme zu bleiben) ? Er hat sich damit für ein Weiterschlafen entschieden. Darf man ihn gegen seinen freien Willen überhaupt noch aufwecken ?? Oder ist es die Aufgabe denen zu helfen die sich fürs Aufwachen entschieden haben ?

lg von Andreas

20. Beem schrieb am 24.6.2021:

Kalam, diese jungen Menschen sind nicht ge-bildet sondern aus-gebildet, in-formiert (oder sollte ich sagen "formatiert" wie man Festplatten beschreibt?). Der beständige Dauerinformationsfluss der heutzutage auf die meisten einwirkt führt dazu dass der Großteil dessen, was im Bewusstsein auftaucht gar nichts Eigenes mehr ist. Die wahren "Selbste" sind zugemüllt und verschüttet, ob einer Lawine geistigen Abfalls die jahrzehntelang durch Medien und Umwelt über die Seelen hinwegwälzt. So kommt das zustande. Ich finde es völlig egal ob die anderen Menschen sich dafür entscheiden sich impfen zu lassen - sollen sie doch. Jeder muss mit seinen eigenen Entscheidungen weiterleben. Mit allen Konsequenzen. Mehr Sklaverei für Menschen die mit Freiheit keinen Vertrag wollen. Ist doch in Ordnung.

Selbst wenn man mich dazu zwingen würde mich impfen zu lassen hätte ich damit kein Problem im Sinne von einer Angst um meine körperliche Hülle. Jeder der ihr etwas antut oder anzutun versucht, tut sich das selbst an und wird auch dafür die Rechnung bezahlen, sollte es ihm gelingen Leid zu verursachen. Jedoch würde mein Körper diese "pharmakeia" vermutlich sowieso restlos vernichten/eliminieren weil sie in mir keine Resonanz finden wird. Angst macht dümmer als alles Andere, seit über einem Jahr sehr schön zu beobachten.

21. Maya schrieb am 25.6.2021:

Hallo Andreas,

habe nach ewigen Jahren Singleleben nun einen wundervollen Mann kennen gelernt, und gestern sagt er mir, dass er sich heute impfen lässt.

Man liest zz öfters, dass Geimpfte das auf Ungeimpfte übertragen können, zumal ja auch das Grundgesetz geändert wurde mit dem Vermerk, dass die Impfstoffe über Ausscheidungen ins Wasser und somit auch wieder von anderen aufgenommen werden können.

Soll ich mir da jetzt Sorgen machen oder lass ich die Kraft der Liebe einfach stärker strahlen?

Grüße,
Maya

22. Andreas schrieb am 25.6.2021:

Hallo Maya,
ja, darum soll man eine Beziehung immer so intensiv leben als wäre es der letzte Tag, damit man hinterher nichts nachtrauern muss. Weil eine jede Beziehung hat einen Anfang und ein Ende, und das Ende ist oftmals wenn ein Partner sich verändert und darum dann auch nicht mehr passend ist.

lg von Andreas

23. Boxy schrieb am 10.7.2021:

Lieber Andreas,

als die Corona-Geschichte im März 2020 begann und ich die ersten Nachrichtensprecher und Schlagzeilen dazu hört und las, hatte ich sofort Bilder im Kopf, von der Vernichtung der Älteren, holokaust-ähnliche Lager, Leid, Leid, Leid, Lüge auf der ganzen Medien-Linie, etc. Mein ganzer Körper war eine einzige Antenne und reagierte auf die von mir rundherum vorhandenen Lügen mit - Todesangst, Panik, nichts mehr essen können, Lethargie, letztendlich in Depression. Alle hielten mich natürlich für verrückt, mein körperlicher und geistlicher Zustand verschlechterte sich zusehends, so dass ich nach 2 Wochen in die Psychiatrie ging. Es war nicht die erste Depression in meinem Leben, die meisten Aufenthalte kam zustande nach menschlichen Enttäuschung-Erfahrungen und der Aufdeckung einer Lüge durch mich, sei es mit Eltern, Ex-Mann, Sohn oder Partner. Ich verkrafte ganz schlecht Lügen, egal welcher Art und dabei komme ich mir manchmal selber vor wie ein Lügendetektor auf 2 Beinen.
Diese Staats-/Weltlügerei ist ja dann nicht mehr zu toppen, was kann noch Größeres an Enttäuschung kommen...

Ich lebe beide Seiten meiner Sensibilität, habe auch grandiose spirituelle Erfahrungen gemacht, etliche Ausbildungen in energetischem Heilen, da ich schon viel und oft krank war (Asthma, Depri, Migräne, chr. Bronchitis...) und bin immer wieder gesund geworden, symptomfrei und nehme keine Medikamente mehr. Auch hatte ich mal eine "Durchgabe" im Krankenhaus, dass es überhaupt keine Krankheiten gibt. Wovon ich bis heute überzeugt bin. Alles in allem habe ich viel Leid und auch viel Freude erlebt, als ein durchaus lebendiges Leben gelebt bis jetzt.
Nun bin ich aufgrund einer Trennung vom Partner (mit großer Enttäuschen meinerseits) wieder so labil, dass ich energie- und richtungslos mich nur noch etlichen Internet-Kanälen hingebe, wo viel, viel Wahrheit über diesen ganzen "Weltenplan" zu tage kommt und ich ziehe mir diese Filmchen, Interviews, Fokus, Meinungen, Bilder etc. rein wie eine "Abhängige". Das meiste, was ich ansehe, fühlt sich auch noch wahr an..., ich hänge daran wie eine Süchtige und kann mein "normales" Leben kaum noch aufrecht erhalten. Dabei stelle ich inzwischen fest, dass all mein "Wissen", meine persönlichen Erfahrungen, Erkenntnisse einfach weg sind. Überlagert oder gelöscht von dem Wahnsinn, den ich sehe und von dem des wohl keine Flucht und keinen Ausweg gibt. Ich bin sehr verzweifelt, das, was ich sehe, kann ich eigentlich mit niemand teilen, (wenn dann nur in homöopathischen Dosen), weil ja niemand solche Schwarzsehereien hören will.
Andreas, wie gehst du denn mit all diesem persönlich um?
Wie komme ich wieder zu Hoffnung, Glauben und Kraft?
Danke für deine Meinung hierzu.
Viele Grüße
Boxy

24. Andreas schrieb am 11.7.2021:

Hallo,
ja, heilend wirkt immer die Wahrheit, und die Wahrheit ist nun mal dass in dieser Welt alles Lüge (oder im Buddhismus vornehmer ausgedrückt, alles Illusion) ist.
Je schneller du dies anerkennst, desto besser wirst du mit dieser Welt zurecht kommen. Und ja, eine Flucht ist nicht mehr möglich. Wenn man sich hier inkarniert hat, dann hat man zugestimmt diesen Weg des Aufstiegs mitzugehen, mehr dazu hier.

Viele haben Erinnerungen und Speicherungen an solche Szenarien in sich und natürlich ist das Geschehen dann auch eine Aufforderung mit diesem alten Erlebten aus früheren Leben ins Reine, also in einen inneren Frieden zu kommen. Es ist ja auch offensichtlich dass diese Machtelite das nicht zum ersten mal macht, das haben sie schon auf vielen anderen Planeten so getrieben..

lg von Andreas

25. Lu99 schrieb am 16.7.2021:

Hallo Andreas,

Vielen Dank das du alltäglich dein Wissen mit uns teilst. Ich bin dir sehr dankbar dafür! :-)
Ich habe einpaar Themen die mich aktuell sehr beschäftigen, da die Thematik mit dem Impfen sehr präsent ist. Ich schreibe einfach mal drauf los und Versuche alles kurz zu halten haha :-)
Ich wurde als Kind durchgeimpft, sowie glaube ich mit 12 Jahren. Ich gehe davon aus, dass diese Impfungen andere Wirkungen auf uns hatten und lange nicht so intensiv waren, als die Aktuelle RNA-Impfung. Als Kind konnte ich mir dies nicht "aussuchen", deshalb sollte dies wohl zu meinem Teil dieses Lebens gehören.(Würde sich da energetisch dennoch was verändern lassen, um damit in inneren Frieden zu gehen? Hb bis Dato noch keinen Eintrag zu allg. Impfungen gefunden) Ich mache aktuell eine Ausbildung zum Kosmetiker und wir haben in der Schule sämtliche Themen mit Viren, Bakterien, Pilzen,… ebenso Erkrankungen(Geschlechtskrankheiten,..) und Impfungen durchgenommen. Das ist/war für mich sehr Energieraubend/belastend, da ich sozusagen in einem leeren Raum stehe voller Fragen. Nun habe ich mich dazu entschieden, dir zu schreiben.
In meiner Wahrnehmung ergab das fast "alles" absolut keinen Sinn für mich und ich bin damit absolut nicht in Resonanz getreten(was man schlecht ansprechen könnte, da sicherlich fast alle Menschen nicht positiv darauf reagieren würden, sogut wie alles in Frage zu stellen. Im allgemeinen Teile ich mein Weltbild auch nur mit mir selbst, was mich dennoch Erfüllt und ich perse Zufrieden damit bin). Ich habe mich, für mich selber dazu entschlossen(schon zuvor), mich gegen nichtsmehr Impfen zu lassen.(Aktuell bin ich 21Jahre) Dennoch Spüre ich noch Anteile in mir, die mich zweifeln lassen. Ich glaube, dass wir "falsche" Glaubenssätze haben die uns eingetrichtert wurden. Gerade wenn es um Masern, Tetanus, Gürtelrose, Hepatitis A/B/C,.. geht. Wir müssten damit doch in Resonanz sein, um das in unser Leben zu ziehen bzweise zu Erkranken? Warum verspüre ich diese Gegensätze das die Impfungen dagegen dennoch einen Zweck erfüllt?(abgesehen dass das Gewicht eher viel negativer, als positiver Belastet ist) Ich Glaube fest daran, dass unsere Seele einen Umweg machen würde und wir dadurch einfach eine andere "Erkrankung" manifestieren würden.(Ähnlich als würde man sich zB die Augen Lasern lassen, wo uns ua. auch eingetrichtert wird - dass eine Verbesserung der Augen nicht möglich wäre) Ich möchte das Gefühl in mir Verankern, solche Erkrankungen nicht anzuziehen(da es ja viel mit Schuldgefühlen und Angstemotionen zu tun hat, glaube ich)
Durch die letzten 2-3 Jahre habe ich Stark an meinen eigenen Glauben angeknüpft und nehme meine Umwelt perse garnicht so wahr wie andere, vieles kann ich in mir garnichtmehr nachempfinden, als würde da etwas in meinem Kopf fehlen. Andererseits nehme ich alles sehr Intensiv wahr und komme in Gegenwart mit niedrigschwingenden Menschen wortwörtlich nicht klar, da die negativen Emotionen mich überschütten. (Dennoch Ich bin sehr dankbar, meine Umwelt so wahrnehmen zu können) Aktuell nehme ich verstärkt war, dass sich vieles in meinem Umkreis/Umfeld verändert und ich Anfange den Kontakt mit diesen Menschen zu verlieren, was mit wirklich viel Schmerz verbunden ist.(gerade wenn ich dabei an meine Mutter denke, die ich wirklich sehr gern habe) Ich glaube aber, dass dies so sein muss und alles seinen tieferen Grund dahinter hat(Gerade wenn sich alte Freundschaften auflösen und die eigene Familie/Verwandtschaft enorm fremdlich wahrgenommen wird)
Nun zu meiner anderen Frage:
Ich glaube daran, dass die Geimpften gewisse Schädliche Substanzen absondern und viele Giftstoffe ins Grundwasser gelangen etc. Dennoch müsste es doch mit uns in Resonanz stehen, dass es uns etwas antuhen würde/kann? Würdest du Raten, Gewisse Vorbeugungen zu ergreifen?
Fast alle in meiner Umgebung sind Geimpft(Erwartungsdruck mir gegenüber, der mir tatsächlich sehr gleichgültig ist, da ich mich fest dafür entschlossen habe - Impffrei zu Leben. Dennoch ist es Kraftschlpfend, den Impfthemen aus dem Weg zu gehen, da ich keine Kraft aufwenden möchte mich zu rechtfertigen) Dennoch tut es mir auf eine Art und Weise weh(die ich garnicht so richtig in Worte fassen kann), dass so viele Menschen sich "unwissend" auf diesen Weg eingelassen haben und das ein aktuell grosses Thema bei vielen Menschen ist. Mein Körper Signalisiert mir, dass ich mich sehr stark von Geimpften Menschen fernhalten soll, da sich das auch körperlich durch Kopfschmerzen, starke Müdigkeit, Anspannung, ..bemerkbar macht. Zudem nehme ich diese Menschen auch ganz anders war. Woran liegt das?(Ist das ein Spiegel, da ich zu dieser Impfung selbstkritisch dagegenstehen? Oder geht es da um etwas anderes/grösseres?)
Ich habe zB in meinem Freundschaftskreis eine geimpfte Freundin und ab dem Tag hab ich Sie aus meinem Herzen sozusagen entfernt. Ich hab keinen Drang mehr Sie zu Umarmen, Ihr zuzuhören,… so dass ich mich schon schlecht fühle, da ich mich selbst nich nachvollziehen kann, warum dies so ist. Ich hab Sie gerne, aber in Gegenwart von Geimpften fühle ich mich aktuell einfach enorm unwohl.(Ich kann mir aktuell nicht vorstellen, auch von meiner Moral, dass ich mich zu 100% von allen geimpften fernhalten/Distanz bewahren muss, da müsste es doch eine Alternative geben. Ich sag immer so gerne, "sowohl als auch" und nicht "schwarz oder weiss". Sonst müsste ich ja ein komplett neues Leben beginnen, das würde für mich keinen Sinn ergeben, aktuell - sondern eine Art Fluchtverhalten sein). Ich würde mich Freuen, wenn ich besser verstehen würde warum das so ist.

Vielen Dank im Voraus!
Herlichste Grüsse und ganz viel Kraft🍀

26. Andreas schrieb am 17.7.2021:

Hallo,
Würde sich da energetisch dennoch was verändern lassen, um damit in inneren Frieden zu gehen?
ja, dir vergeben, anderen Beteiligten vergeben. Aber du hast Recht, diese alten Impfungen von früher waren in ihrer Art völlig anders gegenüber dem was da jetzt geimpft wird. Dies beweisen die jeweiligen Sterberaten. Wenngleich Impfungen von früher waren auch nicht ohne. Aus der Zeit der spanischen Grippe gibt es zb einen Arzt, der hat im Nachhinein seine gesamte Patientenkartei durchgeschaut und hat festgestellt dass damals alle diejenigen Patienten welche geimpft wurden gestorben sind.
Würdest du Raten, Gewisse Vorbeugungen zu ergreifen?
Ich würde allen die viele Kontakte zu anderen Menschen haben raten sich oft und viel zu duschen, ich glaube dass es kein Zufall ist dass Sadhguru gerade in dieser Zeit in diesem Video empfieht sich so oft am Tag zu duschen..
Oder geht es da um etwas anderes/grösseres?
Ja, es gibt höchstwahrscheinlich noch eine geistig satanische Komponente der Impfungen. Dafür gibt es zwar keine Beweise, aber der gesunde Menschenverstand sagt einem dass diese Kreise von denen ja bekannt ist dass sie ständig Satansrituale ausführen, also da wäre es ja schon fast ein Wunder wenn sie ihre rituell erzeugten Satansenergien nicht auch über die Impfungen in die Menschen einfließen lassen. Zb durch Pizzagate ist das sehr bekannt geworden mit welchen Ritualen diese Kreise ihre Zeit verbringen, und auch wenn heute viel Pizzagatematerial wieder aus dem Internet wegzensiert wurde, so hat doch jeder Mensch die Chance gehabt sich darüber zu informieren als es noch möglich war. Diese satanische Energie die da verteilt wird muss dann ein jeder für sich umwandeln der sich dafür zur Verfügung stellt - aber auch dies wiederum entspricht den göttlichen Gesetzen, weil auch solche satanischen Energien erreichen nur diejenigen mit dem entsprechenden Karma..


lg von Andreas

27. Katara schrieb am 17.7.2021:

Lieber Andreas,

dass man sich von den Geimpften distanzieren soll, betrachte ich etwas kritisch, ich denke nicht, dass das der richtige Weg sein kann. In meinem nahen Umfeld gibt es ebenfalls viele Geimpfte. Nicht impfen lassen sich meine Herkunftsfamilie (darunter auch Großeltern), ich, ein Teil meines Freundeskreises und viele weitere Leute. Geimpft sind mein Freund, seine ganze Familie, alle Leute auf meinem Arbeitsplatz und die andere Hälfte meines Freundeskreises. Zudem fällt mir stark auf, dass sich sehr viele intelligente, gebildete Menschen und Menschen von der "oberen Schicht“ impfen lassen und von Anfang an dem Coronawahnsinn nachgelaufen sind. Die, die sich nicht impfen lassen und sich auch von der Manipulation der Regierung usw. wenig beeindrucken lassen, sind in 1. Linie spirituelle, alternativ denkende, bodenständige, naturverbundene Menschen. Gleichzeitig sind bei den Impfgegnern aber auch sehr viele dumme, konservativ denkende und primitive Menschen dabei und genug, die mit ihrem eigenen Leben im Unfrieden sind. Bei den Spirituellen versteht sich die Sache von selbst. Bei den Dummen tippe ich darauf, dass sie sich nicht ändern wollen, dass sie im altbekannten Trott drinnenbleiben wollen und deswegen auch so sehr gegen das Geschehen rebellieren. Schließlich konnten sie durch die Lockdowns nicht mehr ins Wirtshaus gehen, saufen, Party feiern, Konsumsucht betreiben usw. Diese Leute erscheinen mir auch, dass ausgerechnet sie am meisten gegen die Regierung und Maßnahmen schimpfen oder aus purem Egoismus und "Scheiß mi nix“ gegen die Coronamaßnahmen verstoßen.

Sich nur von den Geimpften zu distanzieren, erscheint für mich keine Lösung, sondern wie Flucht. Schließlich soll man mit allen Menschen auskommen können und sie nicht auf "geimpft“ und "ungeimpft“ reduzieren. Das wäre wieder reines Schubladendenken. Mich verwirrt es, dass hier viele schreiben, den Drang zu haben, sich von den Geimpften zu entfernen oder dass sie Veränderungen an ihnen feststellen. Ich sehe und fühle das nicht, habe sogar extra darauf geachtet, ob ich etwas feststellen kann. Bin ich so unempfindlich oder projizieren die anderen plötzlich alles Schlechte auf die Geimpften? Vielleicht ist an beidem etwas Wahres dran.
Wenn ich den Kontakt zu Geimpften reduzieren/abbrechen und ihn stattdessen zu Ungeimpften herstellen würde, wäre dies für mich sogar kontraproduktiv (sei es wegen Familie, Beziehung, Arbeit…) und wahrscheinlich ein Rückfall in meiner Entwicklung. Es ist für mich nicht Sinn der Sache, den Kontakt zu primitiven, niedrig schwingenden Menschen zu vertiefen, nur weil sie ungeimpft sind. Bei vielen weiß ich genau, dass sie abseits von Corona keine Bereicherung wären. Dagegen kenne ich viele Geimpfte, die sehr wohl echte Bereicherung bieten. Außerdem wird man immer in Kontakt mit Geimpften kommen, sei es in der eigenen Familie, bei Freunden, im Job oder auch nur in alltäglichen Situationen wie Einkaufen oder zum Arzt gehen. In der Familie wäre eine Distanzierung erst gar nicht möglich oder zumindest von negativer Art. Da sich der Großteil der Menschen impfen lässt, wird sich ein Kontakt nicht vermeiden lassen können, zumal man bei den meisten nicht weiß, ob sie geimpft sind oder nicht. In einigen Jahren wird die Impfung vermutlich kein Thema mehr sein. Die Welt kann man nicht in Geimpfte und Ungeimpfte einteilen. Menschen sind so verschieden und in jeder Gruppe sind sehr viele wertvolle und negative Menschen dabei. Wenn man die Distanzierung bei geimpft-ungeimpft machen würde, müsste man es auch bei anderen Eigenschaften machen (krank-gesund, abhängig-unabhängig (zB. von Süchten), Pessimist-Optimist, meiner Meinung - gegen meine Meinung….). Am Ende bleibt niemand mehr übrig, mit dem man Kontakt haben will/kann. Ich denke, eine Distanzierung wäre eher sinnvoll, wenn sie aus bewusstem Grund gegenüber bestimmten Personen entschieden wird und nicht nur, ob jemand geimpft oder ungeimpft ist. Man kann sich auch situationsabhängig distanzieren ohne die Person ganz wegzuschieben. Die geimpften Menschen sind schließlich auch wichtige Menschen, mit denen man oft weiterhin den Kontakt pflegen will.

Mein Freund und ich harmonieren sehr gut miteinander, nur haben wir gegenteilige Grundwerte und Ansichten. Ich bin spirituell, naturverbunden, gegen Schulmedizin, gegen Verschwendung, gegen Coronawahnsinn und Impfung…. Er nicht spirituell, für ihn zählen Fakten und Wissenschaft, Anhänger der Schulmedizin, verschwenderisch, Corona-Regierungsgläubig und für Impfung…… Auch wenn unsere Werte gegensätzlich sind, akzeptieren wir die des anderen und kommen miteinander klar. Wir bemühen uns beide um Lösungen und ein gutes Miteinander, so konnten wir einen richtigen Streit bisher immer vermeiden. Ein großes Thema, an welchem ich viel zu beißen hatte, aber nur schwer zu einer Lösung gekommen bin, sind unsere gegensätzlichen Werte. Corona hat diese Spaltung zusätzlich verstärkt. Ich weiß nicht, wie ich damit umgehen soll.

Ich denke, dass es viel eher darum geht (zumindest vermute ich es in meinem Fall), dass beide Seiten gelten dürfen und gut sind. Jeder von uns ist wahrscheinlich etwas zu sehr in den eigenen Werten fixiert, wobei es eine Bereicherung wäre, auch die Werte des anderen im Positiven mehr anzunehmen und zu leben.

Ich verstehe nicht, was mir das Ganze zu meiner widersprüchlichen Situation im Bezug auf Nähe/Distanz zu Ungeimpften/Geimpften sagen will, va. dass du und viele Schreiber hier eine Distanz anstreben. Wie oben genannt wäre bei mir solch eine Entscheidung kontraproduktiv. Deine Ansichten dazu würden mich interessieren.

Vielen Dank im Voraus!

LG Katara

28. Andreas schrieb am 17.7.2021:

Hallo Katara,
Wenn dein Freund geimpft ist, dann bekommst du sicherlich indirekt von ihm einiges von der Impfsubstanz ab, da brauchst du dich dann natürlich nicht mehr fragen ob du dich von anderen Geimpften distanzieren sollst. Solche Fragen sind ja nur sinnvoll für solche Menschen die sich den Impfgiften und ihrer Wirkung entziehen wollen. (Ob jemand die Impfsubstanzen durch spritzen oder durch andere Übertragung abbekommt wird ja wohl ziemlich wurscht sein.)
Ansonsten, wie lange die Geimpften diese Impfsubstanzen absondern, das ist ja noch nicht bekannt, das kann Monate oder Jahre dauern, so lange eben bis die Betreffenden diese Substanzen in sich abgebaut haben.

lg von Andreas

29. Martin schrieb am 18.7.2021:

Hallo Andreas,

Ich teile die Meinung von Katara:
Wenn man berufstätig ist und z.B. in der Stadt wohnt, kommt man gar nicht aus dem Dunstkreis heraus. Die Auren der Menschen überlappen sich so oder so. Auch du bist in dem morphogenetischen Feld eingebunden, auch du bekommst die Gifte ab ...


Es ist doch für Menschen wie Katara - davon gibt's sicherlich viele - schwierig in so einem Umfeld zu leben und heil zu bleiben.
Jetzt einfach alle Lieben zu verlassen, das ist Flucht ... alle Gelehrten/Waise sagen, dass man sich Situationen stellen muss (früher oder später holt es dich eh ein).


Wie kann man sich dann den Giften entziehen?

Wie kann man sich als Berufstätige(r) in der Großstadt den Impfgiften der Geimpften entziehen? -
Bitte, jetzt nicht "flüchten" oder eine deiner Wischiwaschi-Antworten.

Ich möchte einen oder mehrere konkrete im Alltag umsetzbare Lösungsvorschläge.

Vielen herzlichen Dank

Martin

30. Andreas schrieb am 18.7.2021:

Hallo Martin,
kommt man gar nicht aus dem Dunstkreis heraus. Die Auren der Menschen überlappen sich so oder so
ja, darum ist Distanzierung und eine innere klare Ausrichtung so wichtig damit sich nichts andocken kann. Und natürlich ist es ein riesiger Unterschied ob man mit jemand einen kurzen Kontakt hat oder ob man die Energien in einer sexuellen Verschmelzung teilt.
Weiter oben haben das bereits einige erwähnt, dieses Gefühl des Ekels welches sie bei Gimpften empfinden. (Auch ich selbst spüre dies teilweise) - und da kann man sich ja schon einmal fragen woher das kommt. Nüchtern betrachtet ist das fraglich ob das nur von ein paar gentechnisch veränderten Substanzen kommt, viel wahrscheinlicher kommt dieses Gefühl von dem was ich in Kommentar 26 vermute.. die meisten Menschen haben wirklich keine, aber auch wirklich gar keine Ahnung zu was gewisse Kreise alles fähig sind. Wenn die könnten dann würden die aus schwarzmagisch rituell getöteten Opfern wie bei Pizzagate ein Pulver herstellt und dieses dann homöopathisch in Impfungen hineinmischen.
In diesen Zeiten geht es nicht mehr um eine Flucht, sondern um eine Entscheidung ob man sich in den nächsten tausend Jahren zum Licht oder zur Dunkelheit hin bewegt. Ob man ein freier Mensch bleibt oder ob der eigene Körper in Zukunft Bill Gates gehört weil dieser die Patentrechte an den injizierten Genen besitzt.
Eine Partnerschaft wo die Unterschiede so heftig sind die wird unweigerlich zerbrechen. Das ist wie wenn da zwei Partner stehen, der eine geht nach links und der andere nach rechts - das ist nur eine Illusion der alten Welt wenn man das Partnerschaft nennt. Die Partnerschaften der neuen Zeit bewegen sich immer auf ein gemeinsames gutes Ziel zu, mehr dazu hier. Darum braucht man da dann auch kein Ehegelübde dass man zusammen bleibt. Das gemeinsame Ziel sorgt für alleine dafür dass man zusammen bleibt. An sich kann jeder Mensch sich frei entscheiden, aber, in der Tat, wenn das Karma was man sich erschaffen hat (zb durch Gelübde) eine freie Entscheidung nicht zulässt, dann braucht man darüber auch nicht weiter nachdenken. Es gibt schon einen höheren Grund warum die Menschen ein Jahr lang Distanzierung üben mussten. Jetzt zeigt sich wie gut man gelernt hat. Das Loslassen ist eine weibliche Yin Kraft und gehört damit auch zu dem was in der alten Welt immer unterdrückt wurde.

lg von Andreas

31. Katara schrieb am 19.7.2021:

Lieber Andreas,

danke für die Erklärung. Dass die Geimpften etwas ausdünsten bzw. übertragen, habe ich auch schon von anderen Seiten gehört und dass ich von meinem Freund einiges abbekomme, gibt mir natürlich Bedenken, trotzdem werde ich mich nicht von ihm distanzieren oder gar trennen, nur weil er geimpft ist. Schließlich bin ich auch sonst großteils von Geimpften umgeben (Job). Was würdest du mir raten zu tun?

Weiters wäre ich auch über eine Erklärung zur verdrehten Tatsache dankbar, dass viele Ungeimpfte sehr primitiv, dumm, niedrig schwingend sind, siehe 1. Absatz weiter unten in meinem 1. Kommentar. Davon hat auf deiner Homepage noch keiner etwas gesagt.
Kontakt zu solchen Menschen herzustellen wäre für mich kontraproduktiv, weil sie abseits von Corona keine Bereicherung sind. Zu einigen davon habe ich mich bereits vor Corona aus gutem Grund distanziert.

2. Absatz meines 1. Kommentars: Mir erscheint die bloße Einteilung in Geimpft-Ungeimpft wie Schubladendenken, was hältst du von meinen Überlegungen?

32. Andreas schrieb am 20.7.2021:

Hallo Katara,
ja, das ist ein interessanter Aspekt. In unserer Gesellschaft werden ja in der Tat all jene die auf ihre Gefühle hören (anstatt auf die Wissenschaft) als dumm und ungebildet klassifiziert, und das ist noch milde ausgedrückt. ABER: Die letzten werden die ersten sein. Das wird sich umkehren. Gerade all jene "Gebildeten" die studiert haben, und es verlernt haben auf ihre Gefühle zu hören, sie werden ganz am Ende der gesellschaftlichen Statusliste stehen. Dieser Umkehrprozess hat bereits begonnen..

lg von Andreas

33. Nana schrieb am 20.7.2021:

Hallo Andreas
Wie sieht es bei jüngeren Kindern aus die können sich kaum entziehen von geimpften menschen
Zb in der Schule mit den geimpften lehrer...
oder mit den Kindern spielen wo die Eltern geimpft sind... Die Omas... die Kinder sind ja auch oft mit geimpften Menschen in Kontakt

Liebe Grüße

34. Beem schrieb am 20.7.2021:

Hallo Andreas, so kann es doch gar nicht sein. Es gibt doch total viele Menschen die glasklar für das Licht und nicht für die Finsternis stehen, aber trotzdem aus beliebig vielen verschiedenen Gründen geimpft sind.

Das was hier durchklingt ist letztlich auch nur eine Abwandlung des christlichen Weltbilds basierend auf der Bibel - Gut vs. Böse, Hell vs. Dunkel, dualistisch eben, und nicht universell betrachtend. Denn z.B. steht es ja so in der Offenbarung, dass man eine Entscheidung treffen muss entweder für "Gott" und gegen den "Antichristen" oder andersherum. Was du hier implizierst ist ja das Gleiche in Grün... entweder für die Impfung oder dagegen, und wenn dafür, dann hat man sich für die Dunkelheit entschieden - da sehe ich eine mögliche Projektion von dir (mir?). Ich lasse mich gerne eines Wahreren belehren.

Die Ecke aus der diese Pizzagate-Infos an die Öffentlichkeit getröpfelt sind, ist ja selbst befangen und "magisch" unterwegs - das sind ebenfalls Manipulationen um bestimmte Ziele die mit Macht und Geld zu tun haben zu erreichen.

35. Andreas schrieb am 20.7.2021:

Hallo Nana,
ja, auch das hängt alles vom Karma des Kindes ab.
Und wie schon gesagt, auch ob jemand die Wahrheit erkennt und diese ganzen Lügen fühlen kann das hängt von seinem Karma ab. Wer sich auf Lügen programmiert hat, zb indem er die Wahrheit auf seiner inneren Werteskala nicht ganz weit oben stehen hat, der hat sich dadurch das schlechte Karma erschaffen dass er Lügen nicht erkennen kann. Jeder Mensch bekommt immer das was er sich erschaffen, programmiert hat. Das können auch andere nicht ändern.

lg von Andreas

36. Andreas schrieb am 20.7.2021:

Hallo Beem,
Dass diese Welt polar ist, das wirst auch du nicht verändern können..
Da ist es schlauer wenn man sich nicht dagegen auflehnt weil aussteigen aus dieser Polarität kann man nur wenn man sie anerkennt, also sich der Wahrheit (in dem Fall ihrer Existenz) zuwendet.

lg von Andreas

37. Luisa schrieb am 22.7.2021:

Hallo Andreas,

ich stimme auch zu, dass man sich nicht von den geimpften, nur weil sie jetzt geimpft sind, trennen sollte. Wenn der Rest passt würde ich es auch sehr engstirnig finden und dann sind wir nicht viel besser als die anderen mit ihren Schubladendenken.

Wir sollten doch es vorleben, dass wenn wir in Licht und Liebe leben es keine Bedingungen geben sollte. Und wie du selbst schreibst, die Polaritäten leben und nicht davor flüchten. Und wenn wir damit in Ressonanz gehen, dann haben wir da einfach noch ein Thema in uns. Wahrscheinlich noch versteckte Ängste. Die Trennung oder Meidung von geimpften ist in meinen Augen auch nur ein Angstthema, das jemand mit sich trägt.
Ausserdem sind wir doch nicht der Körper, den legen wir ja früher oder später wieder ab, wir sind ewiges Bewusstsein. Wenn es auf der Seeleneben in Licht und Liebe zwischen den Menschen funktioniert nur dessen Ego sich dazu verpflichtet gefühlt hat sich zu impfen, hat das doch nichts mit der Verbindung auf Seeleneben zu tun. Unsere Einstellung ist doch in Licht und Liebe zu Leben und zwar in bedingungsloser reiner Liebe, dann darf uns eine Impfung des anderen nichts ausmachen.

Ich bin aber selbstverständlich dafür, dass man sich trennen sollte wenn man sich in unterschiedliche Richtungen entwickelt hat. Aber das hat nichts mit geimpft oder ungeimpft zu tun.

Also lasst uns doch bitte wieder auf unsere ursprüngliche Lebensweise zurück kommen und in Licht und Liebe leben. Hilft doch weder uns, noch den anderen wenn wir auch in Widerstand leben.

38. Manulani schrieb am 22.7.2021:

Lieber Andreas und alle Kommentierende , was mir fehlt in den Kommentaren ist die Sicht auf unsere Gedankenmuster / Überzeugungen . Gedanken schaffen Realitäten!
Die Distanzierung von Geimpften , was ist mit den Genesenen? die haben die Krankheit durchgemacht und leiden unter Long COVID , was ist mit diesen Menschen .
Distanzierung heißt getrennt sein und wir alle hier sollten wissen das wir Ganzheit anstreben auf dem spirituellen Weg.
Wir sind spirituelle Wesen die eine Menschliche Erfahrung machen und nicht andersrum. Ich finde die gesamte Trennung in geimpft und nicht geimpft nicht sehr objektiv.
Schließlich entfernen wir ja auch Implantate die vor Urzeiten in den menschlichen Körper installiert wurden und vieles mehr , was im laufe der Geschichte in unsere DNA implantiert wurde.
Wer im Licht der göttlichen Liebe ist und sich bewusst ist das dieses Treiben auf der Erde nur ein Spielfeld ist um sich auszudrücken, der frei von Verurteilung und Beurteilung ist, sowie das Urvertrauen besitzt ist sowieso geschützt egal von wo Angriffe passieren.
Es wäre gut sich als Ganzes zu betrachten und jedem seine Erfahrung zu überlassen , schließlich wählt jede Seele seine Erfahrung auf diesem Planeten.
Und wie gesagt wir sind spirituelle Wesen die eine menschliche Erfahrung machen und nicht Menschen die eine spirituelle Erfahrung machen. Also geb nicht Zuviel Energie in die Trennung und achtet darauf was ihr Denkt.

39. Andreas schrieb am 22.7.2021:

Hallo Manulani,
Wenn du in eine neue bessere Welt hinübergleiten willst, dann musst du das alte loslassen. Das geht gar nicht anders. Das ist das Naturgesetz des Loslassens.

Wenn du aber gar nicht in die neue Welt hineinwillst, dann kannst du dich weiterhin an Altem festklammern. Das Festhalten am alten Glauben ist in dem Fall dann für dich sogar ganz nützlich, weil dann wirst du nicht ausversehen von anderen mitgerissen in die neue Welt. Darum hat ja im aktuellen Geschehen auch niemand das Recht dir deinen Glauben an Long COVID oder dass es Genesene gäbe, wegzunehmen, weil sonst wäre deine Entscheidung nicht mehr frei.
Und definitiv, in die neue Welt kommen nur Menschen die sich frei entschieden haben.

lg von Andreas

40. Andreas schrieb am 22.7.2021:

Hallo Luisa,
Wir sollten doch es vorleben, dass wenn wir in Licht und Liebe leben es keine Bedingungen geben sollte.
ja, deine Bedingung wäre sich weiterhin an anderen festzuklammern ? Gerade zu diesem Vorleben gehört dass man vorbildlich zeigt dass auch das sich trennen, das Loslassen ein göttlicher Prozess ist. Das ist ja das Dilemma der alten Welt, dass man glaubt man müsse alles immer festhalten, alles immer klammern und alles immer gierig verschlingen. Gerade dieses gierig verschlingende Festklammern am Alten ist der Hauptgrund warum wir nicht schon längst in einer Gesellschaft der Fülle und Liebe leben, weil an sich sind die technischen Voraussetzungen dafür längst geschaffen.

lg von Andreas

41. Johannes schrieb am 26.7.2021:

Hallo zusammen,
auswandern wegen Impfpflicht?
Der Mensch reagiert ja seit tausenden Jahren mit Flucht oder Angriff auf Gefahren.
Gibt es da noch etwas Drittes?
Jedenfalls sehe ich, dass aktuell der Druck erhöht wird, um die Genspritze in alle 7 Mrd. Menschen zu drücken (Gates).
Ein interessanter Punkt ist, dass "sie" deshalb so auf Tempo setzen, weil sonst jedem auffallen würde, dass gerade die Gespritzten krank werden (aktuelle Zahlen aus Israel legen das sehr nahe).
Was tun, lieber Andreas, abwarten oder aktiv werden?
Viele Grüße von Johannes

42. Andreas schrieb am 26.7.2021:

Hallo Johannes,
Ob das jemand auffällt dass die Gespritzen viel mehr krank werden und hohe Sterberaten haben, das ist denen egal, weil die haben ja die Kontrolle über die Medien und auch über Youtube, Google und Facebook wird ja verhindert dass diese Themen viral gehen. Da ist es völlig egal wenn das ein paar merken..

lg von Andreas

43. Astonky schrieb am 30.7.2021:

Hallo Andreas,

In den USA haben inzwischen viele Universitäten eine Impfpflicht für Studenten eingeführt - was heißt das denjenigen die an Lehrveranstaltungen teilnehmen wollen wenig anderes übrig bleibt als sich impfen zu lassen.

Nun wird auch in England (wo ich studiere) eine solche Regelung in Erwägung gezogen und voraussichtlich im September umgesetzt. Ich überlege unter anderem wegen den aktuell geltenden Reisebeschränkungen schon länger, ob ich mein Studium abbrechen sollte. Kann es sein, dass mich diese Nachrichten darin bekräften sollen, aus dem Uni-System auszusteigen?

Zudem machen mir neuerdings (seit ca. 4 Wochen) viele Freunde und Bekannte in meinem Umfeld (Uni, Arbeitgeber, Wohnort) Druck, ich solle mich endlich impfen lassen. Nachdem ich aber bereits bei Nachbarn und entfernten Familienmitgliedern heftigste Nebenwirkungen beobachten konnte, denke ich mir, dass jeder der will sich impfen lassen kann, aber ich bei der Sache lieber außen vor bleibe.

Komplett distanzieren will ich mich von diesen Menschen nicht, beziehungsweise bei denen wo ich es freiwillig tue, treten andere Personen mit einer ähnlichen Einstellung an ihre Stelle. Einzig meine Eltern, eine gute Freundin (allesamt ungeimpft), und meime derzeitige Chefin (geimpft) respektieren meine Entscheidung. Hast du einen Tipp für mich, wie ich aus der Resonanz zu Leuten die mir ihre 'Impflust' aufdrücken wollen rauskomme?

Bislang habe ich Cutting von all den Personen die mich gestört haben versucht, und mich dabei innerlich distanziert. Aber die Spiegelungen im Aussen zeigen mir dies hat nicht gereicht, und ich vermute, dass es da noch etwas tieferliegendes geben könnte, was ich auflösen muss. Um was könnte es da gehen?

Vielen Dank und liebe Grüße,
Astonky

44. Andreas schrieb am 31.7.2021:

Hallo Astonky,
ja, was soll man von Universitäten halten die den ganzen Bluff nicht durchschauen ? Glaubst du wirklich du könntest da etwas wertvolles lernen ?
Der Plan der Elite sieht ja vor dass bis 2030 auf Onlineunterricht umgestellt wird - diese Unis werden alle in ihrer jetzigen Form aufgelöst..
wie ich aus der Resonanz zu Leuten die mir ihre 'Impflust' aufdrücken wollen rauskomme?
Im Buddhismus gibt es einen schwarzen Buddhaaspekt der aus lauter Totenköpfen und schrecklichsten Gestalten besteht (Mahakala), für normale Menschen ist dieser Buddhaaspekt unglaublich furchteinflössend (weil sie ja nicht wissen dass alles, also auch dieser Buddhaaspekt nur Illusion ist). Diesen Buddhaaspekt kann man wunderbar benutzen wenn man es mit solchen Angstmenschen zu tun hat, die sich wegen jedem Viruslein gleich in die Hose scheißen. Man verschmilzt mit diesem Buddhaaspekt und dadurch dass man es dann ja auch ausstrahlt, trauen sie sich nicht irgend etwas zu sagen..

Generell geht es darum zu 100% in seine Eigenkraft zu gehen - weil NUR DANN können sie nicht an dir ziehen. Weil denen gehts ja gar nicht um dein Wohlergehen, denen sind andere Menschen sowas von scheißegal, weil ansonsten würden sie ja mal die Argumente anderer überdenken, sondern sie wollen einzig nur deine Energie saugen.

lg von Andreas

45. Thora schrieb am 02.8.2021:

Kann es sein, dass mich diese Nachrichten darin bekräften sollen, aus dem Uni-System auszusteigen?

Dazu habe ich zwei Sachen:

1) Mein Bruder, er hat studiert und arbeitet nun in einem Pharmakonzern, hat sich jetzt auch impfen lassen. Er meinte alle seine Studiums-Freunde sind auch geimpft, und er ist ja nicht dumm deswegen hat er sich nun auch impfen lassen. Hab ihn gefragt ob er das aus der Angst vor einer Krankheit oder aus der Angst nicht mehr am Leben teilnehmen zu können entschieden hat. Die Antwort war "Angst ist der falsche Begriff, sondern eher Kosten/Nutzen und Risikoabwägung" .... er meinte auch er kenne Freunde die an Cov erkrankt sind und nun immer noch Probleme damit hätten (keinen Geschmackssinn und Schlappheit, .... klingt wirklich lebensbedrohlich......), und er kenne dafür aber niemanden der nach der Impfung nennenswerte Probleme gehabt hätte (außer Kopfschmerzen und Fieber.....).

Ich habe ihm dann meine Freunde/Bekannten aufgezählt die nach der Impfung Probleme hatten (Schlaganfall, Lähmung, Nervenschmerzen, wochenlange Schlappheit, Herzmuskelentzündung, Ödeme,...)und dass ich eben niemanden kenne der die letzten 2 Jahre schwer erkrankt ist?! Das wollte er alles nicht hören. Logisch, er hat studiert und arbeitet bei der Pharma, er würde ja anerkennen müssen, dass das alles für die Katz war und er einen falschen Weg eingeschlagen hat, sollte er erkennen dass echte Heilung anders funktioniert... und nicht durch Medikamente und Giftspritzen.

So, im Studium lernst du das, was du lernen sollst. Und die Studenten glauben dann iwas zu wissen und den nicht Studierten überlegen zu sein. Komisch, dass sich die ganzen studierten impfen lassen...

Und das andere:
Habe jetzt 2 Jahre lang eine Schule für Heilpraktik besucht und mich da wirklich 2 Jahre durchgeschleppt. Und nun solle ich eigentllich den ganzen Stoff lernen, der an ein Medizinstudium erinnert. Es blockiert mich, ich kann das nicht und ich will es auch nicht lernen. Weil das was ich da lernen sollte, das ist das ganze Schulmedizinische Wissen, also genau das, was ich ja NICHT machen möchte. Und ich denke nun auch, dass ich das abbreche und aufgebe. Möchte gerne als Heilpraktiker arbeiten, aber nicht SO. Zumal davon auszugehen ist, dass auch hier dann eine Impfpflicht kommt....

46. Johannes schrieb am 04.8.2021:

Lieber Andreas,
folgendes beobachte ich in letzter Zeit:
Die Gespritzten werden langsam unheimlich, weil sie zum einen alle Maßnahmen der Herrschenden entweder begrüßen oder zumindest mit einem Schulterzucken hinnehmen und zum anderen mit aller Macht versuchen, die Ungespritzten zum scheinbar erlösenden Piks zu überreden (das nimmt zum Teil schon makabere Züge an, wie bei Alkoholikern, die es nicht ertragen können, wenn jemand in ihrer Nähe keinen kleinen Schluck mittrinken möchte). Außerdem spüre ich bei den Gespritzten diese heimliche Genugtuung, auf der "richtigen Seite" zu stehen, bzw. brav mitgelaufen zu sein und latent schwingt in jeglicher Kommunikation bereits mit, dass sie den Ungespritzten ein böses Erwachen wünschen.
Läuft das Ganze wirklich auf eine totale Teilung der Menschheit in Gespritzte und Ungespritzte hinaus?
Wie können beide Gruppen überhaupt noch miteinander leben?
Auf die Spitze getrieben: Geschieht nicht sowieso irgendwann eine Durchmischung -wie bei Gläubigen und Ungläubigen in der Welt der Religionen ja auch- durch z.B. gemischte Partnerschaften, Blutspenden, zwangsläufigen Kontakt?
Oder steuern wir tatsächlich auch auf eine stringente räumliche Separierung zu?
Auch wenn ich die Notwendigkeit im Umbau unserer gesellschaftlichen Strukturen einsehe, ist mir überhaupt nicht klar, wo die Freude bei dem Ganzen bleibt!
Viele Grüße von Johannes

47. Andreas schrieb am 04.8.2021:

Hallo Johannes,
ja, es ist die Energie der Freude und Kreativität, also die weibliche Yin Energie.
Es gibt sogar ganze außerirdische Rassen, denen durch ihre Vergangenheit diese Energie verlorenen gegangen ist. Der Weg andere energetisch auszusaugen um an diese Energie zu kommen ist kein guter Weg für alle Beteiligten, und so ist es die Aufgabe der höher Entwickelten diesen Weg zu stoppen, wo immer er stattfindet.

lg von Andreas

48. Liebelle schrieb am 06.8.2021:

Hallo Andreas,
was mir aufgefallen ist, dass es noch Unterschiede zwischen den geimpften gibt.
Wer mit welchen Substanzen/ Impfstoffen (BioNTech, Moderna, Johoson&Johnson) geimpft ist.
Meine zwei Freundinen sind mit BioNTech geimpft, sie verhalten sich ein wenig "aggressiv“ , zurückhaltend und meine Intuition sagt: Kontakt meiden.
Ein guter Freund von mir ist mit Johnsen&Johnson geimpft.
hier spüre ich keine Abneigung oder Warnsignale.
Wir verstehen uns genauso gut, wie vor der Impfung.
Für mich hat jeder Impfsubstanz unterschiedliche "Farbe“ und somit auch unterschiedliche Funktionen/Kommandos.
Werden wir ungeimpften zu den "gejagten“ ??
Wie in dem Film "Die Tribute von Panem“

Viele Grüße

49. Andreas schrieb am 07.8.2021:

Hallo,
ja, das hängt von deinen Gedanken und Absichten ab, von deiner Ausrichtung, ob du gejagt wirst oder nicht..

lg von Andreas

50. Boubou schrieb am 08.8.2021:

Wenn ich in meinem Job eine Weiteranstellung haben möchte (bin befristet beschäftigt) würde ich mich impfen lassen müssen. Zum Glück gibt es noch ein paar andere außer mir, die dagegen halten. Mal sehen, was kommt!
Ich wäre beinahe in das 'System' eingestiegen. Verlockend war die angebliche Freiheit, als Geimpfte nicht mehr in Quarantäne zu müssen bei einem Kontakt, und endlich 'seine Ruhe zu haben'. Ich meldete mich beim Impfportal an. Es gab nur einen Termin der für mich in die Planung passte, und als ich auf 'Bestätigen' drückte, hat die Seite auf einmal Faxen gemacht und meine Anmeldung nicht akzeptiert - der Termin war auf einmal nicht mehr verfügbar... Ich sah das als Zeichen, dieses System wollte mich nicht haben, bzw. es war ein Fingerzeig, das Ganze noch einmal zu überdenken! Ich bin jetzt sehr froh und erleichtert dass ich diese Warnung erhielt. Denn mittlerweile weiß ich, dass dieses 'Impfen' überhaupt nicht frei macht!

51. Bella schrieb am 10.8.2021:

Wie in dem Film "Die Tribute von Panem“

Oder wie in dem Film "Die Bestimmung", da werden die Menschen in verschiedene Partein getrennt (es gibt die Helfenden, die Wissenschaftler und die Kämpfer) und die Anführerin dieser Gruppen, die alles kontrolliert und eine böse Macht ist, die möchte alle mit einer Spritze impfen.... und da heißt es dann wortwörtlich "Die Unbestimmten gefähren das System" ... die Unbestimmten sind diejenigen, die immun gegen die Spritze sind. Die Spritze macht aus allen willenlose und kontrollierbare Wesen... nur die Unbestimmten können durch diese Spritze nicht fremdgesteuert werden und sollen dann beseitigt werden.... anschauen lohnt sich !!

52. lily schrieb am 11.8.2021:

Lieber Andreas, meine Eltern haben sich impfen lassen und bereuen es im Nachhinein. Gibt es aus spiritueller Sicht etwas, was die Folgen dämmen könnte? Liebe Grüsse

53. Andreas schrieb am 11.8.2021:

Hallo Lily,
Auch jede Folgeerkrankung hat ja ihre eigene Seelenlernbotschaft aus der der Betroffene etwas lernen und sich weiterentwickeln kann. Auch wenn ein Mensch durch eine Prüfung hinduchfällt bedeutet ja nicht dass er aufhört sich weiterzuentwickeln.
Das Leben geht so oder so weiter, aber eben nicht auf der Ebene wo nur diejenigen hindürfen die bewiesen haben dass sie auf ihre innere Stimme hören und auf ihr inneres Gefühl der Wahrheit vertrauen. Weil auf einer höheren Ebene können keine Menschen sein die sich von billiger Medienpropaganda führen und verführen lassen (Wenn das so wäre, dann wäre es ja gar keine bessere oder geistig höhere Ebene).

lg von Andreas

54. Astonky schrieb am 02.9.2021:

Hallo Andreas, hallo Thora,

Ich wollte mich noch mal bei euch beiden bedanken.

Mir war eigentlich schon die ganze Zeit klar, dass ich an der Uni nur das erwünschte Wissen oder Pseudowissen lerne. Eine ganze Weile dachte ich, dass ich mit Abschluss wenigstens einfacher einen Job bekomme.

Aber die Androhung einer Impfpflicht hat mich ordentlich wachgerüttelt, und habe mich dann entschieden, aus dem Uni-System auszusteigen.


Und siehe da, jetzt habe ich mehrere interessante Jobangebote bekommen (ganz ohne Abschluss). Also für alle die denken, das geht nicht, man muss sich halt nur kreativ genug anstellen und etwas von Mehrwert für andere anbieten. Um jetzt das Beispiel von Thora zu nehmen: wer keine Heilpraktierprüfung will, kann seine Dienstleistungen ja einfach als Coach/Lebensberater/Gesundheitsberater anbieten.


Eine weitere Frage hätte ich noch: Das Unternehmen, für welches ich arbeite, hat seinen Hauptfirmensitz im Ausland. Etwa fünf Monate habe ich aus Deutschland aus dem Home-Office gearbeitet.

Nun steht möglicherweise ein Umzug bevor. Das aktuelle Zeitgeschehen ist für Reisen aber eher hinderlich. Gibt es daher irgendetwas, das ich bei dem Umzug besonders beachten sollte, damit alles piccobello läuft?

Oder ist es besser, den Umzug zu verschieben und weiter aus dem Home-Office zu arbeiten?

Vielen Dank und liebe Grüße,
Astonky

55. Andreas schrieb am 01.9.2021:

Hallo Carina,
das ich bei dem Umzug besonders beachten sollte, damit alles piccobello läuft?
ja, grundsätzlich leben wir in einer Zeit wo es nach innen geht, wo eine automatische Unterstützung nur auf dem Weg nach innen stattfindet, darum muss bei einem Umzug alles energetisch richtig gut vorbereitet sein, so dass der Umzug trotzdem "unter einem guten Stern steht". Mehr zu Umzügen findest du hier.

lg von Andreas

56. Liz schrieb am 02.9.2021:

Hallo Carina, bzgl Umzug kann ich dir sagen dass es auf jeden fall möglich ist wenn es zu deinem besten ist.
Ich befinde mich gerade in sydney aieport auf dem weg zurück nach dtl.
Die ausreisegenehemiging habe ich sofort erhalten obwohl viele probleme haben diese zu bekommen. und alles andere hat sich auch ergeben. Du spürst wenn es zeit ist zu gehen oder zu bleiben.
Einer meiner gründe zu gehen ist,dass die hier auf einer insel recht gründlich sind wenn es darum geht menschen zu kontrollieren und impfpflichten einzuführen denen man dann nicht mehr so einfach entkommen kann.
Wenn du es spürst, packe deine sachen und komm zurück aufs festland.

57. Clara schrieb am 03.9.2021:

Lieber Andreas,

ich möchte gern wissen wie deine Meinung zu dem Thema ist als ungeimpfte Frau ein Kind mit einem geimpften Mann zu zeugen.

Also klar ist für mich auch, dass es nicht die Lösung sein kann, sich von den Geimpften fern zu halten, denn dazu müsste man ja fast sein ganzes Umfeld verlassen.
Wenn ich also mit meinem geimpften Partner ein Kind zeugen möchte und ich selbst nicht geimpft bin, wie kann ich mich dann von der eventuell "sagen wir mal negativen Energie" quasi abschirmen und trotzdem das gemeinsame Kind zeugen?

Wenn alles auf Gedanken und inneren Überzeugungen und meinen Aufgaben im Leben beruht, dann sollte es ja auch möglich sein, dass ich allein durch meine unerschütterliche Überzeugung das dies keine negativen Auswirkungen hat auch ohne Probleme ein ganz gesundes Kind zeugen können (ohne Einschränkungen).

Ich freue mich sehr auf deine Einschätzung dazu,
Herzliche Grüße und vielen Dank!

58. Andreas schrieb am 03.9.2021:

Hallo Clara,
Das kann ich nicht einschätzen was da rauskommt wenn Ungeimpfte mit den Gen-Geimpften also den genetisch Veränderten sich "kreuzen". Da ist einfach noch viel zu wenig bekannt was da genetisch alles verändert ist, es gibt zwar viele Spekulationen, bis hin dazu dass die alle in den nächsten Jahren sterben werden, aber genau wissen kann das keiner außer Bill Gates und vielleicht den höchstrangigen Mitarbeitern seiner Firmen. Sicher ist offensichtlich lediglich dass die offiziellen Aussagen gelogen sind..

lg von Andreas

59. Katara schrieb am 24.9.2021:

Hallo,

ich teile mal meine Erfahrungen, vielleicht kann ich damit manche von euch etwas beruhigen.

Gestern musste ich feststellen, dass ich inzwischen in mehreren Bereichen die einzig Ungeimpfte bin. Zwar habe ich genug Kontakte zu Ungeimpften, aber im persönlichen Kontaktfeld ist der Großteil geimpft bzw. habe ich fast nur noch Geimpftenkontakte (Arbeit, Freunde, Partner u. seine Familie, Sport). Dass ich im Dunstkreis der Geimpften bin und von ihnen was abbekomme, hat mir öfter Bedenken gegeben, aber was solls, da komme ich nicht raus (außer ich kündige den Job, trenne mich von allen, worin ich aber keine Lösung, sondern eine Flucht sehe).

Vor mehreren Monaten habe ich mir angesehen, wie die Impfung/Partikel der Impfung von anderen auf mich einwirken. Mein Inneres zeigte mir ein Bild, dass sehr viele Partikel um mich herumflogen, sie waren fröhlich, freudig, wie ausgelassene Kinder, drangen jedoch nicht in mich ein, sondern schwirrten nur um mich herum. Sie hatten keine böse Absicht, jedoch waren sie sich selbst nicht ganz bewusst, dass sie mir trotzdem schaden. Ich habe mit ihnen geredet und sie weggeschickt, ihnen gesagt, dass sie sich von mir fernhalten sollen. Sie waren einverstanden. Neues Bild: Die Partikel schwirrten zwar nach wie vor um mich herum, aber mit mehr Abstand/ohne Berührung u. ohne mir zu schaden. Das Gefühl war stimmig und dieses Bild hielt auch bis heute an.

Auch bei anderen Methoden (zB. Systemaufstellung) zeigte sich immer wieder, dass ich von der Impfung/dem Dunstkreis der Geimpften nicht/kaum in schädigender Form berührt werde.

Gestern nach meiner Feststellung als einzig Ungeimpfte war ich wieder unrund, sodass ich beschloss, die Sache endlich ordentlicher anzugehen. Zuerst ließ ich mir zeigen, wie die Impfung/Partikel auf mich einwirken. Es war nach wie vor gut, die Dinger schwirrten um mich herum, aber ohne Berührung oder zumindest nicht schädlich. Dann änderte ich meine eigene Einstellung gegenüber den Partikeln absichtlich auf ängstlich, also dass ich mich vor ihnen fürchte, weil sie schädlich zu mir sind. Ich wollte sehen, was sich ändert. Hierauf haben sie reagiert und sind meiner Angstbitte gefolgt. Sie wurden etwas wilder und flogen direkter auf mich zu, könnte teilweise auch in mich hineingewesen sein. Trotzdem war alles noch eher harmlos.

Etwas später ging ich eine Liste von Ursachen, Auswirkungen der Impfung durch und bearbeitete sie. Die meisten Punkte waren heil, manche musste ich wiederum auflösen. Dadurch dass die meisten Punkte stark waren, ist mir das oben genannte Bild bestätigt worden.

Eine weitere Anmerkung möchte ich machen. Vor ca. 1 Jahr wurde in einer Energetik-Ausbildungsgruppe, in welcher meine Mutter ist, die Frage bezüglich Impfzwang gestellt, ob wir ohne die Impfung durchkommen. Die erfahrene Energetikerin hat voller Zuversicht geantwortet, dass wir es ohne schaffen. Vor einigen Monaten oder etwas länger habe ich selbst diesbezüglich nach innen gesehen. Mich hat eine Flut von regelrechter Gewissheit ergriffen, dass wir wirklich ohne durchkommen. Vor einigen Wochen habe ich mir selber Karten gelegt, wie sich das Coronageschehen entwickelt. Und auch dabei zeigte es sich mir auf positive Weise.

Bei manchen Leuten habe ich kleine Systemaufstellungen gemacht, wie sich ihre Impfung auf ihre Göttlichkeit auswirkt. Es stimmt, sie wenden sich von ihr ab. Und auch wenn ich in der Aufstellung neben Geimpften gestanden bin, meine Göttlichkeit wendet sich mir zu. Und auch sonst zeigte mir die Aufstellung, dass die Impfung, ihr Dunstkreis und was sonst noch alles nicht an mir interessiert ist. Ich bin geschützt.

Das alles ist mein derzeitiger Stand, vermutlich wird es noch weitere Baustellen zu heilen geben. Wer weiß, vielleicht kann es sich noch verändern.

Ich habe ja schon weiter oben 2 Kommentare (Nr. 27 und 31) geschrieben u. dass ich der Meinung war, dass man die Leute nicht einfach in Schubladen schieben kann. Also ich bleibe dabei, dass man sich nicht zwangsläufig distanzieren muss, wie Andreas sagt. Ich kann hier nur aus meiner eigenen Sicht sprechen, es muss sich jeder selbst damit beschäftigen. Einfach nur distanzieren finde ich nicht die Lösung. Ich bin voll dafür, sich fernzuhalten u. sich nicht unnötigerweise den Geimpften aussetzen, aber wenn es nicht geht, wenn man gezwungen ist, sich in diesem Kreis aufzuhalten, dann kann man nicht davonlaufen. Da muss man durch, auflösen u. heilen. Wie Martin in Kommentar 29 sagt, es ist eine spirituelle Lehre, dass man sich stellt, weil man sonst eingeholt wird. Das wollte ich mit meinem obigen Kommentar schon sagen, Martin hat es in klarere Worte gefasst.
Und wenn Stoffe von den Geimpften in Ungeimpfte eindringen können, dann liegt es am Ungeimpften selbst, dass er bzw. seine Aura nicht stark genug ist. Sein eigenes Thema. Jeder wird nur mit seinen Themen konfrontiert, egal ob geimpft/ungeimpft.

In Zukunft wird es sowieso eine Vermischung zwischen Geimpften und Ungeimpften geben. Jetzt schon, aber in späteren Jahren erst recht, va. wenn sich dann Geimpfte und Ungeimpfte durch Fortpflanzung "kreuzen" (finde den Ausdruck "kreuzen“ lustig, wie ihn Andreas in einem anderen Kommentar einmal verwendet hat^^).

Auf jeden Fall werde ich weiterhin zu Andreas‘ Distanzempfehlung stehen, auch wenn ich sie derzeit wenig ausleben kann.

Eine andere Sache, an die ich schon oft gedacht habe, aber auch selbst in meinen oberen Kommentaren vergessen habe, ist die ganz oben genannte Ufotheorie. Mich wundert, warum kaum jemand darauf eingegangen ist, vielleicht ging es den meisten wie mir, dass sie die Ufos schnell wieder ausgeblendet haben. Das ist nun wirklich nicht mein Fall, beim damaligen Lesen bin ich ausgestiegen. Ich habe schon so viel im Leben gehört, dass ich mittlerweile (((fast))) alles für möglich halte. Auch dass es höher entwickelte Wesen gibt, halte ich durchaus für möglich (zB. im Buch "Gespräche mit Gott“ erwähnt) oder vielleicht auch noch, wenn Andreas schreibt, dass sehr hochschwingende Wesen auf der Sonne leben können (zB. Artikel zu Radioaktivität). Beim obigen Artikel habe ich überlegt, dass es anders gemeint sein könnte, vielleicht mehr Richtung "Gespräche mit Gott“. Trotzdem halte ich mich an realistische Hinsichten. Mein Weltbild ist Andreas‘ Lehre sehr ähnlich, es richtet sich danach, dass alles Illusion ist, jeder Gott ist, ich teile die Ansichten des Buches "Ein Kurs in Wundern“ usw., aber nicht wirklich die Theorie, dass wir Menschen von Außerirdischen auf der Erde wie auf einer Kuhweide gehalten werden oder die Erde als Versuchslabor herhalten soll. Wenn dann erschaffen wir es uns selbst, wie man es sowieso überall sieht, aber nicht dass uns Außerirdische wie ohnmächtige/schlafende Spielfiguren lenken. Außer vielleicht, gerade weil wir zu schwach, blind, schlafend sind und dann anfällig für Manipulationen werden.....


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen