Webseite mit Google durch­suchen:

Channeln

Was ist Channeln ?

Die, am weitesten gefasste Definition des Channelns ist, dass der menschliche Körper Worte ausspricht, welche er von einer Wesenheit geistig empfangen hat. Man macht sich sozusagen zum Kanal (Channel) durch welchen sich eine Wesenheit ausdrücken kann. Hierbei kann man folgende Varianten unterscheiden:

  1. Gedanken von anderen Menschen empfangen (=Telepathie)
  2. Gedanken von Verstorbenen empfangen (=Jenseitskontakte)
  3. Gedanken von Tieren empfangen (=Tierkommunikation)
  4. Eigene Gedanken (=Denken)
  5. Gedanken von anderen Geistwesen empfangen (=Channeln)

Es ist wichtig zu verstehen, dass der physikalische Vorgang bei allen diesen Varianten exakt derselbe ist.
Auch wenn der Mensch seine eigenen Gedanken ausspricht, wurden diese zuvor vom eigenen Geistkörper zum materiellen Körper übertragen. Der Glaube, dass der Mensch mit seinem Gehirn denken würde, ist zwar weit verbreitet, aber falsch. Das Gehirn kann lediglich empfangene Gedanken "zusammensetzen" und beispielsweise zum Mund weiterleiten. Darum können auch Verstorbene noch immer denken, sie können ihre Gedanken nur nicht mehr über ihren Körper ausdrücken.
So ist also jeder Gedanke immer ein gechannelter Gedanke. Auch die eigenen Gedanken sind gechannelt, im dem Fall von eigenen Geistkörper gesendet und von materiellen Körper empfangen.

Wie werden die Gedanken empfangen ?

Es gelten hier wiederum die Resonanzgesetze. Im Prinzip ist der gesamte Körper des Menschen eine Antenne zusammengesetzt aus vielen Einzelantennen, den Zellen, die DNS Spiralen bis hin zur Schädeldecke, die sogar wie eine Satellitenschüssel geformt ist, usw.
Die Steuerung erfolgt mittels dem eigenen Geist. Der Mensch hat den freien Willen, und kann sich dadurch ausrichten auf was immer er will. Er kann mit allem in Resonanz gehen und also alles channeln, von Engeln bis hin zu einen Stein, was immer er will. Man braucht sich im Prinzip nur so tief einfühlen, bis man sozusagen Eins wird, mit dem Wesen, welches man channeln möchte. Durch das "sich einfühlen" stellt man die Resonanz her. Manche haben ein Naturtalent dafür, aber üben und lernen kann es eigentlich jeder.

Wie kann das mit einem Stein funktionieren, wo der Stein doch gar nicht dieselbe Sprache und Worte kennt, wie der Mensch ?

Während dem Channeln durchläuft die gechannelte Botschaft auf unbewusster Ebene eine Art Übersetzungsprogramm. Hierbei werden die empfangenen Schwingungen in Worte umgewandelt. Dies ist übrigens nichts Ungewöhnliches. Es ist ein ganz alltäglicher Vorgang, auch unsere eigenen Gedanken durchlaufen ständig diesen Prozess. Auch unser eigener Geist denkt schließlich nicht mit Worten, wie wir ja anhand unserer Träume sehen können.

Verfälschung beim Channeln

Nun muss man aber klar sehen, dass bei diesem Übersetzungsvorgang Informationen verloren gehen, denn es gibt in der Welt des Steines (oder Engels oder wen auch immer man gerade channelt), natürlich Dinge, die es in unserer Welt nicht gibt, und daher in unserer Sprache auch nicht ausdrückbar sind. Es kann dann höchstens notdürftig umschrieben werden. Darum sind Channelings grundsätzlich immer unschärfer, desto mehr sich die Welten unterscheiden. Es findet also immer eine Verfälschung der Informationen statt.
Außer dem Übersetzungsprozess müssen die gechannelten Inhalte aber noch eine weitere Barriere durchqueren bevor sie ausgesprochen werden. Und zwar das sogenannte Ego des Menschen. Das Ego besteht aus begrenzenden Gedankenmuster oder sozusagen begrenzenden Blickwinkeln, mit denen ein Mensch die Welt sieht. Je nachdem, wie dick dieses Ego, also die Begrenzungen des Mediums sind, wird hier das Gechannelte nochmals entsprechend verformt. Die Verfälschung an dieser Stelle kann sogar so stark sein, dass sich die Information in ihr Gegenteil verwandelt.

Ansonsten gilt narürlich auch beim Channeln das Gesetz der Anziehung. Je nach Entwicklungsstufe wird man entsprechende Wesenheiten anziehen. Wer im eigenen Leben Lügen lebt, der wird automatisch auch Wesenheiten anziehen, die ihm übers Channeling Lügen vermitteln. Man zieht an, was man ausstrahlt - Dies gilt auch für die Inhalte von gechannelten Botschaften.

Warum spürt man beim Hören oder Lesen mancher Channelings wie ein Kribbeln ?

Information ist Energie, und je nach dem, kann sie natürlich im Körper eine Energieveränderung auslösen. Dann fließen Energien, die manchmal sogar als Kribbeln wahrnehmbar sind. Es hängt von Faktoren ab, wie beispielsweise:

  • wie viel Energie/Information kommt zwischen den Zeilen mit rüber.
  • wie offen ist der Empfänger
  • wie stark sind diese Energien mit deinem Aura-Energiefeld in Resonnanz. (Denn, das was Du spürst sind oft ausgleichende Energieströme innerhalb deiner Aura. Als Beispiel sei hier der berühmte "Schauer", der einem den Rücken herunter läuft, genannt, was nichts anderes ist, als eine Energie deiner Aura, die am Rücken nach unten fließt.)
  • manchmal sind beim lesen, oder empfangen von Channelings auch noch Engelshelfer anwesend, die gleichzeitig noch dein Energiefeld heilen. Auch von daher kann es kommen, dass man "etwas" spürt.

Wie kann man eine Channelbotschaft prüfen ?

Das größte Energiezentrum, welches der Mensch besitzt, ist sein Herzchakra. Darum nimm sie in dein Herz, und spüre, wie sie sich anfühlt.

Was ist ein Medium ?

Als Medium wird die Person bezeichnet, welche die gechannelten Worte ausspricht. Das Medium ist also die Person, welche sich als Kanal (Channel) zur Verfügung stellt. Personen, welche die empfangenen Worte aufschreiben werden Schreibmedien genannt und Personen, welche Bilder empfangen und malen, sind Malmedien.

In alter Zeit wurden Channelmedien häufig als Propheten tituliert. In der Bibel wird channeln zumeist als Zungenreden bezeichnet. Dass jeder channeln lernen kann, wird von den beiden großen christlichen Kirchen ihren Mitgliedern in der heutigen Zeit verheimlicht.

Warum channeln Erleuchtete und Heilige nicht ?

Sie channeln schon, aber eben nur sich selbst. Sie sind ja gerade darum erleuchtet, weil sie ihr Weltbild so geändert haben, dass sie keine Trennung mehr zwischen sich und der Umgebung machen. Sie fühlen sich als Einheit (Gott), und erleben demzufolge keine, als getrennt erkennbare Wesenheit mehr. Sie können also gar nichts anderes, als sich selbst, oder der Gott, der sie sind, channeln.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Petra schrieb am 19.7.2011:

Kann ich Channeln ausprobieren auch wenn ich gerade nicht "Gott" gläubig bin?
Danke für die Antwort, lg Petra

2. Andreas schrieb am 20.7.2011:

Hallo,
ob du "Gott" gläubig bist, hat damit nichts zu tun.

Viel wichtiger ist deine Motivation. Denn, deine Motivation, also dein Ziel steuert das Geschehen. Wer also einfach nur so zum Spaß channeln möchte, soll sich nicht wundern, wenn er dadurch dann auch Geistwesen anzieht, die sich auch nur einen Spaß daraus machen.
Grüße von Andreas

3. Esperanza schrieb am 13.10.2022:

Hallo lieber Andreas,

in meiner Kindheit habe ich schon ,,Stimmen in meinem Kopf gehört''. Zu dieser Zeit kam ich gerade in die Grundschule und war 6 Jahre alt. Ich fing zu dieser Zeit auch an zu Schlafwandeln und habe vor dem Schlafengehen immer einen Raaben in unserem Flur sitzen sehen, jedoch keine Angst vor ihm gehabt.

Vor den Stimmen hatte ich jedoch extreme Angst und konnte sie nicht kontrollieren. Es schiehn, als würden 3 bis 4 Seelen mit mir kommunizieren wollen und das ziemlich dringend, so dringend, dass es sich wie anschreihen anhörte für mich und sie sprachen alle durcheinander.

Meine Mutter schleppte mich dann irgenwann für ein paar Stunden zu eine Kindertherapeuten, der mir sagte, dass das französische geister seien und ich sie bitten sollte zu gehen und mich in Ruhe zu lasse, was dann auch funtionierte, bis zu meinem 16. Lebensjahr als ich die Stimmen noch einmal hörte in einer Situation , in der ich einfach nur vorm Spiegel stand.

Bis heute beschäftigt mich dieses Thema und dadurch, dass ich mich nach meiner Jugend immer mehr mit der Spiritualität beschäftigt habe, weiss ich mitlerweile ich bin irgendwie anders. Ich weiss nicht ob ich channele oder einfach downloads erhalte aber ich habe manchmal visionen, vorahnungen, lege seit ein paar Jahren Tarot Karten und spühre sehr oft dass bestimmte Massages zu mir durchdringen wollem, ich sie aber aus Angst nicht zu lassen kann.

Das macht mich unzufrieden und ich fühle mich, als würde ich manchmal einfach verrückt werden und fühle mich auch immer mehr von gesseligen Runden belastet und energetisch oft ausgesaugt.

Manchmal bin ich mit Menschen zusammen und bekomme aus der geistigen Welt kurze Botschaften, wenn ich mit anderen Menschen bin, besonders aus dem Jenseits. Ich habe auch das gefühl, dass seit dem vor 2 Jahren mein Opa verstorben ist, von ihm immer wieder Nachrichten bekomme und seither ist der Schleier zur geistigen Welt noch dünner geworden.

Allerdings würde ich das ganze gerne in den Griff bekommen oder kontrollieren und zuordnen können, habe aber auch Angst davor.Ich spühre außerdem auch etwas in der Hinsicht zum Thema berufung bei mir und es wurde mir auch schonmal gesagt.

Vielleicht kannst du mir dazu etwas raten, ich würde mich sehr darüber freuen.

Liebste Grüße

4. Andreas schrieb am 14.10.2022:

Hallo,
..ich sie aber aus Angst nicht zu lassen kann.
ja, das ist genau das selbe Thema welches dir auch durch die Steißbeinschmerzen gespiegelt wird, siehe der andere Kommentar. Dein Körper sagt dir durch diese Schmerzen ganz klar: Dieses Thema der Unsicherheit musst du angehen, und selbst wenn du es nur energetisch bearbeitest indem du mehr Energie in den Steißbeinbereich sendest wird sich dein Selbstbewusstsein vermehren. Der Schmerz ist ja auch die Botschaft dich diesem Bereich liebevoll zuzuwenden..

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Home | Impressum | Texte