Wassereinlagerungen im Körper

Wasser ist ein Symbol für Gefühle. Das kommt daher weil Wasser ist genau so beweglich und veränderlich wie Gefühle. So symbolisiert das fließende Wasser das Fließen der Gefühle. Es gibt aber noch mehr was Wasser mit Gefühlen verbindet, und zwar ist Wasser ja ein idealer Informationsspeicher, und mit Gefühlen sind immer riesige Informationsmengen verknüpft. Alleine die ganzen Triggerereignisse die unsere Gefühle auslösen, all dies wird in Wasser gespeichert. So wie unsere Gefühlsenergien also frei fließen können sollten, so sollet auch das Wasser, also die Flüssigkeiten in unserem Körper fließen und sich nicht stauen. Wo immer ein Flüssigkeitsstau in unserem Körper ist, da haben wir immer auf der geistigen Ebene einen Gefühlsstau, also Gefühle die wir uns nicht erlauben zu fühlen, die wir verdrängen und von uns weisen obwohl sie eigentlich ein Teil unseres Lebens wären. Dies Betrifft jede Form von Flüssigkeitenstaus in unserem Körper: Wassereinlagerungen, Zysten, Schwellungen, ja sogar Übergewicht, weil auch Fettzellen bestehen ja zu einem großen Teil aus Wasser. Immer sind Formen eines Gefühlsstaus die Ursache.

Was für Gefühle gestaut sind, das muss natürlich jeder individuell bei sich schauen und herausfinden. Oft ist die Ursache dass man Gefühle nicht loslässt. Dann bildet sich natürlich schnell ein Stau, weil wie soll das nächste Gefühl durch deinen Körper fließen, wenn du das zuvorige Gefühl noch nicht losgelassen hast. Auf der körperlichen Ebene sind es die Nieren die für das Loslassen zuständig sind, deswegen schauen Ärzte bei Wasseransammlungen oft zuerst mal nach der Nierenfunktion. Aber wir können Gefühle auch aus Angst nicht durch uns fließen lassen, oft weil sehr schlechte Erfahrungen angetriggert werden (mit denen wir nicht im Frieden sind) und die wir von uns weisen und damit auch dem Gefühl nicht erlauben dass es durch uns fließen kann. Solche Ängste vor Gefühlen bewirken dann auch eine sehr unsichere Grundhaltung mit der man dem Leben und seinen Gefühlen gegenüber tritt. Wer sich hingegen dem Leben mit all seinen Gefühlen voll und ganz hingibt, in dem werden sich auch keine Wasseransammlungen bilden. Wie gesagt, im Idealfalle fließt das Wasser und die Gefühle durch den Menschen und sie reinigen und veredeln ihn sogar.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Hanane schrieb am 24.2.2021:

Hallo Andreas,

ich habe eine Wassereinlagerung in beiden Waden. Was genau hat das zu bedeuten?

Lg
Hanane

2. Andreas schrieb am 24.2.2021:

Hallo Hanane,
Bei den Waden da gehts körpersprachlich oft um Themen wie:
lg von Andreas

3. Hanane schrieb am 26.2.2021:

Hallo Andreas,

recht herzlichen Dank für Deine Erläuterungen. Ich bin in der Tat ein sehr langsamer Mensch ("kommst du heute nicht, kommst du vielleicht morgen"), dies auch schon immer gewesen. Außerdem stecke ich viel zu sehr in meinem Kopf(denken). Es fällt mir äußerst schwer, im täglichen Zusammenleben mit anderen meinen eigenen, individuellen Weg zu gehen, ohne mich ihnen gegenüber ständig irgendwie verpflichtet zu fühlen. Manchmal würde ich am liebsten alles Alte und Gewohnte einfach hinter mir lassen und noch einmal von vorne anfangen. Wieder vollkommen frei sein. In meinem Leben trete ich seit Jahren gefühlsmäßig auf der Stelle und bin häufig erschöpft und müde - manchmal so sehr, dass ich mich sogar physisch hinlegen muss. Was wären denn einige konkrete Beispiele, Lebenslügen zu leben?

Lg
Hanane

4. Andreas schrieb am 26.2.2021:

Hallo Hanane,
Was wären denn einige konkrete Beispiele, Lebenslügen zu leben?
Da kannst du zb schauen, was für Ängste sind in dir ? Weil jede Angst ist auch immer gleichzeitig eine Lebenslüge, weil jeder Mensch ist ein Gottmensch und braucht vor nichts Angst zu haben. Also auch Angstanteile sind solche Gefühlsabspeicherungen in den Wadenwasseransammlungen..)
Oder wenn ich zb ein Gelübde breche lebe ich auch bereits in einer Lüge - und besonders wer viele solche Versprechen gemacht hat kann sie praktisch nie alle einhalten, usw. Selbst eine Absicht die ich setze, aber nicht einhalte wird ja bereits zur Lüge..
Also konkret bei dir könnte die Lüge oder Selbstbelügung darin bestehen dass du dir einredest anderen gegenüber verpflichtet zu sein:

ohne mich ihnen gegenüber ständig irgendwie verpflichtet zu fühlen.
ja, dies gilt es herauszufinden: Welche Versprechen/Gelübde verursachen dieses verpflichtet sein Gefühl. Wie hier geschrieben, das kommt oft aus früheren Leben. Es mag zwar in der Kindheit neu verfestigt worden sein, aber es ist in seinem Ursprung praktisch immer bereits mitgebracht.

lg von Andreas

5. Eva schrieb am 16.8.2021:

Hallo Andreas, ich kämpfe schon seit einigen Jahren mit Wassereinlagerung.
Aktuell es ist wieder ganz schlimm....morgens bin ich total aufgequollen...vorallem im Gesicht. Über den Tag verteilt wandert es runter und bleibt in den Knöcheln und unterer Wade hängen.

Und beim Spaziergang werden meine Finger und mittlerweile auch meine Handgelenke und Unterarme ganz dick. Und anstatt besser wird es immer schlimmer.

Hab schon viel ausprobiert...medizisch ist alles ok. Globoli, Tee, Kräuter....Aufarbeitung....Annahme usw. aber irgendwie passt einfach nichts.

Hast du eine Idee?

Lg Eva

6. Andreas schrieb am 17.8.2021:

Hallo Eva,
Es hört sich an nach Gefühlen die im Körper hin und her wandern, die du aber nicht schaffst zu transformieren oder Loszulassen und die darum ständig im Körperbewusstsein verbleiben.

Um heilende Impulse zu setzen kannst du also zb:

lg von Andreas

7. Eva schrieb am 27.8.2021:

Lieber Andreas, danke das werde ich mal probieren....hoffentlich hilft es.

Können sich solche Wassereinlagerung auch über Jahre halten? So das man auch massiv an Gewicht zulegt?

Ich habe vor ein paar Jahren Sprunghaft sehr viel zugenommen, ich hatte immer das Gefühl, dass es Wasser sei...denn innerhalb 1 Tages 3 Kilo mehr...kann kein Fett sein....Jahrelang ging ich zu Ärtzen und niemand glaubte es. Es is immer ich solle weniger Essen und mehr Sport machn. Hab ich getan, aber es wurde nie besser.

Könnte mein Gefühl damals richtig gelegen haben? Habe ich zuviel Wasser in mir und wurde deshalb dick?

Was meinst du?
Lg Eva

8. Andreas schrieb am 27.8.2021:

Hallo Eva,
Habe ich zuviel Wasser in mir und wurde deshalb dick?
Das Wasser steht symbolisch für Emotionen die du nicht losgelassen hast. Darum übe das Loslassen. Loslassen von Gerümpel, von Menschen, von Trauer von anderen Emotionen..

lg von Andreas

ps, das kann bis hin zu Grabpflege gehen: Wenn es solche Gräber gibt die du pflegst, dann lasse sie los, löse sie auf !

9. Andreas schrieb am 09.9.2021:

Hallo,
ja, da gibt es wohl viele Gefühle in dir die blockiert sind, nicht mehr fließen dürfen, zb:
Sikka Syndrom = siehe trockene Augen, Tränen nicht erlaubt
Raynaud Syndrom = heftige Angstspeicherungen in den Fingern vorne (auch Ängste im Zusammenhang mit Handlungen)
Endometriose = siehe Zysten, auch hier
ich kam schon krank zur Welt
Viele deiner Themen hast du demnach bereits aus früheren Leben mitgebracht. Und so könntest du dir überlegen ob du dieses Leben nicht benutzen willst um all das zu heilen was da in dir an Ungeheiltem schlummert. Du könntest dir zb ein Meditationssystem aussuchen welches du als Weg zu deiner Heilung verwendest.

lg von Andreas

10. Mel schrieb am 14.10.2021:

HALLO andreas

ich bedanke mich... ja ich arbeite hart und ich leide um es JETZT zu beenden...
nur schaffe ich es nicht...
Bei anderen kann ich es.. bei mir nicht

11. Andreas schrieb am 14.10.2021:

Hallo Mel,
ja, versuche herauszufinden was es ist was dich hindert dich selber zu heilen. Glaubenssätze ? Vorsätze ? Entscheidungen ? Schuldgefühle ? Verbote ?

lg von Andreas

12. Siemoonee schrieb am 11.5.2022:

Hallo Andreas,

Seid drei Jahren nehme ich zu,,ich weiss das mit dem Tod meines Vaters begann und nachdem mein Sohn Leukämie bekam, habe ich weitere 10kg zugelegt. Ich habe bei dir vom Panikmodus gelesen, so fühlt es sich an. Ich versuche die schweren Zeiten zu bearbeiten und Laufe viel durch die Natur, das tut mir gut, aber ich sehe keine Verbesserung. Ich kann trotz Prana-Heilung und Reiki nicht das Trauma auflösen. Vor meinem rechten Auge sehe ich ich schwarze Fäden, ich versuche sie weg zu reinigen, aber irgendwie hänge ich total fest. Auch unter der rechten Schulter sitzt noch etwas fest.
Hast du Ideen, wie ich aus dieser Lage rauskomme und mich vom Gewicht und dieser Schwere befreie?

13. Andreas schrieb am 12.5.2022:

Hallo,
Weil es ja mit dem Vater und dem Sohn zu tun hat, wäre es naheliegend mal mit einer Familienaufstellung zu schauen was da für Kräfte auf dich einwirken.
Eventuell geht es auch ums Loslassen von Vater und Sohn, also darum Cuttings zu machen um frei von deren Themen zu werden.
Panikmodus .. so fühlt es sich an
Das wäre die Botschaft zu schauen welche Ängste in dir sitzen, zb noch aus der Kindheit und die entsprechenden Themen zu befrieden.
Das mit dem Vater und dem Sohn sind ja trotz allem primär deren Themen, wichtiger für dich sind ja deine Ängste die direkt mit dir zu tun haben.

lg von Andreas

14. Sky schrieb am 12.7.2022:

Hallo,

meine Wassereinlagerungen sind im Gesicht und in den Oberschenkeln / Po / Hüfte. Das Wasser im Gesicht und im Körper scheint zwei verschiedenen Ursachen zu haben, da sie auf verschiedene Auslöser reagieren.

Innerhalb von Sekunden habe ich teilweise eine ganze Kleidergröße mehr oder eine weniger. Ich habe eine sehr zarte Figur weshalb es einen großen Unterschied für mich macht. Ich versuche das Problem seit Jahren zu lösen - haben Sie vielleicht eine Anregung?

Lieben Dank

15. Andreas schrieb am 12.7.2022:

Hallo,
ja, da kannst du konkret schauen was sind das für Auslöser ? Welche gestauten Gefühle werden da jeweils erzeugt ? Wenn du die Auslöser bereits kennst dann kannst du schauen was da für unverarbeitete Themen zb aus der Kindheit unbewusst verknüpft sind, und diese gilt es dann zu befrieden.

lg von Andreas

16. Sky schrieb am 22.7.2022:

Hallo Andreas,

erst einmal herzlichen Dank, ich glaube, ich habe das Thema tatsächlich geknackt. Ich hatte die Theorie seit Jahren vor Augen, aber es hat erst jetzt richtig "klick" gemacht.

Wenn ich im Hier und Jetzt bin, präsent, mit meinen eigenen Werten, meiner inneren Helligkeit und all dem was ich in mir selbst erlösen und entwickeln konnte, bin ich ohne Ödeme. Begegne ich einem Thema, das mich in alte Angstmuster, Angstgedanken oder Bewertungen wirft, kommen sofort die Ödeme. Mit Ernährung und anderen guten Entgiftungsmaßnahmen (zB Heilerde) konnte ich sozusagen immer punktuell von außen einwirken und das Wasser temporär verschwinden lassen (gewisse Nahrungsmittel sollen ja auch innerlich hell machen) aber da die Themen durch Trauma etc. sehr festsaßen, kamen die Angstfilme und damit die Wassereinlagerungen permanent wieder.

Vielen Dank generell für diese tolle Website, besonders das Online-Orakelt tut mir sehr sehr gut. Ich rutsche aber teilweise auf dieser Seite in eine Art "Entwicklungs-Leistungsnarzissmus". Meine Erfahrung ist, dass sich die Dinge immer wie von selbst und in ihrem eigenen Tempo lösen und man gar nicht verbissen oder verzweifelt an ihnen arbeiten muss. Solange etwas da ist, hat es seinen Wert und seine Berechtigung, wenn man einfach alles annehmen und gutheißen kann, was einem begegnet, ensteht ein unglaublicher innerer Frieden und eine Helligkeit und Schönheit, die unbeschreiblich ist. Man muss gar nicht schneller sein.

:-)

17. Andreas schrieb am 23.7.2022:

Hallo,
dass sich die Dinge immer wie von selbst und in ihrem eigenen Tempo lösen
ja, das ist aber nur wenn der eigene Lebenswagen schon in die richtige Richtung rollt. Wenn er noch in die andere Richtung rollt, dann ist durchaus viel Aufwand nötig um ihn auf ein gutes Ziel auszurichten - erst danach wird es dann in der Tat bequemer :-)

Viele die krank sind haben so ein Denken drauf, dass sie nichts tun müssten, dass es genügen würde wenn der Onkel Doktor etwas wegschneidet oder in sie hineinspritzt. Das ist das gängige Glaubensmuster welches diese Menschen aufgrund der Unterdrückung ihres Weiblichen in sich in eine ganz und gar passive Patienten Rolle hineindrängt. Und da ist es dann ganz gut wenn man in eine egoistische oder du kannst es meinetwegen narzisstische innere Haltung nennen, wechselt weil da muss man eben egoistisch sein wenn man sich nicht der Schulmedizin opfern will sondern aus dieser Opferlammrolle aussteigen will.

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen