Sodbrennen

Das Sodbrennen zeigt dir an, dass das was du in deinem Leben zu verdauen hast, in dir brennt !

Du bist also noch überhaupt nicht im inneren Frieden mit dem was dir begegnet ist, und dies kommt natürlich daher weil du Handlungsmuster oder Denkmuster oder Fühlmuster in dir trägst die dir nicht erlauben im Frieden mit dem Erlebten zu sein. Stattdessen ist da eine brennende, von dir verdrängte Wut am wirken. Du bist vielleicht zu ehrgeizig, zu verkrampft oder was auch immer und kannst darum nicht friedlich annehmen was da in deinem Leben ist. Du glaubst du musst einen brennenden Feuerkampf führen um deine Ziele durchzusetzen, um deine Pläne zu verwirklichen. Dieses Brennen zeigt dir dass es Zeit wird deine Glaubenssätze zu verändern, weil die Kraft der Gedanken ist unendlich und natürlich könntest du deine Ziele auch auf eine viel friedlichere Art und Weise in dein Leben fließen lassen, wenn du nur glauben würdest dass es geht. Das Sodbrennen zeigt dir dass es einen Sod (=eine Suppe aus alten Glaubenssätzen) in dir gibt, welche verbrannt (=transformiert) werden müssen und wollen.

Oft kann man das sogar real in Echtzeit beobachten: Man denkt über die markanten (oft alltäglichen) Dinge des eigenen Lebens entspannter als zuvor und sofort ist das Sodbrennen weg. Es geht also um entspanntere, friedlichere und lockerere Sichtweisen, die dann automatisch bewirken dass du viel besser verdauen kannst was in deinem Leben geschieht.

Heilung

In der Praxis ist das vielleicht oft schwer zu finden, weil wir uns so unglaublich tief an unsere ehrgeizig oder verkrampften Muster gewöhnt haben, dass sie uns gar nicht auffallen und weil wir es uns gar nicht anders vorstellen können. Auch das damit verbundene sauer sein und die Wut ist so tief unbewusst, sie ist sozusagen so tief eingerührt in die Suppe unseres Lebens, dass wir sie kaum wahrnehmen können, trotzdem ist sie da und enorm prägend wirksam. In einem solchen Fall gebe als Heilungsimpulse immer wieder und wieder lichtvolle Lichtfunken in deinen Bauchbereich. Sozusagen Lichtkristalle (oder auch in echt Zeolithe nehmen) um die Transformation zu unterstützen. Du kannst auch direkt an deinen Urwut-Themen arbeiten, weil diese Suppe wird auch aus der Urwut die in dir sitzt genährt.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Julia schrieb am 15.9.2020:

Was ist denn die Urwut und woher genau kommt sie und wie löst man sie auf? Gibt es noch mehr "Ur-Gefühle/Themen??"

2. Andreas schrieb am 15.9.2020:

Hallo Julia,
Es gibt Wut die verraucht schnell, vergeht nach einiger Zeit - es gibt aber auch Wut die sitzt so tief, die bleibt in der Tiefe immer präsent. Sie wird immer von etwas Unvergebenem genährt. Und diese Wut die nicht wirklich vergeht, die kann man als Urwut bezeichnen.

lg von Andreas

3. Ali schrieb am 28.9.2020:

Hallo, ich bin seit Jahren an Spiritualität und an ihrer Website interessiert.
Ich habe Sodbrennen und noch etwas was ich loswerden möchte.
Ich popel ständig und mein Bein wackelt immer wieder, obwohl ich das nicht haben will.
Hände und Beine bewegen sich jeden Tag automatisch, ich habe keine Kontrolle.

4. Andreas schrieb am 29.9.2020:

Hallo Ali,
Das Sodbrennen, kann wie im Artikel beschrieben eine Wut sein die da in dir sitzt.
Das Hand und Beine wackeln, das kann körpersprachlich der Hinweis auf eine unbewusste Angst sein die sich da festgesetzt hat. Da kannst du mal in deiner Vergangenheit forschen ob es da ein Erlebnis (oder Erlebnisse) gibt, wo eine Angst in dir zurück geblieben ist.
Ich popel ständig
Das kann der unbewusste Versuch sein die Energien ins Wurzelchakra zu bringen (weil von der Nase gibt es eine starke Verbindung zum Wurzelchakra).
Vielleicht wäre es für dich gut wenn du Meditationen machst wo du alle Energien/Gefühle in dir in die Erde nach unten abfließen lässt.

lg von Andreas

5. Capocazzo schrieb am 25.1.2021:

Meine Urwut ist das bescheuerte handeln der Idioten die nicht kapieren das wir verficktnochmal verarscht werden ,von der Pharma, Politik , und Esotherikern.
Das ist meine Urwut !Ach ja die Kirche und Trump !
......U.s.w.

6. Andreas schrieb am 25.1.2021:

Hallo, das was du aufzählst sind nur Wutprojektionen der eigentlichen Urwut..
lg

7. Milly schrieb am 27.1.2021:

Lieber Andreas, ich möchte hiermit einmal meine Hochachtung für die Geduld, mit der Du all die Fragen, die Dir gestellt werden,die Du mit viel Wissen und Liebe stets beantwortest, ausdrücken. Ich beschäftige mich viel mit Bewusstwerdung und Heilung und ich sehe immer wieder, dass Heilung geschieht, wenn der Mensch in die Selbstverantwortung geht und sich auf die Suche nach der eigentlichen Ursache macht, sie anerkennt und liebevoll verabschiedet. Das war mein Weg der Heilung, von lt. Ärzten, unheilbaren Erkrankungen. heute gebe ich meine Erfahrungen gerne weiter und freue mich über jeden Menschen, der Eigenverantwortung übernimmt und dann auf dem Weg der Bewusst und Gesundwerdung ist.
Zuerst wollte ich noch etwas zu den vorherigen Kommentaren schreiben, aber ich lasse es, weil jeder Buchstabe zuviel wäre.
Alles Liebe Dir, Andreas und herzlichen Dank

8. Andreas schrieb am 27.1.2021:

Hallo Milly, lieben Dank

9. kleeblatt schrieb am 17.2.2021:

Danke andreas. Diese Seite bereichert mich sehr.

Versuche meine urwut zu lösen, Wache öfter mit Sodbrennen auf. Hatte früher bulimie, da hatte ich nie Sodbrennen, wahrscheinlich weil ich es so ausdrücken konnte. (Wenn ich etwas zum kotzen fand). Nun kotz ich nicht mehr und seitdem begleitet mich Sodbrennen, immer wieder mal, nicht durchgehend.
Durch Meditation komm ich nicht ran, die Zeit erlaubt es mir kaum, mich 3,4 std hinzusetzen. Hast du noch andere tools, um an die urwut ranzukommen?

10. Andreas schrieb am 18.2.2021:

Hallo,
ja, du hattest es früher wieder nach oben von dir gewiesen und jetzt versuchst du immerhin zu verdauen was dir begegnet (oder begegnet ist). Überlege dir also was du verändern müsstest (in deinem Denken) um einen Frieden statt einem Brennen in dir zu haben.

lg von Andreas

11. Marius Michel schrieb am 18.7.2021:

Wie komme ich an diese Urwut ran? Ich habe bereits die Wut erkannt auf eine Person und ein Gerstenkorn mit Affirmationen geheilt. Da kommt plötzlich das Sodbrennen dass mich nachts im Bett stehen lässt! Wie finde ich diese Urwut und heile sie ? Danke

12. Andreas schrieb am 18.7.2021:

Hallo,
Da könntest du ganz praktisch jeweils abends vor dem Einschlafen oder dem Zubett gehen dir eine gewisse Zeit nehmen und nochmal alles am Tag erlebte durchgehen und bewusst nach Dingen suchen die du am Tag erlebt hast und wo noch eine Wut sozusagen übrig geblieben ist, und dann diese Wut in etwas friedliches umwandeln. Eventuell Vergebung, eventuell auch dir vorstellen wie es das nächste Mal sein soll damit diese Wut gar nicht entsteht usw. Eventuell reicht es sogar diese Wut einfach zu fühlen, die wurde ja konkret am Tag nicht gefühlt sondern (zumindest den größten Anteil) in den Bauchbereich verdrängt. Dieses Fühlen reicht oft schon aus dass sie sich wandelt.

lg von Andreas

13. Marcel schrieb am 15.1.2022:

Hallo
Hab da mal ne Frage??
Jedes mal wenn ich Mit meinen Vater zu tun habe, spricht er immer von mehr und mehr und für ihn ist alles zu wenig was man tut, er vergleicht mich immer mit Kollegen und paar Tage später bekomme ich schlimmes Sodbrennen was sagt mir das??
Wäre um eine Antwort sehr dankbar
Lg und schönen Tag

14. Andreas schrieb am 16.1.2022:

Hallo Marcel,
ja, da spiegelt dir der Vater dann einen Anteil in dir, der sich mit Kollegen vergleicht, der immer mehr tun will usw. Und durch das Sodbrennen merkst du aber auch dass dieser Anteil dir gar nicht gut tut. Also wirds Zeit diesen Anteil loszulassen, was natürlich nur geht wenn du im Frieden bist mit jenen Zeiten oder Geschehenissen wo dieser Anteil entstanden ist. So kannst du zb alle Situationen aus deiner Kindheit wo du dieses Muster in dich reingelassen hast dir vergeben und auch dem Vater. Und natürlich auch dem Vater vergeben dass er es noch immer versucht dir dieses Muster "ein-"zureden.
Nach der Vergebung kannst du dann ein Cutting vom Vater machen und dich neu entscheiden solche alten vergleichenden Sichtweisen für immer abzulegen und stattdessen göttlichere Sichtweisen in dir zu stärken, weil als Gottmensch bist du unvergleichlich weil jeder Gott einmalig ist.

lg von Andreas

15. Rosa schrieb am 25.7.2022:

Hallo,
Vielleicht kannst du mich erhellen. Scheinbar bin ich blind gegenüber dem, was mein Körper mir sendet.
Seit nunmehr 2 Jahren plagt mich ein Reflux mal stärker mal schwächer. Mal habe ich sogar 2 Wochen ruhe, aber dann taucht es wieder auf. Es geht sogar soweit das ich ständig latente Halsschmerzen habe und meine Schilddrüsse unter dem Reflux leidet.
Ich bin sportlich und ernähre mich sehr Gesund und seit Jahren fleischlos. Alle Tipps die bei Sodbrennen helfen sollen habe ich schon erfolglos durchgespielt.
Zudem kommt jetzt seit 4 Monaten auch noch eine morgendliche Übelkeit hinzu, begleitet mit einer Geschmacksverirrung.
Und weil das scheinbar noch nicht ausreicht,habe ich seit 1 Monat ein Gefühl von blubbern in der Herzgegend. Es fühlt sich an wie Herzrytmusstörung und als würde mein Blut blubbern bis in den Hals.
Untersuchungen haben aber nichts ergeben.

Ich schaue und höre hin, bin aber scheinbar blind. Ich weiß nicht weiter. Hast du einen Tipp für mich?

16. Andreas schrieb am 26.7.2022:

Hallo Rosa,
Du siehst, dein Magen will etwas nicht verdauen und weiter nach unten leiten, stattdessen steigt die Energie des zu Verdauenden nach oben in deinen Hals zurück usw.
So kannst du dich direkt fragen, was will ich nicht verdauen, verarbeiten, ein für alle mal lösen ?
Welche Probleme oder Themen in deinem Leben willst du nicht angehen ?
Was schluckst du in deinem Leben und willst es dann aber doch nicht verdauen oder annehmen ?
Es kann auch ein Muster sein, Dinge zu schlucken, also Themen oder Arbeiten anzunehmen die du dann doch nicht tun willst.
Was in deinem Leben was du annimmst/schluckst willst du eigentlich gar nicht schmecken ?

lg von Andreas

17. Christina schrieb am 24.9.2022:

Lieber Andreas,
Dein Konzept von Ur-wut ist genial, da es endlich mal an die Wurzeln geht. Ganz, ganz herzlichen Dank!!
Es hat mir die Augen geöffnet für Ur-Angst, Ur-Kummer, Ur-Gier, Ur-Trauer usw und für Ur-Blockaden auf der Körperebene. Wir haben ja so viele Leben schon gelebt und allerhand angestellt mit erlebten Traumata, die wir nicht alle verarbeiten konnten, und daher ins Unbewusste verdrängt haben.
Aber es gibt so viele unsichtbare Helfer, mit deren Hilfe wir all das, sobald wir es erkannt haben, in die Liebe verwandeln können. Natürlich am besten ist der direkte Weg zur Chefetage ( Gott) oder wie auch immer wir die Kraft benennen, die uns alle erschaffen hat und nichts als Reine Liebe ist.
Nochmals von Herzen Dank für deine Hilfe und alles Liebe für dich!, Christina

18. Crownjewel schrieb am 13.11.2022:

Hallo Andreas,
ich habe den Papa meines Freundes tot in dessen Wohnung aufgefunden und seit diesem Tag immer wiederkehrende Magenprobleme. Der Papa lag da schon drei Tage,deshalb roch es sehr unangenehm. Anfangs war mein Magen wie ein Stein, dies ist jetzt besser, doch ich bekomme bei jeder kleinsten Aufregung oder beim kleinsten Ärger Sodbrennen. Es reicht, wenn ich mich bücke, schon geht es los. Es ist echt schwierig für mich, den Zusammenhang zur Wut zu erkennen. Es war bei mir eher der Ekel durch die Gerüche und der Schock, ihn in diesem Zustand aufzufinden, denn ich hatte ihn sehr gerne. Danke für Deine Rückmeldung 😊🙏

19. Andreas schrieb am 14.11.2022:

Hallo,
ja, du siehst da sitzt der Schock noch immer in deinem Solarplexus. Damit er sich auflöst musst du im Prinzip einen Frieden mit dem Vorfall finden und aber eben auch mit all dem was es in dir getriggert hatte - und das kann ja beim Thema Tod vieles sein. Das fängt ja schon damit an den Tod als Teil des Lebens anerkennen, usw, usw..
Du kannst dir zb einfach mal die Frage stellen:
Warum ist das ausgerechnet mir begegnet ? (weil Zufälle gibt es ja nicht)

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte