Webseite mit Google durch­suchen:

Corona und die Saturn Pluto Konjunktion - Teil 1

Ich glaube immer mehr Menschen verstehen dass die Corona­krise ein Auftakt zu einer völlig neuen Ära ist. Nichts wird jemals wieder wie früher sein. Diese Angst vor zwischen­mensch­lichen Kon­takten wird nie mehr unter den Teppich gekehrt werden können. Wenn Menschen sich so zurück­weichend und abstand­haltend verhalten, das hinter­lässt ja einen Eindruck im Bewusst­seins­speicher. Und weil die wenigsten Menschen ja an ihrem eigenen Bewusst­sein arbeiten werden sie auch noch lange nach Corona das Opfer dieser Ängste und Muster bleiben. Sie werden vielleicht wieder mehr Nähe zulassen, aber im Un­bewussten wird diese 2 Meter Marke als Speicher­ung verbleiben, dann zwar verdrängt, aber alles was verdrängt wirkt hat dadurch um so mehr Einfluss, auch auf ihre Ausstrahlung. (Sie werden in Zukunft über diese Speichermarke vom Mainstream manipulierbar sein usw..)

Astrologisch geht Corona ja mit der großen Saturn-Pluto Konjunktion einher. Und wer sich an meine Astrovorschau auf 2020 erinnert, ich habe in dieser Konstellation Saturn als den großen Prüfer bezeichnet, der alles prüft ob es der Wahrheit die aus deinem Unterbewusstsein (=Pluto) entstammt, entspricht. Und alles was diese Prüfung nicht besteht, all dies wird durchfallen, all dies wird kein Prüfsiegel erhalten. Was hat unter Corona also nun die Prüfung nicht bestanden ? Was ist das markanteste an Corona ? Ganz einfach, es ist unter dem Schlagwort "Sozial Distancing" zusammengefasst. Es sind also unsere alten sozialen Umgangsformen, die sowas von eindeutig durchgefallen, durchgerasselt sind durch diese Prüfung, so unglaublich heftig, dass von ganz oben sogar eine soziale Distanz von zwei Metern Abstand verordnet wurde !

Konkret sind das alte seichte, leichte, oberflächliche Kommunikationen die nicht mehr in die neue Zeitepoche passen. Also konkret zum Beispiel über whatsapp oder facebook oder andere soziale Netzwerke solche inhaltslosen viel zu oberflächlichen Kommunikationen. Weil sie zu nichts führen (außer Zeit- und Energieverlust) haben diese die Prüfung für die neue Zeit nicht bestanden ! Der Saturn und Pluto im Steinbock verlangen eine Kommunikation die in die Tiefe geht und die deine tiefsten Ziele berücksichtigt und die nützlich für dich und andere ist. Dies ist eine der Botschaften die in dem Social Distancing Gebot enthalten waren. Dieses Abstandhalten soll also im übertragenen Sinne eine Aufforderung sein ganz genau zu prüfen ob es diese soziale Interaktion oder Kommunikation wert ist geführt zu werden oder ob wir hier nur von unserem guten Weg zu unserem guten Ziel abgelenkt werden würden. Weil du bist göttlich und hast hier auf der Erde eine Aufgabe zu erfüllen ! (und diese Aufgabe besteht nicht im hin und herschicken von seichten Texten und Smileys auf whatsapp, weil einem Smiley fehlt die vom Steinbock-Pluto geforderte wahre, aus der Tiefe kommende Gefühlskraft !)


Natürlich ist dieser Epochenwechsel wesentlich vielschichtiger als hier von mir dargestellt, es gibt aber von Herrn Niederwieser ein paar ausführliche Videos wo er auf diesen epochalen Wechsel eingeht.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Beate Reuhl schrieb am 18.4.2020:

Wenn wir: Den Weg des Herkules- Alice Bailey - in uns verankert haben,
dann brauchen wir auch keine soziale Distanz mehr zu haben. 😁🙋‍♀️
Vielen Dank Dir Andreas und auch Herrn Niederwieser!

2. Heike schrieb am 20.4.2020:

Hallo Andreas, ich sehe das wie du.
Ich habe Youtube Videos gefunden, wo Ärzte mittlerweile offen sagen, das die Ansteckungszahlen nach unten gehen und die Krankenhäuser kaum neue Aufnahmen haben. Das sogar ab Anfang April alles rückläufig ist und der Shut Down vermutlich unnötig war. Ab heute, Montag, öffnen wieder viele Geschäfte. Wenn die Pandemie doch anscheinend noch nicht vorbei sein soll, wie kann das sein,das alles hochgefahren wird? Das stinkt doch zum Himmel!
Ich spüre, das wir verarscht werden. Ist das so? In meinem Umfeld sind einige nicht derselben Meinung wie ich. Kann ich mit leben. Keiner hinterfragt das Ganze. Alle glauben nur den Zahlen. Liegt meine Einstellung daran, dass ich von Anfang an keine Angst hatte vor dem Virus? Bin gespannt was du sagst.
😊

3. Andreas schrieb am 20.4.2020:

Hallo Heike,
ja, die weltweiten Sterbezahlen zeigen dass es eine Grippe war, so wie jedes Jahr..
lg von Andreas

4. Heike schrieb am 21.4.2020:

Hallo Andreas, ja das denke ich auch. 2017/18 hatten wir ebenfalls eine Grippe. Ohne Shut Down. Mit viel mehr Toten. Wie deute ich denn die aktuelle Mundschutzpflicht? Ich möchte diese nicht tragen!
Warum werden wir gezwungen?
Du schriebst,das es mit Angst zu tun hat. Wer hat hier Angst? Die Regierung?
Die Dinger sind doch nicht gut. Ich atme mein eigenes CO2 wieder ein, die Teile werden feucht. Echt ekelig, oder seh ich das falsch? Danke schon mal im voraus. Gruß Heike

5. Andreas schrieb am 21.4.2020:

Hallo Heike,
ja, die Masken spiegeln den Menschen einiges, zb dass sie sich hinter etwas verstecken usw, mehr dazu hier.
Warum werden wir gezwungen?
Die Menschen werden gezwungen weil sie nicht freiwillig diese alte Spass- und Schwachsinnsgesellschaft aufgeben !
Der Saturn-Pluto im Steinbock erlaubt dieses Treiben jetzt nicht mehr !
Und ja - da werden sich viele noch wundern, aber das ist ein Zyklenwechsel, das wird NIE mehr wie früher sein !
Ich kann nur nochmals die Videos von Herrn Niederwieser empfehlen. So werden zb diese ganzen Alkoholikerveranstaltungen von Fussball bis Oktoberfest usw den ganzen Sommer nicht mehr erlaubt sein, das wurde gestern publik ! Die Menschen müssen gezwungen werden weil freiwillig hören die nicht mit ihrem idiotischen Treiben auf. Die Seele will natürlich mehr vom Leben als sich jedes Jahr zum Oktoberfest vollaufen zu lassen. Deswegen sagt dieser Saturn ganz klipp und klar: "Damit ist jetzt Schluss und das werde ich mit der Totalüberwachung mit 5G usw durchsetzen !" - und wer ehrlich ist, der wird diesem Saturn recht geben müssen, weil so wie seither kann es einfach nicht weitergehen ! Das wäre für diese Menschen nicht gut wenn sie weiterhin ihr Leben einfach so wegwerfen ohne sich weiterzuentwickeln.

lg von Andreas

6. Nina schrieb am 23.4.2020:

Hallo Andreas,
ich kann deinem letzten Kommentar (Nr. 5) nur aus tiefstem Herzen zustimmen! Nur befürchte ich, dass nach Ende des Shutdowns 95% der Menschen zurück zu allem wollen, was sie bisher gewohnt waren, und sich alle Mühe geben werden, das zu erreichen. Dieser Gedanke frustriert mich gerade sehr. Glaubst du, dass so viel anders wird danach?

LG Nina

7. Andreas schrieb am 23.4.2020:

Hallo Nina,
Es ist ein Epochenwechsel - und deswegen wird es kein "Danach" geben. Es wird nie mahr wie zuvor. Dieses alte "Geistlose" wird einfach nicht mehr unterstützt, egal wie sehr die Menschen es versuchen..

lg von Andreas

8. Rosarot schrieb am 17.12.2020:

Hallo Andreas, was will uns diese coronapolitik zu Weihnachten sagen? Auch die Anzahl der vorgeschriebenen Gäste. dass bsp eine 6Köpfige Familie Oma und Opa empfangen darf aber andersrum eigentlich nicht, denn man soll ja nicht mehr als 4 Leute einladen.
Ich kann mir vorstellen dass es in vielen Familien zu Unstimmigkeiten kommt. Die meisten werden sich an die Regeln halten weil es Vorgabe ist, d.h. aber auch für viele dass man ggf bestimmte Leute auch ausladen muss, was bestimmt auch zu Konflikten führen kann. Soll das heißen dass man sich mit seiner eigenen engen Familie beschäftigen soll? Viele Grüße und vielen Dank für deine Arbeit. Rosarot

9. Andreas schrieb am 18.12.2020:

Hallo Rosarot,
ja, da geht es darum solche alten Traditionen loszulassen (wie zb Weihnachtsfeiern, Sylvester usw) die ja gar nicht mehr in die heutige Zeit passen. (In der heutigen Zeit wäre es wichtiger als jemals zuvor zu sich selber zu kommen, also alleine zu sein!) Diese christlichen Traditionen sind ja damals auch durch einen Zwang eingeführt worden so wie in heutiger Zeit zb das Maskentragen. Weil ein moderner Staat diese alten Religionen nicht mehr braucht um über seine Bürger zu herrschen, und weil die Menschen diese Religion nicht freiwillig aufgeben, muss es per Gesetz gemacht werden. Das wird in meinetwegen 500 Jahren auch nicht anders sein, wenn der Staat das Maskentragen wieder abschaffen will, weil die Menschen werden sich dann so sehr ans Maskentragen gewöhnt haben, dass sie die dann freiwillig auch nicht mehr ablegen. Das kann man zb auch an vielen Musliminnen gut sehen, die freiwillig ihr Kopftuch auch nicht ablegen obwohl sie es in Deutschland dürften.

lg von Andreas

10. Traumwelten schrieb am 18.12.2020:

Hallo Andreas, ja, es ist ein Epochenwechsel. Für mich war von Anfang an der Pandemie klar, dass dies von "Oben" geschickt wurde. Klar ersichtlich ist, dass unsere Mutter Erde und ihre tierischen Bewohner von skrupellosen Machenschaften befreit werden muss. Und zwar ohne wenn und aber. All das andere, wie Social Distance etc. ist nur ein Beiwerk. Der Mensch wird in seinen Grundmauern erschüttert und wohl dem, der sich völlig neu und göttlich orientiert ausrichtet, und der Natur den RAum und nötigen Respekt zollt. Achtsamkeit gegenüber der Tierwelt ist gefragt. Ein menschliches Miteinander und nicht ein oberflächliches, egozentrisches Nebeneinander. Ich könnte kotzen, wie der Mensch innerhalb kürzester Zeit unseren Planeten an die Wand fuhr.
Aber nachdem die Erde immer ein Schulungsplanet für inkarnierte Seelen sein wird, musste diesem maßlosen Treiben ein Ende gesetzt werden.

11. Boubou schrieb am 18.12.2020:

Um mal kurz meine Meinung dazu loszuwerden: es kann andererseits auch ein Segen, ja sogar eine Wohltat sein. Es gibt bestimmt eine Reihe Menschen, die endlich ein ruhigeres Weihnachten verbringen dürfen. Ohne den ganzen Besuchsstress und den Druck, überall dabei zu sein und gemäß der Etikette die ganze Verwandtschaft abklappern zu müssen. Also, ich freue mich eher auf die reduzierte Zeit! Auch wenn ich sonst gar nicht mit den Maßregelungen und Verboten einverstanden bin.

12. Andreas schrieb am 19.12.2020:

Hallo,
ja, spätestens nach den Ausgangssperren sollte das jedem klar sein dass es in keinster Weise etwas mit einer Pandemie zu tun haben kann, weil wie soll denn eine Person die nach 20 Uhr alleine ohne Kontakt zu anderen unterwegs ist jemand anderen infizieren können ? Bereits diese einzelne Maßnahme (Ausgangssperre für Einzelpersonen) ist der Beweis dass alles gelogen ist.

Einen Sinn ergeben diese Maßnahmen in der Tat erst wenn man den höheren Sinn kennt (nämlich dass die Menschen dadurch eine Chance haben wieder zu sich selber zu finden). Man kann daran auch wieder sehr schön erkennen, wie alles einem höheren Sinn folgt und letztlich zum Besten der Menschen ist !
Das Höhere ist immer wichtiger als das niedere, zb die Machtelite, die ja konkret durch die Maßnahme Ausgangssperre erreichen will dass sich mehr Menschen Brainwashingfilme über Netflix anschauen usw.. (Netflix ist anscheinend einer der 6 Superkonzerne die dann die Weltregierung übernehmen sollen.) Trotzdem wird ja niemand gezwungen sich diese Filme reinzuziehen, die Chance zu sich selber zu kommen kann jeder nutzen, und sie wiegt schwerer als irgendwelche NWO Ziele die dadurch erreicht werden.

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen