Der Unterschied zwischen Realität und Phantasie

Was ist der Unter­schied zwischen Realität und Phantasie ? Die Welt die uns im Außen be­gegnet ist an­fass­bar, fühlbar und wir können sie be­obachten. Aber alle diese Wahr­nehmungen treffen auf unsere Innen­welt, die ja mit unseren eigenen Ge­danken bereits gefüllt ist und nicht nur mit unseren Ge­danken, auch mit unseren Vor­stellungen die wir von der Welt haben, bis hin zu Phan­tasien die in uns sind.

Nun ver­mengen sich also unsere Wahr­nehmungen unserer Um­gebung mit den Phantasien die bereits in uns sind und so kann es im Extrem­fall sogar vor­kommen dass wir nicht mehr klar unter­scheiden können was ist nun eigent­lich unsere eigene Phantasie und was ist die Wirklich­keit. Immerhin ist es ja ein Prozess, der auto­matisch statt­findet, eine solche Ver­mischung der Wahr­nehmungen mit unseren eigenen Gedanken findet immer statt, sie ist nicht zu verhindern. Gerade deswegen können wir ja auch gar nie ein absolutes exaktes Abbild unserer Umgebung in uns haben, im Gegenteil, das Abbild unserer Umgebung, also das was wir über unsere Welt denken in der wir leben ist immer von unseren Gedanken und damit also primär von unseren Glaubensmustern geprägt. So ist es also wichtig zu verstehen dass kein Mensch die Welt objektiv wahrnehmen kann. Unser eigenes Bewusstsein verfälscht immer die Wahrnehmungen und bereitet sie uns sozusagen zu unseren Gedanken und Glaubensmustern passend auf.

Dadurch werden also WAHRnehmungen anders wahrgenommen, dadurch hat sozusagen jeder seine eigenen WAHRnehmungen und damit seine eigenen WAHRheiten. Das heißt, jeder ist für seine Wahrnehmung der Dinge selbst verantwortlich und damit auch für seine eigenen Wahrheiten.
Was wäre denn dann das wichtigste im Bezug auf diese eigene Wahrheit die jeder besitzt ?
Die Antwort ist ganz einfach:
Das Wichtigste ist dass es einem gut damit geht !
Daraus leitet sich alles weitere ab, unter anderem:

  1. dass wir schauen sollten dass unsere Wahrheit möglichst nahe an der Realität ist, also an dem wie die Dinge sind bevor sie durch unseren Wahrnehmungsfilter gehen. Falls sie das nicht ist, so werden wir logischerweise immer wieder Enttäuschungen in unserem Leben erfahren.
  2. dass wir darauf achten müssen mit unseren Wahrnehmungen in einem inneren Frieden zu sein. Sind wir dies nicht, so können wir zum Beispiel unser Denken über die betreffende Wahrnehmung verändern.

Was ist Phantasie in diesem Zusammenhang ?

Die Phantasie ist eines dieser Werkzeuge mit dem wir unser Denken über unsere wahrgenommene Welt verändern können. Phantasie hat als Ausgangspunkt immer eine solche Wahrnehmung die uns innerlich als Impuls dient dass unsere Phantasie anspringt und uns erlaubt anders über die Dinge zu denken, sie in einem anderen Licht zu sehen, zum Beispiel wie sich etwas entwickeln könnte usw. Vielleicht sind uns diese Impulse welche unsere Phantasien auslösen auch gar nicht bewusst, oftmals spielen auch unbewusste Erinnerungen mit, die irgendwie angetriggert wurden, deswegen sind auch Phantasien niemals zufälliger Natur. Auch eine Phantasie spiegelt immer etwas was im Denken der Person bereits vorhanden ist und was uns unser Bewusstsein "aufbereitet". Das hat als Konsequenz dass wir genau so wie mit unseren Wahrnehmungen auch mit unseren Phantasien in einem inneren Frieden sein sollten. Das heißt genau so wie wir mit unseren Gedanken (und Empfindungen) die wir aufgrund der Wahrnehmung unserer Realität haben, genau so sollten wir auch mit unseren Phantasie-Gedanken umgehen, auch sie haben eine innere Befriedungsarbeit notwendig wenn sie unharmonischer Natur (zb Angstphantasien, Mangelphantasien usw.) sind. Ob also ein Gedanke eine Phantasie ist, oder eine Wahrnehmung, das ist zunächst egal. Entscheidend ist dass wir mit ihm in Harmonie und im Frieden sind. Beachte dabei aber immer dass mit etwas im Frieden zu sein auch immer bedeutet dass man mit dem Gegenteil auch im inneren Frieden ist. Also wenn die Phantasie nicht wahr ist, wenn die Wahrheit das Gegenteil darstellt, weil wenn man mit dem Gegenteil nicht auch einen inneren Frieden hätte, dann wäre die Phantasie nur eine Flucht deines Geistes !

Darum sollte sich jemand der Angst hat, dass ihm seine Phantasie nur etwas vorgaukelt immer überlegen ob er genau so in innerer Harmonie leben könnte wenn das Gegenteil dieser Phantasie wahr wäre. Das wichtigste ist also immer mit allen Möglichkeiten in innerem Frieden zu sein, weil nur dann ist dein inneres Glücklichsein nicht von etwas Äußerem abhängig !


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen