Webseite mit Google durch­suchen:

Aphthe

Aphthen sind schmerzhafte Stellen im Mund beziehungsweise in der Mundschleimhaut. An diesen Stellen hat sich ein Thema/Erlebnis, also eine Energie festgesetzt von dem wir uns abgrenzen wollen. Diese Abgrenzung macht uns aber innerlich Probleme, die geröteten Ränder zeigen auf, dass hier sogar eine unbewusste Wut entstanden ist.  Und aber natürlich aus dem Schmerz den die Aphthe uns bereitet erhalten wir eine weitere wichtige geistige Information: Es gibt also im Betreffenden eine Verletzung die ihm Schmerzen bereitet und zwar immer beim Sprechen oder beim etwas Schlucken. Das wäre die Hauptbotschaft, es gibt eine Verletzung meiner weichen inneren Anteile (Mundschleimhaut), die ich nur schmerzhaft schlucken (=annehmen) kann oder über die zu reden es mich schmerzt. Vielleicht brennt mir der Schmerz dieses Themas/Ereignisses auch innerlich bereits so sehr dass ich mich noch nicht einmal mehr durch nicht darüber sprechen vor dem Thema schützen kann. (je nach dem, es gibt ja unterschiedliche Aphthen, wenn beim Sprechen keine Schmerzen auftreten, dann wäre dieser "darüber reden" Punkt unwesentlich.)

Um dieses Thema zu finden, welches hier in deinem Mund brennt, betrachte schlechte Erfahrungen oder gar Niederträchtigkeiten bevor die Aphthen bei dir aufgetreten sind und wenn du etwas findest, dann suche nach, im übertragenen Sinne ähnlichen Ereignissen aus deiner Kindheit. Es gibt da dann also immer etwas Aktuelles, was das noch Unbefriedete aus einer Vergangenheit angetriggert hatte. Schließe mit beidem einen inneren Frieden, je nach dem was du findest bearbeite alles bis du in deiner inneren Kraft bei solchen Themen bist, damit spätere Triggererlebnisse die du in deiner Zukunft haben wirst dich nicht mehr schwächen können. Hier nochmal ein paar Stichworte die dir möglicherweise helfen solche Ereignisse aus der Kindheit zu finden:

  • erlebte Niederträchtigkeit
  • im Stillen gelitten haben
  • konnte mich nicht ausdrücken
  • konnte nicht reagieren
  • aus Unsicherheit stumm geworden sein
  • schlechtes Erlebnis wo ich mich nicht durchsetzen oder reagieren konnte
  • kann auch etwas Sexuelles gewesen sein (dann wären es die Tabus gewesen die mich ins nicht reagieren gebracht hatten)

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Goldmaria schrieb am 17.9.2021:

Danke für deine tollen Beiträge, immer wieder lese ich hier in deinem Blog nach, wenn mich aktuelle Themen beschäftigen und ich einen Impuls brauche. Derzeit ist es so, dass meine Zunge sehr viel Belag hat (auch mit Ölziehen und Zungenscharber bleibt der Belag). Der Zusammenhang ist einerseits mit dem Darm, das Thema der Schilddrüse ist seit gestern auch neu. Vor 2 Jahren hat meine Periode ausgesetzt (schulmedizinisch alles i.O.) und seit neuestem brennt meine Zunge.
Es sind viele Puzzleteile, die ich jetzt zu einem großen Ganzen zusammmenfügen darf. Worauf soll ich achten? Was möchte mir mein Körper / meine Seele sagen?
Hast du einen Impuls für mich?

Alles Liebe und vielen Dank im Voraus <3

2. Andreas schrieb am 17.9.2021:

Hallo Goldmaria,
Bei Zungenbelag gilt meist: Etwas (zb Wut oder Kritik) liegt dir auf der Zunge was du aber nicht ausdrückst. Dieses Thema gilt es also aktuell zu finden und zu befrieden.

lg von Andreas

3. Goldmaria schrieb am 28.9.2021:

Danke lieber Andreas :) Ich hab jetzt das Thema gefunden - danke dir so sehr! Wie ich es auflöse ist die andere Sache, die Erkenntnis selbst öffnet ja schon einen riesengroßen Raum.
Liebste Grüße

4. Dani schrieb am 07.3.2022:

Hallo Andreas, ich habe seit Jahren eine Erkrankung der mundschleimhaut, lichen ruber planus sagte mir mein Zahnarzt. Mal mehr mal weniger störend. Überlege ständig was wohl der Auslöser war, kannst du mir helfen? Liebe Grüße, Dani

5. Andreas schrieb am 08.3.2022:

Hallo Dani,
Da geht es vermutlich weniger um ein auslösendes Ereignis, sondern mehr um deine Muster wie du durch Leben gleitest, weil im Mund soll ja mithilfe der Mundschleimhäute das Aufgenommene gut gleiten wenn du es kaust usw.
So kannst du also nach Muster suchen die dein "Dein Leben genießen", dein im Flow sein stören, zb:
Wo lässt du seine Gefühle nicht frei fließen ?
Wo oder inwiefern blockierst du deine Freude ?
Wo nimmst du nicht am Fest des Lebens teil und legst dir gar stattdessen viel zu feste Zügel an ?

lg von Andreas

6. Maria schrieb am 02.5.2022:

Lieber Andreas,
mir brennt seit 3 - 4 Wochen das Zahnfleisch, irgendwie sind auch weiße Pünktchen zu sehen. Arzt konnte mir bis jetzt keiner helfen. Von was kommt das?
Außerdem hab ich auch eine Mandelentzündung seit eineinhalb Wochen. Von was kommt die?
Danke dir!
lg

7. Andreas schrieb am 02.5.2022:

Hallo Maria,
Bei einer Mandelentzündung da hast du vermutlich Schluckbeschwerden, das heißt es ist die Botschaft dass es etwas gibt (ein Thema) was du nicht "schlucken" kannst oder willst. Was ist das für ein Thema. Es wird vermutlich das selbe Thema sein was dir das brennende Zahnfleisch verursacht, also demnach ein Thema was auch mit Wut (=brennend) aufgeladen ist.

Wo gehst du schmerzvoll durchs Leben, hast eine schmerzvolle innere Haltung oder gar eine innere Wutschmerzhaltung, die du nicht los lässt ?

lg von Andreas

8. Jana schrieb am 16.6.2022:

Hallo Andreas,

Ich habe seit ein paar Jahren Aphten im Mund und Vaginal Bereich… betrifft quasi alle Schleimhäute im Körper.
Es ist sehr schmerzhaft, nun nehme ich seit einem Jahr Immunsupressiva, das hilft super. Wenn ich die Tablette 3 Tage mal nicht nehme , bekomme ich sofort Aphten.
Ich bin jetzt 31 Jahre alt und frage mich, ob es doch etwas psychisches ist, da ich nicht mein Leben lang, die starken Tabletten nehmen möchte und nicht weiß, was für Nebenwirkungen das haben kann (Tabletten sind erst seit ca. 5 Jahren in Europa zugelassen). Ich frage mich die ganze Zeit, warum mein Körper quasi dauerhaft gegen mich arbeitet ….ich bin ein sehr emotionaler Mensch, habe aber meine Emotionen ganz gut unter Kontrolle und führe ein ganz gutes Leben….
Aber kann nicht verstehen, warum mein Körper macht was er will und ich null Einfluss habe .

Viele Grüße

9. Andreas schrieb am 16.6.2022:

Hallo Jana,
warum mein Körper quasi dauerhaft gegen mich arbeitet
Nicht dein Körper arbeitet gegen dich, sondern du arbeitest gegen deinen Körper.
Weil DU bist es ja die den Körper missbraucht um die emotionale Kraft die du eigentlich hättest in dir gefangen zu nehmen, zb nicht aus dem Mund herauslassen, nicht sexuell die höchste Ekstase auszuleben usw.
bin ein sehr emotionaler Mensch, habe aber meine Emotionen ganz gut unter Kontrolle
ja, da werden sie dann irgendwann mal lobend auf deinen Grabstein schreiben:
Hier ruht der Körper von Jana. Sie hat ihre Schmerzen und Emotionen vorbildlich unterdrückt mit Immunsupressiva.

Deine Aufgabe als Mensch ist es nicht deine Emotionen (ja, auch die schmerzhaften) zu kontrollieren - sondern sie in dir fühlen und durch dich fließen zu lassen und sie dadurch zu transformieren, also zu verändern. Weil nur dadurch ist Leben und Weiterentwicklung möglich.
Es geht also darum diese alten Muster (schmerzhaft Erlebtes zu kontrollieren und zu pflegen und festzuhalten) aufzugeben und stattdessen in ein neues Muster zu wechseln, nämlich das schmerzhaft Erlebte, was zb hinter den realen Aphtheschmerzen steckt und den damit verbundenen Ängsten zu bearbeiten und zu befrieden (also zb die Ängste sich nicht auszudrücken, die Ängste sich dem Gefühlsfluss hinzugeben usw..)

lg von Andreas

10. Jana schrieb am 24.6.2022:

Hallo Andreas,

vielen Dank für deine Worte.
Ich werde mir das zu Herzen nehmen, denn du hast Recht, was meine Emotionen angeht.
Gibt es denn eine Möglichkeit bei dir per Teams oder persönlich Beratung zu bekommen ?

Viele Grüße
Jana

11. Andreas schrieb am 25.6.2022:

Hallo Jana,
ich empfehle immer sich einen Heiler/in in der eigenen Nähe zu suchen der oder die regelmäßige Abende anbietet, weil die Arbeit an sich selber ist ein stetiger Prozess der erst mit dem Tode endet, und nicht einmal dann..

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Home | Impressum | Texte