Kehle und Kehlkopf

Die Kehle steht im Mittelpunkt des fünften Chakras welches für unser Sprachzentrum zuständig ist. Oft wird es auch Kehlkopfchakra oder Halschakra genannt. In ihm bilden wir aus dem Denken welches aus uns aufsteigt Worte. Dieses Chakra wandelt also das Symboldenken unserer unbewussten Schichten in Worte, so dass wir ins bewusste Wortdenken wechseln können und sogar diese Worte, also unsere Gedanken anderen mitteilen können. Dabei geschieht dieses Mitteilen über die Luft, das heißt, die Luft ist der Träger des gesprochenen Wortes. Deswegen ist der Kehlkopf auch im Mittelpunkt unseres Atemflusses.

So ist die Hauptfunktion der Kehle und des Kehlkopfes dass unsere Gedankenschwingungen auf die Luft übertragen werden.

Bei Problemen mit dem Kehlkopf oder gar Sprechstörungen ist also diese Übertragung auf die Luft gestört. Solche Störenergien sind meistens bei Ereignissen entstanden wo uns der Atem gestockt hat, weil ohne Atem kann auch unser Kehlkopf nicht mehr funktionieren. Wenn der Atem ausgesetzt hat, zb vor Entsetzen, von Schock oder auch vor Angst, und das betreffende Ereignis ist in uns unbefriedet im Kehlkopf stecken geblieben, dann wirkt sich das störend auf unseren Sprachfluss aus. Wir sprechen dann eher abgehackt als fließend oder die Stimme ist rau und unrein in ihrem Klang. Unsere Stimme ist also zunächst der Spiegel unseres energetischen Zustandes des Kehl- und Stimmbandbereiches in unserem Körper. Aber das was wir ausdrücken und die Energie dafür kommt ja auch aus unseren anderen Chakren, so ist unsere Stimme letztlich Ausdruck unseres gesamten Seins. Wenn du dich fein genug hineinfühlst kannst du darum aus der Stimme eines Menschen alle seine Regungen und den Zustand seines ganzen Seins erfassen.

Wenn dem Mensch also etwas (Worte, Schreie, Emotionen, Themen, etwas was er ausdrücken möchte) in seiner Kehle stecken bleibt, was er nicht ausdrücken oder schlucken konnte, dann kann sich irgendwann auch eine Wut darüber (dass es ihm nicht gelingt oder gelang) bilden, die dann sogar in einer Kehlkopfentzündung Ausdruck findet. Die Hauptfrage um traumtische oder ursächliche Themen zu finden wäre dann immer:


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Mario schrieb am 20.12.2019:

Hallo Andreas,
gibt es beim Thema "Stottern" noch detailliertere Informationen im Bezug auf Ursache und Lösung? Oder schlägt jede Symptomatik, die mit der Kehle zu zu tun in die gleiche Kerbe? Ich habe seit etwa 8 Jahren ein Stottern und konnte bisher noch nicht die dahinter liegende Lektion verstehen und tue mich daher auch schwer, den Weg, der in eine Heilung führt, zu erkennen. Wäre super, wenn Du hier noch ein paar mehr Informationen für mich hättest.
Liebe Grüße & danke für diese Plattform
Mario

2. Andreas schrieb am 20.12.2019:

Hallo Mario,
Stottern bedeutet dass ein Thema angetriggert wurde, welches meist eine große Verunsicherung enthält. Die Verdrängten unbearbeiteten und unerlösten Emotionen ploppen dann immer kurz im Unterbewusstsein auf und überfluten den Betreffenden, so dass dieser dadurch immer kurz Blockiert wird, also stottert. Hier mehr über Stottern.

lg von Andreas

3. Kristin schrieb am 01.5.2020:

Hallo. Frage passt jetzt nicht ganz zum thema kehlkopf, finde aber keinen artikel über die zunge. Was für eine bedeutung obluegt der zunge? Sie ist doch das erste kontaktorgan zur nähe wegen des saugens oder? Was bedeutet es, wenn man bei anspannung die zunge im hinteren teil an den mundboden presst. Und/oder mit vorderem teil richtig doll presst und deshalb zähne ständig aufeinander gepresst sind?(oft auch morgens zahnabdrücke an seitl teil der zunge). Dazu ist dann auch der ganze zungenboden verspannt u selbst meine zunge schmerzt - sie hat muskelkater.
Was hat die zunge für eine bedeutung? Wie löse ich anspannung? Ganz liebe grüsse

4. Andreas schrieb am 01.5.2020:

Hallo Kristin,
Die Zunge hat (wie die Kehle) beim Sprechen eine wichtige Funktion. Deswegen könnte eine Frage sein ob es Themen gibt wo du Probleme hast die richtigen Worte zu formulieren ? Welches Thema wo es auch ums Sprechen geht steht in deinem Leben so sehr unter Spannungen, dass diese Spannungen in der Zunge stecken bleiben ?
Wo hältst du dich (unter innerer Anspannung) zurück im Leben, anstatt dich auszudrücken ?

lg von Andreas

5. Sara schrieb am 10.4.2022:

Hi Andreas,
ich habe bemerkt, dass in Gesprächen mein Gegenüber immer was am Hals hat. Entweder müssen Sie irgendwann husten, und was trinken. Oder manchmal müssen Sie aufstoßen. Das war bisher mit zwei meiner Dates so. Beide hatten was am hals, der eine musste fast aufstoßen und der andere hat sogar vor mir versehentlich leicht laut aufgestoßen ^^
Und in einem Gespräch mit meinem Professor musste er husten weil er ein trockenen Hals bekommen hat.
Ein anderes Beispiel ist meine Astrologin, sie musste auch husten als sie mir was ernstes aus meinem Birth Chart mitgeteilt hat. Und dass ich das ernst nehmen soll.
Wenn ich alle Gespräche vergleiche, waren es immer ruhige und ernste Gespräche und 1:1 Treffen, und meist mit dem Gegengeschlecht.
Ich würde mich sehr auf deine Interpretation freuen.
LG
Sara

6. Andreas schrieb am 10.4.2022:

Hallo Sara,
ja, grundsätzlich ist das Hüsteln ja bei deinen Gesprächspartnern gewesen, also sind sie es die mit einem Thema welches durch das jeweilige Gespräch getriggert wurde in einen Hustenreiz gekommen sind, also sie müssen es bearbeiten. Du musst ja nicht das Husten deiner Gesprächspartner bearbeiten. (mehr dazu hier.)

Aber in der Tat trotzdem kannst du dir überlegen welches Thema du da jeweils angeschwungen, ausgestrahlt hast, welches die Gesprächspartner sozusagen ins Hüsteln gebracht hat. Es kann sogar sein dass du auf einer tieferen Ebene ausstrahlst dass man über etwas nicht reden dürfe - und dem anderen bleibt dann nichts übrig als das Thema was er eigentlich aussprechen müsste, sozusagen "wegzuhüsteln".
Da kannst du dir also überlegen ob es Situationen waren wo deine Gesprächspartner das Gefühl hatten etwas, also zb ihre Meinung nicht frei sagen zu dürfen weil sie Angst haben mussten von dir dafür verurteilt zu werden ! (im Zusammenhang mit Dates kann das ja zb eine sexuelle Bewertung sein, also zb Angst zu sagen dass man es gut findet erst mal eine unverbindliche Liebesnacht zu verbringen und der oder die andere aber ONS total ablehnt, was es ja zwangsweise werden würde wenn es dann nicht passt usw, also das wäre ein gutes Beispiel dafür dass man aus Angst vor Ablehnung hüstelt anstatt ein Thema offen zur Sprache zu bringen. Finde also heraus was es konkret gewesen sein könnte.)

Es gibt übrigens auch noch eine transformierte Form des Hüstelns, und zwar wenn beide im Gespräch sich bewusst sind dass man etwas nicht ansprechen "darf" und dann auf so eine humorige Art und Weise ein "Hüsteln" einwerfen.. Kabarettisten sind oft genau darin wahre Meister..

lg von Andreas.

7. Hick schrieb am 27.8.2022:

Hallo Andreas,
Was bedeutet es eigentlich Schluckauf zu haben. Denkt da wirklich wer an uns - Sprichwort ?
Beste Grüße und vielen Dank
Kim

8. Andreas schrieb am 19.5.2022:

Hallo,
ja, Schluckauf geschieht immer dann wenn wir etwas (ein Thema) geschluckt haben und es aber in uns einen Anteil gibt der das gar nicht schlucken will und es also eigentlich an einen anderen zurück geben will. Dieser Anteil will es also nach oben zurückgeben, nicht verdauen sondern die Energie, das Thema zurücksenden an andere. Und bei einem solchen Vorgang entsteht natürlich eine energetische Verbindung zu anderen (also konkret zu denen die mit dem Thema verbunden oder in Resonanz sind). Und durch diese Verbindung kann es dann sein dass du dem anderen bewusst wirst und er tatsächlich sozusagen an dich denken muss. (das muss aber natürlich nicht immer so sein..)

lg von Andreas

9. Katharina schrieb am 29.5.2022:

Ich hatte am Sonntag eine Aufstellung, da kam raus, warum mein Vater mir keine liebe zeigen konnte.
Dann hatte ich 3 Tage Kopfschmerzen.
Dann Hals und Gliederschmerzen.
Seit gestern Samstag ist die Stimme weg.
Ich sagte ihm am Donnerstag, dass ich ihn lieb habe weil ich ihn als Vater so wie er ist akzeptieren möchte.
Außerdem verarbeite ich noch immer liebeskummer, und finde unter neuen Gesprächen nur unbewusste Menschen.
Was tun.
Lieben Dank für die Möglichkeit hier und die Texte. Von ganzem Herzen lieben Dank

10. Andreas schrieb am 29.5.2022:

Hallo Katharina,
ja, du siehst da ist ein ziemlicher Prozess in dir in Gang gesetzt worden. Zuerst im Kopf, dann Hals und Gliederschmerzen. Und dass nun auch noch die Stimme weg ist kann ein Hinweis sein dass es da wirklich im Unbewussten um eine karmisch traumatische Situation in der Familie geht wo es einem sogar die Stimme verschlägt.. So musst du also zulassen dass diese Energien durch dich abfließen können, du kannst versuchen sie bewusst durch deine Füße abfließen zu lassen, und viel Wasser trinken und eben loszulassen.

liebeskummer
einfach den Glauben loslassen dass es ein Drama sei wenn eine Liebe endet.
finde unter neuen Gesprächen nur unbewusste Menschen.
ja, die bewussten Menschen ziehen sich immer mehr zurück aus dieser Welt.. Das ist in der Tat nicht mehr so einfach sie zu finden.

lg von Andreas

11. Martina schrieb am 11.10.2022:

Krupphusten bei 10 jährigem Kind. Auch ein ständiges Halskratzen und morgendliche Halsschmerzen sind da.
Wie kann ich meinem Sohn helfen.
Danke

12. Andreas schrieb am 13.10.2022:

Hallo Martina,
Bei Krupphusten ist es nicht nur dass etwas nicht ausgedrückt wird, sondern es ist auch bereits eine starke innere (unbewusste) Wut darüber vorhanden, so dass sogar bereits eine Entzündung vorhanden ist. Und es muss auch nicht ein einzelnes Thema sein, sondern kann allgemein sein, also zb dass der Sohn allgemein sich nicht traut Dinge zu sagen weil er Angst hat, zb sich lächerlich zu machen.

Das heißt die Ursache kann bereits darin liegen dass er glaubt nicht Kind sein zu dürfen, also sich wie ein Erwachsener gebildet ausdrücken zu müssen. Also konkret können erste Fragen sein ob und wo es Situationen gab wo er glaubt sich durch etwas was oder wie er es gesagt hat, lächerlich gemacht zu haben. Wo wurde vielleicht über ihn gelacht als er etwas kindliches gesagt hat ? Mit solchen Ereignissen muss er in Frieden kommen, bzw eben sich erlauben Kind und kindlich zu sein. Vielleicht bräuchte er ein erwachsenes Vorbild welches sich erlaubt sich kindlich lächerlich zu verhalten ? (Immerhin ist der wahre Meister nicht deswegen erwachsen weil er sich wie ein Erwachsener verhält, sondern weil er beide Varianten beherrscht und darum wählen kann.)

ganz lieben Dank von Andreas

13. Martin B. schrieb am 14.10.2022:

Lieber Andreas,

Wenn ich mit Freunden/Arbeitskolleginnen zusammen bin, ich höre den anderen zu, lasse sie ausreden usw.
Jedoch wenn ich dabei bin etwas zu sagen/ zu erzählen werde ich oft unterbrochen sei es durch Kellner der etwas bringt, jemand schüttet Glas um, Hund bellt, zwei unterhalten sich nebenbei und lachen, Telefon klingelt, Wohnungstür klingelt, Auto hupt ...
Soll ich nur noch schweigen?

14. Andreas schrieb am 14.10.2022:

Hallo Martin,
Soll ich nur noch schweigen?
ja, anscheinend gibt es einen inneren Anteil der das will.
Aber was ist das für ein Anteil ?
Vielleicht ein Anteil der meint du sollst üben dich nicht in den Mittelpunkt zu stellen, üben ruhig zu sein ? usw..
Vielleicht ist es aber auch ein Anteil der glaubt du darfst nicht das Wort führen, darfst nicht mitreden, deine Meinung kundtun usw ?
Vielleicht sogar ein Anteil dem es genügt "bei den Erwachsenen zu sitzen" ?
Ein Anteil der einfach alles nur in sich reinfressen will ? dem dies genügt ? und wenn ja, vor was hat dieser Anteil Angst ? - Gibt es Kindheitserlebnisse (verdrängte) wo du Erinnerungen an negative Reaktionen anderer auf deine Worte hast und du dir quasi heute aus Angst vor solchen Reaktionen kreierst dass sogar der Kellner kommt um dich ruhig zu stellen ?
Oder ist das Auftauchen des Kellners eigentlich nur eine Übung deiner Seele für dich, nämlich die Übung den Kellner einfach in dein Gespräch mit einzubeziehen ? Du kannst ja schließlich noch bevor der Kellner überhaupt seinen Mund aufgemacht hat ihn einfach fragen ob er das (was du gerade erzählst) auch schon erlebt hat - und schon bist du durch den Kellner eben nicht mehr gestoppt sondern sogar in deinem Erzähl- und Wirkungskreis erweitert !
Also um es kurz zu machen - du kannst alles was dir begegnet nutzen indem du kreativ reagierst, also die Situation zu deinen Gunsten nutzt.
Hund bellt, .. Telefon klingelt, Wohnungstür klingelt
Ich kennen zb eine Frau wenn die etwas sagt und ein Hund bellt oder eine Glocke klingelt oder sonst was, dann ruft sie immer gleich ganz begeistert "Bestätigung !" so als würde der Hund oder die Glocke oder was auch immer bestätigen, dass sie Recht hat. Wie gesagt, wenn du nicht in der Opferrolle bist, dann kannst du alles was dir begegnet für dich nutzen..

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte