Webseite mit Google durch­suchen:

Die Augen aus spiritueller Sicht

Es gibt ja bereits einen ausführlichen Artikel über die Augen, ich möchte hier aber etwas spezieller auf die Funktion unserer Augen eingehen.
Wir glauben ja immer unsere Augen seien dazu da damit wir Dinge sehen können. Dabei vergessen wir aber warum wir überhaupt Dinge betrachten wollen. Was ist denn der tiefere Grund warum wir etwas anschauen ? Das ist weil wir es ergründen wollen, weil wir es in seinem Sein verstehen wollen, also eigentlich weil wir uns mit dem was wir betrachten verbinden wollen !

Und genau dieses Verbinden geschieht durch unsere Augen. Das ist die eigentliche Funktion unserer Augen. Wenn wir etwas betrachten entsteht eine unsichtbare Energieverbindung zwischen uns und dem was wir betrachten. Wir können mit unseren Augen also Energie-Informationen nicht nur empfangen, sondern auch senden.

Besonders intensiv wird dieser reine Energie und Informationsaustausch über die Augen wenn man jemand anderem in die Augen sieht. Wir sind uns dann zwar sicherlich nicht aller ausgetauschten Informationen bewusst, aber unbewusst nehmen wir das durchaus wahr, dass da ein unglaublich intensiver Austausch stattfindet. (Das funktioniert übrigens nicht nur zwischen zwei Menschen, auch zwischen Tier und Mensch ergibt sich dieser intensive Informationsaustausch über die Augen.)

So ist es also offensichtlich dass dieser Energie-Informationsaustausch über die Augen die Hauptfunktion der Augen wäre, und also das einfache Betrachten oder das scharfe Sehen zunächst einfach nur die Aufgabe hat dass man sich entscheiden kann ob man mit jemand einen solchen intensiven Augenkontakt also eine solche Augenverbindung überhaupt eingehen will.

Was ergibt sich aus dieser Sichtweise nun zum Thema Heilung der Sehschärfe ?

Wenn wir also unscharf sehen und eine Brille oder Sehhilfe brauchen, dann können wir daraus folgern dass es in uns innere Anteile gibt, welche eine solche Verbindung nicht eingehen wollen. Und warum wollen diese inneren Anteile nicht dass wir eine solche intensive Augen zu Augen Verbindung eingehen ? Das ist in den allermeisten Fällen eine Angst. Diese Anteile wollen uns schützen, weil sie sehr schlechte Erfahrungen gemacht haben mit solchen intensiven Blick-Kontakten. Vielleicht sind wir sogar in der Kindheit von einem Elternteil geschlagen worden, nachdem deren Blick auf uns gefallen ist oder wir haben anderes Schlimmes erlebt nach oder im Zusammenhang mit Blickkontakten.

Grundsätzlich hat der Mensch ja auch die Option Menschen die Böse sind (und also dieses Böse auch über deren Augen in Blickkontakten weitergeben) aus dem Weg zu gehen. Aber wenn es nahe Angehörige sind wie zb Elternteile, dann haben gerade Kinder oft diese Möglichkeit nicht. Wenn dann nur die Option verbleibt durch unscharfes Sehen (also dass man seine eigenen Augen einfach nicht scharf stellt) einem solchen intensiven Energie-und Informationsaustausch über die Augen zu entgehen, dann kann dies gerade für Kinder schnell zur Angewohnheit werden. Das unscharfe Sehen wird dann quasi zur Komfortzone und das Kind lernt damit zu leben.

Die Heilung von unscharfem Sehen besteht dann praktisch aus 3 Teilen:

  1. Befriedung all der Situationen aus der Kindheit, welche zu dem Muster "durch unscharfes Sehen vermeide ich Blickkontakte" geführt haben.
  2. Ablegen des alten Musters "intensive Blickkontakte zu vermeiden, bzw aus dem Wege zu gehen". Blickkontakte neu einüben
  3. Es trainieren negative Blickkontakte auszuhalten.
    Man muss also den Umgang mit Menschen die einen bösen Blick haben ganz neu einüben. Das alte Muster war ja dem Blick auszuweichen und gar nicht bzw nur unscharf hinzusehen. Das neue Muster wäre den bösen Blick aushalten / annehmen / zulassen. Das geht natürlich nur wenn wir in uns absolut im Göttlichen verankert sind, also zum Beispiel gut geerdet sind, so dass diese negativen Energien welche wir ja dann zwangsläufig aufnehmen, sofort in uns abfließen können, durch unser Wurzelchakra, oder durch unsere Füße an die Erde. Das heißt dieser dritte Punkt setzt voraus dass wir uns in uns selbst eine erdende Verbindung von unseren Augen nach unten erarbeiten. Und das ist natürlich nichts was man mal so auf die Schnelle erreichen kann, im Gegenteil das ist eine so große Veränderung in unserem Energiesystem, dass man dies schon als großen Schritt in der Weiterentwicklung bezeichnen kann !

    Hinzu kommt, dass dies nicht nur das Üben mit "Bösen-Blick-Menschen" betrifft, sondern die Wahrheit ist natürlich viel allgemeiner weil im Grunde strahlt ja ein jeder Mensch auch einmal Negatives über seine Augen aus. Welcher Mensch schafft es denn immer nur im Positiven zu verweilen ?

    Diese Üben negative Blicke auszuhalten beinhaltet auch dass man selber im Göttlichen verankert bleiben muss (also keine wertende oder urteilende Haltung einnehmen darf) weil ansonsten bleibt das Negative ja auch wieder in einem selbst stecken und kann nicht erdend abfließen.

    Also Sie sehen, das was man da üben und ändern muss, das ist schon ganz schön anspruchsvoll - da kann man es leicht nachvollziehen warum es so viel bequemer ist sich einfach eine Brille zu kaufen !

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Irmhild schrieb am 10.11.2019:

Vielen Dank für die Erklärungen. Ich mache mir noch Gedanken über Fernsicht und Nahsicht.wenn jemand das Kleine, Nahe ohne Sehhilfe nicht mehr sehen kann, doch in die Ferne scharf und klar.

2. Andreas schrieb am 10.11.2019:

Hallo Irmhild, dazu hier mehr. lg

3. Schröder schrieb am 10.11.2019:

Hallo, ich habe seit dem ich ein halbes Jahr alt war Augenprobleme.
Mein rechtes Auge schielt sehr stark innenwärts.
Sehr ausgeprägtes Augenzittern, Hornhautverkrümmung und starke Sehschwäche (Weitsichtigkeit) kommen hinzu
3D Sehen ist mir nicht möglich.
Mit Brille erreiche ich rechts
30% Sehkraft und links 70%
ohne mal geradw 0,5 rechts und 30% links.

Ich kenne es also gar nicht mit den Augen mehr zu sehen.

Was ich nicht sehe, das spüre ich dann eben eher.
Es ist für mich immer sehr interessant die Berichte auf diese Seite zu lesen.

Es hilft mir sehr.

Vielen Dank für die zahlreichen Informationen.

4. Andreas schrieb am 10.11.2019:

Hallo, ja, was sich schon so früh zeigt das ist immer etwas aus früheren Leben mitgebrachtes..
lg

5. Leonora schrieb am 10.11.2019:

Ich bin kurzsichtig, habe seit der Grundschule eine Brille und bis 22 oder so wurden die Augen schlechter. Inzwischen hat es sich stabilisiert bzw in den letzten Monaten, seit ich mich ein bisschen damit beschäftige, meine ich eine leichte Verbesserung zu spüren. Ich schaue meinem Gegenüber beim Sprechen sehr oft nicht in die Augen, sondern in die Ferne. Auch beim Zuhören oder wenn mich jemand intensiv anschaut, fällt es mir schwer dem Blick standzuhalten. So klingt es für mich total plausibel, was du schreibst. Allerdings erinnere ich mich nicht an derartige Momente in meiner Kindheit - wie komme ich ihnen auf die Schliche?

6. Andreas schrieb am 11.11.2019:

Hallo, ja, das kann sich evt schon als Baby entwickelt haben. Dann ist es natürlich schwierig sich zu erinnern.
lg von Andreas

7. Mimi schrieb am 13.11.2019:

Ich bin kurzsichtig und habe eine Hornhautverkrümmung. Ich habe manchmal Migräne mit Aura in den Augen. Vor allem aber habe ich oft wie aus dem Nichts eine Sehtrübung im linken Augenwinkel oben. Meine Augen sind gesund, ich habe das abgeklärt und frage mich immer wieder, was mir diese Trübung (wie ein weisser Nebel, manchmal leicht flackernd) sagen möchte. Was könnte das sein?

8. Andreas schrieb am 14.11.2019:

Hallo Mimi,
Ja, Migräneschmerzen im Kopf bedeuten dass man ein Problem nicht nur nicht erden, sondern noch nicht einmal aus dem Kopf in den Bauch bekommt. Man kann es also auch nicht verdauen. Die Frage ist dann recht einfach:

Was aus deinem Leben willst du nicht verarbeiten und noch nicht einmal mehr sehen müssen ?

lg von Andreas

9. Gunnar schrieb am 07.12.2019:

Wie kommt man an die "erinnerung" ran aus einem früheren leben mitgebrachtes. Das hört sich so an als ob alles was aus früheren leben kommt ein immenser Aufwand ist um da ran zu kommen. Gibt es da eine methode für zu Hause?

10. Andreas schrieb am 07.12.2019:

Hallo Gunnar, dazu findest du hier und hier und hier etwas.
lg von Andreas

11. Lisl schrieb am 12.3.2021:

Hallo Andreas, ich habe seit 1 Jahr Mouches volantes im rechten Auge und lt. Arzt kann man nichts dagegen machen. Mich stört es enorm. Vor 1 Jahr war war in meinem Leben nichts besonderes, ganz im Gegenteil. Als corona began konnte ich im home office arbeiten. Es war herrlich. Da trat es auf und ist seitdem da. Ich habe mich in den letzten Jahr persönlich sehr weiterentwickelt und vieles bearbeitet, losgelassen, korrigiert, umgeändert, umgestellt, erkannt. Lese 2 Bücher, wie man sich von der Brille befreit. Hast du einen Hinweis für mich um klarer zu sehen :-) ? Ich bleibe dran. Lg und vielen Dank lisl

12. Andreas schrieb am 12.3.2021:

Hallo Lisl,
Mouches volantes sind ja wie etwas was sich zwischen dich und das was du sehen willst legt, sich dazwischen bewegt. Es ist also ein Symbol für eine Art innere Abwehrhaltung. So kannst du dich fragen wo du dich so hilflos, wehrlos oder gar ohnmächtig fühlst, bzw gefühlt hast, dass du etwas zwischen dich und die anderen stellst, also dass diese Abwehrhaltung entstanden ist, um den Ursachen auf die Spur zu kommen. Und ja, die Lösung ist, nicht das Äußere abzuwehren, sondern das Innere zu heilen und stark und selbstbewusst zu machen, so dass du ohne diese Abwehrhaltung durch dein Leben gehen kannst, und die Dinge auch ohne diese innere geistige Abwehrhaltung sehen kannst, das wäre das neue Muster.

lg von Andreas

13. Lisl schrieb am 26.3.2021:

Hallo Andreas
Vielen Dank für deine Antwort. Ich vermute, dass ich die Masken Pflicht abwehre. Es ist deit 3/2020 im 1. Lockdown entstanden. Wie kann ich in mir ruhen und die massnahmen nach aussen umsetzen und klar sehen??

14. Andreas schrieb am 26.3.2021:

Hallo Lisl,
ja, da kommt man raus in dem man die positiven Seiten anerkennt und wertschätzt. Das Gefühl der Ohnmacht entsteht ja nur deswegen weil du glaubst du hättest das nicht mitkreiert. Aber natürlich jeder der hier lebt war da durch sein JA beteiligt. Die Masken sind ja nur das Oberflächliche. Darunter sind solche Themen wie zb dass dadurch so vielen Menschen geholfen wird sich von ihren Eltern oder Großeltern zu distanzieren (was unbedingt notwendig ist um für sich selber eigene Wege und eigenes Denken zu kreieren). Jetzt kommt Ostern - und da sieht man ja auch wieder wieviele das noch feiern, also wie unglaublich viele Menschen das nur deswegen feiern weil sie es von ihren Eltern übernommen haben. Und so gibt es unglaublich viel, was blind übernommen ist und was es loszulassen gilt. Der Seele ist dieses Loslassen ganz offensichtlich so wichtig dass sie hier eine Form der Diktatur zulässt, weil anders gehts wohl nicht.. Solche Wahrheiten zuzulassen und anerkennen und annehmen (also Corona ganzheitlich zu sehen) anstatt alles einfach nur blind abzuwehren, darum gehts auch..

lg von Andreas

15. Mima schrieb am 23.8.2021:

Hallo Andreas. Ich habe eine frage ich trage brille ich habe verschtekte Weitsichtigkeit und es wird immer schlimmer. Und eine andere Frage in mein Leben also meine Arbeit passiert immer gleicher problem ich arbeite sehr gerne nur ich werde immer hinter meine rücken ausgerichtet.kann das zusammen hängen? Danke

16. Andreas schrieb am 24.8.2021:

Hallo Mima,
Überlege dir was das auf der Arbeit für eine Botschaft ist für dich. Was spiegelt es dir ? Welche Gedanken und Gefühle verursachen es ?
Und mit der Weitsichtigkeit die immer schlechter wird, da kannst du dich als erstes fragen, was du nicht mehr sehen willst, also mit was du im Unfrieden bist. Wenn du noch gar nie an deinen Themen gearbeitet hast empfehle ich dir eine Heilerin in deiner Nähe zu suchen die du regelmäßig aufsuchen kannst.

lg von Andreas

17. Mima schrieb am 25.8.2021:

Hallo Andreas Vielen Dank. Was die Arbeit betrifft spiegelt das meine Gedanken und Gefühle? Die Augen ich bearbeite meine Seins schon 15jahre lang mit Hilfe kinesiologie und es hat viel geholfen .ich kanns einfach meine Eltern nicht akzeptieren so wie sie sind . Die haben sich gekümmert aber emotional war ich kommplet vernachlässigt ich habe mit 20 garkein Selbstbewusstsein gehabt meine Mutter hat mich gelehrt wie man sich selbst hasst. Sie natürlich hat das gleiche Problem. Und so hat mein leben auch ausgesehen jetzt bin ich 43 habe 3 Burschen eine mann der auch emotional vernachlässigt worden ist. Ich muss das lernen zu akzeptieren ich schenke mir selber die Aufmerksamkeit aber die Leute draußen spüren meine Armseligkeit und so werde ich auch behandelt. Und wenn ich mich wehre dann bin ich die böse. Dankeschön

18. Andreas schrieb am 25.8.2021:

Hallo Mima,
ja, das hört sich schon so an als müsstest du dich noch mehr von deiner Mutter trennen. Das heißt du kannst zb ein Cutting machen. Aber zuvor braucht es eine Vergebungsarbeit. Du kannst dir zb ein Arbeitsblatt erstellen mit allen Punkten die Vergebung brauchen. Und dann formulierst du zu jedem Punkt einen (oder mehrere) Vergebungssätze. Diese Vergebung wird dich befreien aus der Bindung zu ihr und du kannst selber in dein eigenes göttliches Leben fließen und so deine Ausstrahlung völlig verändern so dass auch die anderen Menschen anders auf dich reagieren.

lg von Andreas

19. Mima schrieb am 27.8.2021:

Vielen Dank für die Antwort.ich hätte schon längst wergeben aber die zwei glauben bis heute das alles richtig gemacht haben und geben die ganze Schuld mir das ich so bin sogar behaupten das ich psychisch krank bin es tut Wahnsinn weh . Ich wohne schon Zeit 23 Jahre in Österreich . Kontakt hebe ich schon einmal abgebrochen und jetzt durch corona sehehen wir uns sowieso nicht mehr schon 2 Jahre nicht. Ich weiss das ich nicht alleine bin mit so eine Thema aber es ist schwer weil in meiner Umgebung sind alle mit famielie zusamen die Grosseltern Enkelkinder. Wenn ich mich nicht bemüht habe das meine Eltern uns besuchen oder wir hin fahren schon alleine wegen Burschen hätten die keine Zeit. Und jetzt habe ich keine Kraft die beiden dazu zu zwingen sich um die Enkeln zu interessieren. Aber ich werde das schaffen es bleibt mir nichts anderes über. Ich bedanke mich herzlich . Lg Mima

20. Andreas schrieb am 27.8.2021:

Hallo Mima,
aber die zwei glauben bis heute das alles richtig gemacht haben
ja, was sie glauben ist für dich in dem Fall egal weil hier gehts ja nur darum dass du in deinen inneren Frieden kommst, und der ist ja abhängig von dem was du glaubst, nicht was andere glauben.

lg von Andreas

21. Mima schrieb am 29.8.2021:

Vielen Dank . Ich habe noch eine frage mein Sohn ist fast jede 2 monat krank die Atemwege. Er hat gastrittis und Reflux auch . Natürlich wegen mir und meinem mann. Wir haben ihm nicht genügend Liebe gegeben was er gebraucht hätte das ist uns sehr bewusst.
Es ist theoretisch das gleiche passiert wie bei mir und meinem mann wenn wir klein waren. Mein Sohn ist 17 er schpricht nicht mit uns. Ich werschtehe ihm voll kommen aber so schadet er sich selber. Er raucht am Wochenende Partys es gehört dazu ich weiss und bich glücklich das er freunde hat . Nur er schluckt das ergäbe ins sich und dann wir er immer krank es ist ein Hamster rad. Vielen Dank

22. Andreas schrieb am 29.8.2021:

Hallo Mima,
..das gleiche passiert wie bei mir und meinem mann als wir klein waren.
ja, das geschieht sehr oft dass sich innerhalb vom Familien Schicksale letztlich wiederholen. Die vielleicht beste Möglichkeit um solche Wiederholungen zu durchbrechen sind sogenannte Familienaufstellungen nach Hellinger. In solchen Aufstellungen können Urmuster sichtbar werden die da wirken.

lg von Andreas

23. Mima schrieb am 27.9.2021:

Vielen Dank Lieber Andreas. Ich habe noch frage zu hängende Augenlider welche bedeutung hat es Danke

24. Andreas schrieb am 27.9.2021:

Hallo Mima,
Das was bei hängenen Augenliedern eigentlich nach unten hängt sind meist ungeweinte Tränen, deren Energie sich in den Augensäcken dann sammelt. Deswegen werden sie umgangssprachlich auch Tränensäcke genannt.

lg von Andreas

25. Katja schrieb am 28.9.2021:

Hallo Andreas,
wie ist es mit den hängenden Augenlidern oben, also sog. Schlupflidern? Sie machen ja das Auge optisch kleiner, zumindest an der einen Seite, so etwas abgeschrägt. Man sieht dann das obere Augenlid kaum. Da ist ein Hautüberschuss oder so etwas.
Herzliche Grüße
Katja

26. Andreas schrieb am 28.9.2021:

Hallo Katja,
Ich würde sagen dass Schlupftlider körpersprachlich ein Ausdruck von Angst, evt Wut, auch Trauer sein können. Auf jeden Fall zeigen sie dass da eine Spannung ist, eventuell sogar zurück geblieben von einem erlebten Trauma. Also am besten individuell einfühlen und schauen was ist.

lg von Andreas

27. Summsumm schrieb am 20.12.2021:

Lieber Andreas,
mir ist aufgefallen, dass manche (Klein)kinder kaum Blickkontakt aufnehmen, andere hingegen lange und intensiv ihrem Gegenüber in die Augen sehen.
Ich freue mich über ein paar Gedanken von dir dazu. Danke Dir!

28. Andreas schrieb am 20.12.2021:

Hallo,
Das können Ängste sein, zb weil man sich nicht selbstbewusst genug fühlt dem Blick des anderen standzuhalten. Vielleicht zb weil sie sich irgendwie schuldig oder eben minderwertig fühlen. Beachte in solchen Fällen auch immer den Rest des Körpers, weil dadurch bekommst du weitere körpersprachliche Signale die dir dann noch mehr verraten. Gerade Kinder sind meist nicht sehr gut darin ihre Körpersprache zu verstecken..

lg von Andreas

29. Summsumm schrieb am 22.12.2021:

Danke, Andreas. Und durchdringende (selbstbewusst wirkende) Blicke von (Klein)kindern? Warum und wozu? Danke vielmals

30. Andreas schrieb am 22.12.2021:

Hallo,
Das können nur Kinder die sich diese Kraft in früheren Leben entwickelt haben.

lg von Andreas

31. Hannah schrieb am 05.3.2022:

Lieber Andreas

Danke für die tollen Ausführungen.

Gibt es einen guten Ansatz/Methode, um Punkt eins und zwei zu machen? Ich merke, dass mir dies auf der kognitiven Ebene schon 'bewusst' ist, aber dass es nicht in der Tiefe wirklich ankommt. Sprich, eigentlich weiss ich nicht genau, wie das umzusetzen.

Ich freue mich auf deine Rückmeldung.

Liebe Grüsse

Hannah

32. Andreas schrieb am 07.3.2022:

Hallo Hannah,
Um etwas zu befrieden gibt es im Prinzip unendlich viele Möglichkeiten, unendlich viele Methoden, unendlich viele Wege. Darum wähle die aktuell für dich passendste aus. Die Methoden die du kennst haben ja auch etwas mit deinen Fähigkeiten mit dem Punkt an dem du in deinem Leben stehst, mit deinem Karma zu tun. Vielleicht hast du sogar irgend welche supertollen Wege gelernt, zb Reiki, dann benutze am besten diese Methode die du erlernt hast um die Themen zu befrieden.
Grundsätzlich ist das wichtigste dass du überhaupt einen Weg gehst, weil wenn du dich nicht bewegst wird sich nichts verändern. Wenn du aber mit deiner gewählten Methode nicht zufrieden bist, dann wähle eine andere oder lerne eine bessere. Auch auf dieser Webseite habe ich je bereits einige vorgestellt, zb hier.

lg von Andreas

33. Diana schrieb am 19.8.2022:

Lieber Andreas
Ich habe seit Jahren verschwommenes Sehen. Das kommt wie eine Attacke hält das Bild fix bzw. Verschwommen und vergeht wieder. Dasselbe passiert auch mit meinem Kopf. Wie ein Blackout manchmal mit oder ohne Symptome (Angst, Übelkeit) ich komme nicht zur Ursache hin. Ich habe beides aufgestellt. Es kam raus, ich soll auf mich schauen, mir gut gehen lassen. Dennoch ist der Zustand unverändert. Was könnte es noch alles sein? Hast du eine Idee? Herzlichen Dank +lg

34. Andreas schrieb am 19.8.2022:

Hallo Diana,
An sich ist es ja normal dass immer wieder mal Energien auf uns treffen. (Diese haben wir natürlich verursacht, also angezogen.)
Bei dir bleiben diese Energien anscheinend eine zeitlang im Kopf stecken, bzw blockieren dich im Kopfbereich sogar energetisch. Der normale Weg wie das Energiesystem mit solchen Energien umgeht wäre sie über die Wirbelsäule nach unten in die Erde abfließen zu lassen.
Das heißt du könntest an eventuellen Blockaden zb im oberen Nackenbereich arbeiten, also Traumas oder Blockierendes was da sitzt auflösen, damit einfach das Abfließen in solchen Situationen besser funktioniert.

lg von Andreas

35. Dora schrieb am 29.9.2022:

Lieber Andreas, ich trage eine Gleitsichtbrille, muss also beides ausgleichen. Ich kann den Menschen gut in die Augen sehen, wenn sie mir etwas erzählen. Kommen mehrere Sätze von mir zusammenhängend geht mein Blick und sogar mein Kopf sehr oft auf die li. Seite und wieder zurück. Bisher hatte ich immer den Eindruck ich finde so besser und schneller die Worte, was ich zu sagen oder erzählen habe. Jetzt finde ich das nicht mehr. Finde das als nervös und unsympathisch. Anderseits habe ich mal gehört, schon als Jugendliche man soll die Menschen nicht lange anstarren. Wäre sehr freundlich wenn Du dazu etwas sagen kannst.
Ich bekomme auch immer mal wieder geplatzte Äderchen im Auge, das sieht schlimm aus wenn das Weiße Rot ist. Was hat das zu bedeuten?
Danke Dir sehr.
Liebe Grüße Dora

36. Andreas schrieb am 29.9.2022:

Hallo Dora,
ja, das ist aus dem NLP bekannt dass man mit Blick nach links mehr die linke Gehirnhälfte aktiviert und dann besser sich zusammenkonstruieren kann was man erzählen will. Mehr darüber findest du im NLP.
Jetzt finde ich das nicht mehr. Finde das als nervös und unsympathisch
ja, weil ein Mensch der in seiner Mitte ist der braucht sich nichts zusammenkonstruieren weil er keine Angst hat dass seine Worte falsch sein könnten. Es kann also tatsächlich in der Tat mit Angstfreiheit und Nervosität zu tun haben.
man soll die Menschen nicht lange anstarren
Wenn du Negatives mit deinen Augen ausstrahlst, dann ist es in der Tat besser wenn du jemand nicht lange anstarrst. Wenn du Positives aussrahlst, dann kannst du stundenlang jemand betrachten, da spricht dann nichts dagegen.
Bei Hunden bekommst du am schnellsten Feedback, wenn du mit negativer Ausstrahlung über die Augen einen Hund anstarrst wird er sehr schnell aggressiv.

lg von Andreas

37. Dora schrieb am 02.10.2022:

Danke Dir Andreas für Deine Antwort. Kannst Du noch was zu den rot unterlaufenen Augen sagen.
Herzlichen Dank und liebe Grüße

38. Andreas schrieb am 02.10.2022:

Hallo Dora,
Rot unterlaufenen Augen sind ja die Folge von geplatzen Äderchen im Auge und das Rot ist letztlich ja Blut im Auge. Es zeigt dir also an dass da so viel Spannungen sind in dem was der Mensch sieht oder gesehen hat, dass sogar Äderchen geplatzt sind. Dieses Auge musste also sozusagen viel Spannungen oder Aggressionen aushalten, man hat sozusagen Krieg im Auge - und so gehte s also darum dies zu stoppen, mit dem Krieg aufzuhören und stattdessen sich zb höheren friedlicheren Sichtweisen und Glaubenssätzen hinzugeben die nicht zu einem solchen Krieg führen mit so viel Blut im Auge..

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Home | Impressum | Texte