Webseite mit Google durch­suchen:

Die Ursachen von Kopfschmerz und wie du ihn heilen kannst

Bei Kopfschmerzen geht's um die Gedanken die man im eigenen Kopf hat, und zwar um Gedanken die so sehr schmerzen dass man es sogar als Kopfschmerz spürt. Das können zum Beispiel sein:

  • Man ist nicht in Harmonie mit dem eigenen ICH BIN Anteil. Man lebt/denkt/ist zu viel Fremdes.
  • Kritiksuchtgedanken gegenüber sich selbst
  • verdrängte Abneigungen von denen man kopfgesteuert wird
  • Gedanken oder Denkmuster wo man nicht im Fluss des Lebens ist oder sich sogar gegen die göttliche Ordnung stellt, bis hin dass man sich sozusagen im Kampf mit Gott befindet. Statt in Harmonie mit der Welt ist man im Kampfdenken.
  • Ängste das Leben in seiner Ganzheit anzunehmen, bis hin zu sexuellen Ängsten

Alle diese Punkte haben eine Gemeinsamkeit, nämlich sie blockieren den Energiefluss vom Kopf in den Unterkörper. Dies kommt zustande weil das ICH BIN nicht wahrhaft gelebt wird. Dein Kopf glaubt du bist etwas anderes als das was du wirklich bist. Dadurch passen Kopf und Körper nicht mehr zusammen. Dadurch ist der Energiefluss vom Kopf in den Körper gestört. Das heißt, energetisch betrachtet haben wir bei Kopfschmerzen immer ein zu viel an Energie im Kopfbereich. Dieser Energiestau im Kopf kommt dadurch zustande, dass die Energie nicht nach unten abfließen oder sich ausgleichen kann.

Im nachfolgenden nun 5 Möglichkeiten um die Ursachen von Kopfschmerzen aufzulösen:

  1. Fußsohlenmassage, Reflexzonen am Fuß
    Eine der praktischsten Methoden bei Kopfschmerzen sind Fußsohlenmassagen. Daurch wird die Energie in die Füße gebracht und der Kopf wird von seinem zuviel an Energie befreit, welches ansonsten im Kopf wie ein Energiefeuer tobt. (Die Füße kann man sich selber massieren.)
  2. Handauflegen im Kopfbereich, Reiki
    Auch Handauflegen hilft auf einfache Weise oft sehr schnell bei Kopfschmerzen. Dabei wird das zuviel an Energien dann über die Hände der heilenden Person abgeleitet. Wenn man keine Energieblockaden in den eigenen Armen hat, dann kann man sich auch selbst die Hände am Kopf auflegen. So fließt dann die aufgestaute Energie über die Hände/Arme/Schultern ab. Insbesondere wenn die ursächliche Blockade im Nackenbereich liegt, kann so eine Umgehung der blockierten Stelle erfolgen und der Kopfschmerz wird verschwinden.
  3. Bauchgehirn aktivieren, in Bauch atmen
    Die Botschaft des Kopfschmerzes ist es ja, dass dein Kopf überfordert ist. Warum also benutzt du nur den Kopf und nicht den Rest deines Körpers zum denken. Der Mensch hat in seinem Bauchgehirn sowieso viel mehr Denkzellen als im Kopf. Große Probleme können selten mit dem Kopf gelöst werden, weil der Verstand kann nur logisch denken. Darum ist es völlig sinnlos große Probleme im Kopf zu wälzen, weil solche Probleme kann man nur mit dem Bauchgefühl ganzheitlich erfassen und lösen. Dies wäre dann eine weitere Methode wie du dauerhaft Kopfschmerzen vorbeugen und lösen kannst: Lerne und übe es deine Aufmerksamkeit (=Energie) in deinen Bauch zu atmen. Dies entlastet deinen Kopf enorm. Natürlich kann das eine enorme Veränderung in deinem energetischen Verhalten sein wenn du vielleicht jahrelang immer nur mit dem Kopf gedacht hast. Aber der Aufwand ist es wert, weil es dich ein großes Stück weiterbringt auf deinem Heilungsweg zur Ganzwerdung.
  4. Verbindung zwischen Kopf und Wurzelchakra aktivieren / heilen
    Wie schon oben angesprochen geht es ja darum zu lernen das zu denken was du wirklich bist, und alles Fremddenken loszulassen, weil dir kann deine wahre Lebenskraft nur über deine eigene ICH BIN Kraft aus deinem eigenen Wurzelchakra zuströmen. Darum verbinde dein Kopfdenken mit dem ICH BIN welches deinen ureigensten Wurzeln entspringt. Das heißt die vierte gute Möglichkeit um Kopfschmerzen zu heilen besteht darin, dass du eine Verbindung und einen Ausgleich zwischen deinem Kopf und deinem Wurzelchakra herstellst, beziehungsweise alles in dir auflösen tust, was diese Verbindung blockiert. Atme hierzu deine innere Lebensenergie abwechselnd vom Kopf in deinen Wurzelchakrabereich hinunter und wieder zurück, ähnlich wie in dieser Übung.
    Lasse also geistig alles los was du nicht bist, dann geht der Kopfschmerz von alleine, weil er gehört auch zu dem, was du nicht bist.

    In diese Kategorie fallen auch Migränen bei der Regelblutung, auch da gehts ja um ein Loslassen über das Wurzelchakra nach unten an die Erde, mehr dazu findest du hier.
  5. Schmerzverursachenden Gedanken auflösen
    Damit man aber die wahren Ursachen des Kopfschmerzes auflösen kann muss man sich schon den Gedanken zuwenden, also eben genau jenen Gedanken oder Denkmustern die bewirken dass sich Blockaden bilden und dadurch dann der Energiestau im Kopf entsteht. Solches Kopfschmerzen verursachendes Denken gilt es bei jedem Betroffenen individuell anzuschauen. Um eine erste (oberflächlichste) Schicht zu finden soll man sich direkt fragen:
    Welche aktuellen Gedanken in meinem Leben verursachen mir "Schmerzen" ?
    Wie schon oben aufgelistet kann das vieles sein. So kann man es dann tiefer ergründen, was liegt hinter dem Gefundenen ? Welche Kindheitsgeschichten werden durch diese aktuellen Gedanken angetriggert ? Alles was man an Unfriedlichem findet muss man befrieden, also eine innere Arbeit dazu machen.
    Warum erlaubst du dir nur mit deinem Kopf zu denken und nicht mit deinem ganzen Körper zu leben ? Was für Muster verbieten dir das ? Das kann bis hin zu beispielsweise sexuellen Fühlverboten gehen die man in sich trägt bezüglich aktueller Themen und die dann natürlich auch wiederum so wirken dass man sich nicht erlaubt Energien im eigenen Unterkörper zu spüren und auch so kann also ein Energiestau im Kopf entstehen.

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Kopfweh schrieb am 20.3.2021:

Hallo Andreas,
Ich habe 2 Fragen :1) ich habe immer Kopfweh bei Westwind. Noch bevor ich es im wetterberich lesen kann, spür ich es schon. Weißtst du was ich tun kann um das zu lösen? 2.) in meiner Jugend konnte ich die Sexualität nicht expermentieren, da ich das Glück hatte einen tollen Mann kennen zu lernen mit dem ich noch immer glücklich und gern zusammen bin. Ich bin neugierig wie es mit anderen Menschen wäre, aber da schaffe ich es nicht loszulassen dazwischen mehrere Beziehungen zu führen oder dann loszulassen. Ich habe es in der Jugend probiert. Ich werde recht schnell besitzergreifend, eifersüchtig, verliebe mich in die Person, kann dann Freundschaft plus nicht trennen. Ich leide dann... Ich komme irgendwie nicht zu einer befriedigender Lösung, ausser ich bleibe NUR in meiner Beziehung und genieße da alles das was eh ausreichend da ist.
Vielen Dank für deine Antwort /Ideen.
Lg

2. Andreas schrieb am 20.3.2021:

Hallo,
Kopfschmerzen bei Westwind, da ist die Vermutung naheliegend dass es ein traumatisches Erlebnis gab, bei genau dieser Wetterlage. Und dieses Unerlöste wird nun durch diese Wetterlage jedesmal aufs Neue angetriggert, also unbewusst erinnert. Versuche dich zu erinnern was da war. Wenn du in diesem Leben nichts findest, dann kann es evt auch etwas aus einem früheren Leben gewesen sein.
Gerade ganz kleine Kinder projizieren oft das Schlechte zb von den Eltern auf etwas ganz anderes (zb auf das Wetter). Dies tun sie deshalb damit sie die Eltern weiterhin lieben können, oder sich einreden können die Eltern seien lieb. Dann war zb das Wetter schuld dass der Papa böse war und nicht der Papa selber..
In so einem Fall bitte den Westwind um Entschuldigung dass du ihm zu Unrecht böse warst und nehme stattdessen die Wahrheit des bösen Vaters an (nur so als Beispiel, finde nach Möglichkeit konkret heraus was da war - eines ist jedenfalls ziemlich sicher, der Westwind kann nichts dafür was immer du auf ihn projizierst).

Zur zweiten Frage, da müsstest du also demnach an deinen entsprechenden Glaubenssätzen und auch Loslassängsten arbeiten um eine Veränderung zu erreichen, weil dein Leben richtet sich ja nach deinen Glaubenssätzen, weil eine sexuelle Befreiung kommt nicht von alleine..

lg von Andreas

3. Tizilina schrieb am 10.1.2022:

Hallo
Darf ich auch was fragen
Ich bin seit 4 Monaten Mutter und bemerke das ich bei zu wenig Sport (also etwas anstrengendes geschafft zu haben, Depressionen bekomme. Also nach ich jetzt morgen Sport. Wenn ich aber zurück komme, steh TV der Haushalt an und kochen und möchte auch da etwas schaffen. Mit Kind, den hohen Ansprüchen nicht erreichbar. Dann bekomm ich so starke Kopfschmerzen, obwohl ich es geschafft habe das mein Kind schläft und ich jetzt Zeit habe meine to do‘s zu schaffen.
In mir stecken bestimmt Glaubenssätze dir mir nicht erlauben nix tun zu dürfen.
Was kann ich tun um dir umzuwandeln. Ich leide so unter den Kopfschmerzen.
Erst wenn mein Mann nach Hause kommt gehen die wieder weg. Das tut ganz schön lange weh.

4. Andreas schrieb am 11.1.2022:

Hallo,
Ich denke du hast dein Thema im Prinzip schon erfasst:
Glaubenssätze dir mir nicht erlauben nix tun zu dürfen.
Finde alle Ursachen wo diese Glaubenssätze entstanden sind und finde deinen Frieden mit diesen damaligen Ursachen, und entscheide dich dann neu für ein Leben in Lockerheit.
Die Kopfschmerzen zeigen dir dass da im Moment viel zu wenig Lockerheit und zu wenig Gelassenheit ist. Da ist soviel Spannung in dir dass du Kopfschmerzen hast. Das heißt du musst dir ganz neue und viel entspanntere Sichtweisen zulegen und vieles was dir Druck erzeugt loslassen, sogar to do Listen können gekürzt werden..

lg von Andreas

5. Tizilina schrieb am 13.1.2022:

Warum ist der Mensch so? Es geht ihm gut und er macht sich das Leben unschön. Er hat alles was er braucht mit vielen Möglichkeiten und das negative hat trotzdem so viel Macht, wenn der Kopf einem zu schaffen macht. Oder an was darf man die Schuld geben? Hormone? Ungeimpft und ungeschult mit 34 ein Rentner leben zu haben? Sonst allen Reizen ausgesetzt? Jetzt bin ich schon ein Jahr zu Hause und selbst wenige Aufgaben überfordern mich.
Das negative darf doch nicht sein, wenn man alles hat. Was tun um immer gute Tage zu Hause mit Kind zu haben?

Ich merke ich akzeptiere nicht, das es auch mal antriebslos und negativ sein darf und einem alles mal aufregt, auch ohne Grund. Warum ist das so? Ying und Yang? Blöd diese dunklen Seite.

Kann ich irgendetwas in mir aktivieren um nicht so zu fallen?
Das Schreiben tut mir grad gut. Komisch. Oder?

6. Andreas schrieb am 13.1.2022:

Hallo,
Vielleicht wäre es gut wenn du regelmäßig eine Meditationsform machst wo du Energie aus deinem Kopf nach unten in deinen Körper atmest, zb hinunter bis in dein Wurzelchakra oder in die Füße oder gar noch tiefer in den Boden hinein.
Gut zu leben bedeutet ganz zu leben. (und du bist eben nicht nur dein Kopf..)

lg von Andreas

7. Tizilina schrieb am 17.1.2022:

Okay. Danke. Dann kümmere ich mich wieder langsam langsam um mein ganzes. Danke für die Anregung.
Ich hatte mich nur noch um meine Aufgaben gekümmert und das ausprobiert zu leben wie die Kopfmenschen. Jetzt hab ich so gelebt und sehe es klappt nicht. Meditieren ist ein wunderbarer Anfang wieder, denn das geht ohne den Kopf.
Alle Bewusstseinslehren geschehen oft nur im Kopf. Das gefällt mir nicht mehr.
Ich hab gemerkt es gibt bestimmte Ebenen in denen bestimmte Geschehnisse sitzen und sich immer gleich (schlecht und gut) anfühlen. Welche Übungen gibt es, um da ran zu kommen? Wie gesagt. Bestimmte Geschehnisse fühlen sich immer gleich an.
Mit meinem Kopf sag ich dann, ok dann ist die Situation schon vorbei, ich hab sie enttarnt, aber hab ich damit nur an der Oberfläche mich manipuliert/die Situation entschärft?

8. Daniela schrieb am 18.1.2022:

Hallo!

Ich habe jahrzehntelang schon regelmäßig Migräneanfälle, welche sich über mehrere Tage erstrecken. Ohne starke Tabletten geht in dieser Zeit gar nichts und teilweise schlagen auch die Tabletten nicht an. Sämtliche Untersuchungen bei Ärzten ergaben bisher nichts. Lediglich das die Migräne auch von der Halswirbelsäule kommen könnte, da ein Wirbel etwas Ärger macht.
Deine wertvollen Tipps habe ich alle versucht umzusetzen, bin selbst spirituell und arbeite im Yoga-/Pilatesbereich. Zudem leide ich seit ein paar Jahren an Schlafstörungen - ich kann einfach nicht einschlafen. Habe schon alles Mögliche zur Unterstützung ausprobiert. Hast du vielleicht bitte einen Ratschlag für mich?

Danke! LG! Daniela

9. Andreas schrieb am 18.1.2022:

Hallo Tizilina,
Bestimmte Geschehnisse fühlen sich immer gleich an.
In einem solchen Fall kannst du bewusst versuchen das Geschehenis noch tiefer zu fühlen (und natürlich tief atmen) um an die Dahinter liegende Energie zu kommen und sie zu spüren.

lg von Andreas

10. Andreas schrieb am 18.1.2022:

Hallo Daniela,
das wäre nicht unlogisch dass diese Blockade welche da das Abfließen dessen was im Kopf zuviel ist verhindert, also dass diese Blockade genau bei diesem Wirbel sitzt. Welcher Wirbel ist es genau (siehe Wirbelthemenliste) ?

Du kannst als energetische Übung täglich üben über diesen Wirbel Energie zu atmen, also von oben nach unten, und von unten nach oben, damit sich diese Blockade mehr und mehr auflöst.

lg von Andreas


11. Yasi schrieb am 24.1.2022:

Letztes jahr als ich anfing turnübungen durchzuführen und jetzt wieder nach nur ein paar min training druck im kopf.

Halte etwas körperliches gut fur möglich.
Habe jahrelang cannabis geraucht und auch kokain genommen.
Und davor auch ein paar jahre ritalin, was später körperliche symtome wie herzanstrengungen und einen erhöhten druck im zur ursache hatte.
Irgendwann habe ich beim rauchen einen ziemlich heftigen druck gespürt.
Zu hoher druck, auch geruchsstörungen gelegentlich ( hat verbrannt gerochen ) und nackensteifheit.
Da ich grundsätzlich keine probleme mit erhöhtem druck im kopf habe, denke ich dass ich sozusagen mein ventrikelsystem oder was auch immer im kopf zu sehr strapaziert habe und ich deswegen nicht mehr turnübungen machen kann oder wenn ich mal passivrauch einatme oder rauche( letze mal vor einem jahr ) schnell verengungsgefühle im kopf bekomme.
Trotzdem interessiert mich was aus spiritueller sicht dahinter stecken könnte.
Hatte mal vor einem halben jahr ein mrt, das war ok.
Das ding ist immer als es wirklich schlimm war, zb als ich fühlte wo genau im kopf jetzt etwas losging war ich nie im kh, sodass nie gesagt werden konnte das und das hab ich.
Ich vermute stark das es etwas körperliches ist, da ich momentan sonst keine probleme habe.
Wie gesagt trotdem interessieren mich alternative sichtweisen.

Lieben Gruß

12. Andreas schrieb am 24.1.2022:

Hallo Yasi,
Es hört sich an als wäre zu viel Energie im Kopf und dass selbst Sport dies nicht ausgleichen kann, im Gegenteil selbst die Turnübungen erhöhen bei dir den Druck im Kopf. Was geschieht wenn du einen Sport wie Laufen machst, wo ja praktisch nur der Körper ohne Kopf benutzt wird ?

Grundsätzlich hast du durch den Drogenkonsum viel zu viel in den Kopf geleitet - und das muss natürlich da auch wieder raus. Wenn da aber bereits im Halsbereich (Stichwort Nackensteife) eine Blockade sitzt, dann kann die Energie nicht nach unten abfließen und der Ausgleich ist verwehrt.
So wäre es vermutlich gut für dich Übungen zu machen wo du Energie durch den Hals nach unten in den Körper leitest, zb Atemübungen nach unten oder ähnliches um ein ganz neues Energiemuster einzuüben, weil durch das Aufhören mit dem Rauchen hast du offensichtlich noch nicht das Muster abgelegt zuviel Energien in den Kopf zu leiten. (Die Ursachen weil man das macht sind natürlich dass man Ängste und Schocktraumas im Körper sitzen hat die man energetisch nicht berühren, also aktivieren will, aber da kommt man nicht drumrum sich denen zu stellen wenn man ganz heil sein will.)

lg von Andreas

13. Yasi schrieb am 25.1.2022:

Hört sich interessant und könnte sogar passen.
Bin zwar etwas skeptisch alle symptome etc rein spirituell zu sehen, trotzdem resoniert da irgendetwas.
Interessanterweise habe ich gestern oder vorgestern etwas über die atmung in einem anderen zusammenhang gelesen.
Nehme das jetzt mal als zeichen.
Danke für die hinweise zuzüglich der erklärungen.

14. Ines schrieb am 17.2.2022:

Hallo andreas. Ich leide an Migräne. Linksseitige. Dies steht ja für die männliche Seite. Wie kann ich diese heilen der Ursache der Migräne auf den Grund gehen ? Lieben Dank. Ines

15. Andreas schrieb am 18.2.2022:

Hallo Ines,
ja, das könnte zb ein ungelöstes Thema mit Vorgesetzten sein. Suche und befriede alles in dir wo du Kampf findest, wo zb gegensätzliche Gedanken um eine Vorherrschaft in deinem Kopf kämpfen. Im Kopf sollst du nicht kämpfen sonder liebevoll deine Gedanken denken. Dein Kopf schmerzt weil er keinen Bock mehr auf das Unfriedliche hat.
Schmerzen (auch Kopfschmerz) kommt von Verletzung und Verletzung kommt von Kampf. Also höre auf zu kämpfen und gehe stattdessen in einen Frieden.

lg von Andreas

16. Luna schrieb am 31.7.2022:

Hallo Andreas,

was heißt es wenn man sich öfter den Kopf stößt? Wenn man sich groß fühlt und jaa jetzt will man auf einen Tisch klettern, wie ein Kind, und dann stößt man heftig seinen Kopf an etwas unbekanntem was man nicht gesehen hat, irgendwas an der Decke? Das sogar eine Beule entsteht? (Heftig wehgetan). So bevor ich zu hoch hinauf fliege und abheb, werd ich wieder zurückgehalten? Was symbolisiert die Beule?

Oder einfach im Dachzimmer bei einem bestimmten Gedanken (das man eventuell angelogen wird, Skepsis über die Wörter von einer Peson) sich den Kopf stößt? Ist das Intuition und die Seele weißt mich auf die Wahrheit hin, oder sogar ich soll mir nicht soviele Gedanken machen und die Person sagt mir schon die Wahrheit? Gewissheit gibt es ja nie richtig (glaube ich)

Beides auf der linken Seite des Kopfes.

Unabhängig jetzt von meinen Erlebnissen, gibt es eine allgemeine Deutung? Es gibt ja den Sturz-Artikel, wie sieht es mit Stößen aus? Am Kopf, Arm, oder wenn man irgendwo da gegen knallt, sich einquetscht usw..

Danke dir :)

Liebe Grüße

17. Andreas schrieb am 31.7.2022:

Hallo Luna,
So ein Stoß an den Kopf tut ja weh - also ist es eine Botschaft dass da etwas in deinem Kopf ist was dir weh tut, also schmerzt. Schmerzen sind oft die Botschaft dass etwas nicht im Gleichgewicht ist. Du hattest ja darüber nachgedacht ob du angelogen wurdest. Das Ungleichgewicht in diesem Zusammenhang kann sein dass du zuviel darüber nachgedacht hattest und zu wenig gefühlt hast. Gerade Lügenthemen sind oft zu komplex für den Versatnd darum muss man dann auf sein Gefühl vertrauen.
Der andere Vorfall:
So bevor ich zu hoch hinauf fliege und abheb, werd ich wieder zurückgehalten?
Man kann nur so hoch nach oben wie man nach unten geerdet ist. Dieser Schmerz ist dann die Botschaft dass du für diese Höhe gerade nicht gut genug geerdet warst.

lg von Andreas

18. Yannik schrieb am 03.8.2022:

Hallo.

Habe bei Übungen, bei denen ich waagerecht oder leicht kopfüber bin schnell einen hohen Druck im Kopf.

Grundsätzlich auch öfter ein angestrengtes schnellschlagendes herz.

Jetzt frage ich erstmal nach dem kopfthema.
Was könnte sein/ ich tun wenn die gefäße im und am kopf alle in ordnung sind?

Gruß yannik

19. Andreas schrieb am 04.8.2022:

Hallo Yannik,
Zuviel Druck im Kopf kann ein Hinweis sein dass da einfach zu viel in deinem Kopf ist. Das heißt es ginge dann darum mehr mit dem Körper zu denken damit der Kopf nicht so überlastet ist. Das heißt als praktische Übung die Energie beim Einatmen bewusst nach unten bis in die Füße atmen damit der Körper mit seinem Bewusstsein mehr aktiviert wird und das Kopfdenken entlastet wird.
Beim Herz ist es hauptsächlich Angst was den Herzschlag negativ beeinflusst. Also da ist dann die Auflösung von unbewussten Ängsten angesagt damit das Herz angstfrei schlagen kann.

lg von Andreas

20. Marta schrieb am 19.11.2022:

Hallo Andreas,
Ich hätte ebenfalls eine Frage, ich leide seit meiner Kindheit (ca 6-7 Lebensjahr) an Skoliose eine (Wirbelsäulenverkrümmung) besonders ausgeprägt im rechten Brustbereich. Da du hier von Heilung gesprochen hast wollte ich fragen ob ich in meinem Fall auch eine Heilung erfahren könnte? Ich hatte nachgelesen das die rechte Seite etwas mit dem Vater zu tuen haben könnte. Weißt du zu dem Bereich etwas? 😅

21. Andreas schrieb am 13.11.2022:

Hallo Marta,
Zur Wirbelsäule findest du hier mehr. Da es bei dir mit der Schulzeit begonnen hat kannst du überlegen ob dich aus jener Zeit noch eine Lüge belastet oder ob du diese Situation wie ein dich verbiegen müssen erlebt hast ? Der Brustwirbelsäulenbereich spiegelt oft emotionale Schuldgefühle wieder. Darum löse alle Schuld auf die du gefühlsmäßig in dir trägst (oder auch fremdübernommen hast).

lg von Andreas

22. Olivia schrieb am 19.11.2022:

Hallo Andreas, ich habe ähnlich wie bei Nr.2 ein Problem mit Wetterbedingungen und Kopfschmerzen. Im Biowetter kann ich das immer genau nachlesen. Wenn Luftmassen sinken, bekomme ich starke Kopfschmerzen. Ich habe mich gefragt, ob du eine Übung oder einen Zugang empfehlen kannst, mit dem ich mich daran Erinnern kann, was die Kopfschmerzen wirklich ausgelöst hat (das Wetter scheint ja unschuldig beschuldigt zu werden). Danke dir.

23. Andreas schrieb am 20.11.2022:

Hallo Olivia,
ja, ein Teil in dir sträubt sich also dagegen dass die Luftmassen sinken.
So kannst du in dich gehen und schauen warum du dich dagegen sträubst in dir die Luftmassen (=die Masse deiner Gedanken) nach unten sinken zu lassen.
Um mehr Bewusstheit zu erlangen über diesen Vorgang in dir gegen den du dich da sträubst, übe es einfach diese Gedanken in dir nach unten sinken zu lassen.

Welche Dramen ? Welche Ungeheuer ? Welches Traumatische ist da unten in dir dass du so Angst hast mit deinen Gedanken nach unten zu gehen ?

lg von Andreas

24. Lara schrieb am 21.11.2022:

Hallo lieber Andreas,

was für einen Grund kann es haben, wenn ich nach einem Friseurtermin Kopfschmerzen habe? Ich habe mir jetzt gerade zum zweiten Mal bei der gleichen Frisöse die Haare geschnitten und war bei beiden Malen danach total unglücklich, unzufrieden mit dem Haarschnitt (viel zu kurz geschnitten und anders als ich wollte und mit ihr besprach), ich bin gerade auch total wütend und bereue es dort nochmal hingegangen zu sein (dachte vielleicht wird es diesmal ja besser und ich war das letzte Mal nur empfindlich, eigentlich wollte ich nach dem letzten Mal dort nicht nochmal hingehen). Erst jetzt erinnere ich mich, dass ich beim letzten Mal danach auch totale Kopfschmerzen/ Druck am Kopf hatte an manchen Stellen, so wie jetzt - es fühlt(e) sich so an, als hätten an diesen Stellen die Haare nicht abgeschnitten werden wollen und nicht losgelassen werden sollen. Es fühlt(e) sich an, als hätte ich mir die Haare mit totaler Chemie blondiert und geschadet oder als wäre mir auf diese Kopfstellen gewaltvoll geschlagen worden(!!!) - dabei wurden sie beide Male ja nur geschnitten. (Ah sie hat mir heute vor dem Schneiden irgendein chemisches Spray in die Haare gesprüht und das letzte und heutige Mal nach dem Schnitt ein Haarwachs einmassiert,ohne mich zu fragen, ich wollte das garnicht, einfach sofort, zack, rein und ich konnte nichts machen!!) Gleichzeitig fühlte ich mich bei der Frisöse beide Male zwischenmenschlich unwohl und abgefertigt, sie schneidet so lieblos und gefühllos, einfach drauf los und schnell (das Haareschneiden ist doch etwas Besonderes und es geht ums Loslassen,ich glaube für sie nicht..) und so wie sie will, und heute hatte sie ab einem Zeitpunkt während dem Schnitt die ganze Zeit mit anderen in einer anderen Sprache geredet,also die Aufmerksamkeit war nicht auf dem Schnitt und ich spürte auch sie war genervt und hatte keine Lust auf den Schnitt und wollte Feierabend, vielleicht war sie sogar genervt von mir. Auch unecht, gekünstelt nett und fröhlich kommt sie mir vor. Können die Kopfschmerzen auch mit ihrer Energie zu tun haben, die sie ja auch in meine Haare oder meinen Kopf sozusagen gibt? Kann sie energetisch ihre Wut oder Lieblosigkeit bei mir abgegeben haben? Ich habe immer öfters den Drang mir nicht mehr die Haare von anderen schneiden zu lassen, energetisch, es fühlt sich falsch an jemanden so an meinen Körper zu lassen oder einfach so jemand Fremden diese Macht zu geben..
Oder hängen die Kopfschmerzen eher mit meiner eigenen Wut (Unzufriedenheit mit dem Endergebnis) zusammen? Oder aus einem Kindheitserlebnis? Früher hatte ich nie solche Kopfschmerzen nach Friseurterminen, nur bei dieser Frisöse (also ist es eher nicht aus der Kindheit vermute ich). Woran kann dies liegen? Ich werde mich jetzt erstmal gründlich von diesem Chemiezeug und energetisch reinigen..

Ich freue mich über deine Sichtweise! Vielen vielen Dank!
Lara

Edit: es war beide Male ein Trockenhaarschnitt, spielt das eine Rolle? Ich habe einen Kurzhaarschnitt und bei beiden Malen fühlten und fühlen sich meine Haare zu kurz an,als es gut für meinen Kopf wäre, wie zu wenig Schutz auf dem Kopf.

Edit 2: es lag nicht an der Kürze der Haare. Ich habe sie nun nachgeschnitten und sie sind nochmal deutlich deutlich kürzer geworden, seehr, und ich fühle mich damit viel wohler. Die Kopfschmerzen sind Weg. Es muss also an ihrer Energie und dem Umgang gelegen haben, ich glaube es ist auch ein Thema von Ohnmacht und Eigenmacht und Grenzen setzen gewesen. Ich versuche jetzt noch mehr auf meinen Körper und Gefühle zu hören.
Ich freue mich trotzdem über deine Antwort und Sichtweise! Ich hoffe ich habe vorhin hier nicht zu sehr meine Wut abgeladen. Liebe Grüße!

25. Andreas schrieb am 22.11.2022:

Hallo Lara,
ja, besonders Menschen die Schlecht vom Kopf nach unten geerdet sind können bei Friseuren sehr empfindlich sein und Reaktionen zeigen. Immerhin wird da in der Aura des Kopfes gearbeitet. Und dass in "normalen" Friseursalons allerlei giftige Substanzen eingesetzt werden, das würde mich nicht wundern. Vielleicht findest du ja in deiner Umgebung eine spirituelle oder Biofriseurin, die gibt es durchaus.
Eine Botschaft für dich war ja dass du deiner ersten Entscheidung durchaus hättest vertrauen können, sie war offensichtlich korrekt und wäre gut für dich gewesen. Also stehe zu deinen Entscheidungen, das ist auch eine Form der Erdung.

lg von Andreas

26. Lara schrieb am 23.11.2022:

Hallo Andreas,

vielen vielen lieben Dank für deine wertvolle Antwort. Ja, tatsächlich hatte ich vor längerem auch entdeckt, dass es den energetischen Haarschnitt gibt und hatte sogar einige Tage vor dem vergangenen Friseurbesuch mich nochmals damit befasst, hatte nach energetischen Haarschnitt-Friseuren/ Naturfrisuren in meiner Umgebung gesucht und mich entschieden gehabt dorthin zu gehen. Dass ich dann einige Tage darauf zu diesem "normalen" Friseursalon ging war eine Spontanaktion und auch, weil dieser Frisur viel günstiger ist..
Wie kann ich mehr bei meinen eigenen Entscheidungen bleiben (nicht davon abweichen)? Wie kann ich meine Erdung mehr stärken?
Ich freue mich über deine Impulse!
Vielen vielen Dank für deine Arbeit und deine hilfreiche Webseite!
Alles Liebe
Lara

27. Andreas schrieb am 24.11.2022:

Hallo Lara,
Die einfachste Variante etwas für seine Erdung zu tun ist es sich jeden Tag ein paar Minuten hinsetzen und durch das Wurzelchakra hinunter in die Erde zu atmen und auch umgekehrt von der Erde die Energie durch dein Wurzelchakra in dir aufsteigen zu lassen.

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Home | Impressum | Texte