Die Zwei-Gläser-Methode der Realitätskreierung

Bei dieser Methode der Wunscherfüllung benutzen wir zusätzlich zur Kraft unserer Gedanken und Gefühle auch noch die Fähigkeiten des Wassers Muster zu speichern und diese dann in unseren Körper zu übertragen, so dass wir die Schwingung dessen, was wir uns erwünschen viel besser aufnehmen können, als durch reines Denken.
Wasser ist der ideale Speicher und damit auch Überträger von Informationsfeldern. Masaru Emoto konnte das mit seinen Wasserbildern wunderbar nachweisen.

Du benötigst für diese Methode:

  • 2 Gläser
  • 2 Zettel (am besten so selbstklebende Notizzettel, weil diese Zettel werden dann an die Gläser geklebt), sowie dein jeweils klar formulierter IST-Zustand und ZIEL-Zustand, welche auf diese Zettel geschrieben werden
  • Wasser (Menge für 1 Glas)

Anstatt der zwei Gläser kann man für das Ritual auch zwei Glasflaschen benutzen, wenn man es mit mehr Wasser machen möchte.
Das Ritual selber besteht aus drei Phasen. Aber als Vorbereitung solltest du dir bereits vollkommen bewusst sein, was du verändern möchtest (IST-Zustand) und was du erreichen möchtest (Ziel-Zustand), also den Wunsch den du erfüllt haben möchtest.
Du benutzt also einen der Zettel um darauf deinen IST-Zustand zu schreiben, und den anderen Zettel um darauf deinen Ziel-Zustand zu schreiben. Vielleicht kannst du es auf jeweils ein einziges Wort reduzieren oder du beschreibst es ausführlicher. Du solltest nach Möglichkeit keine Negierungen verwenden.

Zum Beispiel, wenn dein Ziel eine Partnerschaft ist, dann solltest du den IST Zustand nicht als "keine Partnerschaft" bezeichnen. Es kann zwar sein, dass dein Ritual trotzdem funktionieren würde, weil Teile deines Geistes verstehen trotzdem was du erreichen möchtest, sicherer ist es aber wenn du deine momentane Situation ohne Negierungen beschreibst, also zum Beispiel:
- Einsamkeit
- Alleine
- Sehnsucht (nach Berührung)
- Sehnsucht (nach Partner/in)
- Sehnsucht (nach Geborgenheit)
usw..

Benutze hierbei besonders solche Punkte, die für dich gefühlsmäßig relevant sind. Also wenn du zwar alleine bist, aber es keine gefühlsmäßige Relevanz für dich hat, dann kannst du das "Alleine" weglassen, fokussiere dich auf das was für dich deine IST Situation ausmacht. Wenn dir also ganz und gar klar und bewusst ist, wie du deine Jetzt Situation und deine Ziel Situation definieren würdest, und du idealerweise auch die beiden Zettel bereits beschrieben hast (den zweiten Zettel kannst eventuell auch erst später schreiben oder später noch verändern), dann kannst du jetzt mit den drei Schritten des Rituals beginnen:

  1. a) Klebe den Zettel mit deinem IST-Zustand an das erste Glas (eventuell mit etwas Tesafilm oder noch besser wenn es ein selbstklebender Zettel ist).

    b) Fülle nun dieses Glas mit Wasser (mindestens so hoch wie die Schrift auf dem Zettel außen geht).

    c) Nehme nun dieses Glas mit Wasser zwischen deine Hände und denke gefühlsmäßig ganz intensiv deinen Jetzt Zustand hinein. Fühle nochmal ganz bewusst alle diese Punkte die ja jetzt auf dem Glas stehen, so dass das Glas mit dem Wasser sozusagen ganz und gar deinem IST Zustand ausgesetzt ist und diesen aufnimmt. Du kopierst sozusagen den Zustand hinein, den du verändert haben möchtest. Dazu kannst du das Glas auch an dein Herz, an deinen Körper drücken.
    Nehme dir dafür soviel Zeit wie du möchtest. Es gibt da keine Regel. Du kannst das sehr schnell machen oder dir dafür sogar einen ganzen Tag Zeit lassen (immer wieder mal über den Tag verteilt deine IST Situation hineindenken), mach es so wie es sich für dich richtig anfühlt. (Wenn du dir für diesen Schritt einen ganzen Tag Zeit lässt, dann nimm dir für die Schritte 2 und 3 auch jeweils einen Tag.)
  2. a) Klebe nun den Zettel mit dem Ziel (Zielzustand) auf das zweite Glas.

    b) Und spreche die Worte beziehungsweise den Text der nun auf dem Glas außen drauf steht in das noch leere Glas hinein. Wie in Punkt d kannst du auch jetzt bereits das Zeil in das Glas hineindenken/hineinfühlen. (dadurch wird sich im Glas bereits ein Feld aufbauen mit deinem Wunschgedanken).

    c) Lasse nun wie in einer Art heiligen Handlung das Wasser aus dem ersten Glas in das zweite Glas hineinlaufen.

    d) Nehme nun dieses Glas mit dem Wasser zwischen deine Hände und denke gefühlsmäßig ganz intensiv jeden deiner Wunschzielpunkte die auf diesem Glas stehen hinein. Fühle also so intensiv wie es dir möglich ist, als wäre dein Ziel schon erfüllt, wie es sich anfühlt, wie du glücklich und dankbar dafür bist, usw.. Auch dies kannst du mehrmals machen, so lange du willst, (höre auf dein Gefühl).

    Du kannst dieses Wasser auch einfach eine Weile stehen lassen, damit es in Ruhe alle diese neuen Informationen aufnehmen kann und damit sich die Wirkung im Wasser entfalten kann. (Wenn du das Ritual mit einer Flasche machst kannst das Wasser in der Flasche sogar verwirbeln und ihm Zeit geben bis es sich ausgedreht hat.)
  3. Und nun kommt der dritte Schritt, jetzt trinkst du das Wasser. Genieße jeden einzelnen Schluck. Die einzelnen H2O Cluster werden sich nun wie man es auch aus der Homöopathie kennt in deinem Körper verbreiten und dein neues Wunschzielprogramm verbreiten, so dass es auch deine unbewussteren Anteile aufnehmen. Wie schnell du das Wasser trinkst ist nicht so entscheidend, besonders wenn du das Ritual statt mit Gläsern mit Flaschen gemacht hast, hast du sogar genug Wasser um es über den ganzen Tag verteilt zu trinken.

    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen

Die Zwei-Gläser-Methode der Realitätskreierung
Artikel ID: 462
Aufrufe pro Tag: 4.4
Bewertung: 9.8
Kommentare: 0
Kategorie Gedankenkraft
Alle Texte
Esoterik
Gedankenkraft
Geistheilung
Gesundheit
Psychologie
Christentum
Symbole
Meditation
Partnerschaft
Traumdeutung
Astrologie
Kartenlegen
Sonstige

Neueste Artikel:
Autismus
Diebstahlschuld auflösen
Mundgeruch
Buchempfehlungen
Geldhaufen kreieren

Beste Artikel:
Langeweile
Wie du deine Schwingung erhöhen kannst
Sternzeichen Löwe
Danke Methode
Wie mit Energievampiren umgehen ?
Borderline

Beliebteste Artikel:
Symbol: Blume des Lebens
Gelenkerkrankungen
Das Auto
Die Füße
Zähne






Büchersuche nach Wunscherfüllung


Weitere Artikel in Gedankenkraft
Aufschieberitis
Schule Glaubenssätze
Wieviel Schöpfungsenergie?
Menschheit unter Hypnose
Geldhaufen kreieren
Realitätsgestaltung mehrerer Beteiligten
Wutgefühle finden
Glaubenssätze
Wie du deine Schwingung erhöhen kannst
Wenn Affirmation nicht klappt
Danke Methode
Umgang mit negativen Personen
Visionen kontra Vergangenheit
Die Beckerfaust
Mit eigenen Gefühlen umgehen
Wutgefühle einfach rauslassen ?
Angstkreislauf
Wunsch loslassen
Entschlossenheit
Wünsche die sich widersprechen
Positives Denken Beispielanalyse
10 Regeln zur Wunscherfüllung
Negatives positiv nutzen
Positives Denken in Kindererziehung
Demos Positiv Formulieren
Was sind Gefühle ?
Akzeptanz
Alles ist Eins
Angst und Hoffnung
Meinungsmanipulation
Positives Denken - Reichtum
Emotionen handhaben
Gefühle ändern
Ziele- und Wunschliste
Geistige Problemlösungsmeditation
Wenn etwas stört
Lotto (grundsätzliches)
Die Vergangenheit heilen
Wesenheiten
Positives Denken Beispiel
Sonnenanwendung (meditative Übung)
Einen neuen Glaubenssatz einprogrammieren
Der letzte Schalter
Der Wille und das Kopfdenken
Handeln statt Leiden
Swish
Panik
Freude
Das Geheimnis über die Nervosität
Gedanken und Gefühle
Sich innerlich öffnen
Unterschied zwischen Weg und Ziel
Kaltes Wasser mental überwinden
vor dem Einschlafen
Ohnmacht
Fragen an unser Unterbewusstsein
Geldkreierungsmethoden
mentale Stufenleiter
10 Glaubensmuster, die Sie arm bleiben lassen