Die Seele

Oft wird das Wort Seele verwendet, aber meist ist unklar, was genau damit gemeint ist. Fast Jeder verwendet es anders, und hat seine eigene Auffassungen darüber, was eine Seele ist. Darum hier eine exakte esoterische Definition.

Was ist die Seele ?

Die Seele ist derjenige übergeordnete Teil des menschlichen Geistes, welcher bereits vor der Zeugung, aber auch nach dem Tod des menschlichen Körpers existiert. Mit Seele sind also, der begrenzten Dauer eines menschlichen Lebens, übergeordnete mentale Programme, Entscheidungen und Vorsätze gemeint, welche auf das Menschsein einwirken. Diese Programme können vom begrenzten Ego-Bewusstsein des lebenden Menschen nicht geändert werden (ansonsten wäre ihre Erfüllung gefährdet). Programme und Speicherungen, welche sich in der Aura oder im Körper direkt befinden gehören nicht zu Seele, selbst, wenn diese mit ins nächste Leben genommen werden.

Der Sinn dieser Seelenprogramme ist es, zu verhindern, dass der Mensch sich im Laufe seiner vielen Inkarnationen im Sumpf seiner Erfahrungen verliert, und nicht mehr zurückfindet. Das heißt, die Seele muss schauen, dass die begrenzenden Programme des Menschen, also sein Ego, nicht zu groß wird. Die Aufgabe der Seele ist es also die begrenzenden Programme des Menschen zu begrenzen. Hierzu bedient sie sich Botschaften, die mit den hier beschriebenen Steigerungsstufen durchgesetzt werden.

Das Spiel, ein Mensch zu sein, ist so perfekt konzipiert, dass man Gefahr läuft, es für Realität zu nehmen. Selbst wenn wir heute aus der Quantenphysik wissen, dass es feste Materie nicht gibt, so unterliegen wir doch der Illusion, in einer realen Welt zu leben. Die Seele besteht also aus so einer Art Schutzprogrammen, welche uns immer wieder in die Richtung  unserer göttlichen Allmacht ziehen, hin zu absoluter Harmonie, Glück, Ganzheitlichkeit und Heil sein.

Inkarnationsziele

Hierzu gehören auch Vorsätze, welche zwischen zwei Inkarnationen gemacht werden. Also, wenn man gestorben ist, seinen Körper abgelegt hat, aber noch nicht in einen neuen Körper inkarniert ist. In dieser Zwischenzeit werden oft Inkarnationsziele, also Lernaufgaben für die nächste Inkarnation gesetzt. Auch diese Programme sind Teil der Seele.
Dazu beinhaltet die Seele auch Wächterprogramme, die darüber wachen, dass die Seele diese Inkarnationsziele auch erreichen kann. Droht beispielsweise dem Menschen Lebensgefahr, so können diese Wächterprogramme durch sogenannte Schutzengel das Leben der Person retten, damit das Inkarnationsziel erreicht werden kann. (An sich ist der Tod aus Sicht dieser Programme, also der Seele nichts Negatives, lediglich das Nicht-Erreichen des Inkarnationszieles.)

Die Seele, das sind also Programme, die den Menschen immer dann aus den begrenzenden Mustern, die zum "Mensch-Sein-Spiel" gehören, herauszuholen versuchen, wenn Gefahr besteht, dass der Mensch sich darin zu sehr verliert. Die Seele garantiert dem Mensch, dass er auf jeden Fall am Ende seiner Inkarnationen zu seiner Göttlichkeit zurückfindet, egal wie tief er als Mensch gesunken und verstrickt war. Damit die Seele dies erreichen kann, hat sie Werkzeuge, wie beispielsweise Krankheiten zur Verfügung.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. nick schrieb am 24.4.2012:

Hallo,
durch welche denkmuster kann denn die seele geschädigt oder gestärkt werden und was macht ihr nichts aus?
Grüße

2. El Anu Mar Anu Ram schrieb am 05.1.2020:

Ich sehe Menschen viel Unrecht begehen, sie sind aber sehr gesund.
Vor allem Politiker und Wirtschaftslenker.

Wo ist da die Seele, die lenken eingreift, bitte schön ?

3. Andreas schrieb am 05.1.2020:

Hallo, ja, das ist weil diese Menschen das Loslass Gesetz besser beachten als andere und darum mehr in der göttlichen Ordnung sind als andere.

lg von Andreas

4. Seelenkind schrieb am 09.11.2021:

Hallo Andreas,

in vielen Beiträgen weist du auf Familienaufstellungen als Lösungsansatz hin; wann sind denn deiner Meinung nach Rückführungen sinnvoll / zielführend?

Ich danke dir vielmals und wünsche noch einen schönen Tag

5. Andreas schrieb am 09.11.2021:

Hallo,
Rückführungen sind immer dann sinnvoll wenn Ursachen eindeutig in früheren Leben liegen. Aber auch da sollte man sich idealerweise zuerst einen gewissen Grundfrieden mit dem Geschehen in diesem Leben erarbeitet haben.

lg von Andreas

6. Clementine schrieb am 26.12.2021:

Hallo;Andreas,ich hab ein Problem,die Antwort Nr.3 zu verstehen.
Meinst Du das so,dass zb.Politiker wissen;dass sie Unrecht begehen,dies jedoch garnicht an sich ranlassen;einsehen und zum nächsten Tagesordnungspunkt übergehen?
Wenn das Loslassen praktiziert wird,gibt's dann noch Karma-Auswirkung im nächsten Leben?
Gott wertet doch nicht.
Hab Dank für Deine Gedanken dazu.
Cl.

7. Andreas schrieb am 26.12.2021:

Hallo Clementine,
Der Kommentar 3 bezieht sich darauf dass in den Logen sehr viele Ritualarbeiten so ausgerichtet sind dass sie als Ziel haben die Logenmitglieder von alten Bindungen und altem Müll zu befreien. Dies mit dem Ziel damit sie überhaupt frei werden von der Loge kontrolliert werden zu können. (Vereinfacht ausgedrückt: Wer zb glaubt tun zu müssen was Mama und Papa gesagt hat, der wird wohl kaum tun was die Loge bzw deren Obere wollen.) Darum ist das Loslassen von Altem ein wichtiger Aspekt von dem was da geschieht, und natürlich unterstützt das Universum jene die sich befreien.
Das Göttliche wertet aber in der Tat nicht ob jemand seine Befreiung zb von Skrupeln, dazu benutzen tut um andere zu belügen und zu betrügen. Im Karma des Betreffenden sammelt sich das aber eben sehr wohl an. DARUM wird das Karmagesetz in den Logen nicht gelehrt, bzw verfälscht. Und weil die Logen ja auch die ev und katholische Kirchen kontrollieren wurden diese Lehren vom Karma und der Wiedergeburt auch aus den Kirchen entfernt.

lg von Andreas

8. Mima schrieb am 16.6.2022:

Hallo lieber Andreas. Meine frage ist also,.Unser Leben ist danach gerichtet was die seele zum durchmachen braucht was auch immer . Habe ich richtig verstanden? Danke

9. Mima schrieb am 15.6.2022:

Leben habe ich in obere Zeilen gemeint. Und wenn das durchgelebt ist und gelöst leben wir in Frieden mit sich .Oder ?

10. Andreas schrieb am 16.6.2022:

Hallo Mima,
ja, die Seele steuert dein Leben so dass du dich gut weiterentwickeln kannst und sie erschafft dafür die notwendigen Lernaufgaben im Leben.

lg von Andreas

11. Mima schrieb am 17.6.2022:

Danke. Und wie ist das mit die was Drogen süchtig sind. Oder depressiv und psychisch blockiert. Das momentan nichts weiter gehet? Danke

12. Mima schrieb am 17.6.2022:

Die was lieblose kindheit gehabt haben und wenig reziliens,.Selbstbewusstsein und so weiter. Ist das auch ein muss gewesen, ein seelen Plan.Danke

13. Andreas schrieb am 17.6.2022:

Hallo Mima,
Nein, das ist nicht die Seele welche in eine Drogensucht führt, das sind Egoanteile die so überheblich sind dass sie glauben es nicht nötig zu haben sich weiter zu entwickeln (also konkret zb der Glaube es nicht nötig zu haben zu vergeben), die glauben es würde genügen sich mit Drogen vollzustopfen um ein gutes Leben zu haben.
Kurzfristig funktioniert es ja auch dass man sich trotzdem gut fühlt mit Drogen oder Alkohol usw, obwohl man zb eine schlimme Kindheit noch immer nicht vergeben hat.

lg von Andreas

14. Mima schrieb am 18.6.2022:

Dankeschön. Also ist theoretisch und praktisch auch eine lieblose kindheit zu überwinden? Wenn man auf tiefste ich hört. Mit Charakter werden wir geboren.Werend unsere Leben werden wir geschliffen wie ein Diamant. Manche haben Glück ein liebevoller Begleiter zu haben manche eben nicht aber es ist alles unüberwindbar? Oder Danke

15. Mima schrieb am 18.6.2022:

Überwindbar . Eine frage noch . Die Kinder suchen sich die Eltern selber aus kannst mir da was näheres erzählen? Bitte vielen Dank

16. Andreas schrieb am 20.6.2022:

Hallo Mima,
ja, alles ist überwindbar, weil es ja einen Stillstand sowieso gar nicht gibt. Selbst nach dem Tode geht die Entwicklung weiter.
Die Kinder suchen sich die Eltern selber aus
ja, aber nicht mit dem üblichen Ego-Verstandesdenken, sondern dies geschieht in einem wertungslosen Bewusstseinszustand nach dem Tode wo dann entschieden wird welche Eltern am besten zu dem passen was man zu Lernen beabsichtigt.

lg von Andreas

17. Renate schrieb am 21.6.2022:

Hallo Andreas
Wie finde ich heraus warum ich mir die Eltern ausgesucht habe. Was will ich lernen. Mein Vater hat sich ja umgebracht wo ich 1 Jahr und 30 Monate.
Habe einen Bruder mit dem ich nie klar kam er konnte mich nicht leiden, war neidisch auf mich warum auch immer, jahrelang hatten wir keinen Kontakt jetzt wo meine Mutter und Stiefvater krank sind strunzt er sich an alles ran brachte meine Mutter in die Psychiatrie meine Mutter kratzt sich am ganzen Körper auf nur Medikamente bekommen er war sich sicher die würden ihr helfen. Mittlerweile lässt meine Mutter die Wut an Türen aus. Mein Stiefvater hat er in eine Kurzeitpflege gebracht. Sind beide wieder Zuhause.
Er meint ich wäre dazu verpflichtet mich um meine Eltern zu kümmern.

Mir wurde im Elternhaus ein starkes Pflicht- und Machtbewusstsein anerzogen.
Habe es auch die ganze Zeit so gelebt.
Bis letzte Woche ich zu meinem Bruder sagte Ich bin nicht verpflichtet. Bin dann aus dem Zimmer raus. Bliebe ruhig früher wäre ich auf das Boot von meinem Bruder aufgesprungen.
Hoffe das ich so stark bleibe.
Ich weiß das ich noch viel an den Chakren und an mir arbeiten muss.
Würde gerne wissen was du dazu sagst.

18. Andreas schrieb am 21.6.2022:

Hallo Renate,
ja, du fragst dich was du lernen wolltest in dieser Familie, und dazu brauchst du aber nur die Situationen anschauen die du da erlebst. So kannst du erkennen was es zu lernen gilt. Ich denke du hast vieles schon erkannt, zb lernen und üben nicht mehr so einfach auf das Boot des Bruders aufzuspringen sondern stattdessen in dir, in deiner eigenen Kraft und in deinem eigenen inneren Frieden zu verbleiben.
Es geht immer darum mit allen Spannungsthemen die da sind in einen tiefsten Frieden zu kommen. Zb wenn der Vater früh verstorben ist, dann kann das so ein Spannungs- udn Übungsthema sein trotzdem in deiner inneren Kraft zu sein obwohl der echte Vater fehlt..

lg von Andreas

19. Isa schrieb am 22.6.2022:

Hallo Andreas
Ich arbeite sehr fleißig an meinen Thermen und bin ständig müde. In Februar habe ich 2 Eiseninfusionen erhalten dann das Thema aufgestellt. Seit 4 Monaten mache ich Reinigungen, Meditation, Therapie, Aufstellungen.und es fehlt mir das Gefühl der Leichtigkeit.der Vitalität. Allerdings ist mein Fokus was ist das nächste Problem. Meine Therapeutin sagt das Ich in einer Problem Trance bin. Immer auf der Suche nach Defizite Ich bin sehr müde... Glaubst du kommt es mal zu Ruhe....

20. Andreas schrieb am 22.6.2022:

Hallo Isa,
ja, auf der Suche nach dem Nächsten, was du ablehnen kannst, das ist oft verbunden mit dem Eisenmangel, mehr dazu findest du hier.

lg von Andreas

21. Brigitta schrieb am 23.6.2022:

Lieber Andreas, gibt es ein bestimmtes Merkmal aus dem ich schließen kann bei einer konkreten Frage oder zu einem Thema das mich beschäftigt, wer denn zu mir spricht. Mein Kopfego ist sehr aktiv, wunschgedanken auch, selbst wenn es als Bauchgefühl kommt, kann ich nicht vertrauen, ob jetzt wirklich die Seele gesprochen hat. Habe dann Angst vor Fehlentscheidungen, obwohl es die ja gar nicht gibt. Wie komme ich besser an meine Gefühle? Weißt Du Rat? Von Herzen Danke LG

22. Andreas schrieb am 23.6.2022:

Hallo Brigitta,
Du kannst dir überlegen warum möchte dieser Anteil in mir dies oder jenes, und von welchem Gefühl wird er angetrieben, und so erfährst du automatisch mehr über den betreffenden inneren Anteil.
Viel wichtiger als ob es nun ein Seelenanteil ist oder nicht, ist aber ob du im inneren Frieden mit diesem Anteil bist oder nicht, weil davon hängt ja quasi alles ab. Darum gehts ja immer um das Befrieden all dessen in dir was eben noch unfriedlich ist.

lg von Andreas

23. Isa schrieb am 25.6.2022:

Lieber Andreas
Ich habe Angst meine Potenziale zu leben. Konkret ist es so:zb im Sport. ich vergleiche mich zuerst mit anderen und muss mich dann anstrengen mitzuhalten. Das ist auch Motivation,weil dann lerne ich dazu und setzte mich mit diversen Themen auseinander und entwickele mich. Dann will ich weiter machen und schaffe aber bestimmtes Niveau nicht. Dann verletze ich mich ... Nachher war immer, dass es nicht so stimmt aber es ist beides da.
Genesung bin ich mega vorsichtig glzt. Packt mich aber der Ehrgeiz. Ich will gut sein. Glzt arbeitet in mir der Satz ohne Leistung bin ich nichts/ nicht viel wert. Ich sage mir immer positive sätze zu .... Es ist aber so stark.
Wie kann ich mir erlauben, gut zu sein, mich nicht ständig optimieren zu müssen. Sein dürfen ohne Leistungen wertvoll zu sein?
Wie komme ich hin zu ich darf das sein was in mir angelegt ist und ich darf erfolgreich sein. Ohne mich dabei schlecht zu fühlen. Woher kommt das? Vielen lieben Dank. Isa

24. Andreas schrieb am 25.6.2022:

Hallo Isa,
Dann verletze ich mich
ja, das ist dann also der Punkt wo die Seele genug von diesem Spiel hat und es stoppt. Weil durch Kämpfen kommst du nicht weiter sondern stabilisierst nur deine Ängste in dir, anstatt sie aufzulösen. Kämpfen ist das Nicht-Annehmen, siehe den anderen Kommentar.
Wie komme ich hin zu ich darf das sein was in mir angelegt ist und ich darf erfolgreich sein.
Das ist natürlich die Arbeit die du in diesem Leben zu tun hast:
All das Unfriedliche in dir aus früheren Leben zu befrieden, alle diese alten Ängste aufzulösen und die entsprechend alten und unpassenden Glaubenssätze zu verändern. Dies ist die Aufgabe die jeder in diesem Leben hat.

lg von Andreas

25. Mima schrieb am 27.6.2022:

Vielen Dank.ich hätte noch fragen. Stimmt das auch das jetzige Leben was ich habe ist praktisch das abarbeiten meine frühere leben was auch immer schönes erfülltes oder leidvoller.Was noch zum erledigen gehört.weil ist egal wie ich mich bemühe und genau das kämpfen um was was nicht in mir ist kostet so viel Kraft. In Moment habe ich ein Stillstand bin ich wieder da vo ich angefangen habe . Ich leide schon 25 Jahre an Essstörung Bulimie und in Moment ist ganz schlimm meine Motivation und andriebskraft sind im Moment auf 0. War ich in früheren leben werscheinlich eine böse Frau .wenn ich in diesem Leben nicht glücklich sein dürfte einsam richtig alleine gelassen schon als kind hat sich keine um mich interessiert. Und jetzt bin ich selbst Mutter und ich schaffe es nicht anders zu sein diese Wärme zu geben und halt für die Burschen und wir haben kein Kontakt zum niemanden. Wieso ist das so. Ich habe aufgehört etwas zu erzwingen und es gehts aber berg runter . Bitte lieber Andreas um kleines Rat Danke

26. Andreas schrieb am 27.6.2022:

Hallo Mima,
ja, du und dein Leben sind die Summe all deiner Vergangenheiten.

und gerade darum weil sich alles aus deiner Vergangenheit bildet kannst du deine Zukunft besser erschaffen:

Wenn du dich heute hinsetzt und Gutes in dir erdenkst, dann wird es dir morgen besser gehen.

Wenn du dich morgen hinsetzt und Gutes in dir erdenkst, dann wird es dir übermorgen besser gehen.

Wenn du dich dieses Jahr hinsetzt und Gutes in dir erdenkst, dann wird es dir nächstes Jahr besser gehen.

Es liegt also alles an deinem Tun.


lg von Andreas

27. Mima schrieb am 29.6.2022:

Vielen Dank. Mein Problem ist ich blicke immer zurück. Natürlich hängt das Leben von unsere kindheit . Aber stimmt das vielleicht wenn wir uns die Eltern aussuchen dan vollen wir genau das erfahren was uns genau die ausgewählten Eltern zu bieten haben sont wären wir anderswo. Und wenn ich meine Lektion gelernt habe kann sein das mein nächstes Leben friedlicher sein wird? Dankeschön

28. Andreas schrieb am 29.6.2022:

Hallo Mima,
ja, du blickst deshalb zurück weil deine Seele will dass du mit dem was da siehst einen Frieden findest.
das mein nächstes Leben friedlicher sein wird?
Nicht nur dein nächstes Leben wird dadurch friedlicher, auch dein jetziges Leben wird sofort friedlicher wenn du etwas aus deiner Vergangenheit befriedet hast.

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte