Webseite mit Google durch­suchen:
















Ist es in Ordnung mehrere Liebespartner auch auf der sexuellen Ebene zu haben ?

Diese Frage tauchte im Kommentarbereich zum Artikel über die Liebesverbote auf, die ja noch immer weit verbreitet sind. Wer noch unter Liebesverboten steht, für den stellt sich diese Frage gar nicht, denn Liebe geht immer mit dem Sex einher. Dies hat damit zu tun, dass jede sexuelle Begierde oder Fleischeslust eine Energie ist, die in sich die Tendenz hat, aufzusteigen und darum unweigerlich früher oder später das Herzchakra erfassen wird. Darum, Sex ohne Liebe gibt es nicht wirklich, zumindest nicht auf Dauer, auch wenn dies manchmal so erscheinen mag, weil der oder die Betreffende im Herz noch so viele Blockaden und dunkle Steine gelagert hat, dass sich die von unten kommende Triebenergie nur teilweise oder kaum in Liebe weiter wandeln und aufsteigen kann. Desto weiter ein Mensch sich befreit hat und desto weiter seine seelische Entwicklung fortgeschritten ist, desto schneller und leichter vermengen sich in ihm sexuelle Energien und die Liebe aus seinem Herzchakra. Sex und Liebe ist dann dasselbe.
Nun aber noch eine weitere Vorbetrachtung vor der Beantwortung der eigentlichen Frage, und zwar:

Was ist eigentlich Sex ?

Sex ist die intensivste Form der Berührung im gegenseitigen Einverständnis. Haut berührt Haut, ähnlich wie wenn sich zwei Menschen die Hände geben - nur eben intensiver. Wir müssten die Ursprungsfrage eigentlich erweitern, ob es in Ordnung ist, mehreren Menschen die Hände zu geben, denn physikalisch ist es beides mal dasselbe, nämlich Berührung. Dies führt uns nun direkt zur nächsten Frage:

Was ist Berührung ?

Diese Frage ist darum so wichtig, weil die allermeisten Menschen aufgrund ihrer schlechten Schulbildung nicht wissen, was physikalisch bei einer Berührung geschieht. Es herrscht da allgemein der Aberglaube vor, bei einer Berührung würde man den materiellen Körper der anderen Person berühren. Dies ist aber falsch, und zwar sowas von falsch, dass es falscher schon gar nicht mehr geht. Die Physik lehrt das genaue Gegenteil: Wenn man die Atome der Hautstelle wo die beiden Menschen glauben, sich zu berühren, wenn man also diese Atome bildlich auf Apfelgröße vergrößern würde, dann wäre der Hautabstand der Beiden weit mehr als 20 Kilometer !

Bei einem solch riesigen Abstand kann natürlich von einer Berührung der Körper keine Rede mehr sein. Das was man bei einer Berührung spürt ist lediglich die Energieausstrahlung des Körpers des Anderen. Die Berührung, sowohl beim Händeschütteln, als auch beim sexuellen Orgasmus ist also ein reines Energieerlebnis. Eine materielle Berührung findet physikalisch niemals statt, spürbar sind immer nur die Energieausstrahlungen ! Sex ist ein Energieaustauschereignis. (Wie dieser Energieaustausch optimalerweise praktiziert wird, damit es auch wirklich die göttlichen Energien des Menschen erfasst, ist allerdings auch heute noch fast ausschließlich in Tantrakreisen bekannt.)

Ich weiß, ich schweife jetzt etwas ab, aber ohne Kenntnis, was Berührung ist, können Sie nicht verstehen, warum es für die Herrschenden zu allen Zeiten schon immer so wichtig war, diesen direkten intensiven Energieaustausch zwischen den Menschen zu kontrollieren und einzuschränken, denn wenn Menschen ihre Bedürfnisse nach Energieaustausch direkt befriedigen können, so brauchen sie keine anderen Energietauschsysteme, wie zum Beispiel Geld oder all die religiösen Systeme. Das was eigentlich normal und natürlich wäre (Gottesenergie Austausch durch Berührung) wird in vielen religiösen Systemen nur im Geheimen vermittelt in Form von tantrischen Lehren und in manchen Religionen wie dem Christentum sogar ganz weggelassen.

Ohne diese Berührungsverbote können Menschen nicht kontrolliert gehalten und ausgebeutet werden. Dies ist der Grund warum es im Christentum verboten ist mehr als eine Person zu heiraten. Diese Berührungs- und Liebesverbote, welche zum Zwecke der Menschenkontrolle erfunden wurden, gibt es in allen Religionen, zum Beispiel in Indien sogar mit einem zusätzlichen Verbot zwischen bestimmten Kasten im Hinduismus, usw. Dabei kann man noch froh sein, dass Sex und Liebe in den Religionen nicht ganz verboten wurden, aber für die Vermehrung der Menschheit musste den Menschen dann zum Glück doch noch etwas Sex erlaubt werden. In der Neuzeit wo die Religionen ihren Einfluss immer mehr verlieren, werden diese Berührungseinschränkungen durch andere Mittel aufrecht erhalten, denn sie sind zur Beherrschung der Menschheit unumgänglich. So wurde zum Beispiel extra zu diesem Zweck Aids erfunden, eine Krankheit die es offensichtlich gar nicht gibt. Der Glaube, dass es Aids gäbe führt dazu dass Millionen von Menschen täglich mit einem Gummiteil freiwillig ihren Energieaustausch beschränken.
So, nun aber zurück zur Eingangsfrage:

Ist es in Ordnung mehrere Liebespartner auch auf der sexuellen Ebene zu haben ?

Die Antwort ist einfach: Es kommt darauf an, welchen Religionen oder Herrschenden du dich unterordnen willst.

Wenn du dich dem Papst und seinen Hintermännern unterordnen willst, dann musst du deinen sexuellen Energieaustausch auf einen Partner beschränken und du musst zuerst durch eine kirchliche Heirat das Einverständnis von deinem Priester holen, der für dich dann die Stellvertreterrolle der Herrschenden einnimmt. Er bestimmt ob du darfst oder nicht. Die Auswahl an beschränkenden Religionen ist groß, Christentum, Islam, Hinduismus, um nur die Meistverbreiteten zu nennen. Du kannst dich auch den Göttern in Weiß (die Schulmedizin ist letztlich auch nur eine sektiererische Gruppe) unterordnen und deinen Energieaustausch durch einen Gummi beschränken. Gummi leitet bekanntlich keinen elektrischen Strom, ist also durchaus auch sehr effektiv. Dann gäbe es noch den Staat, dem du auch folgen könntest, er erlaubt dir auch nicht mehr als einen Partner gleichzeitig zu heiraten. Der Staat als Kontrollorganisation hat natürlich auch großes Interesse an den Beschränkungen.
Ein weiteres Konzept, welches erfunden wurde um Berührungseinschränkungen zu erreichen ist das Konzept der Treue.

ODER:

Du fügst dich in die göttliche Ordnung ein.
Die göttliche Ordnung basiert auf absoluten Wahrheiten. Die wichtigste Wahrheit in diesem Zusammenhang lautet: Jeder Mensch hat das Göttliche in sich. Es gibt darum nichts Heiligeres als die intensivste Form der Berührung (Orgasmus) mit einem anderen Menschen bei gleichzeitigem Ausgerichtet-Sein auf das Göttliche in uns, Tantra genannt.

Gott wohnt im Menschen, nicht außerhalb. Warum sollte es nicht in Ordnung sein wenn Götter sich berühren ? Die Lehre vom Gott im Außen ist ja nur eine weitere der vielen Lügen der Religionen, damit wir das Göttliche in uns nicht finden. Durch diese mentalen Beschränkungen auf einen Partner lassen wir ein falsches Bild in uns wachsen, nämlich, dass dieser eine Partner der einzige (Göttliche) für uns wäre. Dies ist eine Lüge, denn wie gesagt, in jedem Mensch wohnt das Göttliche. Erkenne die einfache Strategie der Herrschenden dahinter, "Teile und Herrsche". Desto mehr Götter (energetisch) in Liebe verbunden sind, desto mehr verlieren diese Herrscher ihre Macht. Darum predigen sie ihre Beschränkungen von ihren Kanzeln und säen Kriege und Zwietracht, wo immer sie regieren. Wenn Sie verstanden haben, warum es den Herrschenden so wichtig ist, Berührungen zu beschränken, werden sie sich auch nicht wundern, dass es sogar beim oben erwähnten Händeschütteln viele Verbote gibt (siehe Hinduismus Kastenwesen). Hier im Westen wird das besonders im Gesundheitswesen praktiziert, dass man den Energieaustausch durch Gummihandschuhe begrenzt. Es gibt da zwischen Sex und Händeschütteln wie gesagt keinen grundsätzlichen Unterschied. In beiden Fällen soll der Austausch von göttlichen Energien beschränkt werden um den Mensch besser in Abhängigkeiten halten zu können.

Und wenn Sie nun schon mal dabei sind, alte falsche Weltbilder loszulassen, dann denken Sie auch mal darüber nach, wann Sex eigentlich beginnt. Da beim Sex keine materielle Berührung stattfindet, sondern alles nur ein Austausch von Energien ist, beginnt der wahre Sex schon wesentlich früher als viele denken, denn ein solcher Energieaustausch ist räumlich unabhängig. Er kann bereits viele Stunden vor dem eigentlichen Treffen der beiden Liebespartner beginnen. Frauen sind meist noch besser aufs Fühlen ausgerichtet und können dies noch eher wahrnehmen, dass es tatsächlich früher beginnt und werden mir Recht geben. Männer hingegen, welche den Kontakt zu ihrer inneren weiblichen Seite, dem Fühlen, verloren haben, erkennen dann auch nicht wann es beginnt. Ihnen wird dann oft vorgeworfen, es ginge ihnen nur um den "körperlichen" Sex. Zurecht, denn sie kennen die Wahrheit nicht, was Sex eigentlich sein sollte, nämlich der Austausch des Göttlichen, welches wir in uns haben.

Sich selber treu sein

Um es zusammenzufassen, wer den Gott oder die Göttin, die man wirklich ist, leben will, wird also nicht treu sein, weil es Religionen oder Sektenführer verlagen. Er oder sie wird nicht treu sein, weil es die Gesellschaft, Verwandte, der Partner, die Partnerin verlangt. Treue wird dann höchstens nur stattfinden, wenn sie von INNEN kommt, wenn es sich aus dem eigenen Gottesbewusstsein heraus richtig anfühlt, wenn man spürt dass es stimmig ist, dass der oder die Partnerin einem genügt.
ABER: Man wird dann niemals ein Treueversprechen abgeben, weil man weiß, dass die einzige Beständigkeit im göttlichen Sein (und in den Gefühlen des Menschen sowieso) die Veränderung ist.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. mark Twain schrieb am 18.3.2015:

Grundlegend ist die Essenz die richtige, allerdings finde ich es gefährlich Menschen die Botschaft zu geben nicht Treu sein zu müssen. Die Vereinigung und der Austausch mit einem Partner den man liebt, ist in einem wachsenden Energiefluss. Man ist miteinander verknüpft und innig verbunden. Jeder andere Energieaustausch stört die Verbindung zu diesem Partner, He nach intensivität kann es diese Verbindung auch zerstören. Ganz wichtig und essenziell finde ich den letzten Abschnitt, aus der Treue zu sich selbst und aus sich heraus halte ich die Verbindung zu meinem Partner und erfreue mich am Wachstum unseres gemeinsamen Energiefluss. Namaste

2. Esther Caduff schrieb am 03.6.2015:

Marc Twain du sprichst mir aus dem Herzen ich erlebe zur zeit so eine untreue mit meinem partner und er will nicht von ihr lassen und hat dabei das vertrauen in mir zerstört obwol er sagt sexuell sei noch nichts gelaufen.genau das noch nicht macht nicht besser.

3. Andreas schrieb am 03.6.2015:

Hallo,
Jeder andere Energieaustausch stört die Verbindung zu diesem Partner
@mark Twain: ja, da hast du diesen Glauben sehr gut auf den Punkt gebracht.

Es ist ein Glaubenssatz.

Das Problem ist dass dieser Glaube dich zwingt, alle anderen Energieströme abzutöten.
Dadurch tötet er dich. Er tötet das Göttliche in dir, weil er dich zwingt dich auf einen Menschen zu beschränken. Du darft die anderen nicht mehr lieben, usw. Das Liebesverbot unter dem du aufgrund deines Glaubens stehst führt zu vielem, sehr vielem Negativen.

das vertrauen in mir zerstört
ja, das ist eine der Folgen. Zerstörtes Vertrauen, Drama, Streit, Herzlosigkeit, Lieblosigkeit, Trennung, usw.

Alles nur, weil dieses Liebesverbot das Herz eng macht.


lg von Andreas

4. Silberflocke schrieb am 22.1.2016:

Lieber Andreas!

Ich bin durch Fragen ans Universum und an mein Innerstes auf deine Seite gekommen und ich muss sagen ich hab sehr viel gelesen und viel hat mir sooooo geholfen die letzten Tage , vorallem der Abschnitt liebesverbote auflösen Beziehungen der neuen Zeit ! :)
Und auch dieser artikel und die anderen sind sehr aufschlussreich und informativ für mich und ohne diesen "Dogma denken "Beigeschmack
Danke für diese Seite!
viele liebe Grüße !!!!

5. Rising Kundalini schrieb am 05.9.2019:

Vielen Dank für diesen sehr interessanten Artikel. Ich habe kopfnickend gelesen und war mit allem Einverstanden. Allerdings kam ich dann an die Stelle, an der du schreibst, dass es Aids gar nicht gibt...meinst du damit HIV oder die tatsächlich ausgebrochene Krankheit? Dieser Satz ist eigentlich ein Schlag ins Gesicht für jeden, der damit infiziert ist. Wieso behauptest du solch gefährliche Ansichten? Und leider gehst du auch gar nicht näher drauf ein. Wie habe ich das zu verstehen?

6. Andreas schrieb am 05.9.2019:

Hallo, das steht ganz offiziell in den Beipackzetteln der sogenannten Aidstests, hier oder zusammenfassend hier. Dadurch dass es in den Beipackzetteln steht ist es legal, weil dann kann ja niemand hinterher sagen, er hätte es nicht wissen können, dass seine Aidsdiagnose falsch sei. Er hätte ja nur den Beipackzettel lesen brauchen. Dass jemand an einer Falschbehandlung aufgrund einer Fehldiagnose stirbt ist übrigens auch nicht selten.. Ein Mensch mit gesundem Verstand durchschaut das leicht, dass die Patienten am Behandlungsmittel sterben, was ja auch schon vorher viele Ärzte gesagt haben (die allerdings schon vor 20 Jahren in der Presse totgeschwiegen wurden). Und siehe da, nachdem die Dosierungen dann ganz offiziell damals halbiert wurden, überlebten plötzlich viel mehr der angeblichen Aidskranken die Behandlung. Das wurde dann als großer Fortschritt in der Aidsbehandlung propagiert, aber was folgert ein logisch denkender Mensch daraus ? Da dich das Thema interessiert empfehle ich dir dich umfassender zu informieren, es gibt mittlerweile genug Literatur dazu. Und ja, es ist nicht die einzigste Krankheit die erfunden ist, das ist ein übliches gängiges Geschäftsmodel gewisser Kreise. Die hauen eine nach der anderen raus, sehr gerne auch im Zusammenhang mit dem Verkauf von Impfungen welche mit gelogenen Statistiken den Ärzten und der Bevölkerung schmackhaft gemacht werden..

In den meisten Fällen würde eine korrekte Diagnose einfach Immunschwäche lauten.
Immunschwäche kann zb bedeuten dass das Immunsystem nicht mehr zwischen Gut und Schlecht unterscheiden kann und dadurch nicht mehr funktioniert. Dahinter liegen also Fühlmuster die nicht mehr in der Lage sind zwischen gut und schlecht zu unterscheiden. Das war besonders früher bei vielen Homosexuellen der Fall, weil einerseits waren sie von ihrem Gefühl zu Gleichgeschlechtlichen hingezogen, aber andrerseits hat ihnen die Gesellschaft eingeredet, dass dies schlecht oder gar verboten ist. So kommen sie also in riesige innere zum größten Teil unbewusste Gefühlskonflikte, können nicht mehr zwischen guten und schlechten Gefühlen unterscheiden. Was sich gut anfühlt ist aus Sicht der Gesellschaft schlecht gewesen, und dieser Konflikt spiegelt sich in ihrem Immunsystem, welches dann auch nicht mehr weiß was gut und schlecht ist und darum in seiner Funktion geschwächt ist. Das wäre dann eine Immunschwäche.
Es geht also auf der geistigen Ebene um den Schutz vor gesellschaftlich übernommenen Fühl-Geboten, Fühlverboten, Diskriminierungen usw. Die Botschaft der Immunschwäche ist, dass er gegenüber diesem gesellschaftlichen Denken nicht immun ist - während aber seine Seele genau dies von ihm fordert, weil ansonsten kann seine Liebe sich ja gar nicht entwickeln. Es gibt in ihm also immer einen Anteil der zu viel auf die Urteile, Verurteilungen anderer hört - und weil er diesen Anteil unterdrückt wirkt dieser sogar noch um so stärker.

- lg

7. Lichtbringer schrieb am 14.2.2020:

Hallo Andreas,

du bringst nur Homosexuelle in Verbindung mit HIV/AIDS.

Warum ist mach deiner Lesart die Krankheit nicht schon mit Anbeginn der Menschheit ausgebrochen. Selbst in Atlantis gab es schon Homosexualität und in all den Kulturen danach.
Dann hätte es, das doch auch dort geben müssen.

Aber, dass genügend heterosexuelle Männer sich in Thailand usw. damit angesteckt
haben, das verschweigst du wohlweislich. Oder auch genügend Prostituierte.


Was ist dann deren Lernthema/Problem ?


Warum wird in der spirituellen Welt genauso viel Negatives auf Homosexuelle projiziert, wie in der normalen Welt auch ???

Akzeptiert doch einfach, dass es eine Minderheit gibt, die einen anderen Lebensstil führt. Warum immer diese Gleichsetzung ???

Homosexuell = HIV = keine Liebe = Negativ

Warum muss diese Menschengruppe oft für Verunglimpfungen herhalten???

8. Andreas schrieb am 15.2.2020:

Hallo Lichtbringer,
da hast etwas falsch verstanden, das hab ich nicht geschrieben.
lg

9. Deepa schrieb am 18.8.2020:

Lieber Andreas,

kann sich beim Sex dann auch quasi negative Energie übertragen?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mich tagelang bei einem Partner nach dem Sex schwach und krank gefühlt habe (auch mit Fieber). Die Person konsumiert oft Partydrogen und täglich Cannabis - äußerlich sieht man es der Person aber nicht an - sieht gesund und fit aus. Ich selber nehme keine Drogen. Auch hatte ich jahrelang keine Beschwerden mit Akne oder kaum - seit dieser Verbindung leide ich unter Akneschüben.

Da gibt es so eine schamanische Ansicht, dass die Frau beim Sex bzw. die Gebärmutter und ihre Energie wie eine ,,Waschmaschiene,, für den Mann und seine Energien ist - also diese reinigt. Das wäre aber irgendwie wirklich unfair oder?

Da gibt es Meinungen, dass die Frau 7 Jahre Zeit braucht, um sich wieder komplett von einem Partner zu lösen?

Ich danke Dir für deine Antwort Andreas.

Deepa

10. Andreas schrieb am 19.8.2020:

Hallo Deepa,
kann sich beim Sex dann auch quasi negative Energie übertragen?
ja, natürlich, der Austausch von Energien ist ja das Wesen der Sexualität.
Und gerade der Austausch von negativen Energien, das ist ja der Sinn der Sexualität dass man sie gemeinsam transformiert, was der einzelne nicht schafft. Mehr hab ich in diesem Ebook geschrieben.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich mich tagelang bei einem Partner nach dem Sex schwach und krank gefühlt habe (auch mit Fieber). Die Person konsumiert oft Partydrogen und täglich Cannabis - äußerlich sieht man es der Person aber nicht an - sieht gesund und fit aus. Ich selber nehme keine Drogen. Auch hatte ich jahrelang keine Beschwerden mit Akne oder kaum - seit dieser Verbindung leide ich unter Akneschüben.
ja, weil ihr keine Form von irgendwie transformierendem Sex praktiziert habt. (Und das ist meist die Folge von Glaubensätzen dass man Sex als Tabu zu betrachten habe und sich diesbezüglich nicht weiterbilden dürfe, und nix lernen bräuchte usw. Dabei ist die Wahrheit natürlich genau umgekehrt..)

Da gibt es so eine schamanische Ansicht, dass die Frau beim Sex bzw. die Gebärmutter und ihre Energie wie eine ,,Waschmaschiene,, für den Mann und seine Energien ist - also diese reinigt. Das wäre aber irgendwie wirklich unfair oder?
Das ist umgekehrt auch so. (Wird aber von Männern wohl noch weniger als von Frauen wahrgenommen).
Wie gesagt, der Sinn der Sexualität besteht ja gerade darin sich gegenseitig positive und negative Energien auszutauschen und diese dann gemeinsam zu transformieren. Und wer das gemeinsame Transformieren nicht lernt wie es geht und nicht übt darf sich natürlich nicht wundern wenn es dann auch nicht stattfindet..

Da gibt es Meinungen, dass die Frau 7 Jahre Zeit braucht, um sich wieder komplett von einem Partner zu lösen?
ja, das ist ein Glaubenssatz. Natürlich hängt das primär davon ab, wie gut man im Loslassen ist und im Transformieren von Erfahrungen und im Umgang mit Energien. Aber das Wesentliche ist sowieso gar nicht das sich von einem Partner lösen, sondern das Wesentliche ist immer sich selbst weiter zu entwickeln. Das heißt es geht darum das Ungelöste in sich welches durch den Partner angeschwungen (aktiviert) wurde, zu erlösen. Und wenn die Partnerschaft beendet ist, dann muss man das Angetriggerte eben alleine auflösen. Ein Partner, welcher Partner oder wie viele Partner, das ist völlig nebensächlich und unwichtig, weil es geht nur um das Entfalten der eigenen Göttlichkeit (und dem Auflösen all dessen was dem noch entgegensteht).

lg von Andreas


ps: siehe auch hier weil Frauen die sich schwache Männer (zb Drogen oder Alkoholkonsumenten) suchen tun dies meist weil sie glauben solche energetisch schwachen Männer leichter an sich binden, kontrollieren oder beherrschen können - das heißt da bist du ganz schnell bei deinen eigenen Themen weil genau so wie der Drogenkonsument sich schwächt, so schwächst du dich durch dieses Muster ja auch, was du ja erlebt hast wie du schriebst..

11. Deepa schrieb am 22.8.2020:

Danke Andreas für deine echt ausführliche Antwort. :-)

Der hohe Drogenkonsum war mir wochenlang nicht bewusst - er hats auch gut ,,versteckt,, aber ja, wird wohl unbewusst schon von Beginn durchgedrungen sein (Also die Schwäche) - da hast du recht... Einmal hatte er nachts Panikattacken im Schlaf und ich hab dann quasi gebetet dass ich seine Schmerzen übernehmen kann - das war das dümmste was ich jemals gemacht hab - war glaub auf so nem Messias - Trip) Ich hab tatsächlich danach echt viel ,,scheiße,, an der Backe gehabt. Ich hab dann auch viel von seiner Familie geträumt (obwohl ich die gar nicht kannte- nur von Fotos )

Ich bin viel alleine gereist letztes Jahr oder auch noch dieses Jahr und habe verdächtig viele Männer mit Drogenkonsum kennengelernt - das wurde irgendwann so extrem - dass ich das Gefühl hatte, dass niemand mit dem ich spreche ,,clean,, ist.

Ich versuche gerade alles was an Glaubenssätzen aufzulösen bzw. alles was ich mir auch in der spirituellen ,,Szene,, abgeschaut habe - auch Bücher etc...

aber es ist wirklich viel - wie ne richtig fette Zwiebel. Das eine ist ,,weg,, - dann kommt das nächste. Mehr und mehr versteh ich ja sogar die Menschen, die einfach zu Drogen greifen - oft sehen Sie körperlich auch gar nicht so schlecht aus und so ,,leicht,, und kommen auch finanziell teilweise ganz gut klar (das verstehe ich bis heute nicht wie das noch funktionieren soll... )

Ich hatte in den letzten Monaten ein paar Erfahrungen mit Synchronizität also wirklich, dass ich an ein Lied dachte und das kam dann kurz darauf im Radio (das passierte echt oft :D) oder dieses ,,man denkt oder wünscht sich was und wie von alleine passiert das dann,, oder auch 2-3 Hellträume. Das war so mega das Gefühl - ich dachte ,,jetzt gehts endlich los,, - einmal hab ich von nem Hexaeder geträumt das blau schimmerte - habe mich davor noch nie mit Geometrie beschäftigt...

Aber es ist einfach nicht dauerhaft. Es geht immer wieder weg - für Wochen dann weg. Das ist so mega frustrierend.

Danke für deine tolle Seite :-)

LG Deepa

12. Andreas schrieb am 23.8.2020:

Hallo Deepa,
und ich hab dann quasi gebetet dass ich seine Schmerzen übernehmen kann
ja, und dann wunderst du dich dass es passiert ist - ist das nicht lustig ?
aber du hast unbewusst erkannt dass dies der Zweck einer Partnerschaft ist.

lg von Andreas

13. Anka schrieb am 20.12.2021:

Hallo Andreas,zur Berührung (20 km entfernt vom materiellen Körper)im o.g. Artikel;wenn wir berührt werden ,kann dies ja wohlige Gefühle oder Schmerz auslösen(Verletzung am Körper). Da ist ja beides völlig zu spüren. Wie ist dies dann bei Operationen mit der Berührung zu verstehen? Ist das nur eine OP im Energiefeld?
VG Anka

14. Andreas schrieb am 20.12.2021:

Hallo Anka,
ja, so ist es. Allerdings sind solche Operationen innerhalb der Schulmedizin meist nicht sehr effektiv weil den Operateuren ja gar nicht bewusst ist, dass sie eigentlich eine geistige Operation durchführen. Sie vergessen darum immer die negativen Energien zu entfernen, also zb Traumaspeicherungen im herausoperierten Organ - und so ist das Organ dann zwar weg, aber die Traumaenergie ist weiter im Körper vorhanden und entfaltet da auch weiterhin ihre Wirkung..

lg von Andreas

15. Anka schrieb am 21.12.2021:

Ja.Verstanden.:-).
Aber wo kommt dann doch das Blut her;was da immer fließt. Bedeutet,auch ein Unfall =nur im Energiefeld?
Doch die Knochen o.a. sind ja oft sichtbar kaputt.
Fragen über Fragen.
Bedeutet zusammengefasst:
Die Chirurgen operieren unbewusst nur in der Aura?Und da es unbewusst geschieht,ist die Heilungsaussicht nicht ganzheitlich gegeben?
Vielen Dank für Deine Geduld.Wir sind auf dem Weg.
Wertschätzung in Auftrag.
Anka

16. Andreas schrieb am 22.12.2021:

Hallo Anka,
Chirurgen operieren unbewusst nur in der Aura?
Nein, umgekehrt, weil sie die feinstoffliche Aura, das Geistige gerade nicht beachten, deswegen operieren sie nur an den Folgen, nicht aber an Ursachen.

Weil das Materielle (zb das Organ oder das Blut usw) ja nur die Folge einer geistigen Unordnung sind ist es grad so als würde ein Automechaniker einfach nur das Warnlämpchen ausbauen.. weil der Zustand des Körpers ist ja nur deine Anzeige über deinen geistigen Zustand.

lg von Andreas

17. Cihan schrieb am 03.2.2022:

Hallo Andreas,

Fleischlust ist gut, aber Herzensliebe ist besser. Wenn wir unser Herz nicht öffnen, dann betrachten wir viele als unsere Feinde,haben eine enorme Zerstörungskraft und das echte Herz wird ebenfalls Probleme bekommen, wenn wir die geistige Ursache nicht verarbeiten.

18. Lena schrieb am 12.5.2022:

Hallo, ich bin 20, ich habe mich in einen Menschen verliebt, sehr stark und möchte ihn weiter an meiner Seite behalten. Ich wurde noch nie so sehr geliebt und alles ist perfekt. Es gibt nur ein Problem, er will eine Beziehung und ich nicht, ich weiß nicht wieso ich es nicht will. Ich habe vorgestern jemand anderen geküsst und weiß nicht ob ich auch für diese Person Gefühle habe aber ich weiß dass ich den Menschen, der unbedingt mit mir zusammen sein möchte sehr liebe. Ich kann mich gar nicht verstehen. Eine offene Beziehung oder ähnliches kommt für ihn nicht in frage, was ich verstehen kann und ich eigentlich auch nicht will, aber ich will ihn nicht verlieren, mich aber auch nicht einschränken. Ich bin so verzweifelt und wünschte jemand könnte mir sagen was das beste für mich ist, bzw erklären wieso überhaupt so etwas passiert. :..(

19. Andreas schrieb am 12.5.2022:

Hallo Lena,
Im Moment lebst du also eher einen lockeren Anteil der alles nicht so verkrampft und eng sieht, aber das was er dir spiegelt ist ja dann eher ein enger Anteil der sich auf eine einzige Beziehung beschränken will.
So geht es also für dich das anzuerkennen, dass du wohl auch einen solchen Anteil in dir hast, weil sonst würde er dir nicht gespiegelt und es geht für dich darum auch mit diesem Anteil in Frieden zu kommen. Wo ist dieser Anteil also entstanden ? Vielleicht von den Eltern oder Gesellschaft übernommen ? Ist es der Anteil der ein bürgerlich gediegenes Leben mit Vorgarten und Gartenzwerg will ?

lg von Andreas

20. Awakening schrieb am 26.5.2022:

Hallo,

was bedeutet es Fremdzugehen? Den Partner fremdzugehen? Oder selbst hintergangen zu werden?
Ich war lange Zeit in ner glücklichen Beziehung doch nun habe ich jemand angezogen mit dem ich mich noch besser verstehe, aber mein Freund stellt mir die Wahl entweder ích nehme den neuen und ziehe aus oder bleibe bei ihm ... mein freund is fix und fertig ... ich habe nur augen für den anderen ... so ganz plötzlich ( will aber es vermeiden bei dem einzuziehen oder sonstwas ..)

Er tut mir leid weil ich habe ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber, und wenn ich mit dem neuen was mache und des wird dann auch nix habe ich beides verloren. Trotzdem fühle ich mich zu dem anderen angezogen, seelisch passt alles, ist meine alte Beziehung einfach vorbei? Oder trage ich bloß eine rosarota Brille mit dem anderen, der ist auch viel älter wie ich und sexuell klappt es irgendwie auch besser, aber nur weil alles neu ist?

Habe geträumt dass mein Freund mich verlassen hat, und als ich an den neuen gedacht habe, wegen irgendwelchen ängsten oder kontrollverlust ängsten, ist ein glas zerbrochen ... sollte ich mich beiden etwa zurückziehen, bevor noch was "falsches" passiert ?

Wie gehe ich jetzt damit um? Bin weder traurig noch sonstwas ... hatte sowas noch nie

21. Andreas schrieb am 26.5.2022:

Hallo,
als ich an den neuen gedacht habe, wegen irgendwelchen ängsten oder kontrollverlust ängsten, ist ein glas zerbrochen
ja, wegen dem Neuen ist nun ein Glas (=die alte Beziehung) zerbrochen.
Und ja, auch im Bezug auf Beziehungen gilt dass es immer so kommt wie es den eigenen Glaubenssätzen und Entscheidungen entspricht. Der Traum zeigt dir dass du das Ende von Beziehungen als ein "Zerbrechen" siehst. Das ist ja weit verbreitet dass man glaubt es sei ein Drama wenn etwas endet.. aber wie gesagt, das sind Glaubenssätze (die du natürlich verändern kannst wenn du willst)

lg von Andreas

22. Ansgar schrieb am 17.6.2022:

Hallo lieber Andreas,
ich habe auch ein Thema wie Awakening.
Meine langjährige Partnerin wurde schwanger, aber das Kind ging verloren. Seither ist nichts mehr wie es war. Sie war zutiefst traurig und bei mir kam just in dieser Zeit eine andere Frau ins Leben - obwohl sie mich so sehr gebraucht hätte. Mit dem Herzen liebe ich meine Partnerin, aber die neue Frau macht mich mit ihren Reizen verrückt. Hast Du einen Tipp, was man tun kann ?

23. Andreas schrieb am 17.6.2022:

Hallo,
Dass das Kind verloren ging, das zeigt dass es in dieser Partnerschaft etwas gibt was die erfolgreiche Verschmelzung von Yin und Yang stört. Darum ist es quasi natürlich dass man es anders versucht und diese Partnerschft endet. Mehr dazu findest du hier.

lg von Andreas

24. Klausi schrieb am 31.12.2022:

Schadet es also nicht, wenn wir Sex mit unterschiedlichen Menschen haben. Manche Spirituelle glauben, dass das schadet, weil wir unterschiedliche, auch negative Energien der anderen aufsaugen. Manche glauben auch, dass Frauen, die viel herumgevögelt haben, Probleme haben, eine Beziehung zu führen.

25. Andreas schrieb am 01.1.2023:

Hallo Klausi,
Eine Energie die du von anderen aufsaugst kann nur dann negativ in dir wirken wenn sie nicht mehr weiterfließt, also wenn sie irgendwo in deinem Energiesystem stecken bleibt. Mit wieveil Menschen jemand Sex hat, das ist diesbezüglich bedeutungslos..

lg von Andreas

26. Klausi schrieb am 03.1.2023:

Vielen Dank für deine Antwort.Und wie macht man das, die Energie weiterfließen lassen? Was muss man tun, dass sie nicht im eigenen Energiesystem stecken bleibt? Lg

27. Andreas schrieb am 04.1.2023:

Hallo Klausi,
Annehmen und Energien ich sich fließen zu lassen ohne ihnen einen Widerstand entgegen zu setzen, dass kann man am besten in Meditation üben. ABER, auch wer nicht meditiert wird (wenn notwendig) vom Leben dazu gezwungen allerhand anzunehmen. Die Seele erschafft ja immer für den Mensch die jeweils passenden Lern- und Übungsaufgaben im Leben.

lg von Andreas

28. Sky schrieb am 09.7.2023:

Dies hat damit zu tun, dass jede sexuelle Begierde oder Fleischeslust eine Energie ist, die in sich die Tendenz hat, aufzusteigen und darum unweigerlich früher oder später das Herzchakra erfassen wird.

Ich beschäftige mich grade mit der Frage, ob sexuelle Begierde etwas positives oder eher niedrig schwingendes ist. Du beschreibst es hier, siehe Zitat, als etwas, das früher oder später zu Liebe wird.

In einem anderen Beitrag taucht Begierde hingegen als Hauptstörfaktoren auf (ZORN, STOLZ, BEGIERDE, EIFERSUCHT (...)) und in der Skala des Bewusstseins nach D. Hawkins hat Begierde auch eine sehr niedrigen Wert.

Was denn nun? :-)

29. Andreas schrieb am 10.7.2023:

Hallo Sky,
Ja, das ist ja die Aufgabe des Menschen all das niedriger schwingende in ihm zu veredeln. Genau dadurch wird der Mensch ja edler. Wenn er es nicht täte, dann ergäbe eine Inkarnation ja gar keinen Sinn.

Darum soll es ja auch für den Menschen in einer gewissen Weise störend sein, damit er sich gezwungen fühlt sich dem Thema anzunehmen und es in sich zu wandeln.
Bei Begierde ist das Störende dass man sich irgendwann (wenn genügend Bewusstsein entstanden ist) als Opfer seiner Begierden wahrnimmt.

lg von Andreas

30. Nena schrieb am 30.9.2023:

Hallo Andreas,

kann es sein, dass diese sexuelle Energie schon aufkeimen kann, wenn man sich bei einem Date ununterbrochen in die Augen schaut? Ich hatte das letzte Woche und wir haben uns tatsächlich nie während des Dates (ca. 1 Stunde) aus den Augen verloren, so dass es für mich schon eine Art sexuelle Vereinigung war, oder zumindest diese vorbereitet, da wir unsere Augen nicht mehr loslassen konnten.

31. Andreas schrieb am 01.10.2023:

Hallo Nena,
Du findest mehr dazu hier beschrieben.
lg von Andreas

32. Markus schrieb am 02.10.2023:

Hallo Andreas,

du sagst Liebe geht immer mit Sex einher: Also ich verstehe es so: man verliebt sich und dann hat man Sex. Nun meine Frage: Geht Sex auch immer mit Liebe einher? Also, zu meiner Geschichte: Ich, 65 habe nach dem Tod meiner Frau schnell wieder geheiratet. Also zwei Jahre danach. Ich habe meine zweite Frau auf einem Internetportal kennengelernt. Dann ging es sehr schnell. Sie lud mich ein und man kann sagen, sie hat es schon sehr schnell (beim 2. Date bei ihr zuhause drauf angelegt, dass es zum Sex kam. Also sie hatte was gekocht und alles vorbereitet (also auch das Schlafzimmer). Hatte extrem wertige Unterwäsche an, rot, also alles, was Mann gerne sieht. Eigentlich war ich emotional aber doch noch nicht so schnell bereit, aber habe mich hinreißen lassen. Als es dann ganz gut im Bett geklappt hat, ging es so ähnlich mit der Eheschließung weiter. Also auch da war sie mir schon einen Schritt voraus, hat alles organisiert, so dass ich fast nicht ablehnen konnte. Nun ja, ich war aber natürlich immer auch selbst beteiligt, hätte ja auch nein sagen können. Ich bin auch sehr gut situiert. Nach der Eheschließung, ging es aber steil bergab mit der Ehe. Heute bereue ich sie. Kann also Sex auch nicht zu Liebe führen, so dass es eben doch nur Sex war, der nicht ins Herz aufsteigt?

33. Andreas schrieb am 02.10.2023:

Hallo Markus,
ja, auch in deinem Fall ist ja mit dem Sex die Liebe angestiegen, immerhin so sehr dass es sogar zu einer Eheschließung kam.
Wie sich eine Beziehung nun aber weiter entwickelt, das hat natürlich auch ganz viel mit den ursprünglichen Absichten zu tun, also auch mit dem was die Seele dabei lernen wollte. und ja, vielleicht war das bei ihr, dass sie sich beweisen wollte dass sie einen Mann erobern oder um den Finger wickeln kann ? (Das hätte sich ja dann erfüllt :) aber was war deine unbewusste Absicht bei dieser Beziehung ? Also sprich, vielleicht ging es einfach nur deshalb bergab in der Beziehung weil bereits alles was unbewusst erlebt werden wollte bereits erlebt ist ? Bzw warum erlaubst du dir gerade anscheinend keine glückliche Beziehung ? Da musst du in dir forschen. Bei ganz vielen Ehepaaren, wenn da einer stirbt dann entsteht im anderen so eine Art Schuldgefühl, welches oft sogar so stark ist dass der andere dann dem verstorbenen Partner/in sogar in kurzer Zeit nachfolgt. (Auf Friedhöfen kann man das sehen, dass die Todesdaten in den Grabsteinen von Ehepaaren oft nur ein Jahr auseinanderliegen, das kommt unglaublich oft vor !) Also, was ich meine, selbst solche Schuldgefühle könnten da noch im Unbewussten wirken und dir eine dauerhaft glückliche Beziehung nun verhindern. Darum forsche was da alles in deinem Unbewussten wirkt und zu deiner derzeitigen Situation geführt hat.

lg von Andreas

34. Kaja schrieb am 22.4.2024:

Hallo Andreas,

Ich bin momentan zum ersten Mal seit 10 Jahren Single und genieße das.
Nun habe ich jemand kennen gelernt über die Arbeit und wir hatten super intensiven Sex...es war viel Liebesenergie vorhanden.
Das Dumme ist nur er hat eine Freundin und die erwartet sogar nächsten Monat sein Kind.
Ich weiß zwar dass jeder beteiligte sich sein Schicksal selbst erschaffen hat aber trotzdem ist es irgendwie eine krasse Einwirkung die ich jetzt auf diese Beziehung habe. Ich möchte diesen Mann nicht als Partner haben aber spüre so eine extreme Anziehung zu ihm, dass es wohl nicht bei dem einen Mal bleiben wird.
Das schadet seiner Beziehung und eventuell dadurch dem Kind dann doch aber, oder nicht?

Das ganze ging auch zu einem großen Teil von ihm aus, also scheint es auch für ihn für etwas gut zu sein...

Ich weiß grad nicht weiter. Ich war noch nie der Typ dafür, zu unterdrücken was sowieso schon da ist, aber in diesem Fall möchte ich nicht der Neugeborenen Seele Schaden zufügen falls du verstehst wie ich das meine.

Kannst du mir dazu bitte etwas raten?

Liebe Grüße, Kaja

35. Andreas schrieb am 22.4.2024:

Hallo Kaja,
Ja, nun hast du also Schuldgefühle im Bezug auf das Kind.
Und so kannst du dir direkt überlegen warum du dir keinen Sex ohne Schuldgefühle erlaubt hast ? Also sprich, es wäre die Botschaft zu schauen wo und inwiefern da noch alte Schuldgefühle in dir stecken hast (die also so eine entsprechende neue Beziehung angezogen haben), und diese alten Schuldgefühle dann auflösen.

lg von Andreas

36. Kaja schrieb am 23.4.2024:

Hi Andreas,

Also eigentlich hab ich nicht wirklich Schuldgefühle...jeder ist für sich selbst verantwortlich.
Aber vielleicht hätte ich trotzdem gern von dir Absolution erhalten haha.
Kann es auch sein dass ich mir grad keinen verfügbaren Mann erlauben möchte? Ich hab nämlich ziemlich Angst wieder in eine Beziehung reinzurutschen anstatt bei mir zu bleiben.

Liebe Grüße Kaja

37. Andreas schrieb am 23.4.2024:

Hallo Kaja,
Ich hab nämlich ziemlich Angst wieder in eine Beziehung reinzurutschen
Ja, da hast du ja bereits die Ursache warum du dir einen verheirateten Mann ausgesucht hast.
Gerade weil er ein Kind erwartet wird er sich ja kaum trennen wollen oder können, so kannst du sicher sein dass er dich nicht allzu sehr vereinnahmen wird.
Trotzdem müssen die Schuldgefühle ja eine Ursache haben. Auf der obersten Ebene ist das wohl der Glaube nicht mit einem verheirateten Mann Sex haben zu dürfen der ein Kind erwartet. Und nun musst du also mit den Folgen dieses Glaubens leben, bzw deinen Frieden damit finden.

lg von Andreas

38. Karl schrieb am 25.5.2024:

Hallo lieber Andreas, erst mal vielen Dank für deine Antwort zu meinen Kommentar zur Schulter Problematik.
Hat mir sehr weiter geholfen. Ich habe dabei auch die katholischen Glaubenssätze in mir gefunden die mich gehindert und bestraft haben meine Sexualität zu genießen mit der Affäre und in Folge dessen auch mit meiner Frau.
Ich muss sagen ich komme nicht wirklich los von der Frau die meine Affäre war sie hat ja wie bereits geschildert plötzlich ein Stopp eingelegt. Es war eine 180 Grad Drehung innerhalb von Stunden nach neun Monaten...ich habe sie Zwischenzeitlich auch gesehen und gefragt wie es weiter gehen soll... sie sagt nur schauen wir mal. Ich muss sagen denke viel an sie und träum fast jede Nacht von ihr. Sie ist Zwilling Sternzeichen wie ich.
Ich habe dann eine Antwort bzw Symbol erbittet vom Universum und innerhalb einer halben Stunde ein Dachs.. noch nie zuvor gesehen und am Nächsten Tag einen Hasen...ich bin jetzt dennoch sehr ratlos da ich jetzt weiß daß ich diese Beziehung weiter führen möchte aber ich eine Antwort suchte wie sie sich verhalten wird...bzw ob ich am besten durch cuting die Verbindung beenden soll.

39. Andreas schrieb am 27.5.2024:

Hallo Karl,
..sie hat ja wie bereits geschildert plötzlich ein Stopp eingelegt. Es war eine 180 Grad Drehung innerhalb von Stunden nach neun Monaten
das ist natürlich eine schwächende Sichtweise die auch nicht der Realität entspricht weil natürlich gab es in dir genauso auch Anteile die diesen Stopp erzeugt haben - und das ist ja aber genau deine Aufgabe: Mit diesen Anteilen in dir, welche diesen Stopp so wollten in einen Frieden zu kommen.

Weil genau so wie es Anteile in dir gab welche diese Affaire erschaffen hatten, gab bzw gibt es auch Anteile welche sie beendet haben. Solange du aber noch glaubst sie hätte es beendet, so lange kannst du ja mit diesen Anteilen in dir gar nicht in Frieden kommen weil du sie ja gar nicht anerkennst.

lg von Andreas


Bitte vor dem Kommentieren prüfen ob ihre Frage bereits in einem anderen Kommentar beantwortet wurde - lieben Dank.

Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Ihre Fragen werden auf Spendenbasis beantwortet. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.

Home | Impressum | Texte