Fußnagelpilz

Eine spirituelle Betrachtung, was ist die psychische Ursache von Fußpilz, beziehungsweise hier soll speziell Fußnagelpilz betrachtet werden. Manche glauben ja, man könne sich mit Fußpilz "anstecken", in öffentlichen Bädern und so. Nur, warum steckt sich dann der eine an, und der andere nicht ? Auch hier versteht die Schulmedizin wieder die Zusammenhänge nicht. Unser Immunsystem wird von unseren Gedanken nicht nur gesteuert, sondern auch mit Energie versorgt, quasi regelrecht durch unsere Denk-, Fühl und Handlungsmuster erst erschaffen. Es ist also unsere Psyche, die primär über den Zustand unserer Immunabwehr im Bereich der Füße gegen Fußpilz entscheidet. Wer sich schon etwas mit der Wirkung von Gedankenkräften auf das menschliche Sein beschäftigt hat, wird das eher nachvollziehen können, ich möcht aber an dieser Stelle nicht allzu weit vom Thema abschweifen. Was also nun, ist die psychische Ursache von Fußnagelpilz ?

Das generelle Thema von Fußnagelpilzbefall ist die Weigerung eine alte (schützende) Hülle loszulassen. Damit sind Gedanken gemeint, die sich zu starren Denk- und Handlungsmuster verdichtet haben, dass sie wie eine Hülle bilden, also letztlich auch eine Art Schutzhülle. Nun ist es aber so, dass die Seele immer irgendwann aus solchen Hüllen ausbrechen muss, wenn sie sich weiterentwickeln will. Wir müssen also über diese alte Hülle hinauswachsen, wie ein Küken, welches irgendwann sein Ei verlassen muss um weiter zu wachsen. Wer nun Probleme mit diesem Prozess hat, dem kommt oft der Fußpilz zu Hilfe. Er macht sozusagen die harte Kruste weich - beziehungsweise er zeigt (symbolisch als Botschaft am Beispiel der Nägel), dass das Harte weich werden kann - dass es also möglich ist, aus dem Ei, also aus dem alten verhärteten Muster zu schlüpfen !

Da es sich um Muster handelt, die wir als schützend empfinden, betrifft es immer auch das dritte Chakra, das Solarplexuschackra, hat also auch etwas mit unserer Bauchkraft zu tun. Auf der körperlichen Ebene hat es darum auch immer was mit unserer Ernährung zu tun, siehe Säure-Base Gleichgewicht, denn natürlich werden wir seelisch dann irgendwann sauer, wenn es im Leben nicht weitergeht, und wir haben dann einen übersäuerten Körper.

Fußpilz Heilung

  1. Schauen, was für Denk- und Handlungsmuster dich von einem glücklich erfüllten Lebensweg abhalten, und dann an der Auflösung dieser Muster arbeiten.
  2. Auf der körperlich-medizinischen Ebene entfernt man zuerst die vom Fußpilz befallenen Nagelstellen (durch abschleifen). Das wohl effektivste scheinen Fusszehenbäder in Tafelessig (gibts in Supermärkten für 39ct pro Liter) zu sein, ein paar Minuten pro Tag oder auch zweimal pro Tag. Direkt nach dem Essigbad mit den Füssen in die Socken damit dann auch die Socken indirekt noch mit Essigresten in Berührung kommen, so werden diese gleich mit desinfiziert. Dies sollte man einige Monate durchhalten, bis die Zehennägel wieder gut sind. Genau so, wie wir unsere Lebens- und Denkmuster nicht von einem Tag auf den anderen ändern, genau so brauchen auch die Zehennägel Zeit für ihre Heilung.

Wenn Punkt 1 weggelassen wird, droht das typische Schulmedizin Debakel: Der Pilzbefall taucht dann irgendwann an einer anderen Körperstelle wieder auf, oder es bildet sich nach einiger Zeit gar eine ganz andere Krankheit, welche dem Menschen dann wieder eine ähnliche Seelenbotschaft vermitteln will.

Links:


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Es gibt auch eine Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

1. Paulaa schrieb am 04.11.2016:

Gegen Fusspilz würde ich die Einlegesohlen aus Zedernholz ausprobieren. Fußpilz klingt nach nur wenigen Tagen ab. Die Zeder duftet nicht nur angenehm, sondern wirkt antibakteriell und antipilzbildend. Schweiß wird ganz natürlich aufgesaugt und die Füße sind keinem feuchtwarmen Klima ausgesetzt. Ich finde, das ist ein super Naturheilmittel gegen Fusspilz. Zudem hilft es sehr gut, um auch Fußgeruch wirkungsvoll zu behandeln. Ich möchte die Zedernaholzsohlen nicht mehr in meinen Schuhen missen.

2. Andreas schrieb am 04.11.2016:

Hallo, danke für den Tipp, man kann da in der Tat bei Amazon viele Angebote finden, wie ich gerade gesehen habe: Zedern Sohle oder speziell die Marke Zederna.
lg

3. Florence schrieb am 07.3.2017:

Ich habe mein Nagel- bzw. Fusspilz mit Kolloidalem Silber wegbekommen! Nagelpilz morgens und abends ca. 2 Wochen mit einer 25ppm Lösung betupft und Fusspilz mit einer 50ppm Lösung als Fussbad 45 Minuten.

4. Lilja schrieb am 15.3.2019:

Nach über einem Jahr täglichen Fussbad mit Apfelessigzusatz ohne das geringste Resultat einer Verbesserung des Zustsnds der Fussnägel machte ich mir allmählich Sorgen ob ich hiermit weitermachen soll.

5. Gast schrieb am 16.3.2019:

Hallo, vielleicht hast du zu stark verdünnt ? Bei Tafelessig der unverdünnt benutzt wird hast du 5% drin.
lg

6. Margaretha schrieb am 05.6.2019:

Habe den Nagelpilz auf Körperlicher Ebene mit H2O2/3prozentiger Lösung mit täglichem betupfen wegbekommen. Habe die ganze Zeit loslassübungen nach Kurt Tepperwein praktiziert.Es war interessant zu sehen wie das Loslassen die körperliche Ebene heilen ließ.
LG an Alle

7. selina schrieb am 19.6.2019:

wow danke. Mir ist grade ein Licht aufgegangen.Ich kenne da jemanden,der hat an dem kleinen Zeh ( der für vertrauen und Sexualität steht) Nagelpilz.Und diese Person hat was das Thema Sexualität angeht richtig harte uralte dogmatische Ansichten und kann sich davon auch nicht wirklich befreien. ( Sex ist bei der person immer noch so ein schmutziges,verbotenes Thema und soll nur zum kinderkriegen dienen)

8. pingpong schrieb am 07.7.2019:

ich hatte als kind fussnagelpilz - handelt es sich dann um übernommene gedanken der eltern, oder woher kommt die verstarrung bei einem 5 jährigen (hatte das bis zum 24ten)? danke und beste grüße.

9. Andreas schrieb am 08.7.2019:

Hallo, ja, das kann übernommen gewesen sein, oder aber auch aus einem früheren Leben noch stammend und dass du dann mit 24 dieses verursachende Muster abgelegt hast. Der Mensch entwickelt sich ja weiter, deswegen können solche Ursachen auch verschwinden wenn man sie nicht bewusst auflöst. Unser Unterbewusstsein arbeite ja auch noch an unseren Lebensthemen.

lg von Andreas

10. Evma schrieb am 11.7.2019:

Hallo, ich hatte in meiner ersten Ehe oft mit Scheidenentzündungen, auch Fusspilz zu tun.Erst letzten Oktober bis weit ins Frühjahr hinein wiedermal Fusspilz und heute hab ich mir dermaßen den rechten Zeh angestossen,dass der Nagel halb abgerissen ist:0
Wieviel soll mich mein Körper noch auf alte Muster hinweisen, die ich nicht ablegen kann bzw.was in meinem Leben verändern.Meine zweite Ehe ist an einem Tiefpunkt angelangt. Eine Zeit lang habe ich mich geschämt und gedacht, schon wieder bist du gescheitert.Nur so festgefahren und ohne Gefühle weiter zu machen, fällt mir schwer.Meinen Mann erreiche ich nicht mit reden.Für ihn kann es so weitergehen.Ich soll seine Wünsche respektieren, das macht mich schon lange unglücklich.Wir sind eine Patchworkfamily,aber was er nicht will, will er nicht.Ich liebe meine Familie und kann über einige Dinge hinwegsehen, er nicht.Er sucht nach irgendwelchen Geschichten und schmeisst sie mir dann im Streit vor die Füsse,auch wenn er zu viel getrunken hat.Das raubt mir ganz viel Lebenskraft und manchmal fühle ich mich schuldig.

11. Andreas schrieb am 12.7.2019:

Hallo Evma,
Fuß oder Zeh angestoßen ist körpersprachlich die Botschaft:
In diese Richtung gehts nicht weiter.

Die Botschaft vom Pilz ist ja, dass innere harte Anteile weicher werden wollen und sollen. Das könnten in deinem Fall Anteile sein die dir die Schuld geben. Du sagst du fühlst dich schuldig - also finde heraus was auf einer tieferen Ebene wirklich hinter dieser Schuld steckt die du fühlst.
Weil objektiv betrachtet gibt es doch keinen Grund sich schuldig zu fühlen. Dass eine Beziehung endet ist der natürlichste Vorgang der Welt. Also ist der wahre Grund für das sich schuldig fühlen ein ganz anderer, meist etwas aus der Kindheit oder noch früher.

lg von Andreas

12. Glöckchen schrieb am 04.9.2019:

Ich hatte nie Probleme mit Pilzen.. Aber derzeit ist viel Stress mit den Kinder und wenig zeit für meinen Mann. Wenn mal Ruhe herrscht bin ich gern für mich aber mein Mann sucht nähe. Ich habe keine Lust und lass mich überreden.. Innerlich bin ich wütend das er regelmäßig fragt.. Habe aber auch Verständnis und mach mir Vorwürfe nicht zu wollen. Nach den letzten 3 malen habe ich jedesmal am nächsten Tag körperliche Beschwerden bemerkt.. Zahnfleischentzündung.. Beim 2ten mal herpes.. Beim dritten Mal eben den Nagelpilz an der Hand. Der breitet sich so schnell aus. Ich habe 3 kleine Mädchen.. Habe Angst sie anzustecken.. Was will mir der Pilz sagen?

13. Andreas schrieb am 04.9.2019:

Hallo, ja, wenn du da so schnell körperlich reagierst, dann kannst du daran merken dass dein inneres Fass da schon lange kurz vor den Überlaufen stand. Du erkennst ja auch bereits das letztlich auslösende Gefühl:
> Innerlich bin ich wütend..
ABER: DAS ist nur jene Wut, welche den letzten Tropfen, also das Fass zum überlaufen bringt. Zum Beispiel bei Nagelpilz an der Hand kann das eine Wut über eigene Handlungen sein. Da gibt es sicherlich ganz viel andere Wut mit der dein Lebensfass gefüllt ist, Wut aus der Kindheit usw... und diese gilt es abzubauen, aufzulösen, zu befrieden.

> derzeit ist viel Stress..
ja, das wird erst weniger wenn du dich der Aufarbeitung deiner alten Wutspeicherungen zuwendest - ansonsten wird dir deine Seele noch viel mehr Stress verursachen, damit deine innere Wut noch mehr hochkommt und du dich also nicht noch weiter vor deiner Lebensuafgabe, also der Bearbeitung dieser Wut, entziehen kannst.

lg von Andreas

14. lilola schrieb am 20.10.2019:

Toll, all diese Kommentare, bin mittlerweile bei der 3. Zehe angelangt links und rechts, das innerhalb von ca 10 Jahren. Starr wie ein Besenstil?
Beim Familienstellen wurde mir angeraten, die weibliche Seite mehr zu leben, bin nun 68 Jahre alt. Sehe ich ja alles irgendwie ein, was mir Muehe macht ist die Umsetzung.
Nein sagen habe ich gelernt, allen gefallen muss ich nicht mehr, verzeihen kann ich auch, ebenso lieben.
Eine Sache faellt mir schwer, das Verurteilen, das Bewerten. Obwohl ich die guten Seiten eines Menschen suche, denke ich in Kategorien. Liegt da der Haken?
Danke und lg

15. Andreas schrieb am 20.10.2019:

Hallo, wenn deine dritten Zehen starr sind, dann wäre dies ein Hinweis auf das Thema Kreativität, kreativ sein, welches bei dir erstarrt ist (?)

lg von Andreas

16. Lachesis schrieb am 11.1.2020:

Mein Lebensgefährte hat sich umgebracht. Gestern saß ich mit einer Freundin an der Bar und werde tief traurig als ich unsere Fotos sehe, wie wir zusammen gearbeitet haben und obwohl wir immer hart gearbeitet haben, hatten wir immer die gemeinsamen Momente, in denen wir uns aufgetankt hatten. Eine kurze Berührung, Blicke oder nur die Vorstellung den anderen zu liebkosen und immer noch das verliebt sein Gefühl zu spüren war schön. Jetzt geht das nicht mehr und ich spüre wie es an der rechten großen Zehe anfängt, einen Fußpilz auf zu Quellen. Autsch.
Die Freundin hab ich seit der Beerdigung. Sie war eine lange Freundschaft von ihm. Sie hat mir sehr geholfen nicht schwarz zu sehen und die Liebe darin zu sehen.
Ich will unsere Arbeit weiter führen. Andere Menschen unterrichten. Und wenn ich den Bericht lese, denke ich, darf ich nicht weiter arbeiten an unserer Geliebten Arbeit oder soll das einfach mal nur endlich ein Gleichgewicht bekommen? Das könnte ich schaffen.
Gestern war ich wütend auf ihn das er mir den Schmerz angetan hat. Ich hab endlich wieder weinen können. Auch wenn es unten in der Toilette war in der Bar. Was kann ich tun?

17. Andreas schrieb am 11.1.2020:

Hallo,
da gilt es wohl aus diesem ganzen Feld welches bei ihm zum Selbstmord führte auszubrechen und dich aus dieser Energie zu befreien.
darf ich nicht weiter arbeiten an unserer Geliebten Arbeit
erfüllt sie dich ?
ihn hat die Arbeit offensichtlich nicht erfüllt, weil wer ein erfülltes Leben führt, der macht keinen Selbstmord.
Darum wie gesagt, schaue ob dich diese Arbeit erfüllt, oder ob du diese Arbeit aus anderen Gründen tust (zb aus Schuldgefühlen oder Pflichtgefühlen usw) ?

lg von Andreas

18. Lachesis schrieb am 12.1.2020:

Ich habe die Fähigkeit meinen Weg zu gehen. Dafür brauch ich ihn nicht. Ich bin nicht abhängig, ich nutze "nur“ mein Potenzial.
Hab aber nicht die Fähigkeit in Marketing, Vertrieb und Büroarbeit. Das stellt mir eine große Blockade dar.
Ja, ich sehe sehr klar wegen ihm und kann mich befreien aus den Fesseln die er gehabt hat. Ich bin nicht abhängig finanziell. Ich mache das nur weil ich es kann und Erfüllung darin habe. Mein Geschenk an die Menschheit und mich.
Glaubenssätze sind oft die einzigen, die mich manchmal quälen mit Ungeduld und Unsicherheit. Ist aber nur mein Verstand. Das weiß ich. Ich/Keiner hat was zu verlieren.

Danke für dein Feedback

19. Liebelle schrieb am 20.1.2020:

Hallo Andreas,
mein Sohn "kaut“ an den Nägel. Die sind schon so kurz.
Was steckt dahinter?

Danke und beste Grüße

20. Andreas schrieb am 21.1.2020:

Hallo Liebelle,
Er hat demnach ein Problem für welches er keine Lösung findet. Das kann natürlich auch etwas Unbewusstes sein. Da musst du dich einfühlen um es zu erkennen.

lg von Andreas

21. wienur schrieb am 23.4.2020:

Hallo,
wie finde ich denn heraus, welche Muster oder welche Schutzhüllen ich los lassen soll?
Wie bekomme ich den Übeltäter heraus? Das ist mein größtes Problem, dass ich nicht weiß welches Problem es ist....

22. Andreas schrieb am 23.4.2020:

Hallo, ja, stelle dir einfach die Frage, innerlich - und dann warte auf Antworten.
Um deinem Unterbewusstsein zu signalisieren, dass du für Antworten offen bist, lege dir zu dieser Frage ein Arbeitsblatt an - und wann immer dir etwas einfällt notiere es dir. So wirst du irgendwann zu immer tieferen Antworten kommen, weil dein Unterbewusstsein kennt die Antwort, du musst nur zulassen dass diese Antworten in dir aufsteigen.
Setze dich dazu aber nicht unter Druck, das heißt lass dir Tage, vielleicht sogar Wochen Zeit um Antworten hochsteigen zu lassen.

lg von Andreas

23. Jay schrieb am 28.4.2020:

Hallo,
Habe das ganze Thema mit mir selbst schon länger in meinem Kopf sitzen, flüchte aber immer selber davor. Letztendlich ignoriere ich körperliche Anzeichen, da ich Angst habe, mich mit der Krankheit zu befassen. Wie z.B. mit meinem Nagelpilz. Immer schön Nägel lackiert, damit es niemand sieht aus Eitelkeit. Eine Tinktur täglich aufzutragen scheiterte bereits nach paar Tagen. Jetzt sind beide große Zehen dermaßen befallen, vor allem der rechte Zeh und auf dem linken Fuß der Kleine und der mittlere Zeh am ausgeprägtesten. Zwischen den Zehen auch öfters ein Jucken. Zusätzlich zu dem ganzen Thema bilden sich laufend kleine Wasserbläschen an meinen Handinnenflächen/Fingern, die aufplatzen und dann schuppig werden.. Ich habe eine Mauer seit Kindheit aufgebaut die ich gerne durchbrechen würde. Mein Verstand sagt ja, mein Gefühl jedoch nicht. Vor allem bei wichtigen Menschen im Leben kann ich keine Emotionen zeigen, sondern bin eher die coole & witzige. Allein eine Umarmung mit meiner Schwester oder meinen Eltern bringt in mir das Gefühl des Unwohlseins hervor.

24. Andreas schrieb am 28.4.2020:

Hallo Jay,
kann ich keine Emotionen zeigen, sondern bin eher die coole & witzige
ja, siehst du, genau das ist vermutlich der "Schutzpanzer" den dein Fußpilz im übertragenen Sinne auflösen oder weicher machen möchte (Fußnagel = Schutzschicht).
Allein eine Umarmung mit meiner Schwester oder meinen Eltern bringt in mir das Gefühl des Unwohlseins hervor.
da kannst du mal innerlich schauen, was da angetriggert wird aus der Kindheit. An welche erste unangenehme Umarmung aus deiner Kindheit kannst du dich erinnern ? So kannst vielleicht etwas finden, was es zu befrieden gilt.

Wasserbläschen an Handinnenflächen = das kann direkt Schamgefühle anzeigen, seine Emotionen zu zeigen
Versuche auch da soweit wie möglich in deine Kindheit zurück zu schauen, was gab es da für Vorfälle wo du dich fürs zeigen von Emotionen geschämt hast ? Befriede auch da alles was du findest, zb durch Vergebung den anderen und dir gegenüber.

Als Übung für dich selber könntest du ja mal "schauspielern" und es mit den Emotionen übertreiben. Die Emotionale spielen !
So würdest du erstens dein Unterbewusstsein umprogrammieren weil es dann versteht dass du dir ab jetzt erlaubst emotional zu sein und zweitens durchbrichst du dadurch die Mauer deiner Scham, weil je öfter du das eingeübt hast, desto weniger wird die Scham dabei !

lg von Andreas

25. Jay schrieb am 05.5.2020:

Lieber Andreas,

vielen Dank für dein Feedback! Einen Punkt habe ich noch, den ich total vergessen hatte. Ich hatte das liquorunterdrucksyndrom. Es war so heftig das wir über mehrere Eingriffe mit einem epiduralen Blutpatch behoben. Ich hatte plötzlich mehrere Risse in meinem liquorkanal und so viel Austritt, dass ich wochenlang nicht mal Aufstehen konnte und sich dadurch Hämatome in meinem Kopf gebildet haben. Zum Glück ist das Thema erledigt. Jedoch würde es mich interessieren worauf es zurückzuführen ist. Leider habe ich hierzu keine Ansätze gefunden. Wahrscheinlich weil es keine typische Volkskrankheit ist.

Villeicht hast du ja eine Idee.

LG!

26. Andreas schrieb am 05.5.2020:

Hallo Jay,
Liquorunterdrucksyndrom = zu wenig Druck in dieser Flüssigkeit

Flüssigkeit = Emotionen (Yin, weiblich)
zu wenig Druck = zu wenig Spannung

Es herrscht also zu wenig Spannung in den Emotionen vor. Die Unterdrückung des weiblichen, die Unterdrückung des Fühlens, konkret in dem Fall wohl die Unterdrückung oder Missachtung der Fähigkeiten das Problem zu erfühlen und darum auf die Gerätemedizin angewiesen sein. Welche Blockaden in dir verhindern oder blockieren dich, deine Emotionen zuzulassen ?

lg von Andreas


Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Diese Webseite ist spendenbasiert. Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Gesundheit Psychologie Ängste Loslassen Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Wunschthema DANKE

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen