Karma

Was ist Karma ?

Um zu verstehen, was Karma ist, muss man sich darüber klar sein, dass eine jede Aktion eine Auswirkung hat auf die Umgebung, selbst wenn es nur eine winzig kleine Schwingung eines Gedanken ist. Diese Auswirkung auf die Umgebung beschreibt die Physik mittels dem dritten Newtonschen Gesetz:

Kraft = Gegenkraft

Das heißt, was immer wir für Kräfte aussenden (setzen), es wird immer wieder zu uns zurück kommen, sozusagen zurückgespiegelt.
Dabei sind diese Energien sehr komplex, die der Mensch ausstrahlt. Es handelt sich meist um ein Mix aus aktiven Handlungen, Gedanken und damit verbundenen Gefühlsenergien. Mit den Gefühlsenergien sind praktisch immer auch Energien enthalten, die aus derjenigen Quantenebene stammen auf der Zeit sich entfaltet, was zur Folge hat, dass auch an der Gegenkraft Zeitanteile haften, also die Spiegelung dessen was der Mensch aussendet, Zeitanteile enthält, es also praktisch betrachtet meist einige Zeit dauert, bis das auf den Menschen zurück kommt, was er ausgesendet hat.

Wichtig zu verstehen ist, dass es immer Energien gibt, die der Mensch ausgesendet hat, die aber noch nicht zu ihm zurückgekommen sind. Genau dieser Teil des Ausgesendeten, der noch nicht zum Menschen zurück gekommen ist, wird in der Esoterik als Karma bezeichnet.

Karma ist die Summe aller Ursachen, die der Mensch zwar gesetzt hat, die sich aber noch nicht erfüllt haben. Also das, was noch nicht auf den Menschen zurück gekommen ist, also das, was noch auf den Mensch zurück kommen wird.

Weil Karma die Summe aller Ursachen ist, ist Karma welches zurück kommt praktisch immer ein "Mix" aus vielen verschiedenen Ursachen. Man kann also normalerweise nicht sagen: Weil Person A Person B etwas getan oder gegeben hat, wird Person B irgendwann Person A dasselbe zurück geben. Karma ist viel zu komplex als dass Dinge sich so einfach auflösen. Meist kommt das, was A ausgestrahlt hat über eine andere Person C wieder zurück.

Solche Ursachen können zum Beispiel sein:

  • Handlungen
    Eine aktive Handlung ist die stärkste Form der Ursachensetzung. Dabei ergeben sich Abstufungen, wenn die Handlung oder Aktion bewusst ausgeführt wurde, oder unbewusst oder gar nur "aus Versehen". Hinter einer bewussten Handlung steckt die meiste Power, entsprechend ist auch die Spiegelung, also das Karma stärker, als bei unbewussten Handlungen. Wer eine Fliege bewusst tötet erzeugt eine stärkere negative Karmakraft, als wenn jemand nur aus Versehen eine Fliege oder eine Ameise tötet. Entsprechendes gilt natürlich auch im positiven Sinne. Jemand der bewusst etwas Gutes tut erlangt dadurch besseres Karma, als jemand der nur zufällig etwas Gutes bewirkt. Eine große Wirkung haben auch die jeweiligen Gefühle, denn, wie schon oben erwähnt, die Ursachensetzung ist eigentlich immer das ganze Mix aus Handlung, Gedanken, Gefühle, Worte, bis hin zur Ausstrahlung beziehungsweise dem jeweiligen Zustand der  Chakren und vieles mehr.
  • Gefühle
    Gefühlsschwingungen können sein: Ängste, Stolz, Eifersucht, Verlangen, Gier, Hass, Liebe, Freude, Dankbarkeit usw.
  • Gedanken 
    Das sind Absichten, Schwüre, Versprechen, Flüche, Verträge, Rituale, Gebete  und so weiter.
    Auch innere Bilder gehören in diesen Bereich, da Gedanken auf tieferen Ebenen ja sowieso in Form von tiefenpsychologischen Bildern vorliegen.

Das Karmagesetz ist Allgemeinwissen

Übrigens kennt auch der Volksmund das Karmagesetz. So heißt es beispielsweise: Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus. Oder auch: Was man sät wird man ernten.
Was immer der Mensch aussendet, kommt zu ihm zurück. Die Welt ist der Spiegel dessen, was der Mensch in sich (hin-)ausgebrütet hat.
Im ursprünglichen Christentum war auch die Lehre vom Karma und der Reinkarnation noch enthalten.

Positives / negatives Karma

Ich habe weiter oben die Begriffe "positives Karma" und "negatives Karma" verwendet. Dabei geht eine solche Wertung immer auf eine subjektive menschliche Bewertung zurück, die der Mensch nach Belieben fällen kann. An sich ist Karma aber etwas Neutrales. Der Mensch kann frei darüber entscheiden ob er ein Ereignis als gut oder schlecht einstuft.

Über gechannelte Aussagen, dass es kein Karma mehr gäbe

In der Esoterikszene gibt es immer wieder mal Menschen, die lehren, das Karmagesetz würde nicht mehr gelten.
ABER, das kann man ja zum Glück selber leicht überprüfen. Wenn das Karmagesetz nicht mehr gilt, wenn also eine gesetzte Ursache keine Folgen mehr nach sich zieht, dann würde zum Beispiel das Licht nicht mehr angehen, wenn du auf den Lichtschalter tippst (nur so als Beispiel).
Bei mir geht das Licht noch an, wenn ich die Ursache setze, sprich, denke, dass es jetzt hell werden soll und ich deswegen auf den Lichtschalter tippe - und ehrlich gesagt, in einer Welt wo dieses Ursache-Wirkungs-Gesetz nicht mehr gilt, wollt ich auch gar nicht leben. Solche Channelingaussagen sind daher Nonsens. Sie kommen meist durch Verfälschungen zustande, weil der Kanal oder Channel nicht rein ist oder auch weil im Bewusstsein des Channelmediums falsche Vorstellungen vom Karmagesetz existieren, welche das Channeling dann verfälschen. Bei jedem Channeling durchläuft die gechannelte Aussagen ja trotzdem einen Teil des Bewusstseins des Mediums, selbst wenn dieses dabei in Tieftrance ist.

Wenn es wirklich das Karmagesetz nicht mehr gäbe, wenn also eine Ursache keine Folge mehr hätte, wenn also auch beim Menschen, das was er aussendet (verursacht), nicht mehr zu ihm zurück käme, dann würde dies den Menschen immer unvollständig zurück lassen. Er könnte dann nie mehr in sein göttliches Sein zurückfließen. Der Sinn der erschaffenen Welt, dass der Mensch sich selbst erkennt, wäre dann nicht mehr erfüllbar, so wie ein Spiegel seinen Zweck nicht erfüllt, der nicht zurückspiegelt. Auch sonst würde dann nichts mehr, und zwar gar nichts mehr funktionieren, keine Maschinen, nichts. Alles wäre dann zufälliger Natur.
Das Karma Ursache-Wirkungsgesetz ist zwangsläufig Bestandteil der materiellen Welt. Wo eine Schwingung ist, da entsteht automatisch die Gegenschwingung. Auch auf den geistigen Ebenen, wo der Mensch nach seinem Tod landet wirkt dieses Gesetz. Man kann dem Karma Gesetz also nicht einmal durch den Tod entfliehen. Lediglich durch die Totalverschmelzung mit dem göttlichen Urquantenfeld könnte man aus dem Karma Gesetz herauskommen. Dies allerdings ist mit materiellem Körper oder geistigen Aurakörpern nicht möglich, weil diese ja eine Schwingung ausstrahlen. Nur wer sich auf NULL-Schwingung bringt durch die Totalabschaltung aller "Kinofilme" denen wir uns hingeben, könnte das erreichen in dem Zustand wo nichts ist, wo nichts existiert, keine Energie, keine Schwingung, kein Licht, keine Impulse, keine Materie, Nichts, nur in diesem Zustand ist auch Karma nicht.

Negatives Karma auflösen

Karma kann man nicht auflösen, auch wenn es umganssprachlich oft so bezeichnet wird. Karma, also die Energien, die zu einem noch zurück kommen werden, weil man sie verursacht hatte, kann man aber natürlich verändern. Es genügt ja bereits ein einziger zusätzlicher Gedanke, sozusagen hinterhergeschickt, und schon ist es nicht mehr dasselbe wie vorher. In der Praxis wollen wir nur unser "negatives" Karma verändern (auflösen). Das positive Karma, wenn uns beispielsweise droht, dass wir eine Million im Lotto gewinnen, das will niemand auflösen. Mit "Karma auflösen" ist also immer gemeint, unser Karma so zu verändern, dass wir es als gut empfinden.

Die einfachste Form das eigene negative Karma zu verändern oder zu transformieren besteht darin, dass man die negativen Gefühle verändert, welche im Karma enthalten sind. Hierzu verändern wir also unsere Sichtweise auf unsere Vergangenheit (wo das Karma ja entstanden ist) und lassen alle negativen Gefühle und Gedanken diesbezüglich los und ersetzen sie durch gute Gedanken. Wenn es sich beispielsweise um Interaktionen mit anderen Personen handelt, so ersetzen wir Wut durch Vergebung und Verständnis der Situation und lassen zu dass wir erkennen, welchen Wert diese Erfahrung für uns als menschliches Wesen, welches lernt, hatte. Wir vergeben auch immer uns selbst, denn unser Geist hat dies ja alles erschaffen, auch wenn wir uns in der damaligen Situation noch so machtlos gefühlt haben. Die einfachste Form negatives Karma loszuwerden ist also indem wir unsere negativen Bewertungen aufgeben. Ansonsten gibt es natürlich noch viele tausend andere Varianten um Einfluss auf unser Karma zu nehmen, denn schon mit jeder Aktion und mit jedem Gedanke, den wir denken und mit jedem Gefühl, welches wir erzeugen, verändern wir ja bereits die Summe dessen, was wir ausgesendet haben, also unser Karma.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. Andrea Berghofer schrieb am 17.8.2016:

Das mit dem Karma ist so eine Sache. Es ist zu beobachten, dass sich alles beschleunigt hat. Ich brauche also nicht bis ins nächste Leben zu warten um meine Karmaaufgaben zu erlösen. Die "antwort" auf meine Handlung kommt so umgehend, dass ich in wenigen Tagen bis Wochen damit konfrontiert werde und bei entsprechendem Bewusstsein sofort in die Vergebung gehen kann. Das mit dem nicht-licht-einschalten können ist ergo eine radikalisierte Aussage. - immer schön offenen Geistes bleiben!!!
 

 
2. Andreas schrieb am 17.8.2016:

Hallo,
Dass sich alles beschleunigt hat, das ist richtig. Es hat aber an für sich nichts mit dem Karmagesetz zu tun. Dass Wirkungen heute viel schneller als früher eintreffen hängt mit der Schwingungserhöhung zusammen: Desto mehr Energie vorhanden ist, desto schneller kann sich halt ein Wunsch, beziehungsweise eine Wirkung manifestieren. Damit sich das Karma in eine Form hinein erfüllt muss ja die notwendige Manifestierungsenergie aufgebaut sein - und das passiert heute leichter als früher, weil heute durch diese großen Einstrahlungen von unserer Sonne und der Urzentralsonne mehr Energie als früher auf unserem Planet vorhanden ist.

Das Beispiel mit dem Lichtschalter ist natürlich austauschbar. Ob auf eine gesetzte Ursache noch eine Wirkung erfolgt, kann man auch beliebig anders testen und beobachten.

lg von Andreas
 

 
3. Michael schrieb am 01.12.2017:

wie man in den Wald ruft kommt es zurück etc. etc. tut man gutes, kommt gutes zurück etc.etc.
ich habe immer daran geglaubt, mittlerweile fällt es mir schön langsam aber sicher schwer an das alles noch zu glauben. Ich habe so viel gegeben, finanziell geholfen, meine Energie und Hilfe gegeben, oft selbst zurückgesteckt um zu helfen - und es kam nichts zurück, es wurde eher nur noch schlimmer in meinem Leben. Keine Dankbarkeit und nichts gutes kam zurück, trotzdem ich so viel gab.

Also was passiert da bei mir - mein Leben macht mich, um so älter ich werde, immer unglücklicher.
 

 
4. Andreas schrieb am 01.12.2017:

Hallo Michael,
Wenn nichts Gutes zurück kommt, dann hast du auch nichts Gutes getan - so einfach ist das.
Mehr kann ich allerdings nicht zu deinem Fall sagen, weil ich kenne ja nicht die genauen Umstände, aber dass du schreibst, dass du finanziell geholfen hast, ist ja auch schon mal ein Indiz. Darum mal was Grundsätztliches zum "Geld verschenken", und zwar muss man auch beim Geld seinen Tunnelblick bzw sein Bewusstsein erweitern. Denn, natürlich, das materielle Geld an sich ist bei einem solchen Vorgang selten das markanteste auf der Karma-Ebene. Viel markanter sind natürlich die begleitenden Gefühle, die DU duch deine Geldgabe erzeugst. Das können zb Wirkungen in der Art sein:

- Schuldgefühle im Beschenkten (=selbst wenn sie unbewusst sind, eine extrem negative Energie, die natürlich keinesfalls positiv auf dich wirkt, wenn sie zu dir zurück kommt !!!!!)

- Abhängigkeiten (Der Betreffende hat durch dein Geldgeschenk ja nicht gelernt, wie man selber aus eigener Kraft Geld erzeugt, erschafft ! und ist insofern weiterhin ein armer Tropf, der nun sogar noch mehr als zuvor in einem Abhängigkeitsglauben gefangen ist, dass er glaubt er braucht wieder jemand der ihm Geld schenkt, wenn er wieder in eine ähnliche Lage kommt. Was glaubst du wieviel Scheiße du in dein Leben ziehst, wenn solche Abhängigkeitsenergien wegen dem Karmagesetz zu dir zurück kommen ! - Lehre ihn lieber wie er sein Geld selber verdienen kann - schenke ihm keinen Fisch, sondern lehre ihn selber zu angeln - nur so tust du ihm wirklich ganzheitlich was Gutes. Nur so kommt er nicht in Abhängigkeiten, sondern du verhilfst ihm in die finanzielle Freiheit!)

- Manipulation (das kommt sehr oft vor, dass Menschen darum arm sind, weil sie bzw ihre Seele über diese Armut und den Mangel etwas lernen oder erfahren möchte, was für den Betreffenden, bzw dessen geistige Weiterentwicklung wichtig ist. Wenn du nun so jemandem Geld gibst, dann nimmst du ihm seine Lernmöglichkeiten usw, sprich du manipulierst ihn gegen seinen (ihm meist gar nicht bewussten) Willen arm zu sein. Auch dies erzeugt negatives Karma, weil es auf einer tieferen Ebene wie ein Streiten mit dem Betreffenden ist, und nebenbei, seine Seele wird es immer schaffen, dass er in Kürze schon wieder genau so arm wie zuvor ist.. Wie auch bei den obigen Punkten kannst du solche Fälle nur erkennen wenn du deine Fähigkeiten zur Einfühlung verwendest.
Menschen, die ihre Einfühlungsfähigkeiten nicht nutzen, sondern diese Gefühlsebene missachten haben immer schlechte Karten, denn sie werden viel Falsches in ihrem Leben tun.)

- allgemein gesagt, schaue genau hin, ob deine Hilfe den Betreffenden wirklich in eine gute Richtungsänderung führt, denn nur dies erzeugt ein ganzheitlich gutes Karma.
Wenn jemand hingegen sich auf einem falschen Weg befindet (und die meisten brauchen ja gerade darum Hilfe, WEIL sie sich auf einem falschen Weg befinden), dann erzeugst du für dich kein gutes Karma wenn deine Hilfe bewirkt, dass er seinen falschen Weg weitergehen kann.

lg von Andreas
 

Die Kommentarfunktion ist abgeschaltet.

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen

Was ist Karma ?
Artikel ID: 230
Aufrufe pro Tag: 4.6
Bewertung: 8.1
Kommentare: 4
Kategorie Esoterik
Alle Texte
Esoterik
Gedankenkraft
Geistheilung
Christentum
Symbole
Meditation
Partnerschaft
Traumdeutung
Astrologie
Kartenlegen
Sonstige

Neueste Artikel:
Heilung und Sexualität
Alles ist Eins
Über die Macht
Sternzeichen Löwe
Freude

Beste Artikel:
Danke Methode
Rückführung
Dankbarkeitsverdrängung
Wie mit Energievampiren umgehen ?
Negatives positiv nutzen
Meditationsrichtungen

Beliebteste Artikel:
Symbol: Blume des Lebens
Gelenkerkrankungen
Das Auto
Heilen mit Zahlen
Zähne



Gelerntes integrieren und nutzen
Sie haben gelernt? Das ist gut. Dieses Audioprogramm hilft Ihnen, das Gelernte so zu integrieren und zu verarbeiten, dass Sie ganz entspannt darauf vertrauen können, zur richtigen Zeit die.. mehr

Persönliche Anziehungskraft steigern
Charisma ist kein Zufall und auch keine Glückssache! Das Hören dieses Audioprogramms hilft Ihnen, schnell und einfach Ihre persönliche Anziehungskraft zu steigern. So bringen Sie die Ergebnisse.. mehr

Selbstvertrauen Turbo Booster
Endlich ist Schluss mit zögerlichem, verunsichertem Verhalten. Das Hören dieses Audioprogramms hilft Ihnen schnell und einfach dabei, sich selbstbewusst, sicher und souverän zu fühlen und entsprechend.. mehr

Positive Grundhaltung
Werden Sie frei von dem Drang, überall den Fehler zu finden und nehmen Sie ganz automatisch eine positive Grundhaltung zu Menschen, Dingen, Ereignissen und dem Leben ein. Das Audioprogramm.. mehr

Selbstbewusstsein steigern
Selbstbewusstsein und Souveränität sind weder Glück noch Zufall. Dieses Audioprogramm stellt nachhaltig und schnell sicher, dass Sie sich in jeder beliebigen Situation souverän, sicher und.. mehr




Büchersuche nach Karma


Weitere Artikel in Esoterik
Dieses Weltbild lehre ich
Energieerhöhung
Lügen haben kurze Beine
Verschmelzung
Soll man nur auf sein Herz hören ?
Der Zufall
Dankeslogik
Bewusstseinsskala
Frau Holle (Märchen)
Wirkungsebenen und ihre Ordnung
Das Familiensystem
Geburt und Tod
Die 7 Unfallfragen
Die Kraft der Gedanken
Bejahung des Lebens
Afformationen
Die 3 großen Tabuthemen
Channeln Kurs
Die FAG Methode
Schutzzauber
Die Welt - ein Spiel des Menschen
Verschwörungstheorien
Chakra
2012
Channeln
Räucherung
Aura
Engel
Positives Denken
Esoterik
Das Menschen-Spiel
Feng Shui Bilderwirkung
Systemaufstellungen (Familienaufstellungen) nach Hellinger
Affirmationen Selber erstellen

Möchten Sie jetzt lernen, mit Ihrem ganzen SEIN zu beten ?

Das grosse Esoterik Buch