Beziehungen Partnerschaft: Vorwürfe eines Partners an den anderen Partner.

Irrationale Vorwürfe innerhalb von einer Partnerschaft

Hier soll das Thema Streit innerhalb von Beziehungen aus einem spirituellen Blickwinkel heraus betrachtet werden.
Gibt es überhaupt eine Partnerschaft ohne Streite mag man sich vielleicht fragen und was ist das Geheimnis solcher Beziehungen. Zu Beginn einer Liebesbeziehung in den ersten Monaten kennen sich die Partner noch nicht wirklich, erst danach lernen sie die jeweils dunklen Flecken des Anderen kennen. Und ja, jeder hast solche dunkeln Seiten. Manche versuchen ja davor zu
flüchten, indem sie nur One-Night-Stands machen, aber auf Dauer kann niemand vor sich selber flüchten, denn die eigene Seele möchte sich in der Tiefe erleben. Wenn ein anderer Mensch mich spiegelt, kann ich mich selbst am besten erkennen - dies ist der wahre Grund, warum es die Seele in Partnerschaften zieht.

Wenn nun in einer Partnerschaft eine Spiegelung, die ja eine Konfrontation ist, zu einem Streit eskaliert, ist es zunächst einmal wichtig, dass der Partner, dem der Vorwurf vorgeworfen wird, nicht in die Rolle oder den Geisteszustand der beleidigten Leberwurst geht, ebenso auch nicht in eine "abwehrende" innere Haltung, denn sonst kann er kaum eine ganzheitliche Sichtweise erlangen. Sehr erfolgreiche Menschen nutzen alles, was ihnen begegnet für ihre Zwecke. In diesem Zusammenhang bedeutet das, dass man einen jeden Vorwurf, und wenn er auch noch so unfair oder beleidigend ist, benutzt, um seine Ziele zu erreichen, in dem Falle also das Ziel, die Partnerschaft zu verbessern. Man geht also am besten in die innere neutrale Haltung, dass man einen Vorwurf als nichts weiter als ein Feedback sieht, welches man nutzt um seine Beziehung zu verbessern.
Darum sind ja beispielsweise auch viele erfolgreiche Firmen so erpicht auf Feedback der Kunden, insbesondere auf negatives Feedback, weil gerade in diesem das größte Potential schlummert um die eigenen Produkte zu verbessern, und damit erfolgreicher und erfolgreicher zu werden.
Dieses Prinzip ist eins zu eins auch auf Partnerschaft zwischen Menschen übertragbar. Sei also gerade für die unfairsten Vorwürfe dankbar, denn sie enthalten das größte Potential.

Es gibt Vorwürfe, die klar und berechtigt sind. Diese sind aber meist nicht das Problem, denn sie können in der Regel leicht abgestellt werden. Vielmehr sind es Vorwürfe die irrational klingen. Besonders wenn Frauen Männern etwas vorwerfen, klingt das oft zunächst sehr irrational, nicht logisch nachvollziehbar. Der Mann sagt, dass stimmt doch gar nicht, kann es nicht verstehen, streitet es ab, und erst durch dieses Abstreiten entsteht dann der eigentliche Streit, und die Probleme sind da. Deswegen ist es wichtig zu wissen, dass, wann immer solche Vorwürfe gemacht werden, die zunächst unlogisch erscheinen, die unbegründet erscheinen, oder gar völlig Unnachvollziehbar, dass da der eigentliche Vorwurf, der unbewusste Vorwurf, hinter dem Vorwurf lauert, das heißt, das was die Person der anderen vorwirft, ist ihr selber gar nicht richtig bewusst, höchstens ein bisschen, meistens gar nicht, das heißt, die eigentliche Arbeit, die da gemacht werden muss, ist heraus zu finden, was steckt eigentlich hinter dem Vorwurf. Und das ist dann eine Arbeit, die Bewusstwerdung erfordert, Bewusstseinsarbeit.
Anstatt den Vorwurf einfach abzustreiten (und sich weiter in emotional sinnlose Streite zu verwickeln), sollte man das dann ganz praktisch angehen, indem man zunächst mal den Vorwurf wie er gemacht wurde, ganz neutral auf ein Arbeitsblatt aufschreibt, also einfach ganz exakt in den Worten, wie es die Person ausgesprochen hat, aufschreiben. Wenn es mehrere Vorwürfe sind, dann alle Vorwürfe untereinander, oder, wenn die Vorwürfe sehr unterschiedlich sind, jeweils auf extra Arbeitsblätter notieren. Erst dann fängt die eigentliche Bewusstseinsarbeit an, wo man zu ergründen versucht, was die Person wirklich der anderen vorwirft. Man muss also versuchen, das Unbewusste hierin nach oben zu spülen. Manchmal ist das einfach, manchmal kann das sehr schwierig sein. Immerhin handelt es sich ja meist um verdrängte Dinge. Da sollte man sich ruhig auch mal ein paar Tage Zeit lassen dazu, weil es ist wichtig, dass man diese Vorwürfe wirklich auf einer tiefenpsychologischen Ebene erfasst und versteht, was dahinter steckt. Da sollte man sich darum nicht unter Zwang oder Zeitdruck setzen. Einfach alles aufschreiben, was einem dazu einfällt, und sich, wie gesagt, Tage oder gar Wochen Zeit dafür lassen.
Weitere oft nützliche Details, die man sich aufs Arbeitsblatt notieren kann, sind:

Oft kann man durch solche Details besser erkennen, was alles dahinter stecken könnte.

Häufige unbewusste Gründe für Vorwürfe von Frauen an Männer

Wichtig bei dieser Arbeit mit den Vorwürfen ist jedenfalls immer dass man den Vorwurf wertfrei betrachtet, weil man sich sonst schnell im Sumpf der eigenen Emotionen verfängt. Ein Vorwurf bedeutet nichts weiter, als dass euch der Partner etwas vorwirft. Und ob ihr das als etwas negatives oder positives seht, das obliegt eurer eigenen Verantwortung. Genau so, was ihr aus dem Vorwurf macht, ob ihr in Konfrontation geht (=Streit) oder ihn annehmt und versucht zu verstehen (=gemeinsames Miteinander). Ein Vorwurf ist nüchtern betrachtet, wie eingangs bereits erwähnt, eine der wertvollsten Formen eines Feedbacks.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:


Kommentare

 
1. Andreas schrieb am 26.4.2013: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Beispiel
Hab neulich von einem guten Beispiel gehört, welches ich hier einfügen möchte, um den Artikel zu vervollständigen:

Und zwar lautete der Vorwurf eines Expartners an sie, sie habe ihn um 600 000 Euro betrogen. Das hat aber definitiv nicht gestimmt, es war ein irrationaler Vorwurf.
Verständlich wird der Vorwurf aber plötzlich, wenn man den Hintergrund kennt, dass sie ihn in früheren Leben betrogen hat. Nun ergibt der Vorwurf, sie habe ihn betrogen plötzlich einen anderen Sinn (den aber er selbst nicht kennt, zumindest nicht auf der bewussten Ebene. Darum konnte er den Vorwurf auch nicht korrekt formulieren). Auch die Zahl sechshunderttausend enthält verschlüsselt die Wahrheit:
- sechs steht da symbolisch für Sex
- hunderttausend steht da symbolisch für: sehr oft

Dies ist eines von vielen Beispielen. So steckt hinter jedem irrationalen Vorwurf eine wahre Botschaft. Die ist zwar nicht immer so deutlich wie in diesem Beispiel, aber es gibt diesbezüglich eben keine Zufälle.
Natürlich soll man sich nun nicht bei jedem Vorwurf "totanalysieren", aber man sollte sich bewusst sein, dass solche irrationalen Vorwürfe eine wertvolle Wahrheit enthalten und sie würdigen, auch wenn man sie nicht oder noch nicht versteht.

lg Andreas

 

 
2. Marie schrieb am 17.11.2014: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo Andreas!

Sehr interessant was du geschrieben hast?

Hätt ein paar Fragen an dich bzgl. des Thema.

Kann ich dich persönlich anschreiben?

Email?

Lg

Marie
 

 
3. Andreas schrieb am 20.11.2014: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo, man kann mich schon persönlich anschreiben via Impressum. Schneller werd ich aber immer Fragen unter den Artikeln beantworten.
lg von Andreas
 

 
4. Free schrieb am 21.11.2014: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo Andreas,

ich habe auch eine Frage. Wenn seit vielen Jahren einer von 2 getrennten Eltern unter dem Deckmantel, es ginge ums Kind, den anderen Elternteil schikaniert, tyrannisiert und über 15 Gerichtsprozesse, durch viel Lügen u. unterstellen, neben vielem anderen, abgelaufen sind. Das Kind dadurch auch belastet wird. Wie kann ich das energetisch auflösen ??? Bzw. ist dies so karmisch, dass es nicht zu lösen ist ??
 

 
5. Andreas schrieb am 21.11.2014: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo, Geh einfach, wie im Artikel beschrieben vor.
Zusätzlich gibt es hier ja dann auch bereits Richtersprüche. Auch hinter solchen gerichtlichen Aussagen (also wenn du nicht damit einverstanden bist), kann eine verborgende Wahrheit stecken.

In dem von dir beschriebenen Fall geht es ja nicht wie im obigen Artikel um eine Partnerschaft, sondern um eine Trennung, die noch nicht gelungen ist.
Stattdessen sind die Partner noch durch 15 Gerichtsprozesse energetisch aneinander gekettet. Da muss natürlich zuerst einmal ein Cutting stattfinden, damit das Unterbewusstsein beider Partner überhapt mal mitbekommt, dass die Partnerschaft vorbei ist.

lg von Andreas
 

 
6. Tanja schrieb am 12.6.2016: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Immer nach dem Winter also ich denke das es damit etwas zu hat das man sich im Haus kaum aus dem WEG gehen kann . DIr Kinder sich nicht selber beschäftigen können wollen ausser mit der Technik ...das mag mein MAnn nicht so wirklich und er hat ja auch Recht.
Punkt 2 . Wenn wir dann vor lauter Spannungen nicht mehr miteinander reden konnten weil wir zu unterschiedlichen Zeit völlig von dieser ENGE genervt waren .
Punkt 3 wenn er dann vor dem PC gesessen hat und nicht einmal mehr zu mir hoch schaute wenn ich dringende Sachen zu bereden hatte .
Punkt 4 okay ja nach 20.00 Uhr wenn ich den Tag im KOpf verarbeitet habe und auch mal Zuwendung und Aufmerksamkeit wollte und nicht nur Pflichten und Kindergequatsche.
Punkt 5. Ich habe vorher schon einpaar Male versucht mit Ihm zu reden und er war schon entnervt von den Kindern nur wann sollte ich sonst ....
Spannung und Druck baut sich bei uns häufig dadurch aus das 3 Kinder in der Puba. Zeit sind und mehr RECHT einfordern in SAchen Technik und Freizeitgestalltung . NUr mein Mann ist der Ansicht das sie diese STrenge bräuchten ...leider haben wir dadurch keine gemeinsame Erholsame Zeit. Ich bin völlig niedergeschlagen überfordert und sehne mich sooo nach Ihm.Ich bin soooo ausgehungert nach Zweisamkeit ...und egal wie furchtbar unsere Streits dann auch sind ich liebe ihn wenn er vor mir steht geht mein Herz auf ..und ich denke an die Zeit in der wir gerade ER freier sein dürften konnten ...
 

 
7. Andreas schrieb am 13.6.2016: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo Tanja,
Gibt es konkret formulierte Vorwürfe ?

Es klingt ja, als wären da einfach zu viele Spannungen und dass eure alte Art mit Spannungen umzugehen nicht mehr funktioniert. Da wäre die Lösung halt neue Methoden oder Wege zu suchen, zu lernen und einzusetzen um Spannungen aufzulösen.

lg von Andreas
 

 
8. Gast schrieb am 26.7.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Super interessant, wie immer.

Was kann ich machen bzw. was hat es zu bedeuten, wenn ich, ich drücke es mal so aus 'offensichtlich' aggressive Partner anziehe, also die mir erzählen, wie sie sich prügeln usw und die auch sehr männlich, teilweise aggressiv und 'brutal' wirken (Aggressiv gegenüber anderen Männern, nicht mir ) Ich bin das genaue Gegenteil, mir kommen die tränen wenn ich Gewalt erlebe, sanftmütig, freundlich usw und möchte mit 'so etwas' eigentlich keine Berührung, komme aber ''zufälligerweise" oft an solche Bekanntschaften, die ihre Wut so nach außen tragen, wohingegen ich sie unterdrücke. Was kann ich da machen, um das irgendwie auszugleichen ?
Liebe Grüße!
 

 
9. Andreas schrieb am 27.7.2017: Auf diesen Beitrag antwortenantworten  mit Zitat antwortenzitieren

Hallo, ja, du musst die Wut, die du in dir trägst bearbeiten und auflösen. Denn, die Wut, die dir im Außen begegnet ist ja nur der Spiegel des Innen.
Und gerade, wenn jemand sich einem Them in ihm nicht freiwillig stellt, dann begegnet es einem ja im Außen, denn damit zwingt die Seele dich, dass du dich damit auseinandersetzen musst.

lg von Andreas
 


 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen