Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf

Dies ist ein Bibelzitat, Psalm 127,2. Wie bei vielem anderen auch, wissen die großen Kirchen heute nicht mehr, wie es ursprünglich gemeint war. Es taucht in der Bibel auf im Zusammenhang mit Sorgen, die man sich nicht machen solle, eben weil Gott seinen Freunden "es" im Schlaf geben würde.

Was ist mit "es" gemeint ?
Da im Kontext von Sorgen, die Rede ist, über deren Lösung man nicht unnötig grübeln solle, geht es hier eindeutig um die Lösung, welche man im Schlaf erhält. (Diese Methode ist übrigens bereits im Einstein Artikel dargestellt.)

Was ist in diesem Zusammenhang mit "Den Seinen" gemeint ?
Damit sind diejenigen gemeint, die sich mit ihrem inneren göttlichen Anteil verbinden. Um die Lösung zu erhalten, muss man also in die innere Harmonie und Entspannung, in die innere Göttlichkeit gehen, und in diesen eigenen göttlichen Anteil vertrauen. Wer dieses Gottvertrauen hat, der erhält die Lösung im Schlaf.

Was ist in diesem Zusammenhang mit "Schlaf" gemeint ?
Zunächst ist damit der ganz normale Schlaf gemeint, wie ihn jeder kennt. Jedoch müssen wir uns klar darüber sein, dass mit Schlaf auch ein Zustand tiefer meditativer Entspannung gemeint war und was im "Schlaf" wirklich geschieht. Das Bewusstsein und der Geist des Menschen ist weiterhin aktiv. Lediglich sein normales Tagesbewusstsein ist eingeschränkt und entspannt. Dafür gibt es andere Bewusstseinsanteile, wie zum Beispiel seinen Astralkörper, der nun sehr leicht auf "Reisen" gehen kann. So kann der Mensch im Schlaf mittels seines Astralkörpers Orte, ja sogar Astralschulen, besuchen, die sich außerhalb unseres Planetensystems auf fremden Galaxien befinden. Solche Reisen funktionieren allerdings besser, desto mehr ein Mensch in seiner eigenen Göttlichkeit ruht. Wer im Gegensatz dazu von vielen Ängsten beherrscht wird, kann nur sehr kurze Astralreisen unternehmen, beziehungsweise hat nur wenig Kontrolle über seine Astralreisen.

Erst wenn man diese Mechanismen begreift, kann man das Bibelzitat "Den Seinen gibt's der Herr im Schlaf" verstehen, denn diese Astralebenen fungieren gleichzeitig auch wie Blaupausen für unsere Wirklichkeit. Sie sind eng verbunden mit dem was Sheldrake als morphogenetische Felder bezeichnet. Unser Geist kann hier also nicht nur Lösungen erhalten, sozusagen eingegeben bekommen, er kann auch Lösungen aktiv erschaffen, die sich dann erst später auf der materiellen Ebene manifestieren werden.


    Diesen Artikel bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10


Finden Sie diesen Artikel gut ?
Möchten Sie diesen Artikel an Freunde weiterempfehlen ?
Bitte einfach die Links im Actioncenter am rechten Rand unten benutzen. Dort finden Sie auch einen Link zur Druckversion, falls Sie den Artikel ausdrucken möchten.
Hat Ihnen dieser Artikel die Augen geöffnet ? Sie können für das kostenlose Lesen dieses Artikels und den Betrieb von Spirituelle.info eine Spende überweisen oder direkt über Paypal:

 

Kommentar schreiben:

Ihr Name (oder Nickname)


Ihre Email
(wird nicht angezeigt, und auch nicht an Dritte weitergegeben)



Ihre Homepage (*optional)


Ihr Kommentar
    Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu - Vielen Dank.
 

 

Facebook Kommentare

 


home Der spirituelle Seminarkalender Aktuelle Seminare Neue Seminare Esoterik Kleinanzeigen: Beratungen Gesundheit Kontakte Jobs usw. Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher Newsletter News-Archiv Verzeichnis Esoterikforum Esoterik Top 99 Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen