Selbsthass erkennen

Selbsthass ist ist scheinbar das Gegenteil von Selbstliebe. Wenn Selbsthass verschwindet, dann ist automatisch Selbstliebe präsent. Der Selbsthass verdeckt die Selbstliebe also nur.
Selbsthass kann ganz offensichtlich sein, wenn wir:

und vor allem auf der mentalen Ebene:

Aber es gibt auch unglaublich viele Muster und Varianten wie sich Selbsthass äußert die nicht so offensichtlich sind, aber eines ist immer das selbe: Nämlich es sind dann immer Spannungen oder Verspannungen vorhanden. Und genau daran kann man es auch erkennen. Wann immer du gerade unter Spannungen stehst, und wenn sie auch noch so unscheinbar oder gar verdeckt sind, immer dann kann die Selbstliebe nicht durch kommen. Weil, die Selbstliebe ist immer entspannt. Wann immer du also Spannungen in dir entdeckst, dann kannst daran erkennen, dass du dir in diesem Moment keine entspannte lockere innere Haltung erlaubst, und weil du dir dies nicht erlaubst kannst du sehen, dass da gerade keine oder zu wenig Selbstliebe ist, dass du also gerade in einem Selbsthass-Muster oder Gedanken gefangen bist (auch wenn dir dieser Gedanke gerade nicht bewusst ist). Würdest du dich in dem Moment lieben, wärst du entspannt.

Gehe alle deine Lebensthemenbereiche durch, wo bist du nicht ganz und gar entspannt ? Gehe in Gedanken deinen ganzen Tag durch und erspüre ob du dir in allen Momenten diese innere Lockerheit gegönnt hast ? Wenn du etwas findest dann fühle im Nachhinein wie es sich angefühlt hätte, wenn Entspannung da gewesen wäre.

Wozu führen Verspannungen, also Selbsthass, wenn man sie lange Zeit, jahrzehntelang nicht auflöst ? Das ist ganz logisch: Es entsteht immer mehr Verspannung und damit verbunden immer mehr Starrheit und Unbeweglichkeit. Mit dem Selbsthassmuster ist ja dann auch immer verbunden die Weigerung zu Veränderungen im Leben. Weil die Selbstliebe nicht groß genug ist, verändert man den Selbsthass nicht, beziehungsweise all das was man im Leben ändern müsste, wenn man sich stattdessen lieben würde. So geht mit dem Selbsthass immer die Weigerung zur Veränderung einher.
Das heißt, wir haben bei über jahrzehnte langanhaltenden Selbsthass-Mustern immer Erstarrung und Unbeweglichkeit als Begleiterscheinungen, die sich dann irgendwann auf Körperebene meist in Gelenkproblemen wiederspiegeln. Die Seele will dem Mensch dann sagen: Schau hin, wie deine selbsthasserischen Muster dich unbeweglich und starr machen, wie sie dir weh tun und wie sie dich aus deinem inneren Gleichgewicht bringen und dich zu allerlei Hilfsmitteln zwingen, von Stöcken bis künstlichen Hüften.. All das passiert wenn man sich selbst hassen tut.


  Bitte diese Übung bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Diese Übung wurde Ihnen bereitgstellt von Spirituelle.info. Spendenmöglichkeit.

home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen

Keine der bereitgestellten Informationen und Übungen soll einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen ersetzen. Alle Übungen sind lediglich für die spirituell geistige Fitness gedacht. Bei körperlichen oder psychischen Krankheiten stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Sie führen diese Übungen auf eigene Verantwortung aus. Sie können diese Ubungen hier abonnieren. Falls Sie diese Übung in ein Forum oder woanders weitergeben, so fügen Sie bitte immer einen Link zu den Übungen zum Glücklichsein bei, damit Leser selber an den Übungen teilnehmen können.