Gewohnheiten:

Tue nichts aus der Motivation Angst heraus

Angst ist nützlich in gefährlichen Situationen. Dann hilft sie uns vorsichtig zu handeln. Allerdings, wenn sich solche Situationen wiederholen und zu Gewohnheiten werden müssen wir uns entweder von diesen Situationen oder uns von der Angst als treibend motivierende Handlungskraft trennen. Denn die Angst wirkt dann in mehrfacher Weise extrem negativ:

Sie raubt Energie (auch wenn wir dies nicht wahrnehmen). Die geschieht zum Beispiel dadurch, dass wir Handlungen ausführen, die wir sonst nicht ausgeführt hätten oder oftmals auch indem wir unser Gewissen belasten, zum Beispiel, wenn wir aus Angst lügen. So verhindert Angst, dass wir das volle Potential leben, welches eigentlich unsere Bestimmung wäre.

Wenn wir also Gewohnheiten entdecken, wo wir aus (zumeist unbewusster) Angst Handeln, dann sollten wir schnellstmöglich diese Gewohnheit stoppen indem wir die zugrunde liegende Angst auflösen.

Finde als heutige Übung eine Gewohnheit von dir, welche aus einer Angst entstanden oder gesteuert ist. Finde also etwas aus deinem Leben wo eine Angst dahinter steckt – und LÖSE DIESE ANGST DANN BEWUSST AUF.
Gehe in eine Entspannung und lass dir einfach innerlich zeigen, wo deine Handlungen auf Ängsten basieren. Betrachte insbesondere deine zwischenmenschlichen Gewohnheiten:



ps: beachte, wenn du nichts findest, dann ist dies vermutlich nur ein Trick deines Egos..


  Bitte diese Übung bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Diese Übung wurde Ihnen bereitgstellt von Spirituelle.info. Spendenmöglichkeit.

home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen

Keine der bereitgestellten Informationen und Übungen soll einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen ersetzen. Alle Übungen sind lediglich für die spirituell geistige Fitness gedacht. Bei körperlichen oder psychischen Krankheiten stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Sie führen diese Übungen auf eigene Verantwortung aus. Sie können diese Ubungen hier abonnieren. Falls Sie diese Übung in ein Forum oder woanders weitergeben, so fügen Sie bitte immer einen Link zu den Übungen zum Glücklichsein bei, damit Leser selber an den Übungen teilnehmen können.