Der innere Dieb

Der innere Dieb steht symbolisch für Dinge, die uns Energie rauben. Er steht für Aspekte die uns etwas wegnehmen, was wir eigentlich haben möchten. Vielleicht ist dir schon einmal etwas in echt gestohlen worden ? Wenn du dich da tief einfühlst wirst du entdecken, dass es einen Teil in dir gab, der mit dem Diebstahl einverstanden war, ja, der es regelrecht erleben wollte. Darum ist es wichtig für die nachfolgende Übung zu verstehen, dass dieser Teil von uns auch nur ausführt, was wir wollen. Wir sollten ihn also nicht als inneres Feindbild betrachten, sondern liebevoll annehmen als einen von vielen unserer Anteile.

Im erweiterten Sinne geht es hier aber auch um Energiediebstahl, um Dinge die uns Energie rauben, die uns schwächen, weil uns innerlich eine Kraft abhanden kommt, usw. Darum kann dieser Anteil (der innere Dieb) nicht nur im Außen durch Diebstahl sichtbar werden, er kann sich zum Beispiel auch durch negatives Denken ausdrücken oder über negatives Sprechen, auch wenn wir schwächende Formulierungen verwenden, oft zum Beispiel durch: Hätte, wäre, könnte, wenn eingeleitet, oder gar wenn du durch ein „Aber" deinen Energiefluss blockierst und Ähnliches.
Menschen sind unterschiedlich, und so hat jeder auch ein anderes inneres Bild von diesem „inneren Dieb". Lasse dir darum als heutige Übung zuerst dieses innere Bild zeigen, welches du von deinem ganz persönlichen inneren Dieb hast:

  1. Gehe hierzu in eine tiefe Entspannung (Wenn du möchtest, benutze eine Entspannungsmusik oder Räucherstäbchen oder was immer du möchtest.)
  2. Und wenn du dich dann tief entspannt fühlst, dann bitte einfach innerlich darum, dass dir ein Bild deines „inneren Diebes" gezeigt wird. Sei einfach innerlich offen und plötzlich wird dieses Bild dann in dir sein und du kannst es wahrnehmen. Vielleicht taucht dir stattdessen auch ein anderes inneres Symbol ober Bild auf, auch dies kann dann ein symbolischer Hinweis sein auf etwas, was dir Energie raubt. Was auch immer dir innerlich erscheint, da du ja die Frage nach dem inneren Räuber gestellt hast, ist es bedeutsam und du solltest es beachten.
  3. Betrachte also zunächst unvoreingenommen, was dir sich innerlich zeigt. Du kannst es von allen Seiten betrachten, dich einfühlen.
  4. Und nun lasse innerlich sozusagen Licht und Liebe in den inneren Dieb (oder was auch immer dir gezeigt wurde) einfließen. Durchflute dein inneren Bild also mit einer liebevollen Gefühlsenergie. (Ein Dieb ist ja immer einer der glaubt, dass ihm etwas fehlt – und was einem Menschen fehlt ist auf der tiefsten Ebene immer Liebe.) Und vielleicht kommt dir auch eine Idee, wie du da dein inneres Bild ändern könntest, damit dein innerer Dieb sich für dich zu einem nützlichen Anteil verwandelt, dass er also nicht gegen dich, sondern sich im Einklang mit allen anderen Anteile einfügt in die Harmonie deines ganzen Seins. (Wenn dir statt einem Dieb eine anderes symbolhaftes Bild gezeigt wurde, dann überlege dir auch hierfür Möglichkeiten, wie du es wandeln kannst und visualisiere dies dann innerlich so um, dass es gut ist.)


  Bitte diese Übung bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Diese Übung wurde Ihnen bereitgstellt von Spirituelle.info. Spendenmöglichkeit.

home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen

Keine der bereitgestellten Informationen und Übungen soll einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen ersetzen. Alle Übungen sind lediglich für die spirituell geistige Fitness gedacht. Bei körperlichen oder psychischen Krankheiten stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Sie führen diese Übungen auf eigene Verantwortung aus. Sie können diese Ubungen hier abonnieren. Falls Sie diese Übung in ein Forum oder woanders weitergeben, so fügen Sie bitte immer einen Link zu den Übungen zum Glücklichsein bei, damit Leser selber an den Übungen teilnehmen können.