Energie aus den Füßen nach vorne lenken

Um im Leben voran zu kommen müssen wir mit den Füßen vorwärts schreiten. An den Zehen haben wir kleine Minichakren die sozusagen den Weg nach vorne beleuchten oder vielleicht besser gesagt, den Weg nach vorne bereinigen, also sie senden eine Energie nach vorne, sozusagen symbolisch sogar auch in unsere Zukunft hinein. Besonders bei Menschen, die das Gefühl haben, im Leben nicht so recht weiter zu kommen, befinden sich oftmals störende Energien in der eigenen Aura vor den Füßen. Darum hat die heutige Übung durchaus auch wieder viel mit dem Thema Erfolgreich sein zu tun.

In der heutigen Übung geht's also darum, bewusst zu üben aus den Füßen nach vorne eine Energie auszustrahlen. Also wichtig, nicht über die Fußsohlenchakren nach unten in die Erde (auch das ist natürlich eine gute Übung), sondern über die Zehen gerade aus nach vorne. Am besten du setzt dich für diese Übung auf einen Stuhl, oder im Stehen oder Liegen geht diese Übung auch. Der Meditations-Schneidersitz ist eher unpassend für diese Übung:

  1. Gehe zunächst in eine Entspannung, lasse insbesondere auch alle Spannungen aus deinen Beinen raus. (Bitte auch achtsam sein, falls während dem Üben sich plötzlich wieder Spannungen in den Beinen aufbauen diese wieder locker werden lassen. Dies kann durchaus geschehen, weil du über die Fußreflexzonen indirekt eben doch mit deinem ganzen Sein arbeitest.)
  2. Lasse den Gedanken "Ich segne meine Füße" in deine Füße hinabgleiten.
  3. Beginne damit die Energie innerhalb des Fußes vor und zurück fließen lassen. Dies erreichst du indem du dich beim Einatmen auf den Bereich deiner Zehen fokussierst. Atme beim Einatmen die Atem-Energie sozusagen durch deinen ganzen Körper bis in deine Zehen hinein. Und beim Ausatmen fokussiere dich auf deine Fersen. So wechselst du mit deinem Fokus immer mit dem Ein- und Ausatmen abwechselnd zwischen den Zehen und der Ferse. Du kannst dies einzeln für jeden Fuß machen oder mit beiden Füßen gleichzeitig, wie es dir lieber ist. (Wenn du in deinen Füßen eine Stelle hast, wo die Haut verhärtet ist (oder Warze / Hühnerauge), so lenke und atme auch bewusst in diese Stelle, damit auch in diesem Bereich deine Energien wieder ist Fließen kommen. – damit sich ein heilender Effekt bildet, solltest du dies allerdings über mehrere Tage/Wochen praktizieren.)
  4. Wenn dir Schritt 3 gut gelingt, dann mache weiter, aber gehe mit der Energie beim Einatmen einfach über den Fuß nach vorne hinaus. Du fokussierst dich beim Einatmen also auf eine Bereich vor den Zehen und lässt die Energie nach vorne vor den Füßen in diesen Bereich fließen, und beim Ausatmen wieder bis in die Fersen zurück. Du kannst den Punkt vor deinen Füßen bis in eine Entfernung, die deiner Körpergröße entspricht wählen. Also wenn du 170 cm groß bist, dann kannst du auf bis zu 170 cm vor deinen Fußzehen wählen. Aber auch wenn du nur wenige Zentimeter schaffst, hast du schon viel erreicht und du kannst dir selber gratulieren.

Zusammenfassung: Übe es einfach die Energie durch deine Füße nach vorne zu senden und wieder zurück bis zu deinen Fersen. Du kannst die Übung auch variieren, zum Beispiel beim Ausatmen nach vorne und beim Einatmen nach hinten in die Fersen, usw.


  Bitte diese Übung bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Diese Übung wurde Ihnen bereitgstellt von Spirituelle.info. Spendenmöglichkeit.

home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen

Keine der bereitgestellten Informationen und Übungen soll einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen ersetzen. Alle Übungen sind lediglich für die spirituell geistige Fitness gedacht. Bei körperlichen oder psychischen Krankheiten stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Sie führen diese Übungen auf eigene Verantwortung aus. Sie können diese Ubungen hier abonnieren. Falls Sie diese Übung in ein Forum oder woanders weitergeben, so fügen Sie bitte immer einen Link zu den Übungen zum Glücklichsein bei, damit Leser selber an den Übungen teilnehmen können.