Weine über dein Leben.

Wenn wir zu viele Trauergefühle verdrängen, dann brechen sie irgendwann wie eine Flut über uns herein. Vielleicht haben Sie diesen Effekt auch schon beobachtet, dass dann eine Kleinigkeit einen großen Weinanfall auslösen kann. Alles, was sich angestaut hat, fließt dann plötzlich ab. Es gibt aber auch Menschen, die verdrängen ihre Trauergefühle so stark, dass diese fast gar nicht mehr zu ihnen zurück kommen können. Da werden im Unterbewusstsein ganze Mauern und Festungen gebaut, und noch eine Mauer und noch eine Mauer und das Leben dreht sich dann irgendwann nur noch um die Mauern hinter denen die verdrängten Gefühlen zu Ungeheuern mutieren, die dann in Träumen in Erscheinung treten. Man ist zwar durch die Mauern geschützt aber auch in den eigenen Handlungen blockiert. Das, was eigentlich auch zu uns gehört (unsere Trauer) kann dann kaum noch zu uns zurück und wir bleiben von diesem Anteil getrennt.
Warum ist dies auf Dauer ungünstig ?
Weil, immer dann, wenn ein verdrängtes Gefühl zurück kommt und wir es wirklich annehmen, dann fließt uns auch die darin gebundene Energie wieder zu. Diesen Effekt kennen Sie vielleicht, dass Ihnen, wenn Sie lange genug über etwas geweint und getrauert haben, eine neue Kraft zufließt und sie wissen, jetzt ist es vorbei und das Leben ist wieder gut. Viele Heilungsmethoden basieren darauf, dass die Energie des Verdrängten wieder ins eigene Sein reintegriert wird, aber das muss natürlich geübt werden:

  1. Überlege dir nun für die heutige Übung etwas aus deinem Leben, was wirklich traurig ist, wo du aber noch nie daran gedacht hast, dass es traurig ist – also versuche ein total verdrängtes Trauergefühl zu finden. Etwas worüber du noch nie eine Träne geweint hast, was es aber wert wäre, darüber zu weinen.

    Wenn dir nichts einfällt, dann versuche diesen Satz zu vervollständigen:
    Es ist eigentlich total traurig, dass in meinem Leben immer wieder … geschieht. Oder
    Es ist eigentlich total traurig, dass in meinem Leben … geschehen ist.
  2. Wenn du etwas gefunden hast, dann geh in eine Entspannung und erlaube dir diese Trauer zu fühlen. Versuche so intensiv traurig darüber zu sein, wie es dir gelingt. Vielleicht kommen dir sogar Tränen, das ist OK.
  3. Werde dir nach einer Weile bewusst, dass du dieses Gefühl erschaffen hast und dass du die Kontrolle darüber hast (wie du ja soeben erlebt hast, denn du konntest dieses traurig sein ja gerade eben absichtlich herbei holen). Formuliere und sprich nun einen Satz der dies ausdrückt. Zum Beispiel in der Art: „Ich bin der Gott, der dieses Gefühl erschaffen hat." Oder einen anderen Satz der deine Macht darüber ausdrückt. (Am kraftvollsten ist dieser Satz, wenn du ihn aus dir selbst, so wie du denkst auswählst.) Sprich also diesen Satz mit einer gewissen heiligen Stimme aus und danach noch einen zweiten Satz in den du die Energie aus dem Trauergefühl zurück forderst. (Wenn die Energie aus dem Trauergefühl zurück zu dir fließt, dann verschrumpelt das Trauergefühl ins Nichts.)
    Du sprichst also zum Beispiel:

    Ich bin der Gott, der diese Trauer erschaffen hat.
      Pause, heilige Stille ... und nach einer Weile:
      Ich fordere die Energie aus diesem Trauergefühl jetzt zurück.
    "
  4. Danach werde ganz ruhig und fühle die heilige Stille, die sich nun ausbreitet und du wirst den Moment spüren, wenn die Energie zurück kommt und deinen Körper erfüllt.
    Lass es zu, spüre es nur.
    Du wirst so etwas wie einen göttlichen Energiehauch spüren, der in die Grenzenlosigkeit geht.
  5. Beende die Übung indem du in eine Art Dankbarkeit gehst. Dankbarkeit für Alles, dafür dass du es erleben durftest, dass du das Traurigsein erschaffen konntest, es auflösen konntest, die Energie wieder zurück holen konntest.

Eine allgemeinere Beschreibung dieses Prozesses ist hier zu finden:
http://www.spirituelle.info/Gefuehlsheilungsprozess.pdf


  Bitte diese Übung bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Diese Übung wurde Ihnen bereitgstellt von Spirituelle.info. Spendenmöglichkeit.
Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen

Keine der bereitgestellten Informationen und Übungen soll einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen ersetzen. Alle Übungen sind lediglich für die spirituell geistige Fitness gedacht. Bei körperlichen oder psychischen Krankheiten stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Sie führen diese Übungen auf eigene Verantwortung aus. Sie können diese Ubungen hier abonnieren. Falls Sie diese Übung in ein Forum oder woanders weitergeben, so fügen Sie bitte immer einen Link zu den Übungen zum Glücklichsein bei, damit Leser selber an den Übungen teilnehmen können.