Ordne den Raum mit deiner Energie

Viele Räume und Hallen sind energetisch ziemlich voll mit allerlei Energiefelder und wirren unsichtbaren Informationsfetzen. Es geht also heute um das Thema energetische Raumreinigung und sicher kennst du auch bereits einige Methoden, die du ab und zu anwendest. Vom einfachen Räuchern bis hin zu energetischen Raumentstörungen gibt es da viel, was man tun kann. Die heutige Übung gibt dir eine Methode an die Hand, bei welcher du den Raum gleichzeitig mit deiner Präsenz auflädst, weil du die Energie des Raumes durch deinen Körper laufen lässt, und zwar durch alle Chakrenbereiche vom Kopf bis zu den Füssen. Ich nenne es die Herzlichtquellenfeld-Methode:

  1. Stelle dich hierzu aufrecht in die Mitte des Raumes
  2. Sammle dich kurz und atme dann Energie durch dein Scheitelchakra oben am Kopf ein und lasse diese Energie durch deinen gesamten Körper (also auch durch alle Chakren) nach unten fließen bis in deine Fußsohlen. Während diesem energetischen Vorgang atmest du gleichzeitig Luft ein, so dass sich ein ganzheitliches Einatmen von oben nach unten ergibt.
  3. Nun im nächsten Schritt während du ausatmest, lässt du die Energie durch deine Füße unten raus-fließen, und zwar so dass die Energie sich zur Seite verteilt und dann um dich herum nach oben steigt. Also vor dir, hinten, rechts und Links, im gesamten Raum um dich herum, soll die Energie die du durch deine Füße abgegeben hast, aufsteigen. Du steuerst das durch dein „Raumfühlen". Falls du so etwas in der Art noch nie getan hast, oder noch nicht so gut bist mit deiner Gefühlskraft Energien zu steuern - grüble nicht lang nach, tu es einfach. Nur wer es versucht und übt wird besser und besser darin.

    Wenn du dann spürst, dass Energien ganz nach oben aufgestiegen sind, dann atme wieder ein und nimm dabei wieder Energien aus dem Raum durch dein Scheitelchakra auf und lass sie erneut durch deinen Körper nach unten laufen. Du kannst diesen Kreislauf nun solange fortsetzen wie du Lust hast. Jedes mal läuft dabei Energie aus dem Raum durch dein Herz* und du hältst sie ja nicht fest, sondern gibst sie durch deine Füße weiter. So wird der gesamte Raum mit deiner Herzpräsenz und deinem Abdruck aufgeladen und vor allem in eine neue Ordnung gebracht.


*So hat beispielsweise das Heart-Math Institut (Californien) herausgefunden, dass die elektrischen Feldimpulse des Herzens 6000 mal stärker sind, als diejenigen des Gehirn. Darum ist nicht deinen Kopf, sondern dein Herz das wichtigste, wenn du Einfluss auf die Energie eines Raumes nehmen willst. Bei dieser Methode befindet sich ja dein Herz im Mittelpunkt, in der Mitte von dir und da du in der Mitte des Raumes stehst, ist dein Herz der zentrale Mittelpunkt. (Trotzdem kannst du die Herzlichtquellenfeld-Methode auch anwenden, wenn du nicht in der Mitte des Raumes stehst, denn im übertragenen Sinne stehst du immer im Mittelpunkt des Universums.)


  Bitte diese Übung bewerten: 10 = super    
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10




Diese Übung wurde Ihnen bereitgstellt von Spirituelle.info. Spendenmöglichkeit.
Hier können Sie einen Kommentar hinterlassen

Kommentar schreiben:


Phantasiename

Ihr Kommentar
Mit dem Absenden/Speichern stimmen Sie der AGB zu. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.



home Seminare Esoterik Kleinanzeigen Übungen zum Glücklichsein Esoterik Wissensbase: Esoterik Gedankenkraft Geistheilung Christentum Symbole Meditation Partnerschaft Traumdeutung Astrologie Kartenlegen Sonstige Arbeitsblätter Bücher News News-Archiv Online-Orakel Schlank werden Suche Spendenmöglichkeit

Home | Impressum | Texte | Seminare | Kleinanzeigen

Keine der bereitgestellten Informationen und Übungen soll einen Arzt, Heilpraktiker oder Psychologen ersetzen. Alle Übungen sind lediglich für die spirituell geistige Fitness gedacht. Bei körperlichen oder psychischen Krankheiten stimmen Sie sich bitte mit Ihrem Therapeuten oder Arzt ab. Sie führen diese Übungen auf eigene Verantwortung aus. Sie können diese Ubungen hier abonnieren. Falls Sie diese Übung in ein Forum oder woanders weitergeben, so fügen Sie bitte immer einen Link zu den Übungen zum Glücklichsein bei, damit Leser selber an den Übungen teilnehmen können.